Pfeil rechts
5

la2la2
Hey,
wenn du bislang bei den Steigerungen bis auf 15mg keine nennenswerten Nebenwirkungen hattest, wird es wahrscheinlich auch von 15mg auf 20mg keine nennenswerten Nebenwirkungen geben.
Und ansonsten falls die Nebenwirkungen zu schlimm sein sollten, kannst du auch einfach wieder auf 15mg reduzieren.

15.09.2018 17:07 • #61


MichaelMoers

23.04.2020 19:27 • #62



Escitalopram welche Dosis?

x 3


Lottaluft
Halte dich einfach an das was dein Arzt dir gesagt hat er wird sich dabei schon was denken

23.04.2020 19:49 • #63


Rede mit deinem behandelnden Psychiater darüber und versuche Ihm/Ihr zu vertrauen. Bei mir ist es so, dass ich extreme Angst vor den Nebenwirkungen habe und zusätzlich sehr sensibel auf kleinste Veränderungen reagiere. Ich habe dies so meinem Psychiater geschildert und habe mit 1mg Escitalopram angefangen und nur in kleinen Schritten die Dosis erhöht. Bin erst bei 4mg nach ca. 2 Wochen.

23.04.2020 19:54 • #64


Hallo!
Mit 10 mg Escitalopram starten ist ziemlich heftig, da können unangrnehme Nebenwirkungen auftreten.
Ich habe mit 5 mg angefangen, habe sehr lange auch nicht mehr gebraucht.
Ich würde mit 5 mg anfangen und erst auf 10 mg gehen, wenn die Nebenwirkungen aufgehört haben.
Liebe Grüße

23.04.2020 21:38 • x 3 #65


Zitat von nektarine:
Hallo!Mit 10 mg Escitalopram starten ist ziemlich heftig, da können unangrnehme Nebenwirkungen auftreten.Ich habe mit 5 mg angefangen, habe sehr lange auch nicht mehr gebraucht.Ich würde mit 5 mg anfangen und erst auf 10 mg gehen, wenn die Nebenwirkungen aufgehört haben.Liebe Grüße


Finde ich auch zu hoch. Das sind ja 20mg Citalopram. Schon eine Hammer-Dosis, wenn man bei Null anfängt.
Fang besser mit 5mg an. Mit weniger kannst Du erst mal nichts schlimmer machen als mit zu viel.

23.04.2020 22:24 • x 2 #66


12.11.2020 09:00 • #67


Lottaluft
Hallo
Egal ob Dosis steigern oder runter dosieren
Sowas solltest du immer mit deinem Arzt absprechen

12.11.2020 09:51 • #68


Danke Lottaluft für deine Antwort. Wenn es nach meinem Arzt geht, sollte ich sowieso mindestens auf 15,aber hat bei mir bis jetzt ganz gut geklappt

12.11.2020 10:06 • #69


Schlaflose
Zitat von Toth:
Wer hat Erfahrung von euch, was bringt es, wenn man auf 15
mg geht? Danke für eure Antworten.


Das kannst du nur selbst durch Ausprobieren in Erfahrung bringen. Die Erfahrungen von anderen kann man nicht auf sich übertragen.

12.11.2020 11:09 • x 2 #70


petrus57
Zitat von Toth:
,aber hat bei mir bis jetzt ganz gut geklappt


Wenn bei dir 10 mg gut wirken bleib dabei. Da jeder Mensch AD anders verstoffwechselt hat auch jeder eine andere Wirkungsdosis. Dein Arzt kann nicht wissen, welche Dosis für dich am besten ist. Das musst du schon alleine herausfinden.

12.11.2020 11:15 • #71


Danke für eure Antworten, da aber mein Psycho sowieso meinte min 15 mg, werde ich das glaube ich mal probieren. Kann ja sonst wieder auf 10.Die ganze Situation verlangt es zur Zeit.

12.11.2020 11:36 • x 1 #72


Das Escitalopram kann man schon auf 15mg steigern. Es ist keine große Dosis und da ist auch ein sogenanntes SerotoninSyndrom nicht zu befürchten. Wenn du eine Besserung feststellst, kann man die Dosis ja vorerst beibehalten und nach der schweren Phase wieder auf 10mg runtergehen oder aber auch bei 15mg bleiben. Mein früherer Neurologe erzählte mir mal von einer Patientin, die 90mg davon nimmt und da habe ich große Augen gemacht. Das entspräche 180mg Citalopram hatte ich gesagt und mein erster Gedanke war natürlich ein mögliches SerotoninSyndrom. Soll bei der Patientin nicht der Fall sein, sagte er. Die Patientin gilt aber eher als Ausnahmefall würde man sagen. Also 15mg ist wirklich keine große Dosis. Ich selbst nehme 10mg davon und früher habe ich bei Bedarf auch mal 15mg genommen. Starke Nebenwirkungen sind auch keine zu befürchten, da Escitalopram ziemlich als nebenwirkungsarm gilt. Wenn du natürlich ganz sicher gehen willst, kannst ja mit deinem behandelnden Arzt darüber sprechen. Glaube nicht, dass er Einwände hätte. Kann ich mir kaum vorstellen.

13.11.2020 21:05 • #73



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf