Pfeil rechts
2

ich wende mich an euch, weil ich unbedingt hilfe brauche und alleine nicht weiß wie ich mit der situation zurechtkommen soll!
ich stelle mich mal kurz vor: mein name ist bettina, ich bin 30 und komme aus österreich (kärnten). ich leide seit meiner kindheit (tod des vaters mit 6) an verlustängsten, später kamen auch noch existenz- und zukunftsängste und eine depression hinzu. bin seit längerem in medikamentöser behandlung, aber eine therapie hab ich bis dato leider nicht gemacht. habe mich aber schon darum gekümmert. es gibt eine institution bei uns, die das gratis anbietet, aber dementsprechend lange muss man da natürlich warten. finanziell geht sich da leider unmöglich was anderes aus.
zu meiner momentanen situation: meine große und erste liebe hat sich vor zwei wochen eine "auszeit" genommen, weil er gesagt hat, dass er sich in eine arbeitskollegin verliebt hat. angeblich liebt er sie schon seit dezember. er hat sich niemals was anmerken lassen, keinerlei wesensveränderung. er war genauso liebevoll (kuscheln, küsseen, umarmen, ich liebe dich sagen...) wie zuvor auch. als er mir das sagte bin ich aus allen wolken gefallen. wie waren 12 jahre zusammen, d.h. ich bin direkt von zu hause aus- und bei ihm eingezogen. in dieser auszeit, wo er seiner aussage nach, nur nachdenken wollte, hat er schon längst was mit ihr angefangen (sie hat sich extra wegen ihm auch von ihrem freund getrennt). heute hab ich ihn angerufen, weil er ja immer noch geschrieben hat, dass er mich liebt und nicht weiß, ob er zurückkommt, auf der anderen seit aber mit ihr zusammen ist und ständig mit ihr rummacht. ich wollte einfach wissen was jetzt ist. er sagte wieder, dass er es nicht weiß, aber sie sagen schon zueinander, dass sie sich lieb haben und alle in der firma über sie bescheid wissen. da hab ich ihm nach einem längeren hin und her gesagt, dass ich ihn eh nicht zurücknehmen werde. d.h. jetzt ist nach 12 scheinbar glücklichen jahren plötzkich schluss und ich weiß nicht mehr weiter...ich kann nicht richtig schlafen, habe ständig alpträume, kann nur wenig essen (hab in 2 wochen 8 kg verloren), kann mich nicht konzentrieren, habe jedesmal so große angst nach hause zu kommen und zu wissen, dass ich da dann alleine bin und niemand nach hause kommt. ich fühle mich soooo einsam, verletzt, ungeliebt, weggeworfen!
ich war noch nie in einer vergleichbaren situation, ich war noch nie in meinem leben alleine. meine medikamente scheinen auch nicht richtig zu helfen (war aber schon beim arzt). ich will nur, dass dieser schmerz aufhört!

09.05.2011 08:23 • 16.10.2013 #1


60 Antworten ↓


Hallo broken81,

das tut mir sehr leid für dich!

Ich kann es gut nachvollziehen, dass du ihm geschrieben hast, dass du ihn nicht mehr zurückhaben willst. Eine "Auszeit", in der man(n) schon mit der anderen Person zusammen ist, finde ich eine Frechheit.

(Falls du willst, kannst du ihn dann immer noch zurücknehmen, sofern er zurückkommen will. Aber da würde ich mich ganz schön zieren und Wiedergutmachung verlangen. Wie auch immer.)

Dass du das erste Mal allein bist: Das kann nach der ersten Umgewöhnungsphase (ein paar Tage) für dich auch eine Chance sein, selbständiger und selbstbewusster zu werden. Ich empfehle dir, sie positiv zu nutzen. Mach es dir schön, unternimm schöne Sachen.

09.05.2011 08:38 • #2



Belogen und Betrogen

x 3


danke gastb!

das problem ist, dass ich schon ganz schnell merkte, dass ich von ihm emotional abhängig bin. ich habe mein ganzes leben um ihn aufgebaut. ich weiß nicht einmal wer ich bin und was mir gefällt. alles was ich vorher gern gemacht habe, ist nun uninteressant geworden. ich kann mich ja kaum für meine alltäglichen pflichten aufraffen, geschweige denn was anderes. ich breche ständig in tränen aus und fühle mich so unendlich einsam.
und dann die ständigen gedanken daran wie glücklich er jetzt ist und mich so grausam nach so langer zeit abserviert hat. als würde ich ihn plötzlich nicht mehr kennen. sogar seine ganze familie (die mich nie so richtig mochten) verstehen ihn nicht. aber daran kann eh keiner etwas ändern, wenn er lieber mit einer anderen zusammensein möchte, aber ich suche einfach nach etwas an dem ich mich orientieren kann, da ich zur zeit völlig in der luft hänge und sozusagen nicht weiß wo oben oder unten ist. ich bin normal ein mensch, der gerne plant, aber jetzt irre ich ziellos herum und flüchte aus meiner eigenen wohnung, in der wir 11 jahre zusammengelebt haben.

09.05.2011 10:33 • #3


Hallo
Ich weiss so eine Trennung kann einem ganz schön zusetzen ...Aber sehe es als Neuanfang...Nimm dir Zeit dich wiederzufinden...Es hilft auch wenn man sich nach einer neuen Wohnung umsieht und sich nach seinem Geschmack einrichtet ,dann erinnert einem in der Wohnung nichts mehr an früher...Wenn umziehen nicht geht ,dann renovieren ausmisten ..Dich innerlich und äusserlich von deinem altem Leben verabschieden und dich auf dein neues Freuen...
Das geht nicht von heute auf Morgen ,du wirst auch noch eine Weile brauchen , bis du tatsächlich einen Schlußstrich setzen kannst...
Wichtig ist aber raus ,unter Menschen ...Freunde besuchen ...Neue Freunde suchen...
alte Hobbies wieder aufleben lassen...
Dir einfach was gutes tun....
Denke auch immer daran du brauchst ihn nicht um glücklich zu sein ..Dein Glück mußt du in dir suchen ...
Ich hoffe dir geht es bald wieder besser und du kannst mit Selbstbewusstsein dein Leben neu gestalten..
LG
sandra

09.05.2011 10:42 • #4


Das ist doch völlig normal das du immoment planlos bist und ständig in Tränen ausbrichst...

Es wird bestimmt noch eine zeitlang dauern bis du nach vorn schaun kannst...während für deinen Mann schon länger klar war das er sich trennen wird bist du ja irgendwie vor den Kopf gestoßen worden...

Mit der Zeit wird es Dir besser gehn....mach dir mal ne Liste mit positiven und nagativen Dingen ...alles negative hat auch etwas positives....

Ja zurück nehmen würde ich den auch nicht mehr....wer weiß wenn's mit der anderen nicht klappt ob er nicht wieder bei dir anklopft....ich würde die Tür dann zulassen...
Weitere Worte zum Verhalten deines Mannes erspare ich mir....denn die würden nicht den Forenregeln entsprechen....

Auch für dich wird bald die Sonne wieder scheinen....und ich sag mir immer....wer sich so trennt wird in der neuen Beziehung nicht glücklich werden....weil man niemals sein Glück auf des anderen Unglück aufbauen sollte...

Also Kopf hoch...die Zeit wird es bringen...

Lg.eva

09.05.2011 10:43 • #5


Hallo,

ach, du tust mir echt leid, meine Trennung hat mir damals auch sehr zugesetzt. Dein Mann verhält sich ja richtig schäbig, den würde ich auch nicht wieder zurücknehmen. Dass er mit der Anderen glücklich wird glaube ich auch nicht, eure Trennung muss er in seiner neuen Beziehung verarbeiten und das belastet diese natürlich.

Mir hat es damals sehr geholfen, mich bei meinen Eltern auszuheulen und meine Wohnung zu renovieren.

Es dauert sicher eine ganze Zeit bis du drüber hinweg kommst, aber denk doch mal an seine negativen Eigenschaften, die gibt es doch bestimmt, und dann freue dich, das du diese nicht mehr ertragen musst.

09.05.2011 21:23 • #6


Auch ich wurde in der Nacht zum 01. Mai von meinem Mann verlassen, mit dem ich 16 Jahre zusammen war. Es gab keinerlei Anzeichen, im Gegenteil, zwei Tage vorher brachte er mir noch Blumen mit und schrieb mir liebe Karten. Ich leide seit Jahren an Angststörungen und Depressionen und er hat mir vieles abgenommen und mir immer das Gefühl gegeben, es gerne zu tun... am Ende war es wohl doch nicht so, aber er hat nie mit mir darüber gesprochen und mich bis zuletzt im Unklaren darüber gelassen. Ich habe diesen Mann aufrichtig geliebt und leide wie ein Tier, fand mich von einem auf den anderen Tag in einem Leben wieder. Ich kann nicht essen, nicht schlafen, Tag und Nacht läuft das Kopfkino. Es fällt mir so schwer, nach vorne zu schauen, in mir ist nur Schmerz und Trauer. Ich weiß, dass ich mein Leben komplett neu organisieren muss... nun muss ich gegen meine Angst, die Depressionen und den Liebeskummer angehen, was mir zeitweise als nicht zu schaffen erscheint. Ich will mich aber trotzdem nicht unterkriegen lassen und denke, dass dies auch eine große Chance ist, wieder selbständiger zu werden, auch wenn ich den ganzen Tag weinen könnte und keinen Bissen runterkriege. Nie wieder werde ich mein Glück von einem anderen Menschen abhängig machen und mich so auf eine Person fixieren. Ich hoffe, dass ich die Angst in den Griff kriege und wieder selbständiger werde, und ich hoffe, dass der Schmerz sich in Wut wandelt und diese negativen Gefühle mit der Zeit nachlassen, obwohl ich so voller Sehnsucht bin und mir nichts mehr wünsche, als das alles wieder gut wäre.

10.05.2011 00:52 • #7


tja und nu?
da baut man sein leben auf einen anderen menschen und registriert gar nicht,
dass man ihn erdrückt!?
auweia, da muss man ja plötzlich selbständig werden,
wenn der dann auf einmal wieder atmen will....
hillllffäää!!

10.05.2011 01:34 • #8


Nayla
Sowas ist wirklich schlimm zu hören und ich wünsche euch unendlich viel Kraft. Ich selbst habe noch nie eine richtige Trennung durchlebt.
Ich denke es ist wirklich wichtig zu weinen und die Trauer auch auszuleben. Die Wunde muss ja erstmal heilen.
Ich glaube sehr viele Frauen bauen sich um den Mann herum auf, das habe ich glücklicherweise nie gemacht. Ich bin immer ich selbst. Aber davon mal abgesehen, ist diese emotionale Abhängigkeit keine Sackgasse. Du wirst dich wiederfinden, auf jeden Fall und es wird dich auch stärken
Ich kann nur sagen, da draußen leben Milliarden Frauen ohne diesen Mann, dann kannst du das auch.
Du wirst aus der schmerzvollen Zeit wieder herauskommen. Raff dich auf, nimm dir Zeit, lass es ruhig angehen und weine solange du weinen musst.

10.05.2011 01:35 • #9


oh jammerjammerjammer....

10.05.2011 01:36 • #10


Nayla
Äußerst kompetenter Kommentar Frau Brause

10.05.2011 01:41 • #11


Sehr kompetent und außerdem fies....

Hoffen wir mal das Frau Brause...niemals in die Situation gerät und verlassen wird....

10.05.2011 10:12 • #12


Nicht jeder sucht hier Austausch, Rat und Trost ...
... und Brause sprudelt eben manchmal über ...

10.05.2011 10:25 • #13


Brause hat diese Erfahrung noch nie machen müssen, sonst wüsste sie, dass einem sowas den Boden unter den Füßen wegzieht.

10.05.2011 10:46 • #14


Man muss, so denke ich, diese Erfahrung auch nicht
unbedingt selber gemacht haben.

Wenn nach 16 Jahren eine Beziehung wegbricht, dann
steht man erst einmal mit allem Schmerz im Dunkeln,
das sagt einem doch der gesunde (und emphatische)
Menschenverstand.

10.05.2011 10:51 • #15


Deshalb stichelt man auch nicht.....

10.05.2011 10:54 • #16


Ja, das denke ich auch, aber es gibt anscheindend Leute, die keinen gesunden Menschenverstand haben.

10.05.2011 10:56 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Kann man hier auch nicht immer voraussetzen.....

10.05.2011 11:05 • #18


Das Forum ist kein Spielplatz auf dem man auf Gefühle anderer herumtrampelt, Frau Brause...

Ich hoffe und wünsche, dass Du nie von Liebeskummer geschüttelt wirst.

Liebeskummer ist ein tiefer seelischer Schmerz, der krank machen kann. Das sollte nicht ins Lächerliche gezogen werden...

Wer dafür kein Verständnis hat, sollte sich zumindest solche Äußerungen verkneifen.

Es tut mir leid für dienenigen, die grenzenlos vertrauen und am Ende vor dem Nichts stehen. Allein in ihrem Schmerz und in ihrer Verzweiflung.

Liebe Grüße

Marie

10.05.2011 13:47 • #19


Nayla
Das wäre ja nicht das einzige Thema wo sie derart reagiert. Da hat wohl jemand selbst nicht genug Probleme und muss sich an denen anderer laben.

Aber ich begegne immer wieder Frauen die zwanghaft jeden Mann in Schutz nehmen, quasi ein Zwangsgedanke.
Ich denke mir dann immer, ob es vielleicht damit zu tun hat, das man sich als Frau profilieren möchte. Erinnert mich grad an Keinohrhasen. Viele Frauen denken sie sind die letzte Cola in der Wüste.

"Hej ich schnüffel nicht, ich jammer nicht. Ich bin perfekt, eine bessere Frau gibts nicht"

Suuuper... fehlt nur noch ein Mann und eine beziehungsrealistische Denkensweise.

Geh' doch einfach deine Kommentare in der Toilette runterspülen.

Sorry, mich ärgert sowas. Will hier nicht rummeckern, aber manchmal reichts denn auch.

10.05.2011 14:07 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag