Pfeil rechts
41

thermoboy
Hallo Gemeinde,
ich bin neu hier im Forum und wollte Euch mal meine Geschichte in Kurzform erzählen. Daraus resultieren jede Menge Probleme.
Ich bin ein 45jähriger Mann und meine Frau ist 13 Jahre jünger als ich. Gemeinsam haben wir zwei süße Mädels. Wir sind jetzt seit 7 Jahren verheiratet und seit 9 Jahren zusammen. Sie kommt aus einer Familie der Zeugen Jehovas und war von Geburt an bis zu meinem Kennenlernen eine aktive Zeugin. Sie war verheiratet und hat den anderen Mann (auch aktiver Zeuge) für mich verlassen. Scheidung, Rauswurf aus der Gemeinschaft, etc.
Soweit mal die Randbedingungen.
Im Februar 2015 überführte ich sie des Fremdgehens. Für mich brach eine Welt zusammen. Sie beendete die Beziehung und nach wenigen Tagen sagte sie, sie wolle die Scheidung. Wir haben in den folgenden Wochen viele Nächte damit verbracht, Vereinbarungen zu treffen, die unseren Kindern die neue Lebenssituation erträglich machen. Von nun an lebten wir getrennt in der gemeinsamen Wohnung. In langen Gesprächen kam heraus, das vorwiegend folgende Gründe zur Trennung geführt haben:
1. Ich gebe Ihr keine Liebe mehr (stimmt leider--ich war verheiratet in meinen Job)
2. Ich bin zu dick (stimmte damals auch....114kg -- jetzt bin ich wieder bei 96 Tendenz weiter fallend)
3. Mein P. ist zu klein (deutscher Durchschnitt)
4. Erektionsprobleme (leider seit einer Bandscheiben-OP)

Sie schwärmte mir vor, wie schön doch der Sex mit ihm ist, sie würde endlich etwas spüren und er könne Dinge, die ich nie kann.
Es folgte eine Zeit von 2 Monaten, in der ich mir viele verletzende Dinge anhören musste. Gleichzeitig bekam ich aber raus, dass der neue Lover ein Aufschneider war und sie nur verarschte.
Es kam wie es kommen musste, er flog auf....sein Leben war eine Inszenierung mit dem Ziel, meine Frau so oft wie möglich ins Bett zu bekommen. Statt Reichtum Schulden, statt Single in Partnerschaft mit zwei Kindern und statt SEK Mitarbeiter ein Hausmeister.
An dem Tag, als es aufflog, öffnete ich die Tür wieder in mein Leben und lies sie wieder rein.
Sie sagte, dass nur ihr Verstand zurück kommt, das Herz nicht. Das sie nicht weiss, ob sie je mit meinem kleinen P. klarkommen würde und dass sie viel vermissen wird.
Das war keine gute Grundlage...und trotzdem lies ich es geschehen.
Zwei Monate später bemerkte ich durch Zufall, dass sie IHM wieder SMS schrieb. Ich forderte eine Erklärung und sie zeigte mir die SMS. Voll mit Liebesgedöhns und dass sie nicht mit mir, sondern ihm zusammenleben will.
Auch nach diesem Schmerz gab ich Ihr wieder eine Chance.
Weitere 4 Monate später wurde ER (der Hausmeister) gekündigt und war ab sofort nicht mehr anzutreffen. Auch hier knickte meine Frau wieder ein und es kamen Liebesschwöre und Ich vermiss Dich Nachrichten.
Was denkt Ihr......klar....auch diesmal wieder eine Chance.
Wisst Ihr....ich habe mein Leben geändert. Meine Firma hat lange gebraucht um zu respektieren, dass nach 8h ein Arbeitstag beendet ist (sonst10-12), ich habe sehr abgenommen und für die Erektionsprobleme habe ich Tabletten vom Urologen bekommen. Auch Psychotherapie habe ich gemacht. Nur die P. kann ich nicht ändern.
Jetzt sieht unser Leben so aus, dass wir zusammen sind....in einer leidenschaftslosen Zweckbeziehung. Ich komm mir manchmal wie ihr Kuscheltier vor. Sex gibt es nur selten (2-3x im Monat und dann immer von mir ausgehend - sie scheint keine Lust zu verspüren)
Bei jeder Gelegenheit kommen die vergangenen Ereignisse wieder hoch und ich bekomme Wut auf sie. Bei jeder gelegenheit sehe ich, dass sie wieder fremdgeht. In mir ist rasende Eifersucht....Ihre Lustlosigkeit, Genervtheit....alles sind für mich Indizien für einen weiteren Nebenbuhler.
Manchmal möchte ich das Handtuch werfen....manchmal möchte ich einfach nur wegrennen. Immer öfter kommt der Zweifel, ob der gegangene Weg der Richtige war. Und immerwieder denke ich an die beiden Mädchen.....jetzt 3 und 5 Jahre.....die eine intakte Familie brauchen. Aber sind wir noch intakt?
Wenn ich meine Frau darauf anspreche, von meinen Gefühlen erzähle.....kommt von ihr...das sind Deine Gefühle....da musst DU etwas dagegen tun......und sie ist genervt davon. Klar...psychologisch gesehen hat sie vollkommen Recht.

Was denkt Ihr.....war der Weg der richtige? Was hättet Ihr getan? Was würdet Ihr JETZT tun? Handtuch werfen oder wenigsten noch durchhalten bis die Kinder große genug sind?

Ich bin verzweifelt....und ich weiss echt nicht weiter.

Liebe Grüße Klaus

25.11.2016 09:56 • 28.11.2016 #1


22 Antworten ↓


Schneeflocke90
Ob der Weg für dich der Richtige war, kannst nur du entscheiden. Allerdings habe ich das Gefühl, wenn ich deine Verzweiflung sehe, dass du ganz genau Bescheid weißt.
Befindest du dich noch in Psychotherapie?
Es ist von außen immer leicht gesagt und ich finde man sollte niemals leichtfertig eine Ehe aufgeben. ABER von leichtfertig kann in deinem Fall wirklich nicht die Rede sein. Du hast dir sehr viel (zu viel?) gefallen lassen und versucht alles zu ändern was deine Frau stört.
Ich persönlich denke, es ist tatsächlich an der Zeit einen klaren Schlusstrich zu ziehen. Wenn man es behutsam macht, werden eure Mädels das unbeschadet überstehen und von intakter Familie kann ja anscheinend keine Rede mehr sein... So hast du und auch deine Frau die Chance einen Partner zu finden mit dem ihr glücklich seit.
Wünsche dir viel Kraft für die Zukunft!

25.11.2016 10:07 • x 2 #2


A


Verzeihen - wie geht das?

x 3


alfred
Ich denke das in einer Beziehung auch ander Dinge wichtig sind.
Das auf den Sex oder die P-Größe zu reduzieren finde ich exterm schlecht.
Ich könnte so nicht.
Du hast versucht dich zu ändern..hast abgenommen oder Potenzmittel genommen .
Was sollst du denn noch machen...
Ich glaube auch das es nur ausreden sind.
Ich vermute das die Beziehung keine Zukunft hat..aber ich kann mich auch irren.
Wegen der Kinder zusammenzubleiben ist keine Lösung ........ ein guter Vater kannst du ja auch weiterhin sein.

25.11.2016 10:07 • x 3 #3


M
Du siehst den Wald vor lauter Bäume nicht...trennt euch vernünftig...Scheidung...getrennte Wohnungen...entscheidet euch wo die Kinder aufwachsen...beide für eure Kinder da sein...das ist alles andere als Respekt und würdevoll...das ist schon ecklig was sie da gemacht hat...

Sorry und Alles Gute und viel Kraft

Grüßle
Melanie

25.11.2016 10:11 • x 4 #4


Luna70
Zitat von alfred:
Und immerwieder denke ich an die beiden Mädchen.....jetzt 3 und 5 Jahre.....die eine intakte Familie brauchen.


Ich glaube, es ist ein Trugschluss, dass deine Töchter momentan in einer intakten Familie leben. Auch wenn sie nicht wissen, was der Grund ist, merken sie doch sicher dass etwas nicht stimmt. Und das macht ihnen natürlich Angst. Nur wegen der Kinder zusammenbleiben in einer lieblosen Ehe halte ich für keine gute Idee.

Vor allem, wie lange willst du das denn durchhalten? Eine Trennung wird in 10 Jahren nicht viel einfacher zu verkraften sein für die Kinder, lediglich das Organisatorische wird leichter, wenn sie älter sind und z.B. alleine zum anderen Elternteil reisen können.

Deine Frau ist grundsätzlich unzufrieden und teilweise hast du nicht mal die Möglichkeit etwas am Grund der Unzufriedenheit zu ändern. Eigentlich ist die Sache doch klar, ich glaube du weißt das auch.

25.11.2016 10:26 • x 2 #5


R
Das hört sich jetzt nicht so an, als wären das Probleme bei euch, die ihr in den Griff bekommt. Deine Frau hatte ganz klar die Bettgeschichte bei euch kritisiert, wo du eigentlich gar nichts machen kannst: also dein P*e*n*i*s vergrößern lassen.
Es wird dann immer so sein, dass ihr das im bett fehlt und sie es dann irgendwann von woanders her holen will.

25.11.2016 10:43 • #6


thermoboy
Tja die liebe P......
Ich habe sie mal darauf angesprochen....ob es ihr den fehlt....sie hatte es ja damals angekündigt.
Ihre Antwort: Es sei ihr überhaupt nicht wichtig.
Naja was war nun eher da....Huhn oder Ei....
Also ist es ihr egal weil wir soundso keinen Sex haben? Oder haben wir keinen Sex, weil sie soundso nix spürt......

Aber ja....ich denke, das Problem und die Dinge, die sie dazu gesagt hat werden immer zwischen uns stehen und haben an meinem Selbstvertrauen in Sachen Sexualität ziemlich viel kaputt gemacht.

25.11.2016 10:56 • x 1 #7


Plumbum
Hallo thermoboy!

Darf ich Dir zur Begrüssung, eins mit der Pfanne überbraten? Was zur Hölle ist los mit Dir? Warum lässt Du dich von so einem Flitscherl so fertig machen? Dieser Tripperanwärterin würd ich keine Träne nachweinen. Soweit kommts noch, dass Dein Selbstvertrauen ruiniert ist, von so einer Matratze! Als ob die P.enisgröße irgendwas mit gutem S.ex zutun hätte. So ein ausgemachter Schmarrn! Naja gut...wenn man den Großteil seines Lebens nur auf Kirchenbänken rumgerutscht ist...hat man eben keine Ahnung. Und ja DAS ist genauso bösartig gemeint, wie ich es geschrieben habe!
Hör auf MissPanic, saubere Trennung und kümmer Dich sogut es geht um die Mädchen. Mehr kannst Du nicht tun.

Bah! Wie mich solche Weiber aufregen!

Grüsse
Plumbum

25.11.2016 11:08 • x 4 #8


T
Zitat von thermoboy:

Sie schwärmte mir vor, wie schön doch der Sex mit ihm ist, sie würde endlich etwas spüren und er könne Dinge, die ich nie kann.

Sie sagte, dass nur ihr Verstand zurück kommt, das Herz nicht. Das sie nicht weiss, ob sie je mit meinem kleinen Gl. klarkommen würde und dass sie viel vermissen wird.

Bei jeder Gelegenheit kommen die vergangenen Ereignisse wieder hoch und ich bekomme Wut auf sie.


Ich finde es völlig indiskutabel, solche Dinge zu einem Mann zu sagen. Es ist empathielos und dumm, sie will Dich demütigen.
Deine Wut ist absolut gerechtfertigt. Lass Dir Deinen Stolz nicht nehmen!
Ich bin nicht der Meinung, dass ein Seitensprung oder eine Affäre zwangsläufig das Ende einer Ehe sein muss, manchmal kann es auch eine Chance sein, die Beziehung neu zu überdenken und zu gestalten. Und Du hast ja auch das, was Du konntest, dafür getan.

In diesem Fall sehe ich allerdings keine Basis mehr, die Beziehung zu retten.

Ich wünsche Dir, dass Du eine Frau findest, die Dich auch zu schätzen weiß.

25.11.2016 11:52 • x 5 #9


S
Hallo Thermoboy,



ich habe mir Deine Geschichte durch gelesen, und ich komme zu dem Entschluss, dass das Verahlten von Deiner Frau, von ihrem Charakter ausgeht.
Sie läßt sich schnell verführen, und Sie braucht immer wieder etwas neues, im intimen Bereich.
Sie wird von Ihrer Schiene niemals mehr ablassen.
Du bist gutmütig, und das rechne ich Dir auch sehr groß an !
Nur Deine Gutmütigkeit, sollte ihre Grenze haben, und Deine Kinder, brauchen ein intaktes Familiengefüge, nur wenn Deine Frau
das nicht einsieht, ist eine Trennung besser. ( Sonst wäre das eine Lüge ).
Du hast den viel besseren Charakter, und Du hast immer das Beste gegeben, nur eben Deine Frau tat das nicht.










LG Schwarzes-Leben

25.11.2016 13:33 • #10


A
Zitat von thermoboy:
Tja die liebe P......
Ich habe sie mal darauf angesprochen....ob es ihr den fehlt....sie hatte es ja damals angekündigt.
Ihre Antwort: Es sei ihr überhaupt nicht wichtig.
Naja was war nun eher da....Huhn oder Ei....
Also ist es ihr egal weil wir soundso keinen Sex haben? Oder haben wir keinen Sex, weil sie soundso nix spürt......

Aber ja....ich denke, das Problem und die Dinge, die sie dazu gesagt hat werden immer zwischen uns stehen und haben an meinem Selbstvertrauen in Sachen Sexualität ziemlich viel kaputt gemacht.



Das mit der P. ist doch vorgeschoben, mal ehrlich, ihr habt zwei süße Kinder ...sind die nicht durch Dein
P. entstanden? Da war er nicht zu klein? Da geht doch was nicht mit rechten Dingen zu.

25.11.2016 13:42 • x 4 #11


thermoboy
Danke Abendschein. Ja sie sind durch mich entstanden und wir hatten damals viel guten Sex...da hatte ich das gleiche Gewicht wie jetzt. Durch die beiden Kinder und mangels Rückbildungsgymnastik ist sie weiter geworden.....zu weit für meinen kleinen Freund.
Mein Psychologe sagt dazu: Ist Ihr P. kleiner geworden? Nein....also liegt es nicht an Ihnen. Es ist an der Zeit, dass Ihre Frau etwas tut, damit sie wieder etwas spürt.....nicht Sie!

Aber wenn man sich mal auf entsprechenden Webseiten bewegt....da wird doch immer mit P. usw geworben und wieviele Frauen wollen einen richtigen Mann mit ordentlich was in der Hose haben....erschreckend viel....und dann noch Ihre Aussage....das bringt MANN zum nachdenken und zweifeln ob es wirklich ausreichend ist.

25.11.2016 13:49 • #12


S
Grundsätzlich müssten in einer Ehe, sich beide Partner so akzeptieren und auch anhemen, wie sie eben halt sind, also mit allen Stärken und Schwächen.
Wenn jemand in einer Ehe Schwächen hat, dann wäre es selbstverständlich, gemeinsam nach Lösungen und Wegen zu suchen, und auch gemeinsam zu einen Facharzt zu gehen, wenn es angezeigt ist.

25.11.2016 13:51 • x 1 #13


A
Zitat von thermoboy:
Danke Abendschein. Ja sie sind durch mich entstanden und wir hatten damals viel guten Sex...da hatte ich das gleiche Gewicht wie jetzt. Durch die beiden Kinder und mangels Rückbildungsgymnastik ist sie weiter geworden.....zu weit für meinen kleinen Freund.
Mein Psychologe sagt dazu: Ist Ihr Gl. kleiner geworden? Nein....also liegt es nicht an Ihnen. Es ist an der Zeit, dass Ihre Frau etwas tut, damit sie wieder etwas spürt.....nicht Sie!

Aber wenn man sich mal auf entsprechenden Webseiten bewegt....da wird doch immer mit P. usw geworben und wieviele Frauen wollen einen richtigen Mann mit ordentlich was in der Hose haben....erschreckend viel....und dann noch Ihre Aussage....das bringt MANN zum nachdenken und zweifeln ob es wirklich ausreichend ist.



Wenn sie Dich wegen Deinem Gl. nicht mehr liebt....dann ist das traurig, es zählt der ganze Mensch und nicht nur ein Teil vom Körper,.

25.11.2016 13:53 • x 2 #14


R
Wenn es damals gut war und sich am körper an Dir nix verändert hat, dann wird sich etwas bei ihr im kopf verändert haben. Wenn dabei 2 Kinder entstanden sind, dann liegts anscheindent auch nicht an der größe.
Hat sie ihre wünsche geäußert? gibt es irgendwelche erklärbaren gründe, warum sie es mittlerweile mit dir im bett langweilig findet?

25.11.2016 14:04 • x 1 #15


thermoboy
Sie sagt, sie braucht nicht so viel Sex.....:-/
Mit dem Hausmeister ging es aber in erster Linie um Sex....zumindest solange, bis sie aufflogen. Als sie dann die Beziehung und Ehe beenden wollte, da ging es plötzlich um mehr bei Ihr und ihm.
Vorher (eigene Aussage in den langen Gesprächen in der Trennungszeit): Sie will nicht, dass ich es erfahre und sie will sich nicht von mir trennen.

25.11.2016 14:18 • #16


A
Zitat von thermoboy:
Sie sagt, sie braucht nicht so viel Sex.....:-/
Mit dem Hausmeister ging es aber in erster Linie um Sex....zumindest solange, bis sie aufflogen. Als sie dann die Beziehung und Ehe beenden wollte, da ging es plötzlich um mehr bei Ihr und ihm.
Vorher (eigene Aussage in den langen Gesprächen in der Trennungszeit): Sie will nicht, dass ich es erfahre und sie will sich nicht von mir trennen.



Wie lange willst Du ihr noch verzeihen, wenn sie fremd geht? Immer und immer wieder?
Das ist von ihrer Seite aus echt gemein und Du stehst irgendwann als Trottel da, mit dem sie es machen kann,.
sie sucht Gründe damit sie guten Sex bekommt. Das ist schäbbig was sie macht. Laß Dir das nicht gefallen.
Und wie @Plumbum schon sagt, mich regen solche Frauen auch auf.

25.11.2016 14:25 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Plumbum
Zitat von tautröpfchen:
Ich bin nicht der Meinung, dass ein Seitensprung oder eine Affäre zwangsläufig das Ende einer Ehe sein muss, manchmal kann es auch eine Chance sein, die Beziehung neu zu überdenken und zu gestalten.


Wenn man mal ehrlich ist... doch ein Seitensprung beendet eine Ehe. Das wollen nur die wenigstens wahr haben... Solange man nur verliebt ist, sich dem Partner anvertraut und es noch zu keinen ausserehelichen Handlungen gekommen ist, kann man in der Tat noch was retten. Doch sobald ein Seitensprung vollzogen wurde...ist Feierabend. Ich will hier garnicht die Moralkeule schwingen, es liegt schlicht und ergreifend am Vertrauen. Das wird dadurch zerstört. Selbst wenn man versucht die Beziehung/Ehe zu retten, dürfte das nur in den seltensten Fällen gelingen, wenn überhaupt. Denn jedesmal wenn der/die ehemalige(r) Fremdgeher(in) auf eine Firmenfeier geht, auf Fortbildung fährt, länger arbeiten muss usw wird sich der Partner immer fragen stimmt das auch oder werd ich grad wieder verarscht?
Zumal ja manch charakterlichen Tiefflieger/in, nochmal fremdgehen werden... weil sie ja nun wissen, dass der/die Partner/in ihnen so etwas verzeiht.

Liebe Grüsse
Plumbum

25.11.2016 14:35 • #18


Icefalki
Sag mal, wie klein willst du noch werden? Und das nicht auf Körperteile bezogen.

Die geht wieder fremd, sobald sich was anbietet.

Mensch, wie ich so etwas hasse. Bei mir wäre da Ruck zuck Ende, Amen, aus.
DAS IST ERNIEDRIGUNG, braucht niemand.

25.11.2016 15:56 • x 6 #19


E
Jenau so ist es. Eine klassische Bilderbuchbiatch... und Du verhältst dich wie ein treudoofer Lappen. 'tschuldigung, aber Ich will damit nur sagen, das Du dich von jemandem permanent verarschen lässt, dem an der Beziehung nichts liegt. Du bist ihr Spielball.

Eindeutiger kann ein Ende gar nicht aussehen, vermutlich weißt Du das auch, aber hast Angst vor der Trennung. Die Kinder sind auch kein Argument. Weg von der Alten, aber schnell.

26.11.2016 11:41 • x 2 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag