Pfeil rechts
1

karo135
Hallo Ihr da draussen.Vielleicht gibt es hier ja auch Menschen,die wie ich von einem Elternteil schlimm geschlagen wurden in der Kindheit.Bei mir war es meine Mutter,und sie hat mir über all die Jahre regelrecht eingebläut,das ich nichts wert bin und nur Liebe von ihr bekomme,wenn ich so bin wie sie mich haben wollte.Das hat mein Leben leider sehr geprägt,so das ich auch noch heute an einem grossen Mangel an Selbstwertgefühl leide und auch deshalb schon in Therapie war,da ich häufig unter Verlustangst leide und viel an mir zweifle,so das ich eine innere Unruhe in mir habe bis zu Angst.Ich würde mich freuen,wenn es hier Leute gibt,mit denen ich mich austauschen kann.Vielleicht hat auch jemand einen Tip zwecks einer Selbsthilfegruppe über dieses Thema im Raum Hannover.Freue mich über jeden der sich mal meldet!

29.09.2015 19:47 • 30.01.2016 #1


62 Antworten ↓


Hallo! Ich wurde von meinem Vater gequält. Ich verstehe dein Leid deshalb sehr gut.

29.09.2015 19:49 • #2



Schlimme Erfahrungen in der Kindheit durch die Eltern

x 3


Vergissmeinicht
Hallo karo.

Sei lieb gegrüßt hier bei uns.

Viele hier hatten alles Andere als eine rosirge Kindheit und Schläge waren bei vielen auch dabei; bei mir war es der Stiefvater.

Wir haben hier ein Board mit der Überschrift Treffpunkt; vielleicht magst Du dort Dein Anliegen bzgl. SHG nochmals darlegen; kleiner Tipp.

29.09.2015 19:57 • #3


Hallo Karo,

Auch ich würde schwerst von meiner Mutter misshandelt,
gedemütigt und fast an einem Mann verkauft. Ich leide heute
noch darunter. Deswegen kann auch ich Dich sehr gut verstanden.

Liebe Grüße

Schwarzer Rabe

29.09.2015 22:20 • #4


Eby
Hallo,
hatte bzw. habe auch eine strenge Mutter, der ich nichts recht machte.
Meine Unsicherheiten kommen sicher auch daher.
Die Ängste, die ich heute noch teilweise habe, könnten bei mir dadurch
entstanden sein, als ich bei der heftigen Auseinandersetzung
meiner Eltern, vor ihrer Scheidung, dabei war ...

29.09.2015 23:17 • #5


karo135
Danke für eure Nachrichten.Es tut doch immer wieder gut,wenn man weiss das man nicht allein ist mit seinen Problemen....es ist wirklich schlimm,wenn man bedenkt was Eltern ihren eigenen Kindern antun und was das für Konsequenzen hat....das Leben ist doch irgendwie geprägt....meine Mutter hat heute noch irgendwie eine gewisse Macht über mich,obwohl sie schon tot ist.Ich habe selber eine ochter und ich könnt ihr nie etwas zu leide tun

30.09.2015 08:41 • #6


Die Macht der Eltern kann sehr zerstörend sein.
Wenn man dann noch an Gott glaubt und im Herzen hat,
dass man Vater und Mutter ehren soll, kommt man schon
in Gewissensnöte.
Meine Mutter lebt noch. Ich habe keinen Kontakt zu ihr.
Schlimm ist, dass ich mich nach Mutterliebe sehne. Ich darf
gar nicht drüber nachdenken, es tut einfach nur weh.

Schönen Tag!

Schwarzer Rabe

30.09.2015 09:07 • #7


Schlaflose
Meine Mutter und auch meine Oma waren auch ziemlich freigiebig mit Schlägen, aber mir hat das nie etwas ausgemacht. Das war damals so üblich und alle anderen Kinder, die ich kannte, wurden so erzogen. Ich habe gleichzeitig auch viel Liebe bekommen, wurde verwöhnt und es wurde alles für mich getan. Ich lebe immer noch mit meiner Mutter (79) in einem Haus und wir haben ein sehr liebevolles Verhältnis.

30.09.2015 09:16 • #8


Bei mir war es auch die Mutter, und auch mir wurde immer klar gemacht, dass ich nichts wert bin, eigentlich gar nicht da sein sollte usw. Auch mir fehlt es dadurch an Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen und ich habe große Angst vor Ablehnung, sodass ich viele Situationen, in denen ich Ablehnung ernten könnte, vermeide. Tipp habe ich keinen. Ich bin selber erst dran, das Problem anzugehen. Ich beginne demnächst eine Therapie.

30.09.2015 09:22 • #9


igel
Meine Mutter ( schwer Alk. ) hat mich schon als kleines Kind psychisch mißhandelt. Vater hat es nicht interessier.

30.09.2015 15:26 • #10


karo135
Juwi,ich habe auch schon eine Therapie deswegen gemacht...mir hat es ganz gut geholfen.Zumindest wenn ich mal wieder total verunsichert bin oder in einer Situation,wo ich an mir zweifle,weiss ich seitdem besser damit umzugehen.

01.10.2015 20:09 • #11


Wurde von meiner Mutter mal sehr geschlagen mit dem Ausklopfer, wegen einer schlimmen Sache, da war ich so vier. Ich hatte dann Angst, dass mich meine Mutter nicht lieb hätte. Ansonsten fühlte ich mich geliebt von meiner Mutter und von meinem Vater. Nur als er damls als ich so 12 war, er im betrunkenen Zustand auf meine Mutter losging mit dem Messer, da hatte ich totale Angst um sie. Überhaupt, wenn er betrunken war, hatte ich Angst, weil er da lauter und aggressiv wurde. Wenn er nüchtern war, wusste er von nichts...

LG

02.10.2015 04:25 • #12


Zitat von karo135:
Juwi,ich habe auch schon eine Therapie deswegen gemacht...mir hat es ganz gut geholfen.Zumindest wenn ich mal wieder total verunsichert bin oder in einer Situation,wo ich an mir zweifle,weiss ich seitdem besser damit umzugehen.


Das klingt gut und macht mir Hoffnung! Ich hatte eigentlich schon einmal eine Therapie, die aber diesen Namen nicht verdient. Das war nur Geplänkel. Über die Kindheit wurde kaum gesprochen. Ich hoffe, dass es diesmal mehr in die Tiefe geht.

02.10.2015 08:30 • #13


karo135
a wichtig ist natürlich in erster Linie,das duso eine Art Draht zu deinem Therapeuten hast,sonst kann man kein Vertrauen aufbauen und sich öfnen.Bei mir hat das wunderbar geklappt...wünsche Dir das es bi dir dann diesmal auch funktioniert!

07.10.2015 13:54 • #14


igel
Dass ich ein dummer, fauler Volltrottel bin und nichts wert bin, hat mir meine Mutter ständig gesagt.

07.10.2015 14:05 • #15


karo135
Ojee....naja,meine Mutter hat mir auf ihre Art (Schläge etc)auch zu verstehen gegeben,das ich nicht viel tauge und nur liebenswert bin,wenn ich so bin wie sie das habenmöchte,ansonsten wäre ich eh nichts wert...

07.10.2015 14:48 • #16


igel
Und Dein Vater ?

07.10.2015 14:49 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

karo135
Der war leider viel unterwegs und hat das alles nicht so wirklich mitbekommen,erst späetr,als ich mal von zuhause abgehauen bin,da hat er erfahen,was los ist und meine Mutter hat mich seitdem nicht mehr angerührt.Aber der seelische Schaden der sitz tief....zu dem Zeitpunkt hatte sie schon zuviel in mir kaputt gemacht

07.10.2015 16:45 • #18


karo135
Zitat von Finja:
Wurde von meiner Mutter mal sehr geschlagen mit dem Ausklopfer, wegen einer schlimmen Sache, da war ich so vier. Ich hatte dann Angst, dass mich meine Mutter nicht lieb hätte. Ansonsten fühlte ich mich geliebt von meiner Mutter und von meinem Vater. Nur als er damls als ich so 12 war, er im betrunkenen Zustand auf meine Mutter losging mit dem Messer, da hatte ich totale Angst um sie. Überhaupt, wenn er betrunken war, hatte ich Angst, weil er da lauter und aggressiv wurde. Wenn er nüchtern war, wusste er von nichts...

LG

Ich hatte mal eine Schulfreundin die auch einen Vater hatte,der war Alk. und hat sie und die Mutter immer vertrimmt,ganz schlimm sowas...sie kam dann sogar später ins Heim,die Arme

07.10.2015 16:47 • #19


igel
Ja, mein Vater hat einfach weggesehen, ist abends fast immer unterwegs gewesen. Hat mich mit ihr allein gelassen.

07.10.2015 16:55 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag