Pfeil rechts

U
Wie viele andere auch habe ich kein Abitur geschafft.
Ich denke die einen waren nie in einer zum Abitur führenden Schulform, die anderen haben es nicht geschafft.
Ich bin einer von dennen die es nicht geschaft haben. Aufgrund zu schlechter Noten habe ich im Alter von 21 die 13te Klasse nicht gemacht. Die zwölfte habe habe nicht wiederholt, weil der Altersunterschuld mir zu groß gewesen wäre.
Ich habe die Schule gewechselt und Fachabitur mit 22 gemacht. Nur leider kann ich nichts von dem was ich studieren möchte mit Fachabitur studieren. Ich bin 25, und in einer Ausbildung, habe aber nicht vor mit 27 Abitur nachzumachen, mit 28,29 zu studieren was normale 10 Jahre vorher begonnen haben. Dies ist jedoch nicht der Hauptgrund, Grund ist mehr weitere Jahre ohne Einkommen und Freundin.

Soviel zu mir, dass Abitur nicht geschafft ist also für das tragischte was ich mir vorstellen kann.
Sind noch andere hier die das Abitur geschafft haben? Wie geht es euch damit?

Bitte nicht böse sein, aber bitte keine Einträge von jenen die es mit ihrer Meinung nach zu schlechten Noten geschafft haben, danke.

18.11.2011 20:33 • 26.09.2015 #1


318 Antworten ↓


O


Geht auch ohne Abi Abgesehen davon konnte ich mich ausprobieren.

Fegro Kasse und Hochstapler -Sarotti Schokoladenfabrik -Gartenbau - Tbk verkauft-Mc Donalds- Gerüstbau- Lager und Stapler - Friseur und Altenpfleger- und einiges mehr Bürokaufmann usw.

Gab gutes Geld Frauen gibts überall. beim Einkaufen , im Cafe, beim Shoppen ,im Verein ect.pp

Dafür braucht man keinerlei Abi Obwohl in den Studentenwohnheimen ?? Olala;-)

18.11.2011 20:47 • #2


A


Schule nicht geschafft

x 3


G
Zitat von Ulf:
Soviel zu mir, dass Abitur nicht geschafft ist also für das tragischte was ich mir vorstellen kann.
Was meinst du damit? Dass es das Tragischste ist, was du bisher erlebt hast,
oder wirklich, dass das das Tragischste ist, was man deiner Meinung nach überhaupt erleben kann?

18.11.2011 21:03 • #3


S
Zitat von Ulf:
und Fachabitur mit 22 gemacht. Nur leider kann ich nichts von dem was ich studieren möchte mit Fachabitur studieren.

Ich hab das Fachabitur zweimal nicht geschafft.

Du scheinst aber wenig flexibel in Deinen Zielen zu sein.

Ok, in der 13. Klasse mit zwei Jahre jüngeren Mitschülern ist in diesem Alter noch ein bedeutender Unterschied, aber im Rückblück gesehen, eher eine persönliche Extrichkeit ich meine ein nur individuelles no-go. Andere hätten das eben durchgezogen.

Und mal global gesehen: Auch Bill Gates hat das Studium abgebrochen und kaum einer interessiert sich für eine solche Nebensächlichkeit. Natürlich mag sowas Dein persönlicher Weltuntergang sein, aber es gehört halt zu Deiner Lebensgeschichte und ist auch anderen passiert, die nach einer gewissen Zeit sich wieder aufgerafft haben.

19.11.2011 22:40 • #4


U
Zitat von Ozonik7:
Obwohl in den Studentenwohnheimen ?? Olala;-)

Da bin ich dann doch als Student mit 30 die Mama für die 18Jährigen




Zitat von saidndone:
Du scheinst aber wenig flexibel in Deinen Zielen zu sein.

JA. Ich komme mir vor wie jemannd der den Mount Everest Gipfel erreichen will, aber am Fuß ohne jegliche Ausrüstung steht.


Zitat von saidndone:
Ok, in der 13. Klasse mit zwei Jahre jüngeren Mitschülern ist in diesem Alter noch ein bedeutender Unterschied, aber im Rückblück gesehen, eher eine persönliche Extrichkeit ich meine ein nur individuelles no-go. Andere hätten das eben durchgezogen.

Sie wären vier Jahre jünger gewesen, und ich hätte die zwölfte wieerholen können. ich wurde zwar in die 13te versetzt, aber das mit zu schlechten noten, und ich habe auch erst ein halbes Jahr später erfahren, dass ich versetzt wurde. vielleicht hätte ich es sonst gemacht. Aber ich mir war es sicherer in die 12fte an Fachoberschule zu machen. Hat ja auch geklappt. Nur dachte ich damals Wirtschaft studieren wäre etwas für mich. Ist es aber nicht. Die einzigen Studiengänge die mich intressen werden auf Unis angeboten, und diese möchten ja zum größten Teil keine Fachabiturienten aufnehmen.


Zitat von saidndone:
und ist auch anderen passiert, die nach einer gewissen Zeit sich wieder aufgerafft haben.


Davon weiß ich nichts. Kenne niemannden.


Zitat von GastB:
Zitat von Ulf:
Soviel zu mir, dass Abitur nicht geschafft ist also für das tragischte was ich mir vorstellen kann.
Was meinst du damit? Dass es das Tragischste ist, was du bisher erlebt hast,
oder wirklich, dass das das Tragischste ist, was man deiner Meinung nach überhaupt erleben kann?


Mal so, mal anders. Irgenntwie so. Weiß ich nicht.

20.11.2011 14:18 • #5


R
Moin,

was genau stellst du dir denn vor, was du studieren möchtest?

Dass du nicht mehr wiederholen wolltest, weil dir der Altersunterschied zu groß gewesen wäre, kann ich nachvollziehen. Bei mir im Abijahrgang war einer, der sein Abi mit 21 gemacht hat, also 2 Jahre älter war als die anderen. Und da gab es echt schon viele, die sich über ihn lustig gemacht haben deswegen.
Bei mir war es verdammt knapp mit dem Abi, weil ich einfach zu faul und zu depressiv war, um zur Schule zu gehen. Die 12. hab ich wiederholt.

Nach der Schule hab ich ein Jahr gejobbt und dann habe ich angefangen zu studieren. Ich bin jetzt schon älter als der Großteil meiner Komilitionen, trotzdem gibt es auch einige, die um die 30 sind. Die eine z.B. hat versucht als Komikerin erfolgreich zu werden, hat aber nicht geklappt, also studiert sie jetzt Chemie
Außerdem gibt es noch sämtliche Leute, die den Diplomstudiengang belegen (den es seit Jahren nicht mehr gibt) und jetzt an der Uni rumdümpeln mit an die 30.

Die Frage ist halt, was du erreichen möchtest. Dann kann man dir glaub ich besser sagen, was man als sinnvoll erachtet.

20.11.2011 14:48 • #6


U
Zitat von Rasluka:
was genau stellst du dir denn vor, was du studieren möchtest?


denke ich gar nichtmehr drüber nach. Ich habe ja keinen Abschluss für die Universität.

20.11.2011 16:16 • #7


R
Naja, dann gibt es ja offensichtlich kein Problem.

Dann verstehe ich das ganze nicht.
Was ist denn schlimm daran, wenn du jetzt deine Ausbildung fertig machst und dann einem geregelten Job nachgehst?
Studieren ist eh kacke

Ist doch kein Weltuntergang, wenn man kein Abi hat. Fachabi ist doch auch gut.

20.11.2011 17:52 • #8


U
dieser eintrag war auch gedacht um vielleicht mal von anderen die das abitur nicht geschafft haben zu hören wie es ihnen damit geht.

dass eine Ausbildung wie Industriekaufmann ( die mache ich nicht ) besser sein kann als mancher Studiumgang ist ein ganz anderes Thema.

Ich finde es jedenfalls wirklich tragisch komisch schade dass ich meinen abschluss nicht geschafft habe, und fühle mich dadurch ausgeschloßen. Das lustige ist, dass es nichts besonders ist, das tragische das auf dem Internat jeder sein Abitur bekommt, und schade ist es weil ich damit so alleine bin.

Und zu hören, dass studieren auf Universitäten so und so ist, obwohl in studium zeitschriften etc das genaue gegenteil steht, nunja ich bin ein mensch der glaubt was mir gesagt wird.




Niemannd da der das Abitur auch nicht geschafft hat? Würde gerne wissen wie es euch damit geht und was ihr jetzt so macht.

20.11.2011 20:31 • #9


G
Zitat von Ulf:
Zitat von Rasluka:
was genau stellst du dir denn vor, was du studieren möchtest?

denke ich gar nichtmehr drüber nach. Ich habe ja keinen Abschluss für die Universität.

Entschuldige, aber das ist eine billige Antwort.

Du willst eigentlich nichts erreichen, aber jammern, dass du nicht die richtigen Chancen hast, willst du schon?

Und - sorry -, wenn das Tragischste, was du dir vorstellen kannst ist, das Abi nicht zu schaffen, dann fehlt dir noch jeglicher Einblick in das Leben anderer Menschen und das Leben überhaupt. Tragisch wäre es z.B., wenn du unbedingt Solo-Baletttänzer an einer Staatsoper werden wolltest und ein Bein verlieren würdest. Und selbst dann könntest du noch Ballettlehrer werden. Oder wenn du erfahren würdest, dass du schon fortgeschrittenes Parkinson hast oder sowas. Aber doch nicht, kein Abi zu haben. Mit diseer Tragik muss die Mehrheit der Bevölkerung leben!

20.11.2011 20:38 • #10


U
oh schon ok so billig fand ich deine antwort gar nicht.

und nein ich will nichts erreichen sondern mich selber aufgeben und jammern.

und das du kein verszändnis für so ein empfinden hast braucht dir auch nicht leid tun.

die mehrheit der bevölkerung, aber nur 2% meiner Gymnasiealen Mitschüler. statistiken sind so gut

21.11.2011 19:33 • #11


O


Und was wäre denn dabein so schlimm als 30jähriger 18 jährige zu vernaschen ?? hihi

Wo ist das Teil ich geh dahin

21.11.2011 19:57 • #12


G
Zitat von Ulf:
und nein ich will nichts erreichen sondern mich selber aufgeben und jammern.
Anscheinend schon!

Anstatt dass du dich darüber äußerst, was für ein Fach du denn studieren würdest, wenn du es dürftest.

21.11.2011 23:08 • #13


U
ist dir mal aufgefallen wie viele Konjunktive in deiner Nachricht stehen?


es geht mir in diesem Thema nicht um die verschloßende Tür der Universitäten, und selbst wenn du behaupten würdest, du oder jemannd anders hier könnte die aufschließen, würde es mich nicht intressieren.

ich möchte mit anderen hier darüber reden wie es ist, wenn man Abitur nicht geschafft hat.

Um es kurz zu sagen, ich denke ich habe auf die Frage eindeutig geantwortet, und wenn du das nicht glaubst nenn mich halt einen Lügner.

22.11.2011 16:06 • #14


W
Also Abitur ist nicht alles ... auch wenn viele Eltern und zwangsläufig auch viele Eltern das denken...
Was bringt es der Gesellschaft im Grunde, wenn jeder Abitur hat und jeder studiert?! Es ist zwar von Vorteil wenn jeder eine gute Allgemeinbildung besitzt, aber ansonsten?!
Wenn jeder studiert hat, will auch jeder mehr Geld verdienen, und jedes Unternehmen muss mehr Gehalt zahlen, so dass die Preise für Lebensmittel und andere Waren steigt.
Wir brauchen so Fachkräfte wie Bäcker, Handwerker, usw. Und dafür braucht man kein Abitur...

Bezogen auf Dich sollte wichtig sein, dass Du einen Job hast der Spaß macht. Ob Du Abitur hast interessiert im Arbeitsleben später keinen mehr... Du kannst dann vielleicht nicht unbedingt Professor, Lehrer oder Manger werden, aber dennoch durchaus interessante Berufe ausüben und auch gut Geld verdienen. Zudem gibt es ja berufliche Fort-und Weiterbildungen. Wenn Du Dich dann immer interessiert zeigst und neben der Arbeit noch etwas tust, dann dürfte das doch genügen...
Und einem meiner Vorredner muss ich prinzipiell Recht geben. Mit Fachabi und einer abgeschlossenen Ausbildung kannste auch durchaus studieren. Zwar nicht unbedingt Medizin und Jura, aber dennoch jede Menge anderer interessanter Studienfächer. Erkundige Dich doch einfach mal bzw. schau erstmal was Dir Spaß machen würde.

22.11.2011 16:17 • #15


Christina
Zitat von Ulf:
Dies ist jedoch nicht der Hauptgrund, Grund ist mehr weitere Jahre ohne Einkommen und Freundin.
Ohne Einkommen kann ich verstehen, aber nicht, was das mit dem Vorhandensein oder Nichtvorhandensein einer Freundin zu tun haben könnte. Gerade an der Uni laufen ziemlich viele Studentinnen rum, die auch schon übers erste Semester und/oder 25 Jahre hinaus sind und für die aufgrund des Studentenlebens ein geringes Einkommen ihres Herzallerliebsten kein Problem ist.

Liebe Grüße
Christina

22.11.2011 16:52 • #16


G
Zitat von Ulf:
ist dir mal aufgefallen wie viele Konjunktive in deiner Nachricht stehen?
Natürlich, ich habe sie ja selber reingemacht. Aber was ist gegen Konjunktive zu sagen?
Zitat:
es geht mir in diesem Thema nicht um die verschloßende Tür der Universitäten, und selbst wenn du behaupten würdest, du oder jemannd anders hier könnte die aufschließen, würde es mich nicht intressieren.

ich möchte mit anderen hier darüber reden wie es ist, wenn man Abitur nicht geschafft hat.

Also: Du möchtest offenbar darüber reden, was du nicht geschafft hast,
anstatt darüber, was du vielleicht schaffen könntest. (Konjunktiv)
Also lieber rückwärts jammern als vorwärts denken und planen?
Zitat von Ulf:
Um es kurz zu sagen, ich denke ich habe auf die Frage eindeutig geantwortet, und wenn du das nicht glaubst nenn mich halt einen Lügner.
Hä? Lügner? Wenn schon, dann x., aber was das mit Lügner zu tun haben sollte, verstehe ich nicht.

22.11.2011 20:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

U
schade das man so ein thema hier wegen solchen beiträgen nicht ansprechen kann.

gut gemac ht thumbs up

25.11.2011 20:03 • #18


W
Du hast doch genügend vernünftige Antworten bekommen...

Ich glaube auch, dass Du auf eine bestimmte Antwort wartest, aber weil Du die jetzt nicht bekommen hast, biste enttäuscht...

25.11.2011 20:15 • #19


Christina
Zitat von Ulf:
ich möchte mit anderen hier darüber reden wie es ist, wenn man Abitur nicht geschafft hat.
Du hast aber doch Abi - Fachabi nämlich. Das ist zwar keine allgemeine Hochschulreife, aber zu denen, die das Abitur nicht geschafft haben, kannst du dich streng genommen auch nicht zählen.

Im Prinzip ist es wie mit allen Hürden des Lebens: Wenn man an einer scheitert, kann man's nochmal probieren bzw. so lange, bis es klappt, oder man muss sich umorientieren. Und es hängt von den eigenen Zielen und Lebensumständen ab, was jeweils die sinnvollste Lösung ist.

Wenn du mit Mitte 20 und darüber hinaus daran festhältst, die fehlende allgemeine Hochschulreife für alle Übel verantwortlich zu machen, bist du dabei, an einer wichtigeren Reifeprüfung als dem Abitur zu scheitern.

Liebe Grüße
Christina

25.11.2011 20:28 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag