Pfeil rechts
30

Hallo zusammen,
mich belastet folg. Problem, mein Partner mit dem ich seit mehr als 30 Jahren zusammenlebe hat mich während seiner Reha im letzten Jahr betrogen. Wir hatten nach diesem Ereignis eine sehr schwere Zeit letztendlich haben wir aber entschieden zusammenzubleiben mein Partner hat den entspr. Kontakt beendet. Leider kann ich aber diesen Betrug nicht verzeihen, immer wieder kommen Erinnerungen an diesen Betrug hoch und ich quäle mich mit entsprechendem Kopfkino. Meine Gefühle für meinen Partner sind mittlerweile sehr abgekühlt. Ich bin hierüber sehr sehr traurig wir sind beide Ende 50 und hatten uns auf einen gemeinsamen schönen Ruhestand gefreut. Aber nun ist plötzlich alles anders. Ich möchte alles tun um die Beziehung zu retten - was könnt ihr mir raten, war vielleicht schon jemand in einer ähnlichen Situation ? Auf der
anderen Seite kann die aktuelle Situation so nicht weitergehen bzw. wäre dann eine Trennung sinnvoller… freue mich auf Eure Rückmeldungen - liebe Grüße

11.12.2021 00:55 • 27.12.2021 #1


34 Antworten ↓


portugal
Was meinst Du denn, was die Ursache war fuer seinen Seitensprung, was hat ihm in Eurer Beziehung gefehlt?

11.12.2021 01:13 • x 1 #2



Fremdgehen nicht verzeihen können

x 3


Er hat mir gesagt er hat sich in dieser Reha sehr einsam gefühlt, es hat sich diese Gelegenheit ergeben, ich habe aus einem Chatverlauf gesehen, dass diese Frau ihn sehr umgarnt hat, das hat offensichtlich seinem Ego gutgetan- ich bin mehr der direkte und toughe Typ - es ist so unglaublich traurig denn bisher waren wir sehr glücklich miteinander…

11.12.2021 01:46 • #3


Mariebelle
Frueher nannte man das einen Kurschatten haben.
Weit weg von zuhause auf Reha/Kur in einer Ausnahmesituation und in der Hoffnung keiner merkt was.

Mich wuerde das auch verletzten.
Aber jetzt ist es vorbei.
Ihr habt beschlossen zusammen zu bleiben u deine Heilung kann Jahre dauern.

11.12.2021 01:56 • x 2 #4


Oh je das sind keine schöne Aussichten - ich habe am Anfang unglaublich um ihn gekämpft aber nun habe ich das Gefühl, dass er mir egal ist und ich mit einem klaren cut besser leben könnte als mit diesen schrecklichen Rückblenden, was kann ich tun um dieses Fremdgehen zu vergessen ?

11.12.2021 02:01 • #5


portugal
Zitat von Stephie2021:
er hat sich in dieser Reha sehr einsam gefühlt,


Es kann mich jemand umgarnen so viel er will, interessiert mich NULL, eben weil ich mit meinem Partner gluecklich bin.

Du musst ihm verzeihen (koennen), und er muss zeigen, dass er sich veraendert hat, ggfs. Paartherapie anstreben?

11.12.2021 02:18 • #6


Mariebelle
Das dauert halt.
Er ist ja nicht mit der Frau zusammen gezogen o hat ein Kind mit ihr gezeugt..
Wenn es das einzige bekannte Mal in 30(!) Jahren Beziehung war,dann ist das fuer dich sehr verletzlich aber ihr seid ja beide weiterhin fuereinander da

11.12.2021 02:21 • x 1 #7


zukunft-2021
Lasst euch Zeit und versuche zu verzeihen

11.12.2021 05:20 • x 2 #8


Vielen Dank für Eure Antworten - das hilft. Was mich im Moment umtreibt ist, dass unsere Beziehung schlechter und schlechter wird, mir fällt es sehr schwer zu vertrauen und meine Gefühle sind sehr unterkühlt, hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und kann berichten ? Danke und ein schönes WE für alle!

11.12.2021 11:48 • x 1 #9


Icefalki
Zitat von Stephie2021:
kann berichten


Ich habe das bei meinen Eltern mitgemacht. Vater ist fremdgegangen, meine Mutter hat da ewig gelitten, war aber unfähig, Nägel mit Köpfen zu machen.

Mich hat das nur genervt. Ständig dieses Gejammere ohne Konsequenzen.

Und bei meiner ganzen Angstkarriere habe ich eines gelernt: Entscheidungen treffen ist das A und O von allem, egal, ob sie sich letztendlich als richtig oder falsch erweisen.

Kommt ins Tun. Und Tun bedeutet, du verzeihst ihm, dann ist das Thema erledigt, oder du kannst das nicht, dann geh deinen Weg. Aber nix ist so hässlich und feige wie :MIMIMI, ich wurde betrogen und nun müssen alle leiden, weil ich nicht weiss, wie ich mich entscheiden soll.

Sei mir nicht böse wegen des MIMIMI, möchte dir nur eindringlich sagen, dass du diejenige bist, die jetzt alles in der Hand hat. Dein Mann war saudumm, ohne Frage, aber jetzt liegt die Zukunft eurer Ehe bei dir.

11.12.2021 12:10 • x 2 #10


portugal
Vielleicht horch mal in Dich rein und stelle Dir vor, ihr müsst bis zum Ende des Lebens zusammen bleiben.

Was fühlst Du da?

Dann stell Dir vor, Du könntest jetzt auch nochmal jemand Neues kennenlernen, Du bist so richtig verliebt etc.

?

11.12.2021 12:33 • #11


Cornelie
Ich denke du / ihr habt eine Entscheidung getroffen ihr wolltet zusammen bleiben fertig.
Jetzt fängt die Arbeit an- das due Beziehung sich verändert hat liegt an deinem Kopfkino. Ich möchte gar nicht wissen was in deinem Kopf alles so los ist - bei mir wäre Karussell mit Chaos uns Absturz- aber letztvist ist die Entscheidung klar. Jetzt musst du/ ihr arbeiten. Es läuft nicht einfach von alleine wieder gut-
Hört sich an wie dumm Schwätzer ich weiß - nein denke nicht das es das ist. Ich bin seit 40 Jahren mit meinem Partner zusammen. ... Drücke dir sehr die Daumen

11.12.2021 13:05 • #12


rero
Meine Meinung.....sehr sehr schwierig..... !

Ihr wart eine Lange zeit zusammen und hab schöne Erinnerungen - das ist das eine.

Zitat von Stephie2021:
was kann ich tun um dieses Fremdgehen zu vergessen ?


....musst Du ?

Du musst für Dich jetzt eine Entscheidung treffen. Eine wichtige....
Es ist wie wenn Du eine Weggabelung kommst und beide Wege nicht kennst und keine Karte dabei hast.
Höre auf dein Bauchgefühl, höhr auf Dein Herz.

Der Eine Weg ist der wo Ihr zusammen bleibt - Entscheidest Du Dich für den Weg solltest Du im Verzeihen können. - kannst Du das nicht ist es vielleicht ratsam den andere Weg zu gehen....

Der andere Weg ist der der Trennung - vielleicht findest Du ja auch jemanden neues mit dem Du einen Schönen Zeit verbringen kannst und der Dir gut tut.

Du musst NUR auf Dich hören - Denn wie auch immer Du dich Entscheidest Dein Mann hatte sich auch Entschieden und nun muss er evtl. die Konsequenzen tragen. -d.h. auf Dein Mann musst Du in deiner Entscheidungsfindung keine Rücksicht nehmen.

Als Mann kann ein Stückweit die Situation deines Mannes verstehen - aber ich an seiner Stelle wäre auch bereit die Konsequenzen zu tragen!

Zitat von Icefalki:
Entscheidungen treffen ist das A und O von allem,


Ganz meine Meiung. Entscheidung treffen und dann Konsequent den Weg gehen ! Das mach vieles einfacher im Leben ...und gibt auch Sicherheit.

Ist auf jedenfalls besser - wie Du auch schon erwähnt hast weder das ständige hin und her....das belastet nur zusätzlich !

11.12.2021 13:23 • x 2 #13


Danke Dir ICE - irgendwie erkenne ich mich da sehr gut wieder leider - aber mir fällt das sehr sehr schwer hier Nägel mit Köpfen zu machen und unsere Ehe zu beenden, aber der aktuelle Zustand ist nicht akzeptabel!

11.12.2021 13:53 • #14


Islandfan
Wenn ich ihn lieben würde und mir eine Zukunft mit ihm vorstellen könnte, würde ich ihm verzeihen. Jeder Mensch kann mal so einen (wenn auch riesigen, verletzenden) Fehler machen. Er kann es nicht mehr rückgängig machen, ihr könnt nur nach vorne schauen.
Früher wäre ich jemand gewesen, der es nicht verzeiht hätte. Heute sehe ich es lockerer.

11.12.2021 14:00 • x 2 #15


Carcass
Wenn das Vertrauen weg ist, dann ist es weg . Furchtbar für dich .Sich einsam fühlen , Alter was ne dämliche Ausrede . Ich war auch schon beruflich weit weg und käme nicht auf die Idee meine Frau zu hintergehen.
Ich kenne auch ein Pärchen, was sich beim Betrügen oder dadurch lennenlernte. Da ist bei ihr null Vertrauen. Die Katze lässt das Mausen nicht .

Aber Respekt vor dir , dass du es versuchst. Er hätte sich einen ballern können , P. schauen können und sich einen wedeln. Naja , Kopf hoch !

11.12.2021 14:11 • x 2 #16


Islandfan
Wenn ich mal so neugierig fragen darf, wie war denn euer Se xualleben vor der Kur? Musst auch nicht antworten.

11.12.2021 14:28 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen und danke für Eure Rückmeldungen das hilft mir alles sehr - auch danke an Dich Caracas für Deine männliche Sicht der Dinge und Du hast Recht auch ich war früher oft beruflich auf Reisen und bin nie fremd gegangen, das waren eigentlich immer die selben die so etwas ausgenutzt haben und eher schwache Character. Was die Frage zu unserem Sexleben betrifft - kein Problem beantworte ich gerne, wir hatten bisher (jedenfalls aus meiner Sicht) immer ein erfülltes Sexleben mindestes ein bis zwei mal pro Woche S. Waren auch immer offen für Wünsche und Vorstellungen des anderen nur ist das heute alles überhaupt nicht mehr vorhanden, ich bin nach wie vor so traurig, dass das alles so den Bach runter geht und wenn ich mir vorstelle diese Beziehung nun zu beenden es wird sehr schwer werden jemals wieder zu vertrauen - danke an Euch für Eure Kommentare und das Verständnis!

11.12.2021 23:27 • x 1 #18


Myosotis
Hallo Stephie2021,

das, was du geschrieben hast, verstehe ich so, dass dein Mann zunächst noch an der anderen Frau festhalten wollte, du jedoch (wohl in dieser schweren Zeit) um ihn gekämpft hast und er sich letztlich für dich entschieden hat. Ist das richtig soweit?

Hast du denn trotz eurer Entscheidung zusammen zu bleiben den Eindruck, dass dein Mann generell Gefallen an diesem anderen, wohl etwas "weicherem"(?) Typ Frau gefunden hat. Hat er das womöglich direkt so geäußert? Und ist es v.a. dieser Punkt, der dich kein Vertrauen mehr zu ihm fassen lässt, dich zusätzlich zu dem, was geschehen ist, verletzt?

Falls ja, fände ich persönlich es auch sehr sehr schwer meinem Partner wieder zu vertrauen. Denn dann lebt man ja in der ständigen Angst, ihm könnte erneut dieser Typ Frau über den Weg laufen und er würde wieder schwach.

Folgenden Punkt möchte ich aber noch ansprechen, weil du geschrieben hast, dass du dir so sehr wünschst, dieses Vorkommnis vergessen und verzeihen zu können:
Zitat von Stephie2021:
ich bin mehr der direkte und toughe Typ

Inwieweit hast du denn deinen Schmerz zulassen können? Du schreibst, dass du nach wie vor so traurig bist. Konntest und kannst du das richtig ausleben? Nicht nur Wut- und Enttäuschungstränen (?) laufen lassen bzw. Wut und Enttäuschung verbal äußern, sondern auch den Schmerz über das ganze "Dilemma" wirklich fühlen und ausgiebig weinen. Kannst du das?

Ich frage, weil ich der Auffassung bin, dass dies ein entscheidender Schritt sein könnte, dein Kopfkino zu verlassen und ins Verzeihen zu kommen. Möglicherweise hast du diesen Schritt als "tougher Typ" übergangen, hängst deswegen weiterhin in diesem Kopfkino fest und holst das entsprechende Szenario gewissermaßen immer wieder zurück in eure Beziehung, obwohl es bereits der Vergangenheit angehört.

Mir tut das sehr sehr leid, was dir (euch) passiert ist und ich kann sooo gut verstehen wie schwer du dir mit einer Trennung nach so langer, gemeinsam gelebter Zeit tust. Ich wünsche dir sehr, dass du doch noch verzeihen kannst! Doch sollte dir das wirklich nicht möglich sein, dann ja - Nägel mit Köpfen.

Alles Gute für dich!

12.12.2021 08:41 • #19


Liebe Myosotis,
Ganz lieben Dank für deine Nachricht- ich habe sehr lange über Deinen Post nachgedacht- ich denke Du hast Recht es war so dass ich anfangs sehr um meinen Mann gekämpft habe - er war total geschockt dass ich ihn "erwischt" hatte, wie es ausgegangen wäre wenn die Geschichte weitergegangen wäre kann ich nur mutmaßen- er hat sich aber sofort entschuldigt und sagte er wünschte er könnte alles rückgängig machen…. Ja die Dame war ruhiger und zurückhaltender als ich - wobei er immer sagte meine Power würde ihm guttun. Das Problem im Moment ist dass es mir egal ist was er macht und das genau ist das Problem - ja es kann schon sein, dass ich die Trauer nicht zugelassen habe, es ist leider immer so viel los. Anfangs habe ich sehr viel geweint, irgendwann hatte ich keine Tränen mehr. Ich habe schon überlegt ob ich einmal eine Kur machen sollte mal abgehoben vom Alltag alles in Ruhe überdenken, aber in Corona-Zeiten eher schwierig- was meint Ihr ? Lieben Dank vorab für Lesen und alles Gute

16.12.2021 18:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag