Pfeil rechts
6

Hallo Jupiter, also gestern klappte sogar das Beifahrer sein mal richtig gut, ich hoffe es geht weiter so voran.

Vielleicht magst du dich auch an die 15 trauen dann marschieren wir gemeinsam Richtung neues Leben!

LG!

12.06.2017 11:21 • #41


Hach, ich würde mich so gerne trauen. Aber ich hab solche Angst vor noch mehr Unruhe und dann kommt auch noch die Angst vor verlängerter QT Zeit dazu.
Du siehst, Angst, Angst, Angst.
War schon 15 Wochen in der Tagesklinik und bin eigentlich mit nem guten Gefühl entlassen worden. Nun fange ich aber an, mir wieder Sorgen zu machen, dass alles wieder von vorne losgeht und es mir nie wirklich gut gehen wird.
Es ist zum Mäuse melken

12.06.2017 11:24 • #42



Escitalopram welche Dosis?

x 3


Wie läuft es bei euch mit den 15 mg?

14.06.2017 09:57 • #43


Hey....

Also. Gestern ging es ganz gut... Vormittags, also jetzt, zwischen 10 und 12 ist es irgendwie noch total komisch. Kann das gar nicht beschreiben. Unruhig? Aufgeregt? Überdreht?

Ich vermute, dass ich das schlimmste überstanden habe... Nun muss es noch ankommen und stabil werden....

Wie geht es dir?

LG

14.06.2017 10:02 • #44


Hey,
das hört sich doch schon mal ganz gut an.

Ich bin morgens auch nach wie vor unruhig. Gestern auch an sich den ganzen Tag nicht so gut irgendwie. Konfrontiere mivh jeden Tag mit angstauslösenden Situationen. Oft geht es gut, aber gestern hatte ich vermehrt Angstschwindel. Das ist für mich das schlimmste.

14.06.2017 10:43 • #45


Oh wie ich das kenne....

Dieser nette Schwindel...

Bei mir tritt er immer dann auf, wenn meine zwangsstörung mich wieder begrüßt. Und das ist recht häufig am Tag... Ich hasse es
...

Ich traue mir noch nicht zu.... Da spielen noch viel die Zwangsgedanken mit rein. Leider....

Aber ein Weg ist erkennbar....

LG aus der Ferne....

14.06.2017 11:21 • #46


Wie genau äußern sich denn bei dir die Zwangsgedanken?

Damit habe ich glücklicherweise nichts zu tun. Dafür aber eben mit Angst und Agoraphobie. Sobald ich in "unischeren" Situationen bin, kommen Schwindel, wacklige Beine, Unwirklichkeitsgefühl. Der Horror. Versuche dann trotzdem weiter zu machen, aber es ist einfach mega anstrengend.

Viele liebe Grüße

14.06.2017 14:21 • #47


Jippi. Pünktlich eine Woche nach der Erhöhung packt mich eine brutale Unruhe. Genauso wie von 5 auf 10 mg...

Und ich Schaf hab echt gedacht dass es nicht so schlimm wird wie am Anfang....

Mensch, Jupiter, eigentlich wollte ich dir nur Gutes schreiben, aber ich denke die Wahrheit ist sinnvoller. Jedoch muss es ja nicht bei jedem so sein...

Im Moment könnte ich Wände hoch laufen....

14.06.2017 18:54 • #48


Lass dich nicht beirren, Nebenwirkungen werden eher kommen, wenn du denkst, das sie kommen werden. Ich bin im letzten Jahr nach der einnahme von 10 mg jeden Tag wie ein wilder Barbar durch Stadt und Wald gerannt und Marathon absolviert. War ständig spazieren, sogar nachts.

Heute nehme ich es nicht mehr, aber wie immer nicht zu viel googeln.

14.06.2017 18:57 • #49


Nein.... Ich google ja auch nicht.

Ich hatte nur Hoffnung dass es mir erspart bleibt....

Möchte doch endlich fit werden für meine Kinder


...

14.06.2017 19:21 • #50


Tines-Dana
Ich nehme seit Beginn dieses Jahres 20 mg und bin super zufrieden. Ich schaff es mal wieder aus dem Bett und etwas zu tun. Klar ist man manchmal ziemlich hibbelig aber dass erträgt man entweder oder tut etwas .... meiner Meinung nach.

Ich bin deutlich stabiler nachdem ich andere Medikamente nicht vertragen habe und Citalopran nicht mehr angeschlagen hat. Ich bin echt zufrieden und am überlegen zu reduzieren.

Ich war immer offen um es zu verbessern und umzustellen. Nur so kam ich zu meinem richtigen Medikament mit dem ich voll zufrieden bin. Mehr wie nichts kann es nicht sein und ich bin alle 6-8 Wochen beim Arzt um alles zu kontrollieren. Jeder muss aber sein eigenen Weg gehen und ggf probieren.
Ich bereue keinen Schritt denn sonst wäre ich nicht hier wo ich bin...

14.06.2017 22:53 • x 1 #51


Wie geht es euch inzwischen mit den 15 mg?

Liebe Grüße

20.06.2017 09:25 • #52


bensemer
Hi...nehmt ihr das Medikament Morgens...oder auch mal Mittags oder Abends?

20.06.2017 14:23 • #53


petrus57
Ich nehme meine morgens.

20.06.2017 14:25 • #54


bensemer
Wie viel nochmal?Geht auch Mittags?

20.06.2017 14:28 • #55


petrus57
Ich nehme 10 mg. Eigentlich sollte man die im der Früh nehmen. Warum willst du die denn mittags nehmen?

20.06.2017 15:55 • #56


bensemer
Hab mich heut morgen noch nicht getraut...ich fang eh mit 5mg an

20.06.2017 16:01 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen,
ich bin leider auch wieder bei Escitalopram gelandet.
Ich habe das Medikament schon einmal 10 Monate genommen und hatte nur am Anfang mit den Nebenwirkungen leichte Probleme und danach sehr selten.
Da ich im Urlaub von Angst und Panikattacken überrannt wurde, nehme ich nun seit 1,5 Monaten Escitalopram.
Ich habe in flüssiger Form begonnen und die Nebenwirkungen haben voll reingehauen, ich glaube ich hab die ganze Palette einmal mitgenommen.
Nun bin ich derzeit bei 10mg in Tablettenform und habe aber das Gefühl das mir noch ein Quäntchen fehlen würde.

Hat jemand Erfahrung mit Dosierungen zwischen 10-15 mg. ?

Danke und liebe Grüße,
ziegli

17.05.2018 15:02 • #58


Tines-Dana
Zitat von bensemer:
Wie viel nochmal?Geht auch Mittags?



Ja es geht prinzipiell alles. Hab mein Citalopran damals sogar abends genommen weil es Mir den Blutdruck zu tief hat fallen lassen.

@zieglie89

Mein Arzt hat immer erhöht wenn es noch ging und ich noch mehr gebraucht habe. Ich finde man merkt die 5 mg deutlich. Bin ja selbst seit 9 Monaten von 20 auf 15 mg und in der letzten Zeit gab es oft Momente wo mir "ein bisschen mehr " sicherlich geholfen hätte. Die Situation ist nun mal aber die dass ich versuche es komplett abzusetzen ubd daher den po zusammen gekniffen hab. Rede doch einfach mal mit deinem arzt.


Lg

24.05.2018 05:36 • #59


Hallo

Ich nehme seit etwa 6 Wochen Escitalopram, leider bisher mit nur eingeschränktem Erfolg. Mein Neurologe hat nun die Dosis auf 20mg angehoben.
Seit her geht es mir deutlich schlechter.
Ich weiß das beim einschleichen und ausschleich es zu einer Verschlechterung kommen kann.
Kann das auch bei einer Dosis Erhöhung von 15mg auf 20 mg passieren?

Grüße
David

15.09.2018 15:20 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf