2

mel1982

23
1
hallo,ich heiße melanie, bin mutter von 2 mädchen,31 jahre alt und leide seit der geburt meiner zweiten tochter an panikattacken. habe damals opipramol und citalopram verschriebn bekommen und auch 4jahre genommen,das opi nur 3 jahre.bis ich auf die doofe idee kam es auszuschleichen. war am anfang auch gar kein problem,doch jetzt wird es von tag zu tag schlimmer mit der panik und unruhe.ich habe das gefühl ich dreh durch.
zudem leide ich noch an einer autoimmunen schilddrüsen krankheit namens hashimoto,was auch nochmal extra symptome macht.
ich habe mich entschlossen morgen das citalopram wider anzufangen.habe nur so wahnsinnige angst vor nebenwirkungen.kann mich da jemand beruhigen, der es auch nimmt oder nach einer pause wieder genommen hat?

lg und danke

22.05.2014 16:47 • 15.06.2014 #1


47 Antworten ↓


coco88


1032
118
82
Beruhigen kann ich dich leider nicht ich habe auch parocxetin hier und habe Angst vor den Nebenwirkungen , so das ich es mich nicht traue zu nehmen ,
Du bist also nicht alleine

22.05.2014 16:51 • #2


mel1982


23
1
trotzdem danke für die antwort

22.05.2014 17:05 • #3


lesemaus


10
1
Hallo,
ich nehme seit Anfang April Citalopram (zum ersten Mal) und hatte keinerlei Nebenwirkungen. Aber es dauert ja 2 Wochen, bis es dann auch richtig wirkt. Da muss man leider die Zähne zusammenbeissen, wie meine Ärztin so schön gesagt hat. Ich wünsch dir alles Gute.
LG

22.05.2014 18:15 • #4


mel1982


23
1
hi lesemaus
mit wieviel mg hast du angefangen?
lg

22.05.2014 19:23 • #5


Agneta


Sollte man das nicht lieber unter ärztlicher Aufsicht nehmen?

22.05.2014 19:25 • #6


mel1982


23
1
Ja hat mir meine ärztin geraten wieder anzufangen und mein therapeut.

22.05.2014 19:41 • #7


kadisha


411
19
4
hey du !

wie sieht es denn mit deinem hashi aus? bist du denn da richtig eingstellt?

22.05.2014 21:15 • #8


Serthralinn


8610
48
976
Wieso hast du Angst davor, wenn du es bereits kennst?

Von paroxetin würde ich eher abraten, das hat tatsächlich deutlich mehr Nebenwirkungen und nicht mehr Wirkung als Citalopram

22.05.2014 21:56 • #9


mel1982


23
1
ich hab nur angst weil ich wo ich es damals genommen habe keine nebenwirkungen mitbekommen habe,weil ich dauerschwindel hatte und mir ging es richtig beschissen.nu weiß ich ja nicht was auf mich zu kommt.aber ich fange gleich an mit 5mg und schaue mal.hab angst umzukippen oder die panik net auszuhalten
ja meine schilddrüsewerte sind ok.

lg

23.05.2014 08:13 • #10


Serthralinn


8610
48
976
Also mir ging es am ersten Tag der Einnahme total super. War voll relaxt

23.05.2014 08:49 • #11


mel1982


23
1
und danach die tage? also ich habe sie um kurz vor zehn genommen,bis wann muß ich mit nebenwirkungen rechnen?bin nur bisschen unruhig..

23.05.2014 12:13 • #12


Serthralinn


8610
48
976
Das klingt schon mal gut

23.05.2014 12:22 • #13


mel1982


23
1
wieviel tage soll ich bei 5mg bleiben?

23.05.2014 12:59 • #14


Serthralinn


8610
48
976
Keine Ahnung. Ich hab mit 10 begonnen und bin nach wenigen tagen auf 20 hoch und dann auf 40 aber mir ging es auch jedes mal sehr gut und ich habs sehr gut vertragen. Wenn du empfindlicher reagierst würde ich das langsamer machen. Was sagt denn dein Arzt?

23.05.2014 13:20 • #15


mel1982


23
1
ja sie sagt ich soll gleich mit 20mg anfangen das war mir aber zuviel.mein therapeut sagt ich solls langsam machen. wollte jetzt übers wochenende 5mg dann ab montag 10mg und dann ab freitag 20 mg..is das zu schnell?

23.05.2014 13:46 • #16


lesemaus


10
1
Ich habe 7 Tage 10 mg genommen und seitdem 20 mg.

23.05.2014 14:56 • #17


mel1982


23
1
Super.danke.hoffe es kommen keine nebenwirkungen mehr

23.05.2014 15:54 • #18


Entwickler

Entwickler


3150
26
1341
Wenn du mind. zwei Wochen lang bei 5 mg bleibst, dürften eigentlich keine Nebenwirkungen auftreten. 5 mg war bei mir das Unterste beim Ausschleichen. Danach habe ich das Absetzen gar nicht mehr wahrgenommen. Zu Spitzenzeiten hatte ich 30 mg täglich und das ist schon das Sechsfache. Als ich anfing, hatte ich 10 mg genommen und ich fühlte mich als Nebenwirkung extrem gleichgültig allem möglichen gegenüber. Das war zu seelisch schön, aber beruflich nicht so toll, weil ich da gerade auf Seminar war und wohl ziemlich abwesend wirkte, was sich irgendwie rumgesprochen hatte.

25.05.2014 12:12 • #19


mel1982


23
1
Bin heut morgen aufgewacht war total unruhig und zittrig aber nachdem ich die tablette genomjen hab geht es bissi besser.
wollte eigentlich morgen schon auf 10 mg is das zu früh?

25.05.2014 12:43 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag