Pfeil rechts

Hallo, hätte gern Erfahrungen von Euch über das medi Mirtazapin .
habe vor mich zwischen citalopram und mirtazapin zu entscheiden .

Bin doch sehr unschlüssig

es geht bei mir um Schwankschwindel-Ängste-Depressionen.

nehme bis jetzt paroxetin , seit 7 Jahren aber leider hilft es nicht mehr

nordlicht2

07.04.2011 21:00 • 29.04.2011 #1


3 Antworten ↓


Ich habe Erfahrungen mit dem Medikament leider in einer Klinik machen müssen.
Bei einer Gabe von 15 mg bekam nachts sehr unangenehme Zuckungen und Unruhe. Doll ja eigentlich auch beruhgend wirken. Dazu einen extrem Heißhungen. Ich habe eine Tafel Schokolade wie ein Butterbrot gegessen. Die meisten, die Mirtazapin einnehmen beklagen die kaum zu kontrolierenden Fressatacken. Es wird von Gewichtszunahme bis 20 kg innerhalb ein paar Jahren berichtet.

Mirtazapin ist ein tetrazyklisches Medikament. Ein Nachfolger der trizyklischen, die ebenfalls diesen Heißhunger auslösen können. Darüber kann man bei wikipedia ein paar Infos bekommen.

In der Wirksamkeit soll es ungünstiger sein, als die reinen Serotonin -Wiederaufnahmehemmer wie citalopram

Dieses Medikament ist für mich NO WAY!

12.04.2011 18:01 • #2



Mirtazapin

x 3


Hallo,


hatte durch Mirtazapin auch ganz komische Zuckungen kurz vor dem Schlaf und auch totale Heisshungerattacken bekommen. Hab dann ein halbes Nutellaglas ausgelöffelt.
Und ich bin eigentlich nicht der "Süß-Esser".
Nehme sie aber schon ewig nicht mehr und würde sie auch nie wieder nehmen, da sie in Sachen Angstreduzierung bei mir keinerlei Wirkung hatte.

12.04.2011 19:36 • #3


hallo,
ich nehme mirta seit 2008, wird eigentlich eher bei älteren menschen eher eingesetzt weil es gut verträglich ist und wegen dem kreislauf und allem....ich nehme es zum schlafen wirkt nach 20 min sehr gut beruhigent musst nur achten wieviel du zu dir nehmen willst fang lieber klein an

29.04.2011 03:37 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf