Pfeil rechts
3

26.11.2017 20:52 • 16.05.2021 #1


62 Antworten ↓


Statistisch gesehen sind ja die extremen Nebenwirkungen relativ selten. Ist nur eben die Frage, ob man den Statistiken glauben schenken möchte. Ich persönlich würde mir da bestimmt auch nochmal einen zusätzlichen Rat holen, erst Recht auch, weil ich vorbelastet bin, familiär.

Eine blöde Situation, die Pille nehmen zu müssen. Einerseits hat man zwar den Behandlungserfolg, andererseits die dauerhafte Belastung und Veralberung des Körpers. Ich würde schon genau abwägen, ob mir ständige Scheinschwangerschaften und der ganze Rattenschwanz den Erfolg wert sind.

27.11.2017 01:58 • #2



Anti-Baby-Pille und die Angst vor Nebenwirkungen

x 3


Wegen welchen Hormonproblemen nimmst Du sie, wenn ich fragen darf? Je nach dem gibt es andere Möglichkeiten als die normale Pille, zb sowas wie die Kyleena oder so.

27.11.2017 08:34 • #3


Ich habe es auch echt lange abgewogen, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass es mir mit Pille vermutlich doch besser geht. Ohne müsste ich ständig Schmerzmittel nehmen Schmerzen beim Eisprung, dann PMS-Aua bis zur Periode, dann die normalen, wenn auch sehr starken Regelschmerzen. Antibiotika für die Haut, weil ich wirklich schon ALLES versucht habe, erfolglos. Diuretika, weil ich in der zweiten Zyklushälfte kiloweise Wasser einlagere. Dooferweise ist mein Zyklus auch noch stark verkürzt, sodass ich das alles zweimal statt nur einmal pro Monat durchmache. Selbst meine Depressionen sind mit Pille besser.

Ich habe wohl einen leichten Östrogenmangel bzw. Testosteronüberschuss, eigentlich gar nicht so wild aber anscheinend für die obigen Beschwerden verantwortlich. Mache mich vllt echt mal schlau, wie man das auch ohne Pille behandeln kann

28.11.2017 12:43 • #4


Es gibt auch Östrogenpräparate, die man so nehmen kann. Ansonsten kannst Du auch mal eine Pille ausprobieren, von der du garkeine Blutung mehr hast.

28.11.2017 14:44 • #5


Danke, dann werde ich das mal bei Gelegenheit mit meiner FÄ durchsprechen. Finde es nämlich echt doof, so von der Pille abhängig zu sein.

28.11.2017 16:44 • #6


Als ich vor 2 Jahren die Pille genommen habe, hatte ich auch Angst vor Thrombose. Meine ganzen Beine haben wehgetan und hatte oft Kopfschmerzen. Habe sie dann doch lieber abgesetzt, aber es war die Psyche, denn es ist noch schlimmer geworden, wenn ich in die Schule gegangen bin.

28.11.2017 19:26 • #7


Zitat:
Meine ganzen Beine haben wehgetan und hatte oft Kopfschmerzen.

Ja so geht es mir auch. Wenn ich sie nicht so dringend brauchen würde...

28.11.2017 19:37 • #8


Nimmst du sie zur Verhütung? Ich habe sie wegen meiner Haut genommen, weil meine Hormone nicht unter Kontrolle waren. Nächsten Monat habe ich wieder einen Termin beim Frauenarzt, weil meine Haut einfach nie besser wird und die Pickel schon so arg schmerzen, ich hoffe trotzdem insgeheim, dass sie mir Alternativen zur Pille vorschlägt

28.11.2017 19:45 • #9


Sonst gibt es auch eine neue Hormonspirale, die sehr schonend wirken soll, vielleicht wäre auch sowas gut.

28.11.2017 20:01 • #10


Zitat von Dani2107:
Nimmst du sie zur Verhütung? Ich habe sie wegen meiner Haut genommen, weil meine Hormone nicht unter Kontrolle waren. Nächsten Monat habe ich wieder einen Termin beim Frauenarzt, weil meine Haut einfach nie besser wird und die Pickel schon so arg schmerzen, ich hoffe trotzdem insgeheim, dass sie mir Alternativen zur Pille vorschlägt


Habe weiter oben geschrieben, wofür ich sie nehme (:

Zitat von püppi123:
Sonst gibt es auch eine neue Hormonspirale, die sehr schonend wirken soll, vielleicht wäre auch sowas gut.


Ist denn bei Spiralen das Blutgerinnselrisiko niedriger? Dachte bis jetzt immer, wie man die Hormone dem Körper zuführt, wäre egal. Das wär ja super, muss echt mal ein Gespräch mit meiner FÄ führen.

30.11.2017 21:26 • #11


Kann sich durch die Pille die Persönlichkeit verändern?
Ich nehme die Pille seit dem 06.12.17 wieder und ich lese überall im Internet, dass sich die Pille auf das Gemüt schlägt, sogar habe ich gelesen, dass eine Frau sich das Leben nehmen wollte, weil sie so depressiv von der Pille geworden ist, ich habe Angst, dass ich mich nicht mehr wieder erkenne, eine andere persönlichkeit annehme und mir das Leben nehme! Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht?
Ich kann meinem Körper und meiner Psyche nicht mehr trauen, habe Angst, dass ich nur ein Versuchskaninchen bin.

18.12.2017 18:42 • #12


Naja, wenn kein Östrogen drin ist dürfen auch Frauen mit Blutgerinnungsstörungen und mit Migräne mit Aura sie nehmen.

18.12.2017 18:50 • #13


Ich nehme die Pille Chariva. Habe sonst keine Vorbelastung. habe nur Angst durch die Horrorgeschichten im internet, ich möchte nicht, dass sich meine Persönlichkeit verändert, habe Angst ich erkenne mich dann nicht mehr wieder, als ob ich wie ferngesteuert bin. So schnell können sich doch keine Nebenwirkungen bemerkbar machen oder? Nehme sie jetzt fast 2 Wochen und bis jetzt keine körperlichen Beschwerden, nur habe ich Angst, dass sich psychische probleme noch weiter verstärken können. Habe schon Stimmungsschwankungen auch ohne Pille, habe aber Angst dass es noch schlimmer wird. Ich will mich nicht umbringen, ich will noch leben!

18.12.2017 18:56 • #14


Gerd1965
Zitat von Dani2107:
Ich nehme die Pille Chariva. Habe sonst keine Vorbelastung. habe nur Angst durch die Horrorgeschichten im internet, ich möchte nicht, dass sich meine Persönlichkeit verändert, habe Angst ich erkenne mich dann nicht mehr wieder, als ob ich wie ferngesteuert bin. So schnell können sich doch keine Nebenwirkungen bemerkbar machen oder? Nehme sie jetzt fast 2 Wochen und bis jetzt keine körperlichen Beschwerden, nur habe ich Angst, dass sich psychische probleme noch weiter verstärken können. Habe schon Stimmungsschwankungen auch ohne Pille, habe aber Angst dass es noch schlimmer wird. Ich will mich nicht umbringen, ich will noch leben!

Stimmungsschwankungen können aber durch die Pille auch verbessert werden.
Auf die NW Liste darfst du nicht gehen, wenn von zig tausend Patienten ein Patient eine solche NW hatte, muss diese bereits im Beipackzettel notiert werden.

18.12.2017 19:04 • x 1 #15


Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe sehr dass irgendjemand Erfahrungen damit hat und mir helfen kann. Ich mache mich wieder verrückt und zwar;
Ich nehme seid 2 Jahren die Stillpille Cerazette durch und habe sie vor 5 Wochen abgesetzt. Seitdem habe ich leider keine Blutungen. Wollte das Verhütungsmittel ändern und dachte mir nichts dabei beim absetzen. Während der Einnahme der Cerazette hate ich auch keine Periode die ganze Zeit über da ich sie durchgenommen habe ohne Pause.
In den letzten Wochen müsste ich aber zweimal du Pille danach nehmen um sicher zu gehen dass ich nicht schwanger werde.
Mein Frauenarzt fand das natürlich auch nicht ganz so toll wegen den Hormonen.
Er würde meine Hormone überprüfen wenn sie bis zum 20.12. nicht kommen würde (Periode)
Im Ultraschall meinte er er sieht schon leichte Flüssigkeit Ansammlung (also Blut ) in der Gebärmutter aber man müsse abwarten wie sich das entwickelt.
Er war eigentlich ganz ruhig und meinte dass das dauern kann ,bis die Periode einsetzt .
Jetzt habe ich wieder den Fehler gemacht dass h im Internet wieder allesmögliche gelesen habe an was das noch liegen kann.
Irgendwie kann das auch eine Gehirnerkrankung verursachen
Seitdem geht es mir wieder sooooo schlecht weil meine Gedanken mich einfach nicht mehr in Ruhe lassen und ich einfach wieder nur Angst habe!

Wer hat ähnliche Erfahrungen gehabt oder kennt sich da aus?

Ich würde mich gerne etwas beruhigen damit ich wieder auf andere Gedanken komme, es macht mich so verrückt der Gedanke dass die Periode einfach nicht da ist.

Nach meiner Letzten Entbindung hatte oh noch eine Ausschabung gehabt und dabei wurde die Gebärmutter verletzt kann es evtl auch daran liegen? Das habe ich vergessen den Arzt zu fragen.

Als ich ihm meine Gedanken gebeichtet habe dass ich eben etwas im Internet gelesen habe hat er mich fast ausgelacht und kopfschüttelnd jaja gesagt.

Kann mir irgendjemand was dazu sagen?

Ich war aber schon nie eine Person mit starken Blutungen/ Periode. Manchmal nur Schmierblutungen paar Tage. Sogar Wochenbettblutungen hatte ich immer unter 10 Tagen.

Wäre froh um jeden Tipp

Liebe Grüße

07.12.2018 14:00 • #16


Schlaflose
Zitat von Azmiva:
Ich nehme seid 2 Jahren die Stillpille Cerazette durch und habe sie vor 5 Wochen abgesetzt. Seitdem habe ich leider keine Blutungen. Wollte das Verhütungsmittel ändern und dachte mir nichts dabei beim absetzen. Während der Einnahme der Cerazette hate ich auch keine Periode die ganze Zeit über da ich sie durchgenommen habe ohne Pause.


Nachdem du zwei Jahre aufgrund der Pille keine Periode hattest, braucht der Körper einige Zeit, bis die Hormonproduktion sich wieder normalisiert. 5 Wochen ist da, denke ich, viel zu kurz, als dass es losgeht.

07.12.2018 14:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mach die darüber mal keine Gedanken. Bei hat es damals ein dreiviertel Jahr gedauert, bis die Periode erstmalig wieder einsetzte. Da musst du ein bisschen Geduld haben. Der Körper ist nunmal keine Maschine. Ich hatte gestern ein ähnliches Thema zur Pille eingestellt. Ach ja, lass bitte das googlen sein. Das bringt nichts außer Panik!

Liebe Grüße,
Tooly

07.12.2018 14:13 • #18


Zitat von Tooly:
Mach die darüber mal keine Gedanken. Bei hat es damals ein dreiviertel Jahr gedauert, bis die Periode erstmalig wieder einsetzte. Da musst du ein bisschen Geduld haben. Der Körper ist nunmal keine Maschine. Ich hatte gestern ein ähnliches Thema zur Pille eingestellt. Ach ja, lass bitte das googlen sein. Das bringt nichts außer Panik!

Liebe Grüße,
Tooly



Ok. Also gut ich werde mal schauen ob ich dein Thema auch finde. Es ist wirklich wirklich sehr schlimm grad mit den Gedanken. Ich muss dieses googeln unterlassen aber leider habe ich es ja schon gemacht. Kann mich kaum auf meine Kids konzentrieren deshalb.

Also meinst du auch dass das noch Zeit braucht?

07.12.2018 14:19 • #19


Zitat von Schlaflose:

Nachdem du zwei Jahre aufgrund der Pille keine Periode hattest, braucht der Körper einige Zeit, bis die Hormonproduktion sich wieder normalisiert. 5 Wochen ist da, denke ich, viel zu kurz, als dass es losgeht.


Ja meinst du ich sollte noch ruhig warten indem Fall? Im Internet waren einige Beiträge wo es schon nach ein paar Wochen los ging. Ich glaube ich bin natürlich jetzt auch total drauf fixiert und warte bei jedem toilettengangauf die mens.

07.12.2018 14:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf