Pfeil rechts
97

Hallo Zusammen,
durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen und würde mich über Eure Meinungen freuen.

Zuerst zu meiner Person: Ich bin 30 Jahre alt, seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen, 6 davon verheiratet, keine Kinder. Wir haben uns die letzte Zeit auseinander gelebt und ich habe einen anderen Mann kennengelernt. Bitte keine Verurteilungen, ich weiß selbst dass das nicht in Ordnung war / ist.

Am Anfang ging es uns beiden nur um Sex, aber mit der Zeit ist mehr daraus geworden. Das läuft jetzt seit einem halben Jahr und wir haben sogar "Pläne" wie unsere gemeinsame Zukunft aussehen könnte. Jedoch haben wir auch schon sehr viel Streit und Diskussionen gehabt aus verschiedenen Gründen. Zum einen der wie wir uns kennengelernt haben (möchte ich aber hier nicht unbedingt preisgeben) zum anderen weil ich noch verheiratet bin und auch noch mit meinem Mann in einer Wohnung lebe. Er ist eigentlich sehr verständnisvoll und versteht, dass dies nicht alles auf die Schnelle geht. Aber hin und wieder kommt dann doch die Eifersucht durch und er sagt mir dass er mich nicht mehr "teilen" möchte. Kann ich alles verstehen.

Er wohnt eine Stunde von mir entfernt und wir sehen uns so zwei mal die Woche da er auch viel arbeitet. Zu mir können wir nicht und zu ihm auch nicht, da er mit seinem Bruder in einem Haus wohnt und er nicht möchte, dass er mich verurteilen könnte obwohl er mich noch nicht mal richtig kennt wenn er weiß, dass ich verheiratet bin. Deshalb treffen wir uns meistens im Hotel oder wegen der derzeitigen Corona-Pandemie im Auto Immerhin bin ich froh dass wir uns überhaupt sehen können.

Ich weiß, dass er sehr viel auf sich nimmt und ich gewiss keine einfache Person bin. Ich bin selbst sehr eifersüchtig obwohl mir das gar nicht zustehen dürfte. Aber er hat schon einiges geschluckt und sagt mir auch oft wie wichtig ich ihm bin. Diese Bestätigung tut mir natürlich sehr gut und ich habe mich schon an dieses Gefühl gewöhnt. Vermutlich zu sehr gewöhnt :
Er war am Samstag auch bei mir und wollte eigentlich am Sonntag nochmal kommen. Da er aber Samstag bis spät Abends gearbeitet hat, hat er mir für den nächsten Tag abgesagt. Ich weiß nicht ob es an meiner Periode lag oder weil ich 2 Gläser Wein hatte, aber ich habe ihm dann eine Szene gemacht. Von wegen er kommt nur um mich zu . und wie dann unsere Zukunft aussehen soll wenn ich mich nicht verlassen kann. Er meinte dann ich soll es jetzt nicht zu weit treiben und nicht alles kaputt machen. Dann hab ich mich nicht mehr gemeldet.

Zu meiner Verwunderung er auch nicht mehr. Heute hab ich es dann nicht mehr ausgehalten und ihm geschrieben, ob es das nun war wenn er sich nicht mehr meldet. Er hat sarkastisch geantwortet, dass er noch nicht gut genug ist um sich wieder mit mir zu treffen weil er ja nur auf das aus ist. Hab mich entschuldigt und ihn um Verzeihung gebeten. Er hat mir nicht mehr zurück geschrieben bzw. auch nicht mehr angerufen. Ich komme mir vor wie ein Teenager der Liebeskummer hat. Natürlich ist mir im Nachhinein bewusst, dass ich ihn bestimmt mit meiner Aussage verletzt habe und er gekränkt ist. Aber glaubt ihr er will mich jetzt nur zappeln lassen weil ich mich so daneben benommen habe?

Ich habe mich echt sehr in diesen Mann verliebt und weiß dass er diese Situation nicht auf Dauer mitmachen kann. Dennoch hoffe ich dass er "nur" auf mich sauer ist wegen dem Streit und nicht, dass er mich aus verschiedenen Gründen nicht mehr will.

Was haltet ihr davon?

Freue mich auf alle Antworten.

Eure Carina

05.05.2020 15:37 • 14.05.2020 #1


58 Antworten ↓


Denke da ist ein klärendes Gespräch von Nöten und dann solltest du wissen was du willst!
Du kannst auf Dauer nicht auf zwei Hochzeiten tanzen,da wird ein jeder verletzt..so sollte es nicht sein.
Versuche alles in Ruhe zu überdenken und mit der neuen Liebe spielt die Sexualität zunächst einmal die primäre Rolle,daran musst du auch denken.....das Leben besteht nicht nur aus Sex!
Aber das Gespräch muss auf jeden Fall geführt werden! Liebe Grüße

05.05.2020 16:03 • x 2 #2



Liebeskummer wegen Affäre - wartet er auf mich?

x 3


Hallo,

mMn will dieser Mann nicht mehr der Liebhaber einer verheirateten Frau sein,die sich mit ihm abundzu mal im Hotel trifft.
Das ist anzuerkennen.
Wenn du bereit bist dich scheiden zu lassen,dann saehe es ggfs anders aus.....

05.05.2020 16:08 • x 4 #3


Zitat von Akinom:
Denke da ist ein klärendes Gespräch von Nöten und dann solltest du wissen was du willst!Du kannst auf Dauer nicht auf zwei Hochzeiten tanzen,da wird ein jeder verletzt..so sollte es nicht sein.Versuche alles in Ruhe zu überdenken und mit der neuen Liebe spielt die Sexualität zunächst einmal die primäre Rolle,daran musst du auch denken.....das Leben besteht nicht nur aus Sex!Aber das Gespräch muss auf jeden Fall geführt werden! Liebe Grüße


Das ist klar dass es nicht nur aus Sex besteht, das ist uns beiden bewusst. Wir haben uns ineinander verliebt und verstehen uns super. Ich hab nach der langen Beziehung zu meinem Mann trotzdem Angst vor der Zukunft. Ich weiß dass es keine Garantie gibt...

05.05.2020 16:24 • x 1 #4


Wir waere es denn ,wenn du dir erstmal eine eigene Whg suchst? Damit wirst du selbststaendig und unabhaengig.
So bist du schonmal raeumlich getrennt von deinem Ehemann(das Trennungsjahr vor der Scheidung ist ja Gesetz in Deutschland) und kannst dir Besuch einladen,wann immer du es moechtest und es gibt keine Heimlichkeiten mehr.

05.05.2020 16:28 • x 7 #5


Calima
Für mich fehlt eine wesentliche Komponente in diesem unguten Spiel: Dein Mann. Er ist - so sieht es zumindest aus - als Lebensgefährte abgehakt, nicht aber als Joker in der Hinterhand, der dir die Garantie von Sicherheit gibt.

In meinen Augen ist es nicht schuldhaft, sich zu verlieben, auch wenn man gebunden ist. Ich halte es auch für verständlich, wenn man nicht Hals über Kopf alle Brücken zum alten Leben abreißt, weil man sich in einem Aufruhr der Gefühle befindet. Nach einem halben Jahr sollte man aber die Dinge so weit für sich geklärt haben, eine Entscheidung zu treffen.

Jeder weitere Tag, den dein Mann in dieser für ihn entwürdigenden und demütigenden Situation leben muss, ist nun einer zu viel. Vielleicht gelingt es dir leichter, dich in seine Rolle zu denken, wenn du dir die Konstellation umgekehrt vorstellst.Es dürfte dich kaum erfreuen, betrogen und "warmgehalten" zu werden, weil du so ein bequemes Sicherheitsnetz bietest.

Meine Idee wäre, dass du zeitnah eine Entscheidung treffen musst, ob du mit oder ohne deinen Mann leben willst. Ob du dann eine neue Beziehung führen willst oder nicht, wäre in meinen Augen erst die nächste Überlegung - auch wenn es vermutlich einfacher wäre, wenn du wüsstest, ob du mit dem anderen Mann leben kannst und willst.

Fair bleiben und mit geradem Rücken aus einer vergangenen in eine neue Liebe zu gehen, wäre sicherlich eine gute Voraussetzung.

05.05.2020 16:50 • x 5 #6


Tautropfen
Ich höre schon wieder die Flöhe husten, wenn ich lese, dass dein Freund dich nicht zu sich in sein Haus einlädt, weil sein Bruder eine schlechte Meinung von dir haben könnte.

Sonst schließe ich mich aber Calimas Meinung an. Jedem kann es passieren, aber nach so langer Zeit, hat dein Mann es definitiv verdient die Wahrheit zu erfahren. Er selbst sollte die Möglichkeit der Entscheidung für sich haben.
Selbst wenn ich Angst verstehen kann, aber so etwas, finde ich, geht nicht.

Auch Survivor hat recht.. Suche dir eine eigene Wohnung und stelle fest, was mit deiner neuen Beziehung passiert.

Einem tut es leider immer weh.

05.05.2020 17:14 • x 4 #7


Zitat von Tautropfen:
Ich höre schon wieder die Flöhe husten, wenn ich lese, dass dein Freund dich nicht zu sich in sein Haus einlädt, weil sein Bruder eine schlechte Meinung von dir haben könnte. Sonst schließe ich mich aber Calimas Meinung an. Jedem kann es passieren, aber nach so langer Zeit, hat dein Mann es definitiv verdient die Wahrheit zu erfahren. Er selbst sollte die Möglichkeit der Entscheidung für sich haben. Selbst wenn ich Angst verstehen kann, aber so etwas, finde ich, geht nicht. Auch Survivor hat recht.. Suche dir eine eigene Wohnung und stelle fest, was mit deiner neuen Beziehung passiert. Einem tut es leider immer weh.



Wie meinst du das mit die Flöhe husten? Dass es so nicht klappen kann?

05.05.2020 17:35 • #8


Tautropfen
Zitat von Carina1989:
zu ihm auch nicht, da er mit seinem Bruder in einem Haus wohnt und er nicht möchte, dass er mich verurteilen könnte obwohl er mich noch nicht mal richtig kennt wenn er weiß, dass ich verheiratet bin.


Ich würde mich fragen, ob der Grund dafür, dass du nicht zu ihm nach Hause kannst, der Wahrheit entspricht.
Kommt mir persönlich komisch vor.
Und nicht so, als ob er absolut hinter dir steht. Das ist nur meine Meinung.

Aber ein liebendes Herz will oft nichts sehen. Kenne ich.

05.05.2020 17:38 • x 2 #9


Zitat von Carina1989:
Wie meinst du das mit die Flöhe husten? Dass es so nicht klappen kann?
Dein Freund muss doch seinem Bruder nicht erzaehlen,dass er eine verheiratete Frau datet?Was geht seinen Bruder das an?
Ich koennte mir vorstellen ,dass @Tautropfen meint,dass dein Freund auch ggfs noch anderen Damenbesuch hat,ggfs selbst verheiratet,verpartnert etc ist?

05.05.2020 17:54 • x 2 #10


Zitat von survivor3:
Dein Freund muss doch seinem Bruder nicht erzaehlen,dass er eine verheiratete Frau datet?Was geht seinen Bruder das an?Ich koennte mir vorstellen ,dass @Tautropfen meint,dass dein Freund auch ggfs noch anderen Damenbesuch hat,ggfs selbst verheiratet,verpartnert etc ist?


Erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Es hilft sehr es mal mit anderen Augen zu sehen.
Ich weiß nicht ob es etwas damit zu tun hat, aber er ist Türke. Zwar hier geboren aber ich habe immer etwas das Gefühl, dass das doch eine Rolle spielt. Er meinte ihm ist schon wichtig was seine Familie von mir hält und ich nicht nur irgendeine beliebige Frau für ihn bin, sondern er sich fest binden möchte. Und dazu gehört auch seine Familie. Vielleicht ist es ihm deshalb so wichtig.

06.05.2020 06:36 • #11


Ich war selbst die Betrogene und kann dir aus dieser Sicht heraus nur sagen.......
Such dir ne eigne Wohnung, ein selbstständiges Leben. Trenne dich komplett von deinem Mann.
Ich hoffe ja das er zumindest schon mal Bescheid weiß!
Es geht hier nicht nur um dich.
Mach reinen Tisch und komme in deinem Leben erstmal ganz allein zur Ruhe und auch zurecht.
Dann klärt sich das auch mit deinem Geliebten. Ist es nur ne Bettgeschichte oder Liebe ?!

06.05.2020 08:17 • x 2 #12


Abendschein
Ach das ist wieder so ein Spiel, keiner spielt mit offenen Karten. Ich verurteile Dich nicht, aber ich glaube ihr spielt alle irgend etwas. Nur Dein Mann kann nicht mitspielen, weil er nichts weiß. Traurig ist das. Möchtest Du so behandelt werden, von Deinem Mann? Die Frage stellt sich mir auch, warum er Dich nicht, in sein Haus holt, wegen dem Bruder? Das glaube ich nicht. Ich glaube, ihr wollt weiter spielen und macht nicht Nägel mit Köpfen. Ist es das alles wirklich wert? Einen vertrauten Menschen zu verlassen? Deine Kinder? Wie alt sind die denn? Ich würde bei meinem Mann bleiben, auch Deine Verliebtheit wird vergehen und dann? Was ist dann? Wenn es wirklich Liebe ist, wird sich ein fairer Weg (für alle) zeigen. Das was ihr hier macht, geht gar nicht, dieses Wischiwaschi System. Seid Erwachsen, handelt danach oder laßt es bleiben.

06.05.2020 08:32 • x 3 #13


Zitat von Abendschein:
Ach das ist wieder so ein Spiel, keiner spielt mit offenen Karten. Ich verurteile Dich nicht, aber ich glaube ihr spielt alle irgend etwas. Nur Dein Mann kann nicht mitspielen, weil er nichts weiß. Traurig ist das. Möchtest Du so behandelt werden, von Deinem Mann? Die Frage stellt sich mir auch, warum er Dich nicht, in sein Haus holt, wegen dem Bruder? Das glaube ich nicht. Ich glaube, ihr wollt weiter spielen und macht nicht Nägel mit Köpfen. Ist es das alles wirklich wert? Einen vertrauten Menschen zu verlassen? Deine Kinder? Wie alt sind die denn? Ich würde bei meinem Mann bleiben, auch Deine Verliebtheit wird vergehen und dann? Was ist dann? Wenn es wirklich Liebe ist, wird sich ein fairer Weg (für alle) zeigen. Das was ihr hier macht, geht gar nicht, dieses Wischiwaschi System. Seid Erwachsen, handelt danach oder laßt es bleiben.


Ich habe überhaupt keine Kinder, hab ich nie gesagt.

06.05.2020 08:35 • #14


Abendschein
Zitat von Carina1989:
Ich habe überhaupt keine Kinder, hab ich nie gesagt.

Oh Entschuldigung, ich habe mich verlesen.

06.05.2020 08:40 • #15


Calima
Zitat von Carina1989:
Er meinte ihm ist schon wichtig was seine Familie von mir hält und ich nicht nur irgendeine beliebige Frau für ihn bin, sondern er sich fest binden möchte. Und dazu gehört auch seine Familie. Vielleicht ist es ihm deshalb so wichtig.


Wenn das eine Rolle für ihn spielt, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass er sich jemals zu dir bekennen, geschweige denn, dich heiraten wird. Meine Schwiegertochter ist Türkin, und ich habe in den vergangenen Jahrzehnten ein wenig Einblick in die Denkweise von Männern und Frauen erhalten, die in ihrer Kultur verwurzelt sind, auch wenn sie hier leben.

Die meisten Männer würden niemals eine Frau heiraten, die bereits einem anderen "gehörte". Sich mit ihr zu vergnügen, ist durchaus in Ordnung, da sie ohnehin "ehrlos" ist, wenn sie das tut. Aber natürlich darf das nicht offen kommuniziert werden, schon gar nicht mit der Familie.

Du kannst leicht herausfinden, wie ernst es dem Mann ist, wenn du darauf bestehst, seiner Familie vorgestellt zu werden. Tut er das nicht - mit welchen Ausreden auch immer - weißt du, woran du bist.

Lässt er sich darauf ein, besteht aber tatsächlich Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft, wenn er dem familiären Druck, der mit Sicherheit entstehen wird, standhalten kann. Und ja: Es gibt Männer, die das hinkriegen. Der Preis, den sie zahlen, ist aber oft hoch, denn er kann den Ausschluss aus der Familie bedeuten.

06.05.2020 12:34 • x 2 #16


Zitat von Calima:
Wenn das eine Rolle für ihn spielt, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass er sich jemals zu dir bekennen, geschweige denn, dich heiraten wird. Meine Schwiegertochter ist Türkin, und ich habe in den vergangenen Jahrzehnten ein wenig Einblick in die Denkweise von Männern und Frauen erhalten, die in ihrer Kultur verwurzelt sind, auch wenn sie hier leben. Die meisten Männer würden niemals eine Frau heiraten, die bereits einem anderen "gehörte". Sich mit ihr zu vergnügen, ist durchaus in Ordnung, da sie ohnehin "ehrlos" ist, wenn sie das tut. Aber natürlich darf das nicht offen kommuniziert werden, schon gar nicht mit der Familie. Du kannst leicht herausfinden, wie ernst es dem Mann ist, wenn du darauf bestehst, seiner Familie vorgestellt zu werden. Tut er das nicht - mit welchen Ausreden auch immer - weißt du, woran du bist.Lässt er sich darauf ein, besteht aber tatsächlich Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft, wenn er dem familiären Druck, der mit Sicherheit entstehen wird, standhalten kann. Und ja: Es gibt Männer, die das hinkriegen. Der Preis, den sie zahlen, ist aber oft hoch, denn er kann den Ausschluss aus der Familie bedeuten.


Er sagt immer, wenn ich endlich diesen Schritt gemacht habe und "alleine" lebe bzw. mich endgültig von ihm getrennt habe, steht alldem nichts im Weg. Mir kommt er immer sehr ehrlich diesbezüglich vor. Seine Aussage dass er nicht möchte das seine Familie schlecht von mir denken könnte wenn diese wüssten wie lange wir dieses Spiel schon spielen, kann ich ja auch irgendwie nachvollziehen. Ich bin auch nicht gerade stolz drauf und möchte meine Familie da auch raushalten solange nicht alles geklärt ist. Ich bin in so einem Gefühlschaos und weiß nicht wo mir der Kopf steht. Alles echt doof!

06.05.2020 14:04 • #17


Abendschein
Möchtest Du Deinen Mann überhaupt verlassen? Wäre es nicht wirklich besser, ersteinmal alleine zu leben?
Gefühlschaos? Magst das bißchen Näher beschreiben?

06.05.2020 14:14 • x 1 #18


Zitat von Abendschein:
Möchtest Du Deinen Mann überhaupt verlassen? Wäre es nicht wirklich besser, ersteinmal alleine zu leben?Gefühlschaos? Magst das bißchen Näher beschreiben?


Mein Mann und ich haben seit langem verschiedene Probleme. An denen ist er nicht alleine schuld sondern ich hab auch jede Menge dazu beigetragen. In der Zeit wo er gemerkt hat ich distanziere mich immer weiter von ihm, hat er wieder angefangen um mich zu "kämpfen". Er ist aufmerksamer und bemüht sich. Deshalb bin ich mir immer noch unschlüssig ob ich diese lange Zeit unserer Beziehung einfach so aufgeben möchte.
Sollte es aber so sein, werde ich auf jeden Fall erstmal alleine leben. Ich kann mir nicht vorstellen dann gleich wieder mit einem anderen Mann zusammen zu ziehen. Ich habe einen sehr guten Job, der andere Mann auch aber eben weiter weg. Deshalb wäre das sowieso noch kein Thema für uns.

06.05.2020 14:24 • x 2 #19


Ich wäre für Ehrlichkeit, obwohl du ja schon länger zweigleisig fährst.
Ich kann dir nur sagen wie beschissen es sich anfühlt wenn man erfährt das der Partner einen Monatelang betrogen und belogen hat !
Nicht die Trennung ist das Schlimmste bei sowas, sondern die Erkenntnis das man hingehalten wurde, bis sich Ex sicher war das das mit dem neuen Partner funktioniert! Das er es mit sich ausgemacht hat, ohne mich, und mich dann an Tag X vor vollendete Tatsachen gestellt hat !
Tue das deinem Mann bitte nicht an ! Man hat auch eine Verantwortung seinem Partner gegenüber.
Stell dir mal vor das er das mit dir macht......es zerreißt einen fast !

06.05.2020 15:03 • x 4 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag