Pfeil rechts

So geschafft hab jetzt meineerste halbe Citalopram genommen und versuch etz an was anderes zu denken da ich angst vor den Nebenwirkungen habe.
hat vielleicht jemand lust über eigene Erfahrungen zu quatschen?

01.12.2011 10:07 • 29.12.2011 #1


85 Antworten ↓


Dragonlady_s
Supi

Ich hatte beim ersten mal auch Angst die Citalo zu nehmen. Aber ging alles gut. Nebenwirkungen habe ich keine belastbaren gemerkt.

01.12.2011 10:14 • #2



Citalopram genommen

x 3


Danke für die antwort das beruhigt mich jetzt.
Wie lang nimmst du die Med. denn jetzt schon und gehts dir gut damit?

01.12.2011 10:31 • #3


Dragonlady_s
Ich nehme es seit einem Monat. Mir ging es super damit, wie gesagt, kaum merkbare Nebenwirkungen und die Angst wurde immer besser.

Habe sie allerdings seit Dienstag ausgesetzt, weil ich einen Ausschlag habe, und ich erstmal testen muss, ob es davon kommt.

01.12.2011 10:39 • #4


oh das wär aber ärgerlich wenn das mit den med. zusammenhängen würde.
Na vielleicht kommt es ja nicht davon oder geht wieder weg.

01.12.2011 10:51 • #5


Dragonlady_s
Ja, die Hoffnung habe ich auch

01.12.2011 10:53 • #6


Hallo brina,ich nehm sie schon 1 Jahr und mich nervts nur das sie sich negativ auf die Libido auswirken ansonsten ist es besser mit der Angst.

01.12.2011 12:43 • #7


Keinen Beipackzettel lesen und nicht auf Nebenwirkungen lauern, weil dann kommen die auch meist.

01.12.2011 13:11 • #8


@Maggie46: danke für deine antwort, ja das kann ich verstehen das dich das nervt meine libido ist schon seit monaten nicht mehr vorhanden bevor ich die med. gegriegt hab also kann diese nebenwirkung bei mir scgon mal nicht auftreten


@Crazy030: ja das ist ein guter Tipp leider hab ich den Beipackzettel zu allererst gelesen da bin ich wohl selber schuld
Hatte aber trotzdem nur ungefähr eine stunde ein komisches gefühl nach der Tablette aber das kann auch nur einbildung gewessen sein.

01.12.2011 17:15 • #9


Zitat von Maggie46:
Hallo brina,ich nehm sie schon 1 Jahr und mich nervts nur das sie sich negativ auf die Libido auswirken ansonsten ist es besser mit der Angst.



hehe... kenn ich,,., aber das macht die psyche shcon alleine

zum thema...

ich habe sie auch mal genommen.. auch 2-3 jahre.. alles super... 20mg hatte ich...

bei 40mg sah es net mehr so dolle aus..

01.12.2011 18:17 • #10


@ brina25

Ja, das macht man halt mit den Beipackzetteln. Ich hab die früher auch quasi studiert. Tat mir aber nicht gut. Gerade, wenn unter "seltene Nebenwirkungen" was von Herzstillstand stand. Kann man kaum glauben, stand aber wirklich da. Das ist natürlich für einen Angstpatienten ganz schlecht.

01.12.2011 18:21 • #11


Ich nehme das seit September. Und abends Lyrika. Gering dosiert. Hatte als Nebenwirkung ca. 2 Wochen leichte Übelkeit neim Essen. Ich musste viel trinken, damit ich ohne Würgereiz schlucken konnte. War aber halb so schlimm. Außerdem spüre ich ab und zu ein Kribbeln auf dem Rücken. Beim ersten Mal hab ich mir die Klamotten runter gerissen, weil ich dachte, ich hätte eine Wespe im T-Shirt
Ich kann durch die Medikamente freier denken. Mein Kopf ist nicht mehr so voll, alte Geschichten kann ich besser abschalten und mich auf wichtige Dinge konzentrieren. Im Frühjahr werde ich die absetzen, im Herbst wollte mein Dok das nicht so gerne.
Erst war ich wegen dem Beipackzetteln auch etwas durcheinander. Sollte man sich echt nicht durchlesen. Aber ich denke, wenn ich Herzprobleme hätte und Medikamente bräuchte, würde ich die auch nehmen. Und die Nebenwirkungen sind auf dem Papier auch nicht ohne. Beobachte Dich genau und bei Fragen direkt an den Arzt wenden.

Alles Gute

01.12.2011 20:24 • #12


Hallo zusammen,

@crazy030: ja das mit dem beipackzettel ist so eine sache, ich werd in zukunft versuchen sie nicht mehr zu lesen

@Holterdipolter:also mir ist jetzt seit gestern abend übel und ich hab gar keinen appetit mehr war das bei dir auch so? mit dem appettit mein ich.

Komisch ist auch das mir die beine weh tun seit gestern abend aber vielleicht steiger ich mich auch nur rein.

02.12.2011 10:03 • #13


Dragonlady_s
Huhu Brina,

ich hatte das mit dem Appetit auch und habe dadurch sogar 10 Kilo abgenommen *freu*

Übel war mir auch immer mal wieder

02.12.2011 10:10 • #14


Hy, ja gut dann muss ich da wohl durch
Hoffenlich kommt die wirkung genau so schnell wie die nebenwirkung.

02.12.2011 10:33 • #15


Dragonlady_s
Naja, bis die Wirkung voll entfaltet ist dauert es leider eine Weile. Aber das wirst du schon durchstehen

02.12.2011 10:36 • #16


Hallo zusammen, hab das Forum heute entdeckt und will gerne meine Erfahrungen mit Citalopram weitergeben. Ich nehm sie seit 3 Jahren, erst 10, dann seit ca. 1,5 Jahren 20mg. Komme allerdings aus einer anderen Ecke als die der Angst- u. Panikattacken, sondern die der Schmerzattacken. Hatte jahrelang immer wiederkehrende heftige Schmerzen an verschiedenen Stellen, deren Ursache nicht festzustellen war. Nach vielen erfolglosen Klinikaufenthalten wurde mir mangels Diagnose und immer heftiger werdenden Schmerzen u. a. Fentanyl (Opioid) verabreicht, das süchtig macht. Später wurde dann die Krankheit Fibromyalgie festgestellt.
Aus all dem folgt natürlich eine schwere psychische Belastung......
Bei einem Reha-Aufenthalt wurde mir dann Citalopram empfohlen, das ich bis heute nehme. Die ersten zwei Wochen waren, wie auch im Beipack beschrieben, eher schlimmer, speziell was die Psyche angeht. Doch nach ca. 3 Wochen hatte ich das Gefühl, daß sich allmählich eine Art Gleichgewicht einstellt. Es dauert wirklich ne ganze Weile. Sofortige Veränderungen rühren in der Tat allenfalls vom lesen des Beipacks her. Nach Befragen mehrerer Ärzte ist die Wirkung von Citalopram relativ einfach zu berschreiben:
Du fällst nicht mehr so tief, kommst aber auch nicht mehr so hoch, heißt, Tiefen, aber auch Höhen werden abgefedert.
Dazu kommt nach meinen Recherchen mit anderen Patienten, daß die Wirkung nicht verallgemeinert werden kann, manche "vertragen" das Medikament - wie bei anderen auch - einfach nicht. Das muß man, denke ich, selber herausfinden - allerdings wie beschrieben, über einen bestimmten Zeitraum, nicht nach Tagen.
Ebenso ist es bei der Auswirkung auf die Libido. War bei mir nur anfangs (6Wochen).
Hoffe, daß ich ein wenig hilfreich sein konnte
und Grüße Euch alle - Hoffnung nicht aufgeben!

02.12.2011 14:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Guten morgen,
erstmal dnke für eure beiträge.
Also heute gehts mir überhaupt net gut, bin schon mit einem schei. aufgewacht war total fertig und musste sogar heulen und bin eigentlich immer noch total neben der spur, mein armer freund weis gar nicht wie er mit mir umgehen soll
Hätte heute eigentlich meine dosis auf 30 mg erhöhen solln trau mich aber nicht hab etz wieder iene halbe genommen.
Wie geht es euch heute?

03.12.2011 10:19 • #18


Guten morgen,

heute habe ich meine dosis auf 30 mg erhöht und versuche jetzt an was anderes zu denken.

04.12.2011 11:56 • #19


huhu...
ich kenn das auch...war bei mir net anders...es wird aber besser...
mein freund wusste anfangs auch nicht was er mit mir tun sollte...sind deswegen einfach immer spazieren gegangen bzw tuen es jetzt immernoch öfters...es ist halt nur wichtig sich

lg ela

06.12.2011 16:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf