10

Tini74

Tini74

174
1
1
Hey

nach meinen fürchterlichen Fehlversuchen mit Citalopram habe ich heute Mirtazapin verschrieben bekommen.

Klar habe ich jetzt MEGA-ANGST vor dem neuen AD und würde mich über Feedback riesig freuen...trau irgendwie keinem AD mehr....

DANKE

25.03.2013 18:22 • 27.09.2019 #1


83 Antworten ↓


Tini74

Tini74


174
1
1
HALLO kann mir keiner meine Angst nehmen ? Ich soll 14 Tage abends 7,5 mg nehmen und dann 15 mg.

Möchte unbedingt wissen ob ich davon am nächsten Tage wie betäubt oder wie neben mir bin ? Wie ist das mit der Müdigkeit ? Bekommt man am Tag noch Auto fahren, Arbeiten und so hin ? Hab schon gelesen vom Zunehmen aber das wäre mir im Moment erstmal egal...

Bitte teilt mir eure Erfahrungen besonders der Anfangszeit mit....

26.03.2013 12:14 • #2


crazy030

crazy030


606
4
1
Was nützen dir die Erfahrungen? Psychopharmaka wirken bei jedem anders. Und ob du nun in Google suchst oder hier fragst, nimmt sich wohl kaum was. Und in Google findest du genug, wie hier z.B.: sanego.de/Medikamente/Mirtazapin/

Ich kann dir nur sagen, ich hab auch ne Packung hier seit 5 Monaten und soll sie gegen chronische Kopfschmerzen nehmen, mache ich aber nicht. Ist laut Doc auch meine Entscheidung, was ich mache. Von Leuten aus der Klinik damals ist mir bekannt, die da Mirta nahmen haben fast alle stark zugenommen, waren immer müde etc. und mega gebracht hat es nichts, auch keine 30 mg. Und allein schon weil es so sein könnte, nehme ich es erst gar nicht.

Probier es aus.

26.03.2013 12:31 • #3


Tini74

Tini74


174
1
1
Hey

es geht mir vielleicht eher ums Mut machen. Habe eben schlechte Erfahrung mit einem anderen Mittel gemacht und nun verstärkt Angst. Das es bei jedem anders wirkt weis ich, aber wenn jemand zB sagen kann ich hatte die ersten 2-3 Tage Schwindel danach wars besser würde mir das schon helfen durch zuhalten.


Wegen Kopfschmerzen würde ich an deiner Stelle auch kein AD nehmen und ich hatte das andere auch 2 Monate liegen bis der Leidensdruck eben nicht mehr auszuhalten war.

Gewichtszunahme wäre im Moment mein kleinstes Problem da ich durch die Erkrankung keinen Appetit mehr habe und eher Untergewichtig bin. Außerdem hat man ja die Möglichkeit gegen zu steuern wenn man davon weis.

LG

26.03.2013 15:09 • #4


Schlaflose

Schlaflose


18829
6
6842
Zitat von Tini74:
Möchte unbedingt wissen ob ich davon am nächsten Tage wie betäubt oder wie neben mir bin ? Wie ist das mit der Müdigkeit ? Bekommt man am Tag noch Auto fahren, Arbeiten und so hin


Mirtazapin wird oft bei Schlafstörungen verschrieben, weil es ein sedierendes AD ist. Du musst also damit rechnen, die ersten Tage viel zu schlafen und auch tagsüber mit Müdikgkeit, Benommenheit, Schwindelgefühlen rechnen. Also mit Autofahren und arbeiten wird es wahrscheinlich für ca. 1 Woche nicht gehen. Es kommt auch darauf an, ob du schon vorher sedierende Ads genommen hast und somit dein Körper an so etwas gewöhnt ist. Dann merkt man kaum etwas. Aber du schreibst ja, dass du bisher Citalopram genommen hast, das ist das Gegenteil, ein anregendes AD.

26.03.2013 16:59 • #5


crazy030

crazy030


606
4
1
Also sicher kann ich dir zumindest sagen, was eventuell negative Wirkung auf Kreislauf, Herz etc. angeht, da ist Mirtazapin super und da muss man sich quasi keine Gedanken machen. Die haben eigentlich ein ganz gutes Nebenwirkungsprofil. Besser als SSRI.

26.03.2013 17:00 • #6


Tini74

Tini74


174
1
1
Mirtazapin wird oft bei Schlafstörungen verschrieben, weil es ein sedierendes AD ist. Du musst also damit rechnen, die ersten Tage viel zu schlafen und auch tagsüber mit Müdikgkeit, Benommenheit, Schwindelgefühlen rechnen. Also mit Autofahren und arbeiten wird es wahrscheinlich für ca. 1 Woche nicht gehen. Es kommt auch darauf an, ob du schon vorher sedierende Ads genommen hast und somit dein Körper an so etwas gewöhnt ist. Dann merkt man kaum etwas. Aber du schreibst ja, dass du bisher Citalopram genommen hast, das ist das Gegenteil, ein anregendes AD.[/quote]


Also von der ersten Woche hat mein Arzt auch gesprochen. Daher starte ich es jetzt über die Feiertage wo mein Mann frei hat um sich um die Kinder zu kümmern. Aber läßt dann die Müdigkeit nach oder muss ich es ganz früh abends nehmen ?

Ich habe bis auf 2 mal 1 Tablette (20 mg) Citalopram noch nie AD genommen. Mein HA hatte es verschrieben und es war bei meiner inneren Unruhe genau das was ich nicht nehmen sollte.

26.03.2013 17:25 • #7


Tini74

Tini74


174
1
1
Zitat von crazy030:
Also sicher kann ich dir zumindest sagen, was eventuell negative Wirkung auf Kreislauf, Herz etc. angeht, da ist Mirtazapin super und da muss man sich quasi keine Gedanken machen. Die haben eigentlich ein ganz gutes Nebenwirkungsprofil. Besser als SSRI.



na das macht mir ja schonmal Hoffnung, da meine Hauptprobleme neben innerer Unruhe das Herz rasen und Schwindel sind. Habe Erwartungsangst und leichte Erschöpfungsdepr. aber ohne Antriebsschwäche o.Ä....

Will es auch nur kurz nehmen damit endlich Ruhe rein kommt und dann mit Hilfe einer Therapie schnell wieder absetzen. Hat mir meine Thera geraten, damit ich zur Ruhe komme.


Danke dir...

26.03.2013 17:30 • #8


Schlaflose

Schlaflose


18829
6
6842
Zitat von Tini74:
Aber läßt dann die Müdigkeit nach oder muss ich es ganz früh abends nehmen ?


Das muss man selbst ausprobieren. Als ich mit den schlafanstoßenden ADs anfing, wurde mir schon nach 20-30 Minuten nach der Einnahme schwindelig, so dass ich mich hinlegen musste. Einschlafen konnte ich aber erst ein paar Stunden später. Nach 2-3 Wochen wurde mir nicht mehr schwindelig, ich wurde dann nur noch normal schläfrig. Ich nehme ja seit 15 Jahren Ads, immer zw. 18-19 Uhr, so dass ich dann zw. 21-22 Uhr einschlafe.

Die Tagesmüdigkeit in der ersten Zeit hat man egal wie früh oder spät man das Medikament am Abend zuvor einnimmt. Ich habe Berichte von Leuten gelesen, die von Mirtazapin in der ersten Zeit 12-14 Stunden pro Nacht schliefen. Das ist aber individuell verschieden.

26.03.2013 17:47 • #9


Tini74

Tini74


174
1
1
ok...also ausprobieren...danke für deine Antwort und alles gute für dich...

26.03.2013 17:49 • #10


PaManikstoerung


10
3
Hallo meine Mitbetroffenen,
ich habe nun 2 Monate 40mg Citalopram hinter mir mit heftigen Alpträumen und Schlaflosigkeit sowie Gewichtszunahme. Mein Psychiater hat mir geraten auf 30mg runter zu gehen. Träume sind verschwunden, ab und an mal, aber keine Horror Träume mehr. Schlaf etwas besser aber nicht zufrieden stellend. Nun soll ich abends 15mg Mirtazapin nehmen. Ich trau mich nicht... Angst vor Nebenwirkungen, noch mehr Gewichtszunahme und Angst vor Abhängigkeit bzw Absetzsymptomen. Wie sind Eure Erfahrungen? Meine Angst ist durch die Citalopram Erniedrigung wieder schlimmer geworden, wobei sie selbst bei 40mg nicht so zufrieden stellend war wie erhofft. Könnt ihr mir was dazu sagen?
Herzliche Grüße

03.01.2019 21:54 • #11


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6513
10
6311
Also bei mir hatte Mirtazapin leider nicht geholfen ich hatte 30 mg abends und bei mir war es sogar so das ich 9 Kilo abgenommen hatte

03.01.2019 22:42 • #12


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von PaManikstoerung:
Nun soll ich abends 15mg Mirtazapin nehmen.


Hat er dir die zum schlafen verschrieben?

03.01.2019 22:59 • #13


PaManikstoerung


10
3
Hat er dir die zum schlafen verschrieben?[/quote]

Ja, damit ich meinen Rhythmus wieder finde, ich kann nie vor 3 bis 4 Uhr schlafen. Und so wie ich es verstanden habe, um die Angst zu verringern. Jetzt habe ich aber gelesen, dass es nicht angstlösend wirkt. Wenn es sowas wie Tavor nur in harmlos geben würde wäre ich glücklich. 0.5mg Tavor und ich könnte Bäume ausreißen. Nehm es ab und an an ganz heftigen Tagen oder bei blöden Anlässen vor denen ich besonders angespannt bin. Ca 2 bis 4x im Monat aktuell.
Lg

04.01.2019 01:06 • #14


JeMiTa


Hi mirtazapin ist super. Nehme allerdings nur 7,5 mg zum schlafen und das hilft. Hatte Anfangs nur dolle Wadenkrämpfe nachts und häufig sehr realistische Träume. Aber es beruhigt einen und meine Psychiaterin sagt es ist Angstlösend.

04.01.2019 07:02 • #15


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von PaManikstoerung:
Ja, damit ich meinen Rhythmus wieder finde, ich kann nie vor 3 bis 4 Uhr schlafen.


Aber die Dosis ist definitiv zu hoch zum schlafen. Bei Mirta ist das so, um so höher, um so aufhellender wirkt es.
Da reicht durchaus die Hälfte.

04.01.2019 07:20 • #16


Kmart

Kmart


64
3
44
15 mg ist die letzte Grenze, alles darüber wirkt eher antidepressiv, aber nicht unbedingt beruhigend. Wegen "Abhängigkeit" brauchst du keine Sorgen haben. Ich habe das Zeug jahrelang genommen und es innerhalb einem Monat komplett absetzen können. Man muss da zwar ein paar Tage beißen, aber wenn mans überstanden hat, ist alles wieder normal. Hatte allerdings auch nie Nebenwirkungen, also keine negativen. Konnte ewig auspennen und hatte mehr Appetit, habe aber nicht zugenommen.

04.01.2019 18:36 • #17


Cloudi86

Cloudi86


24
2
2
Hallo..
Ich bin mit citalopram auch nicht klar gekommen. Es wurde alles nur schlimmer. Vor 3 Tagen habe ich die letzte citalopram genommen und habe mit mirtazapin 7,5 mg angefangen. Ich war mit citalopram sehr unruhig und hatte ständig Panik. Als ich Die erste Mirtazapin genommen habe, habe ich geschlafen wie ein Baby, meine Unruhe war weg. Am nächsten Morgen war ich sehr müde, hatte Probleme aus dem Bett zu kommen. Nach einen Kaffee ging es besser gestern hatte ich die zweite Mirtazapin und wieder super geschlafen. Am nächten Morgen ist mir aufgefallen das meine arme und Beine öfters kribbeln und das ich ein bisschen unruhig bin. Kann das eine Nebenwirkung sein oder ist das noch von citalopram? Ich bin sehr zufrieden mit Mirtazapin. Nun überlege ich auf 15 mg hoch zu gehen oder ist das noch zu früh?
Liebe Grüße

04.01.2019 19:00 • #18


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Cloudi86:
Ich bin mit citalopram auch nicht klar gekommen. Es wurde alles nur schlimmer. Vor 3 Tagen habe ich die letzte citalopram genommen und


Wie lange hast du die denn genommen und wie hoch dosiert?
Zitat von Cloudi86:
das meine arme und Beine öfters kribbeln und das ich ein bisschen unruhig bin


Du weißt aber schon, dass man Citalopram ausschleichen muss?!

04.01.2019 19:12 • #19


Cloudi86

Cloudi86


24
2
2
Ich habe citalopram 10mg 4 Wochen genommen und natürlich ausschleichen lassen.

04.01.2019 19:14 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag