Pfeil rechts
97

Icefalki
Und schalte mal deinen Verstand ein. 1. Es ist definitiv Tatsache, dass Verliebtheit endet. 2. Dein jetziger Mann wird dir nicht mehr aus dem Sinn gehen, denn die vielen Jahre haben euch geprägt.
3. So wie sich das liest, bestehen in deiner Ehe kein unüberbrückbaren Hinternisse, ausser, dass der Kick fehlt. Der endet aber auch beim anderen, wenn der Alltag einkehrt.

Führt dann zur Frage, ob du wegen dieser Verliebtheit alles aufs Spiel setzen möchtest, oder gemeinsam mit deinem Mann daran arbeitest, dass alles wieder auf die Reihe zu bekommen.

Meine damalige Freundin hatte das Gleiche erlebt, hatte aber noch 2 Kinder. Ende vom Lied, die Affaire wurde wieder gegen eine andere Affaire ausgetauscht , und so weiter. Jetzt nagt der Zahn der Zeit an ihr. Ich wusste es schon damals, aber auf mich hört man ja nicht.
Allerdings hat sie damals Nägel mit Köpfen gemacht und sich getrennt. Ihr Exmann ist schon lange wieder glücklich verheiratet, seine Firma brummt und sie lebt jetzt eben recht bescheiden. Keine Ahnung, ob sie nun glücklicher ist, könnte ja sein.

Überlege dir deinen Schritt wirklich gut, und egal wie der ausfällt, höre auf zweigleisig zu fahren.

06.05.2020 15:32 • x 3 #21


Calima
Zitat von Carina1989:
r sagt immer, wenn ich endlich diesen Schritt gemacht habe und "alleine" lebe bzw. mich endgültig von ihm getrennt habe, steht alldem nichts im Weg. Mir kommt er immer sehr ehrlich diesbezüglich vor


Du wirst es wissen, wenn du es ausprobierst. In jedem Fall musst du zeitnah eine Entscheidung treffen, die deinen Mann aus seiner beschissenen Rolle befreit.

06.05.2020 15:41 • #22



Liebeskummer wegen Affäre - wartet er auf mich?

x 3


Die Frage ist ja auch ,ob du in eine streng glaeubige/traditionelle tuerkische Familie einheiraten moechtest?
Das solltest du dir gut ueberlegen,denn dein Stand als geschiedene Frau ,die waehrend einer bestehenden Ehe sexuellen Kontakt zu einem anderen Mann (dein Freund) aufgenommen hat wird nie der beste sein.....

06.05.2020 15:53 • x 2 #23


Calima
Zitat von survivor3:
denn dein Stand als geschiedene Frau ,die waehrend einer bestehenden Ehe sexuellen Kontakt zu einem anderen Mann (dein Freund) aufgenommen hat wird nie der beste sein....


Eine solche Verbindung wird es in einer streng gläubigen Familie überhaupt nicht geben.

06.05.2020 15:56 • x 3 #24


Zitat von Calima:
Eine solche Verbindung wird es in einer streng gläubigen Familie überhaupt nicht geben.
Ja, mir ist das bewusst,evtl kennt aber die TE sich noch nicht sehr mit der tuerkischen/islamischen Kultur aus.

06.05.2020 15:59 • x 1 #25


Zitat von Lottikarotti:
Ich wäre für Ehrlichkeit, obwohl du ja schon länger zweigleisig fährst.Ich kann dir nur sagen wie beschissen es sich anfühlt wenn man erfährt das der Partner einen Monatelang betrogen und belogen hat !Nicht die Trennung ist das Schlimmste bei sowas, sondern die Erkenntnis das man hingehalten wurde, bis sich Ex sicher war das das mit dem neuen Partner funktioniert! Das er es mit sich ausgemacht hat, ohne mich, und mich dann an Tag X vor vollendete Tatsachen gestellt hat !Tue das deinem Mann bitte nicht an ! Man hat auch eine Verantwortung seinem Partner gegenüber.Stell dir mal vor das er das mit dir macht......es zerreißt einen fast !


Ich weiß dass es absolut sch. ist von mir. Jedes Mal wenn ich ihn ansehe denke ich mir, das hat er nicht verdient. Aber ihm die Wahrheit zu sagen würde ihm noch mehr weh tun als wenn ich mich einfach wegen diversen Problemen von ihm trenne. Deshalb möchte ich das auf diese Art durchziehen. Auch wenn ich wahrscheinlich irgendwann dafür büßen muss.

07.05.2020 06:46 • x 1 #26


Shyiox
Ich wäre auch für Ehrlichkeit. Nicht das es nicht mehr passt ist das schlimmste, sondern das man belogen wird ist viel
Schlimmer...

07.05.2020 06:48 • x 2 #27


Es kommt eh raus .....sei wenigstens bei der Trennung ehrlich !

07.05.2020 06:53 • #28


Shyiox
Zitat von Lottikarotti:
Es kommt eh raus .....sei wenigstens bei der Trennung ehrlich !


Finde ich auch. Nicht in meiner jetzigen Beziehung aber davor kam so vieles raus wo man dachte es kommt nicht raus und dann entstehen noch mehr fragen. Lieber offenen und ehrlich sein - anscheinend hat man eh nix mehr zu verlieren ...

07.05.2020 06:56 • x 1 #29


Zitat von Shyiox:
Finde ich auch. Nicht in meiner jetzigen Beziehung aber davor kam so vieles raus wo man dachte es kommt nicht raus und dann entstehen noch mehr fragen. Lieber offenen und ehrlich sein - anscheinend hat man eh nix mehr zu verlieren ...

Vielleicht kann man sich einfach nicht rein versetzen, wenn man auf der anderen Seite steht und nie so verlassen wurde ?!
Ich wurde auch verlassen mit den Worten : ich liebe dich nicht mehr etcpp......nur 2 Wochen später erfuhr ich von der Next, und das sie schon Monate aktuell war !
Die allermeisten trennen sich so......die/der Neue ist schon in den Startlöchern. Das ist wirklich extrem unfair und unehrlich und macht leider die vielen Jahre zuvor ( bei mir fast 30) komplett kaputt !
Der Glaube das ihm die Wahrheit mehr weh tun würde als diese Lügen......mh sehr ehrenwert, aber da lügt man sich selbst was vor !
Eigentlich ist es Selbstschutz, in der Hoffnung der Ex hat kein ganz zu schlechtes Bild von einem, und noch dazu ist es feige !
Eine Trennung ist nie schön, aber den A.... sollte man in der Hose haben und ehrlich sein !

07.05.2020 07:50 • x 2 #30


BellaM85
Zitat von Carina1989:
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Es hilft sehr es mal mit anderen Augen zu sehen. Ich weiß nicht ob es etwas damit zu tun hat, aber er ist Türke. Zwar hier geboren aber ich habe immer etwas das Gefühl, dass das doch eine Rolle spielt. Er meinte ihm ist schon wichtig was seine Familie von mir hält und ich nicht nur irgendeine beliebige Frau für ihn bin, sondern er sich fest binden möchte. Und dazu gehört auch seine Familie. Vielleicht ist es ihm deshalb so wichtig.




Ich will ja nichts sagen aber merkst du selbst noch was? Sorry egal ob hier geboren oder nicht, du müsstest eigentlich die Tradition kennen. Der Bruder scheint schon ne schlechte Meinung über dich zu haben! Also ganz ehrlich! Ich würde das beenden, dich vom Mann trennen und erstmal alleine leben. Vergiss auch nicht jetzt bist du seine Affäre, wer weiß ob er dir treu bleiben würde wenn ihr ein Paar seid. Mit dir konnte er ja auch ohne Probleme was anfangen obwohl du vergeben bist.

07.05.2020 13:30 • x 1 #31


Abendschein
Zitat von Calima:
Eine solche Verbindung wird es in einer streng gläubigen Familie überhaupt nicht geben.

Fremd gehen, darf aber sein, in einer streng gläubigen Familie?
Manche richten es so aus, wie es grade paßt. Ich würde auch die Finger weg lassen, von
ihm.

07.05.2020 14:06 • x 1 #32


Der Freund,der TE geht ja nicht fremd.
In seiner Kultur ist aber eine Frau,wie die TE aeusserst schlecht angesehen.
Liebe TE,liess dich mal ein wenig ueber die islamische Kultur ein,dann weisst du,was dein Freund u seine Familie ueber dich denkt.
Mit deinem Ehemann solltest du ein offenes Gespraech fuehren und dann bald eure Trennung einleiten.
Er wird diesen Zustand ja mitbekommen und dass du 2x in der Woche weg (Hotel) bist.

07.05.2020 14:08 • x 3 #33


Calima
Zitat von Abendschein:
Fremd gehen, darf aber sein, in einer streng gläubigen Familie?


Er geht ja nicht fremd. Erfahrungen sammeln darf er als Mann - aber eben nicht mit einer gläubigen Muslima - die ist ehrenhaft und zum Heiraten vorgesehen - sondern mit einer Ungläubigen, die ohnehin weniger zählt und überhaupt nichts wert ist, wenn sie sich darauf einlässt.

Ich möchte immer noch nicht ausschließen, dass echte Zuneigung im Spiel ist, aber das Verhalten spricht dagegen. Zeigen wird es sich spätestens, wenn Frau die Trennung vollzogen hat.

07.05.2020 14:11 • x 2 #34


BellaM85
Ja ist auch so und das auch meistens unabhängig von der Mentalität. Solche Affären Geschichten sind zu 95% zum scheitern verurteilt finde ich. Und ich denke wenn man nicht mehr glücklich ist sollte man sich sofort trennen anstatt erstmal in ner Affäre zu verweilen, egal wie der Partner ist, es ist doch unfair ihm gegenüber. Deine Eifersucht die du deinem Freund gegenüber hattest kann auch vom schlechten Gewissen her kommen! Weil irgendwann kommt sowas hoch
Haltet mich für altmodisch aber einem das Eheversprechen zu geben beinhaltet mmn auch eine gute Beziehung, die sie mal gewesen sein muss sonst macht man das nicht einfach so!

07.05.2020 14:16 • x 2 #35


@Carina1989 ,frag doch mal deinen Freund,was passieren wuerde ,wenn eine Frau seiner Familie sich verhalten wuerde,wie du es im Moment tust.
Ich bin mir sicher,die Antwort wird eindeutig ausfallen.

07.05.2020 14:17 • x 3 #36


Trust-One
Ich sag meine ehrliche Meinung.
Ich finde es sch. einfach weil.
Du dein Mann bedrückst und das weh.
Tut und dann wundern sich manche.
Frauen das Männer ar.. sind.
Aber ich muss dazu sagen nicht jede.
Frau ist so aber ich bin damals an der.
Ersten große liebe schon kaputt dran.
Gegegangen und kann weder lieben.
Noch vertrauen weil es sich so über.
Die jahre hinzog such dir was eigenes.
Und mach reinen Tisch mit dein mann.
Und mit denn jetzt was hast da er sich.
Schämt dich mit nachhause zunehmen.
Weil du wahrscheinlich nur Spaß bist.
Aber nix ernstes und das hat rein nix.
Damit zutun wegen Religion oder.
Sonstiges wäre er so gläubig warum.
Schläft er dann mit dir.
Mach reinen Tisch und dann ist gut.


LG

07.05.2020 14:18 • x 1 #37


Der Mann darf das @trust-one .

Natuerlich nur mit einer Unglaeubigen.
Die nichtverheiratete Muslima steht unter sozialer Ueberwachung und kann sich ein offenes Beziehungsleben vor der Ehe in der Regel gar nicht leisten.

07.05.2020 14:21 • x 3 #38


Calima
Zitat von survivor3:
Die nichtverheirate Muslima steht unter sozialer Ueberwachung


Mein Sohn (deutsch, katholisch) hat mit seiner jetzigen Frau (türkische Muslima in D. geboren und aufgewachsen) 13 Jahre "heimlich" zusammengelebt. Ihre beiden Brüder haben deutsche Frauen geheiratet, die auch nicht konvertieren mussten, aber versucht, ihrer Schwester diese Beziehung jahrelang auszureden. Bei den Eltern verpetzt haben sie sie allerdings nicht.

Wenn die Eltern ihren Besuch ankündigten, musste alles aus der Wohnung verschwinden, was auf meinen Sohn hindeutete. Danach ist er dann wieder eingezogen. Sie hatte all diese Jahre nicht den Mut, ihren Eltern von ihrer Liebe zu erzählen. Schließlich waren es die Brüder, die gemeinsam mit ihr das Gespräch mit dem Vater suchten.

Es folgten viele Gespräche und schließlich eine gigantische türkisch-deutsche Hochzeit, ebenfalls ohne Konvertierungszwänge.

Nun ist alles gut- aber das ist nicht die Regel.

07.05.2020 14:29 • x 2 #39


Es ist schoen,dass dein Sohn und seine tuerkischstaemmige Frau so eine glueckliche Ehe fuehren.
Dass erfordert viel Mut,besonders die muslimische Frau hat ja oft einen sehr schweren Stand innerhalb ihrer Familie und community ausserhalb der eigenen Kultur/Religion zu heiraten.

07.05.2020 14:34 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag