16

Fee*72

Fee*72

5372
19
284
Hallo...gerade mache ich mir enorm viele Gedanken,da eh alles quer läuft und keine Ruhe rein kommt..viele,viele Baustellen..u da wunderts einen noch,das Ängste mehr anstatt weniger werden

Nun kurz zum Problem..ich hatte 2004 einen Überfall auf der Arbeit(Arztpraxis für Dro.substitution),
danach bzw nach der Gerichtsverhandlung mit Zeugengegenüberstellung fingen die Ängste an und wurden mehr..
Das Versorgunsamt sagt aber es sei ja nix passiert(körperlich) und weigert sich daher eine Opferentschädigungsrente zu zahlen..schon 2 Anwälte haben Einspruch eingelegt,ohne Erfolg..

Seit dem bin ich arbeitsunfähig..hab jährlich eine Begutachtung gehabt..zu hause..

Nun hatte meine damalige cheffin nicht mal den Überfall bei der Berufsgenossenschaft gemeldet..
ich hatte eine Verhaltenstherapie gemacht und bekam den rat eine tiefenpsychologische Therapie zu machen..
Danach meinte mann ich sollte eine Traumatherapie machen..da aber mitlerweile immer mehr nich mehr auf Krankenkasse geht und nur privat suchte ich im netz und stiess auf den weissen ring..
holte mir da Erkundigungen ein..und bekam dann eine Zusage und hatte auch eine Therapie..die EMDR machte..was aber bei mir zu einer verschlechterung führte..da die Therapeutin komische Ansichten hatte..heimlich eine Hypnose machte,wobei ich mit panik reagierte..u daraufhin das vertrauen weg war..ich brach die Thera dann ab..hatte aber Kontakt zum Traumazentrum in kassel..die sagte mir dann auch ,das ich lieber aufhören sollte,da es mir nix bringt etc..
Jedenfalls bekam ich ja eine Art beihilfe vom weissen Ring..für diese Thera..nun ist aber das Versorgungsamt nicht bereit das zurückzuzahlen und die BG auch nicht..da noch nich geklärt sei,ob es ein Arbeitsunfall war..da meine cheffin nix gemeldet hatte..ich hatte 2011 Kontakt zur BG aufgenommen..


Nun kommt die BG und fordert ein Gutachten..wo geklärt werden soll,ob die Ängste davon rühren oder ob vorher was war..auf grund meiner Kindheit und Probleme,bin ich nun unsicher,ob ich das Gutachten machen soll,ob es Sinn macht..
Denn ich mache Insolvenz..und wenn ich nun diese Kosten für den weissen Ring tragen muss,platzt meine Insolvenz..

Wenn die BG nun zahlen würde,würde sie erst ab 2011 zahlen..und nich ab 2004..

Mein mann sagt zwar,das es alles erst auf grund er verhandung ist..da ich als die post kam,das ich zur zeugenaussage ins gericht muss Ängste hatte,im Auto etc..was vorher nich so war..bis heute ist das..
daher fällt es mir schwer,den Termin war zu nehmen,da ich dort hinfahren muss..es sind eine Fahrt ca 25 km...Autobahn fahren geht gar nicht..daher fahren wir Landstrasse...ich bin nun seit ein paar Jahren die strecke nich mehr gefahren...und habe Angst..der termin is am 3.3.2014...und kann einen ganzen Tag dauern..was da alle gemacht wird mit mir macht mir auch Angst..EKG schreiben z.B. macht panik..da ich seit dem Tag nichts mehr an mir haben kann..Beklemmung bekomme in Räumen oder wenn was fest an mir dran ist..
Es heisst,das bei dem Trauma,kindheitstraumas hochgekommen sind..
Also hat schon was in mir geschlummert,was an dem Tag des Überfalls mit raus kam..

Hat jemand Erfahrung mit Gutachten?Wie is das da so?und wie sinnvoll is sowas in meiner Sit.?
Ich könnte auch sagen ,ne mache ich nicht..dann wird es eingestellt..gibt da wohl ein paragraphen..aber es kann dann sein das ich die Kosten dennoch tragen muss..ausserdem sagt meine Betreuerin für die Finanzen,ich solle es zu ende bringen und nich wieder vorher aufhören..

Danke für´s lesen..

lg
Fee

12.02.2014 12:03 • 09.04.2014 #1


58 Antworten ↓


Delphin2


hallo Fee,

ich habe mir das hier alles gerade durchgelesen. Gott, das klingt ja alles schwierig , aber gut das du es hier loswerden kannst !

ich habe mit so einer Art Gutachten keine Erfahrungen. Du hast gesagt das du Angst hast die Strecke zu fahren?! Und mit dem Auto zu fahren, also nicht mehr zu fahrne damit, hast du erst nach dem Überfall, habe ich das richtig verstanden?
ich musste nur mal zu so einer Gutachterin zum beispiel vom arbeitsamt. Die wollten so einen Test mal mit mir machen, da habe ich so Panik bekommen. habe ich auch gesagt und das haben die sich notiert und auch gemerkt das ich Angst hatte.
Du kannst auch sagen das du Panik hast, also wenn die dir irgendwelche Fragen stellen oder du was machen sollst und du panik bekommst kannst du das ruhig sagen.
So sehen die es gleich,das es nicht nur ein harmloser Überfall für dich war. Klar, können durch so einen Überfall Dinge hoch kommen die schlimm waren früher für dich und auch traumatisch, aber es ist erst gekommen nach! diesem Überfall. Wenn es den nicht gegeben hätte, hätte es sein können das du vielleicht gar keine Ängste so bekommen hättest. das heißt der überfall hat dich sehr stark verängstigt und auch wahrscheinlich traumatisiert. Sonst wäre es ja alles nicht so gekommen und dir würde es jetzt nicht so schlecht gehen.

ich würde zu dem termin an deiner Stelle gehen. Könnte dich nicht jemand begleiten zu dem termin?
Du kannst ja doch eigentlich nichts verlieren bei dem termin. Nur gewinnen und zwar das die zahlen und merken das es erst nach dem Überfall so war.

ich denke, es wäre echt wichtig für dich noch mal irgendwann eine Therapie zu machen. Eventuell auch Traumatherapie. Aber dann eine die das richtig macht. Echt schlimm, das es so Therapeutinnen gibt die einen so das vertrauen weg nehmen.

Mit lieben Grüßen,
Delphin

12.02.2014 12:40 • x 1 #2


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Hallo liebe Delphin

ja ich hab Angst im Auto...daher auch die vermeidung..sobald die Türe zu ist..beklemmungen..würde während der fahrt gern aussteigen..hatte ja schon Therapien wo ich auch hingefahren worden bin immer..war auch so die strecke die ich jetzt fahren muss..da bus u bahn nich geht..
aber es war jede woche immer die selbe Angst..es wird vlt mininmal besser..aber wenn ich dann wieder aufhöre is es wieder schlimmer..da die Angst wohl verstärkt..
Mein Mann versucht frei zu bekommen,da ich sonst nich hin komme..hab selber kein Führerschein..
immer blöde so abhängig zu sein..vor dem Überfall konnte ich noch allein bus fahren etc..
meine letzte Thera sagte zwar ich könne das...brauche keinen..schaff das allein..hmmm

Ich hatte nun mal einige Erlbenisse im Auto..vlt hängt das damit zusammen..früher mit mein Mann als wir jünger waren..war fast mal eine strassenbahn im auto..da er noch schnell über die gleise fahren musste ..dann kleinere Zusammenstöße mit strassenbahn u auto..u 2x Pannen im Bus..
und vlt auch wo ich einmal weiter weg war mit Mann u wir nachricht bekamen das mit schwiegervater was is u wir schnell zurückfahren mussten...davon wusste ich z.b nix mehr..mein mann sagte das letztens..
Von daher is jede weitere Fahrt horror..bin froh das ich mitlerweile wieder jede woche einkaufen mitfahre..und im Laden fortschritte mache..und nich mehr wenn Angst kommt zum Ausgang renne..sondern drin bleibe..

Der eine Gutachter sagte die machen auch hausbesuche..man müsse das nur klären aber der Arzt macht keine..ausserdem sagt die BG..ich habe therapien gemacht,gehe mit dem HUnd raus..die wissen ja nich wie weit ich komme..und gehe einkaufen..also kann ich auch dorthin kommen..was es für mich fürn stress is..vorher und während..is wohl egal..

Die Vorstellung das die da zig Untersuchungen machen...macht mir schon Angst..
damals in der ambulanz..die Ärztin kommt ins zimmer..und schliesst ab..bei mir Panik..
sie hat dann hinterher aufgeschlossen,sie wusste das nicht..
Und meine Thera..musste mal ihre Tür vorne abschliessen da die undicht war...ich durfte immer prüfen das die tür aufgeht...so saß ich dann therapiestunden u musste mich echt konfrontieren damit,das mir nix passiert..
entweder war ich als kind eingeschlossen..oder es kommt woanders her,von mein sohn..
oder weil mal einmal auf toilette eine tür klemmte ,ich nich raus kam..seit dem kann ich auch nirgends aufs klo..selbst wenn ich mir fast in die hose mache..
das hab ich aber letzte woche beim ZA einfach getan..ich musste mal..u hatte schon bauchweh..u als ich dann gehen durfte hab ich nich überlegt,einfach rein..hab nur die innentür nich ganz zu gemacht,aber fortschritt das ich überhaupt rein bin u es geklappt hat..
Aber es kann auch an der schulzeit liegen..da ich dort viel gemobbt wurde..durfte im Bus nich aussteigen,wurde festgehalten,musste mehrere stat. mitfahren..und bekam dann zu hause Ärger wenn ich zu spät kam..wurde im schnee verbuddelt etc..

Bei mir löst Panik aus ,wenn jemand mit mir meckert..ich für dinge bestraft werde die ich nich getan hab oder schlecht da steht...das löst so ein Bauchgefühl aus u dann kommt panikgefühl..wo es mir dann unangenehm is wenn es andere merken..

es wurde schon lange kein EKG mehr gemacht bei mir..allein blutdruckmessen ...blutabnehmen..alles wo was an mir dran is..panik..aber schaffe einiges schon gut..hab morgen auch wieder Blutabnahme bei hausärtzin..wegen mein Eisenwert..

Der Täter hat mich mit der waffe bedroht..immer die worte.."Es passiert nix ich schiesse nur ins knie"..
er war nich deutsch..und kam wie hinterher raus kam hier aus meinem ort wo ich wohne..ich weis auch den namen..wenn ich den irgendwo lese..bin ich wieder drin im geschehen

Und dann sagt das versorgungsamt..es is doch nix passiert....

Wenn es den nicht gegeben hätte, hätte es sein können das du vielleicht gar keine Ängste so bekommen hättest. das heißt der überfall hat dich sehr stark verängstigt und auch wahrscheinlich traumatisiert. Sonst wäre es ja alles nicht so gekommen und dir würde es jetzt nicht so schlecht gehen.

genau darüber denke ich viel nach..selbst mein sohn is sauer auf den täter u sagt..am liebsten würde er ihm eine reinhauen..was er mir angetan hat..
schon hab ich wieder tränen in den augen...
wer weis ob es trotzdem ausgebrochen wäre..durch die kindheistsachen vlt auch irgendwann aber vlt nich so?

lg
Fee

12.02.2014 13:19 • #3


Shamus


Zitat von Fee*72:
meine letzte Thera sagte zwar ich könne das...brauche keinen..schaff das allein..hmmm

Da hat sie recht!

Die ganze Vermeidungsgeschichte (was auch immer) ist das Schlimmste, was man sich selbst antun kann.
Du wirst immer mehr und immer mehr vermeiden wenn du den Kreislauf nicht unterbrichst.
Und das kannst nur du selbst, das kann dir niemand abnehmen.

Drum kann ich nur jedem raten (sofern der- oder diejenige WIRKLICH wieder gesund werden will):
Geht durch die unangenehmen Situationen durch!
Klar ist es unangenehm, aber nur das hilft euch.

Streich die Sätze "ich kann nicht" und "es geht nicht" aus deinem Wortschatz und mach es einfach.
Es ist allein DEINE Überwindung! Es liegt allein in DEINER Hand!

12.02.2014 15:51 • x 1 #4


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
@Shamus

stimmt da hast du recht..sie sagte auch ich habe die Angst gut gelernt und muss sie nun wieder verlernen..
und das geht nur durchs Tun/Handeln..

ich konfrontiere mich ja täglich..hab derzeit viele Baustellen ,die man nich alle aufeinmal u schon gar nich allein bewältigen kann..

zum Thema Autofahren..müßte ich also am besten mehrmals die woche üben oder gar nich üben und es einfach machen?Ich hatte ja die Thera gefragt..sie antwortete nich richtig..

Ich merke ja auch ,wenn ich mir wenig Gedanken vorher mache u die Dinge mache klappt es meist ..klar is die Angst da..aber oft nich so spürbar..dann aber is sie wieder dolle..und auch trotz Erfolge hat man immer wieder vorher Ängste und gedanken..warum wird das nich positiv gespeichert?
Die Frau vom Sozial,psych. Dienst sagt ich brauche Erfolgserlebnisse..warscheinlich noch ganz viele bevor es "klick" macht?

Ein anderer Thera sagte mir ich solle "Trockenübung" machen..mich reinsetzen...und es auf mich wirken lassen..schauen wie es is dort zu sitzen..mich umgucken,warnehmen,achtsam sein..Geruch warnehmen,tasten etc..

eins wollt ich noch los werden..oft wird gesagt ,das wir ,die Angstpatienten die Angst spielen..mein Mann hat mir oft nich abgenommen das was ist..sondern dachte nur ich möchte einfach zu hause bleiben..
Ich meine wer hat das schon freiwillig..die symptome sind nicht schön..u ich wünsch es keinem..u hab das sicher nich weil es mir spaß macht...zumal ich es ja zu hause mitlerweile auch mehr oder weniger hab..

lg
Fee

12.02.2014 16:00 • #5


pumuckl


Wenn du da partout nicht hin willst/kannst, dann zahle doch einfach die Kosten. Bzw. dein Mann muss sie dann halt bezahlen. Waren die denn so hoch? Kann man das nicht in Raten abbezahlen?
Bzw. wichtige Frage zum Verständnis: Wann genau war diese Therapie? Wann wurde sie beendet? Und hat man dir das in Rechnung gestellt? Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Man muss halt wissen, wann das war und ob man dir überhaupt schon was in Rechnung gestellt hat, um das beantworten zu können.

12.02.2014 16:09 • #6


Shamus


Zitat von Fee*72:
Ich merke ja auch ,wenn ich mir wenig Gedanken vorher mache u die Dinge mache klappt es meist

Genau das ist der springende Punkt. Einfach machen ohne groß drüber nachzudenken. Einfach machen und nicht kurz vorher kneifen. Egal wie groß deine Angst dann in dem Moment sind, egal wie schei. du dich grad fühlst. Einfach machen. Du wirst nicht sterben oder sonst was. Und wenn du es dann geschafft hast, kommt das Erfolgserlebnis. Und je öfter du das machst, desto sicherer wirst du. Und irgendwann wirst du wieder ein normales Leben führen können. Es haben schon so viele geschafft, du schaffst das auch.

Zitat von Fee*72:
eins wollt ich noch los werden..oft wird gesagt ,das wir ,die Angstpatienten die Angst spielen..mein Mann hat mir oft nich abgenommen das was ist..sondern dachte nur ich möchte einfach zu hause bleiben..
Ich meine wer hat das schon freiwillig..die symptome sind nicht schön..u ich wünsch es keinem..u hab das sicher nich weil es mir spaß macht...zumal ich es ja zu hause mitlerweile auch mehr oder weniger hab..

Nein, spielen tut man das nicht, das weiß ich selbst. Aber solange man es lieber in Kauf nimmt mit den Nachteilen der Krankheit zu leben, solange ist der echte Wille zum Gesundwerden nicht da. So mein ich das. Man muss sich bewusst werden, dass einem keiner die Ängste abnehmen kann, keiner einem helfen kann. Der einzige, der dir helfen kann, bist du selbst. Und wenn du es WIRKLICH willst, dann packst du das. Da bin ich ganz sicher!

12.02.2014 16:15 • x 1 #7


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
danke euch..
antworte später darauf...liege gerade auf dem sofa..ganz toll..
morgen termin zum Blutabnehmen und jetzt kommen meine tage durch...
werde aber morgen hingehen..muss eh noch was mit der Ärztin besprechen..hoffe das es dann schon bischen besser ist..gibt gleich ne wärmflasche..

pumuckl warum soll mein Mann die Rechnung zahlen?
ich schreibe dir später dazu....kann dir dann den genauen Zeitraum nennen..
jedenfalls is der überfall im Dezmeber 2004 gewesen..

lg
Fee

12.02.2014 17:39 • #8


Delphin2


Hallo liebe Fee,

ich hoffe es geht dir schon wieder besser und die Wärmflasche hat gewirkt !
Ich wünsche dir da viel Glück morgen bei dem Blutabnehmen. Musste es letzte Woche auch am Freitag über mich ergehen lassen und mag das auch gar nicht. ich mag das einfach nicht weil mir übel wird wenn ich das Blut sehe. Komisch wo ich mich selbst verletzt habe(gut es war nie doll und hat nie richtig stark geblutet)hat es mich nie so gestört. Aber wenn es jemand anderes macht wird mir richtig übel..und dann spielt auch der ganze Körper verrückt. Die Arzthelferin war aber richtig lieb und nett und meinte ich hätte es gut gemacht. und sie meinte sie hätte schon andere Patienten gehabt. Andere wären ihr schon vom Stuhl vorher gesprungen vor Angst !

Mich hat dein etwas weitere beitrag sehr bewegt. Was du da alles geschrieben hast. Du hast sehr viele Ängste und ich kann mich da in einer Situation sehr wieder finden.
Die angst der bestrafung oder wenn ich denke ich habe was falsch gemacht. Schrecklich, da bekomme ich total panik. Und wenn ich dann angst habe und dem Menschen gegenüber stehe oder sitze oder dann in so einer Situation bin wo ich denke ich habe was falsch gemacht, denke ich sofort jetzt ist die person wütend und bestraft mich gleich oder meckert los...eigentlich weiß ich auch das es das kleine kind ist was dann die ängste hat in mir, aber in dem Moment ist es so stark das ich nicht mehr das unterscheiden kann und auch das gefühl habe die angst bin ich und nicht ich habe angst.

Du hast echt viele Dinge erlebt die schlimm waren und bestimmt Spuren hinterlassen haben bei dir. Deshalb denke ich wirklich das eine erneute Therapie irgendwann mal echt besser wäre...
Klar sollte man seine ängste überwinden und man muss es auch alleine machen und schaffen, aber ab und zu braucht man auch jemanden an der hand oder irgendjemand der da ein wenig mit drauf schaut und einen motiviert oder den Weg mit geht und hilft. Ich wüsste ohne Therapie würde ich irgendwann blöde dastehen. Ich habe so viele Ängste(wahrscheinlich so wie du) und ich kann nicht jede Angst gleich gut alleine weg bekommen. ich weiß ja noch nicht mal wo ich teilweise anfangen soll. Kann auch mal passieren das eine Angst besser wird weil ich mich um sie kümmere und mich den Situation stelle und schwups meldet sich eine andere Angst, weil ich die gar nicht mehr richtig bearbeitet habe, weil ich ja nur bei Angst A war...Gott, ist das machmal anstrengend. Aber natürlich muss man es wollen und auch selbst in die Sitautionen hineingehen.

ich schaffe es auch schlecht mit Zug und sonst was zu fahren. muss es gerade alles schaffen, aber ich konnte es vor ein paar Monaten noch nicht so. und gerade ist es auch richtig schwer. ich nehme vor jeder Zug fahrt und Straßenbahnfahrt im moment eine Notfalltablette weil ich seid 2 Wochen cirka wieder so panik habe beim Zug fahren und ohne Tablette würde es glaube ich so nicht gehen. Hatte es letzte Woche mal wo ich fast wieder am bahnhof umgekehrt wäre am liebsten...
Klar bist du erwachsen und kannst es alleine schaffen. Aber du kannst ja auch beim üben klein anfangen. Zum beispiel nimmst du erst einmal eine Strecke die nur 2 Haltestellen weit weg ist oder so. Du musst dich schrittweise deiner Ängst versuchen zu nähern...

Es ist klar, das du das Erlebniss dann noch vor Augen hast. Das hat man nach traumatischen Erlebnissen. Und das ist schreklich wenn man es vor Augen erneut hat. Ich dem Moment ist es wichtig aus dem geschehen ganz schnell raus zu kommen. Spürst du vor dem, bevor du es alles wieder vor augen hast, etwas im Körper? Wenn ja wäre es wichtig da schon einzuschalten.... Kannst du dich denn da selbst gut rausholen aus dem geschehen oder bist du dann wie versteinert? ich brauche dann starke reize um da wieder rauszukommen...
Merke es gott sei dank mittlerweile vorher bevor errinnerungen an das trauma kommen...oder wenn ich etwas lese was dem ähnelt packe ich es gleich weg und fange gleich an mich um meine anspannung zu kümmern..damit erst gar nicht so errinerungen kommen....

ich denke aber echt du solltest da hingehen. Auch wenn es super schwer ist, aber du kannst da nichts verlieren. und wenn du denen alles erzählst was du jetzt seitdem für ängste hast, dann werden die bestimmt sehen wie es dir jetzt danach geht.
Kannst dir ja auch vorher alles aufschreiben auf einen Zettel und dann ablesen wenn sie dich fragen welche ängste du seitdem hast....dann ist es vielleicht leichter...


Mit lieben Grüßen,
Delphin

12.02.2014 21:26 • x 1 #9


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Zitat von pumuckl:
Wenn du da partout nicht hin willst/kannst, dann zahle doch einfach die Kosten. Bzw. dein Mann muss sie dann halt bezahlen. Waren die denn so hoch? Kann man das nicht in Raten abbezahlen?
Bzw. wichtige Frage zum Verständnis: Wann genau war diese Therapie? Wann wurde sie beendet? Und hat man dir das in Rechnung gestellt? Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Man muss halt wissen, wann das war und ob man dir überhaupt schon was in Rechnung gestellt hat, um das beantworten zu können.



hm so einfach is das ja nicht..und es geht ja nich darum das ich da nich hin will sondern das es ein ernormer stress ist..einmal die "lange" fahrt..dann dem neuen Mann ausgeliefert sein..alles neu erzählen,wo ich jetzt schon wieder im Geschehen drin bin und alte Symptome da sind..
ich weis doch gar keine Einzelheiten mehr,es is zu lange her..normal hätte man das unmittelbar danach machen müssen u nich erst 10 jahre später..und auch nur weil ich es gemeldet hab..meine cheffin hätte das melden müssen,da es an der Arbeit passiert ist..

Ich hab das 1. Schreiben vom Weissen ring im Nov. 2011 erhalten..da steht drin das es los gehen kann..da ich die Behilfe von 2000 EUR erhalten habe..
Aber dort is schon einiges schiefgelaufen..mir hatte man da einen Schlichter an die seite gestellt..dem wurden die sachen auch anders geschildert..und auch die Bezahlung war wohl nich ganz korrekt..somit zog er sich irgendwann raus und meinte er wird nich mehr bezahlt vom weissen ring und muss aufhören..
ich suchte mir dann meinen Anwalt aber der konnte auch nichts machen,da er meinte ich müsse erst 150 EUR zahlen..also saß ich nun allein da..da ich das Geld nich habe..

Es ist so ein Durcheinander..der weisse Ring sagt was anderes wie die BG..ich bekam ja keine Post immer nur Abtretungserklärungen..mir riet aber der Anwalt davon ab das zu unterschreiben,da ich ja somit erklären würde für die kosten aufzukommen,wenn kein anderer zahler da ist..
ich weis aber nun nich mehr genau ob ich anfangs 1 schreiben davon unterschrieben hab..aber wohl kaum ,da ich ja immer wieder neue Post bekam mit dem zettel und es nich ausgefüllt hab..

Abwechselnd rufen nun der weisse ring oder die BG an..es war mal ein Mitarbeiter des weissen rings hier..mein Mann war dabei..es ging um schreiben der BG...er wollte das ich ihm was zu sende..
das wollte ich machen..aber dann stellte sich raus das der Mann dort nich mehr arbeitet..also wieder ein anderer und der wieder weis auch nichts..somit redet man als von vorne..u es kommt nur Durcheinander..
selbst meine Betreuerin blickt nich mehr durch..
Dann rief wieder ein Mitarbeiter an,ein anderer...dann gibt es jetzt ein schreiben vom Versorgungsamt..das is vom juni 2013..da steht drin,das das VA nich zuständig ist,da es an der Arbeit passiert is daher die BG dafür wäre..
Paralell dazu rief dann die BG an..und meinte wegen dem Gutachten,ich sagte ihm das ich das schlecht umsetzen könne,aus mehreren Gründen..das sagte ich schon vor ner Zeit mal ,da bekam ich ja post u da stand dann drin,das ich ja zur Therapie gehe/fahre,einkaufen muss und mit dem Hund raus gehe,daher gehen sie davon aus das ich auch zum Gutachten kommen könnte..
So mit dem Hund gehe ich nicht weit,aber übe dran..hauptsache ich gehe raus,auch abends bei Dunkelheit..Therapie war im ort und mein Mann fuhr mich hin..auch Einkaufen fahren wir hier zusammen im ort..andere wege auch zusammen..

Der andere Gutachter wegen der Arbeitsfähigkeit sagte das ein Hausbesuch normal bei sowas möglich ist,es gibt genug menschen die das Haus nich verlassen können oder schlecht,egal aus welchen Gründen..
Aber der Gutachter macht keinen..der von der BG sagt ,wenn ich nich dahin kann,dann gibt es einen Paragraphen der nicht mitwirkung oder so..dann wird es deswegen eingestellt..

Die Therapeutin war eine Thera meiner Kinder,anfangs waren wir dort..ich fuhr auch mit..war aber immer mit viel stress verbunden..dann fuhr mein Mann immer abwechselnd mit den kindern hin..jede woche eins..
Dann redeten wir und dann kam sie 1x im Monat zu mir..da war sie dann 2-3 std..
Irgendwann fing sie dann an mit dem EMDR...sie machte das mit Taping..Berührung ihrer Finger auf meiner hand..damit wollte sie meine gehirnbahnen neu vernetzen...also neue Strassen errichten..
und meine vermutung und der der Traumastelle,an die ich mich wandte,das sie dabei sachen mit hochgeholt hat ..diese liegen nun frei rum..und stören mich quasi..auch sagte das meine andere Thera wo ich dann war,das man das nich mehr zurück tun kann..
Denn vorher konnte ich wieder einigermassen angstfrei duschen..oder andere Dinge tun..nach der Behandlung,war dies nich mehr der Fall..ich ging wieder in die Vermeidung nach dem ich in der Dusche eine PA hatte..somit fange ich wieder von vorne an..sie hat irgendwas frei gelegt..u sagte mir ja nich mal wie ich damit umgehen sollte..als sie da war und ich mich hinsetze und sie fragte was sie jetzt macht,meinte sie..warten sie mal ab..ich sollte Augen zu machen..u plötzlich ging es mir komisch..panik und ich konnte nich mehr..sie hörte dann auf u als ich dann fragte was war das jetzt sagte sie..naja sie wollte eine Hypnose machen..sagte mir davon aber nix..u als ich dann sagte u warum machen sie das heimlich,sagte sie..wenn ich es gesagt hätte,hätten sie es ja nich gemacht..
Somit war für mich das Vertrauen weg...ich dachte dann nachdem sie weg war drüber nach..nahm auch kontakt auf zur Traumastelle u die dame da sagte sie hat quasi ein missbrauch gemacht..da sie es heimlich gemacht hat..ohne mit mir zu reden..mich drauf vorzubereiten..und sie hat dinge freigelegt..
ich entschied mich dann dafür die Therapie bei ihr aufzuhören..da sie mir eh nich viel brachte..
Denn zu der Zeit ging ich noch darten..war im verein..da mir immer gesagt wurde das Sport gut ist..und ich mich der Angst stellen muss..somit war natürlich das training u auch die spiele mit Stress verbunden..aber es machte auch spaß..denn ich fiel nich auf..die,die es nich wussten sahen es mir nich an..ich wirkte "normal"..
jedenfalls sagte die Thera,das ginge nicht..ich könne das ja nich tun da ich Angst hab..auch mit dem einkaufen..sie fand gut das mein Mann zu der Zeit allein ging oder mit einen der kids..denn ich hab ja Angst..u somit könnte ich auch meine Beziehung halten..denn wenn ich wieder einkaufen gehen könnte,könnte er ja weg gehen..so wenn ich es nich kann,bleibt er bei mir..das war ihre theorie..
Und für diese Thera soll ich nun zahlen?das wäre der nächste Punkt..

Ich kann auch das Geld nich einfach zahlen,da ich es gar nich kann,wovon?ich habe keine rücklagen..darf ja keine neuen schulden machen sonst is die Insolvenz hin..
Ich bekomme derzeit weniger Geld als vorher..da mein sohn in einer WG ist..und ich nur noch geld für tochter u mich vom sozi erhalte..was mal eben 150 eur weniger im monat aus macht..dennoch ernähre ich ja meine Familie überwiegend von dem geld..
Momentan is was abzwacken nicht möglich..muss ja auch dinge zahlen für die schule,kleidung für tochter und mich..weis schon da nich wie ich das alles schaffen soll...daher stecke ich viel zurück..denn es geht ja hauptsächlich ums kindeswohl..

Ich hoffe ich konnte es etwas erläutern,bei Fragen einfach fragen..

lg
Fee

13.02.2014 12:21 • #10


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Zitat von Shamus:
Zitat von Fee*72:
Ich merke ja auch ,wenn ich mir wenig Gedanken vorher mache u die Dinge mache klappt es meist

Genau das ist der springende Punkt. Einfach machen ohne groß drüber nachzudenken. Einfach machen und nicht kurz vorher kneifen. Egal wie groß deine Angst dann in dem Moment sind, egal wie schei. du dich grad fühlst. Einfach machen. Du wirst nicht sterben oder sonst was. Und wenn du es dann geschafft hast, kommt das Erfolgserlebnis. Und je öfter du das machst, desto sicherer wirst du. Und irgendwann wirst du wieder ein normales Leben führen können. Es haben schon so viele geschafft, du schaffst das auch.

Zitat von Fee*72:
eins wollt ich noch los werden..oft wird gesagt ,das wir ,die Angstpatienten die Angst spielen..mein Mann hat mir oft nich abgenommen das was ist..sondern dachte nur ich möchte einfach zu hause bleiben..
Ich meine wer hat das schon freiwillig..die symptome sind nicht schön..u ich wünsch es keinem..u hab das sicher nich weil es mir spaß macht...zumal ich es ja zu hause mitlerweile auch mehr oder weniger hab..

Nein, spielen tut man das nicht, das weiß ich selbst. Aber solange man es lieber in Kauf nimmt mit den Nachteilen der Krankheit zu leben, solange ist der echte Wille zum Gesundwerden nicht da. So mein ich das. Man muss sich bewusst werden, dass einem keiner die Ängste abnehmen kann, keiner einem helfen kann. Der einzige, der dir helfen kann, bist du selbst. Und wenn du es WIRKLICH willst, dann packst du das. Da bin ich ganz sicher!


Huhu..
also müßte ich es quasi auch allein schaffen?ganz allein ohne Therapie?Mich allem stellen?
Es is ja wie heute wo ich zum Blutabnehmen muss..auch wenn mein Mann mich fährt,dabei ist,hab ich Angst..habe ja Angst woanders hin zu gehen..in Gebäude zu gehen,was wohl vom Gericht oder vom Arbeitsplatz her ist,da es mir da einfach nich gut ging..aber vlt muss ich mir immer sagen,das is jetzt was anderes..und hat nichts mehr mit damals zu tun..
Man fühlt sich ein wenig besser,wenn jemand dabei ist...aber klar muss ich lernen auch das wieder allein zu machen..nur sage ich auch andere fahren mit freunden einkaufen oder machen wege..warum soll ich alles komplett allein machen?
Die vom Sozialen psych. dienst meinte ein Führerschein würde sicher auch helfen bei der Angst..aber dafür hab ich das Geld nicht..das bringt mich vlt eher aus der Abhängigkeit aber auch dafür braucht man dann ein Auto..was dann wieder neue Probleme bringen würde..
Ich weis nich ob das jemand zahlen würde wenn ich das nicht kann,aber dann macht man wieder neue schulden..und fühlt sich unwohl wenn andere was zahlen für einen..

Da ich noch sehr an meiner Ehe,meinem Mann festhalte halte ich die Angst mit fest?
Ich hab ja eher Angst ,das die Angst noch mehr wird,wenn ich alles wirklich allein machen muss..u wenn ich es dann nich schaffe..eben das Amt da is..ich den Druck habe und mir dann noch doppelt druck mache..
Die Thera sagte mir das ich die Ehe mit der Angst festhalte..is also nix mehr da sonst?was passiert wenn ich ihn gehen lasse?
Aber er will ja nich ganz gehen..es is ein kreislauf..er hat eine art helfersyndrom oder auch persönlichkeitsst. evt..er hat probleme damit wenn mir andere helfen u nich er..dann fühlt er sich nutzlos..
er ballert sich manchmal so zu..hilft jedem ,macht u tut obwohl er selber fertig is..und ihm hilft groß niemand..
er wollte auch nicht das ich nochmal Betreutes wohnen mache..da er damit nich klar kommt,wenn "Fremde" helfen u schon gar keine männlichen..
Es war schlimm man konnte nichmal mit wem schreiben..gleich der Gedanke da is was..diese Eifersucht is aber bei beiden da..auch ich könnte ausflippen,wenn ich weis er geht wohin ,wo andere weiber sind..
vlt trifft er dann eine..er sagt immer er will keine..er habe auch gerade genug Probleme und würde sich nich noch neue dazu machen..er habe derzeit andere gedanken.
Dann aber wieder kommt von ihm ,da er mir ja nich das geben könnte was ich brauche solle ich einen anderen mir suchen,der mir gut tut..wenn ich dann mal mit wem kontakt habe kommt die Eifersucht und Kontrolle..

so nun bin ich wieder vom Thema weg...also alle sachen,die anstehen..machen..ohne groß darüber zu denken..und am besten viel allein schaffen..bin ja froh,wenn ich beim einkaufen allein durch die Gänge gehe und wenn ich merke es kommt was bleibe ich da oder gehe extra ein gang weiter..gehe allein zum Bäcker und in getränkemarkt..nur sollte ich das weiter ausarbeiten auch andere Dinge machen..

Ja spielen kann man das nicht,aber mein Mann denkt das oft bei den kindern und mir..
auch wenn die kinder krank sind glaubt er es ihnen meist nicht..die tun dann nur so um irgendwas nich machen zu müssen..so fühlen sich auch die kinder nich ernst genommen und sagen nich mehr wenn sie was haben..
Auch bei mir gestern..hab meine Regel u die ersten 1-2 tage sind nich so gut..lag mit wärmflasche auf dem sofa..die ich mir selber gemacht hab,auch mein tee hab ich selber gemacht..es kam mal nich soll ich dir was bringen oder gehts einigermassen?ne es kamen nur wieder doofe sprüche..ah was hängt sie darum..u lacht..ich fands nich lustig..sagte dann ich wünsche dir mal 1 tag...dann redeste anders..

lg
Fee

13.02.2014 12:44 • #11


Delphin2


Hallo Fee,

ja das war sehr ausführlich erklärt !

Ich denke, aber gerade WEIL du so Angst hast dorthin zu gehen, ist es wichtig hinzugehen. dann sehen die wirklich selbst das es dir ganz schön sch... nach diesem Überfall geht und das du deshalb echt viele Dinge nicht mehr machen kannst. Du wärst ohne diesen Überfall ja auch gar nicht zu dieser Therapeutin gegangen. Und dann wäre es ja auch nicht passiert das dadurch Dinge wieder hoch gekommen sind.
Und gerade wenn die Sehen das es dir schlecht geht, ist es gut. mir hat mal jemand erklärt, das es gut ist, wenn die Gutachter sowas sehen. Jetzt lesen die es ja nur das es dir schlecht geht, aber wenn sie dich sehen, sehen sie es ja auch das es dir schlecht geht. und dann können die nicht mehr sagen, das kommt nicht daher, wenn du es erklärst.
Wenn es dir schwer fällt zu reden, ist es auch okay. lass dir da an diesem tag zeit. Das erwarten die auch gar nicht, das du alles gut und flüssig erzählst.
Gutachter kennen sich auch psychologisch aus. jedenfalls wenn ich mal zu so Gutachtern musste, egal um was es ging, es waren immer so ne art psychologen..

Noch mal zu dieser Therapeutin. Die hatte echt die falsch behandelt, das geht gar nciht einfach etwas zu machen ohne das du es weißt. das ist doch klar das es ein vertrauensbruch ist. Also ich hätte es auch nicht super gefunden, und hätte es auch nicht gewusst ob ich da noch so weiter gemacht hätte. ich finde gerade in einer Traumatherapie muss vertrauen da sein und sollte alles mit dem Patienten abgesprochen sein. Das geht gar nicht einfach so was zu machen und dazu noch heimlich..

nein, und du musst es nicht alleine schaffen ohne Therapie! Du musst versuchen dich langsam dingen zu stellen aber nicht alles ohne Hilfe. Langsam dich deinen Ängsten stellen, ein paar ohne Mann und sonst wenn, aber einige dinge darfst du auch am anfang nur mit hilfe schaffen..
ich schaffe auch nicht alles schon alleine. und ich brauche auch ab und zu noch Hilfe. ich versuche mir mehr und mehr raum zu erobern aber das geht nur langsam und stück für stück. je mehr ich mich damit unter Druck setzten würde, desto mehr würde es nach hinten los gehen..

Ja, zum Bäcker gehen ist schon mal super !

Nein, das kann man nicht spielen. das ist aber schade wenn deine Kinder das nicht sagen was sie wirklich haben. ich finde, man sollte Kinder schon das gefühl geben das man ihnen glaubt und sich nicht über sie lustig macht oder denkt das sie nichts haben..
ich finde da hast du gestern gut reagiert. Wenn man Schmerzen hat, musst man auch nicht aufstehen. Und darf sich auch einmal ausruhen , der Körper muss ja auch mal zur Ruhe kommen. Gerade wenn er Schmerzen hat..

Och, mensch meine liebe Fee ,da hast du echt viele Probleme. Aber du bist damit nicht alleine, wir sind für dich da , also ich auf jeden fall !

Mit lieben Grüßen,
Delphin

13.02.2014 13:08 • x 1 #12


pumuckl


Ich verstehe das nicht. Also wenn eine Forderung aus November 2011 besteht, ist sie noch nicht unbedingt verjährt. Die Frage ist: Gab es Mahnungen? Eine richtige Rechnung? Einen Mahnbescheid? Haben die einen Titel gegen dich?
Es reicht nicht aus, falls sie dir nur EINEN Brief geschrieben haben. Man muss dich in Verzug setzen und notfalls einen Titel gegen dich erwirken, um die Forderung zu realisieren. Und notfalls kannst du das auch aussitzen, bis Verjährung eintritt.
Wenn du kein Geld für einen Anwalt hast, hättest du auch Beratungshilfe und notfalls Prozesskostenhilfe beantragen können. Warum ist das nicht geschehen?

Dein Mann ist dir gegenüber unterhaltspflichtig. Gemeinsamen Kindern gegenüber ohnehin. Ich verstehe nicht so ganz, warum dein Mann keinen Anwalt bezahlt hat oder sich irgendwie mit dem Weißen Ring auf Ratenzahlungen geeinigt hat. Zu dem ganzen Dilemma hätte es doch gar nicht erst kommen müssen.

Mein Rat wäre: Ratenzahlungsvereinbarung machen und fertig. Oder würde dein Mann das nicht machen?

13.02.2014 13:34 • #13


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Meine liebe Delphin ich danke dir für die lieben worte...und dein ..

Der Gutachter ist psychater....
Es ist blöd,wenn man von allen Seiten Kritik bekommt..meine Betrteuerin z.b kommt jetzt und sagt ich sei ja selber schuld das es so gekommen ist..hätte ich das nich gemeldet wäre das jetzt nicht..ich hab den stein ins rollen gebracht..das is glaube dann auch das Resultat für eine PA die ich hatte als sie letzte mal da war..wenn so auf mich eingeredet wird u dann noch als schuldzuweisungen kommen reagiere ich mit panik drauf..
Ich hab eben Angst das mein Mann vlt was negatives erzählt und auf grund dessen,das ich nicht mehr viel allein machen kann die sagen das ich alleine nicht leben könnte etc..
Hab immer Angst weggeschickt zu werden..
Mit den Ängsten langsam stellen is ja so eine sache,jeder sagts anders..ich finde schon ich hab enorme Fortschritte gemacht,fahre wieder einkaufen,bleibe im laden bei Angst..mache da viel allein u selbstständig solange mein mann mir keine doofen sprüche drückt..
Fahre zu Arztterminen,gehe raus soweit ich kann,derzeit wieder Rückschritte gehabt aber ich arbeite weiter dran..auch zu hause geht es etwas besser..noch im Frühjahr/sommer letztes jahr,war ich viel draussen..immer wenn mein Mann weg war kam Panik...konnte dann schlecht allein hier drin sein..immer diese "Luftangst"..hab mich dann mit den kindern draussen aufgehalten,gespielt etc..
und bin meist erst rein,als er wieder da war..doch irgendwie schaffte ich das nich mehr rauszurennen..hatte mit der Thera besprochen das ich ein Tagebuch schreibe,ein Angsttagebuch..u wenn es wieder da is sollte ich aufschreiben..die gedanken die dabei sind..wie lang das anhält,auslöser etc..
denke das hat geholfen..
Dennoch is sie der Meinung das ich niemand brauche an meiner seite..ich brauche niemand der bei mir schläft,der bei mir sein muss..der mit mir einkaufen geht oder zum Arzt..das könne ich alles allein..auch die sache mit dem Umzug,neue wohnung etc..alles ohne hilfe..da hab ich mich sehr allein gefühlt..
Auch denke ich das man die Gefühle u Gedanken an die kindheit,das was hoch kommt,wie meine Eltern mich gerade behandeln wieder man nich dauernd wegschieben kann..
vlt kann sich erst dann was lösen wenn man daran arbeitet,aber sie meinte immer ich muss erst stabil werden..
Jetzt muss ich abwarten ob mein Mann frei bekommt..u dann denke ich vlt gar nich so viel dran..sondern warte auf den Tag und tue es ....ich hab so viel geschafft bisher..zahnarztbehandlungen..bei chirurgen Zähne ziehen,nachdem 3x nachspritzen nix brachte etc..ich schreibe mir ja die positiven erlebnisse auf..u lese sie mir dann durch wenn wieder was is..dann sehe ich was ich geschafft hab..auch wenn das für andere ja normale dinge sind..

Mein Sohn zieht sich sehr zurück da egal was er sagt es eh nich ernst genommen wird..er fühlt sich abgeschoben und schlecht gemacht..da hat mein Mann sehr viel angerichtet und das obwohl er das weis ändert er groß nix..seine sprüche..auch wenn es für ihn spaß is ,is es für uns "Gift"..er ändert es mal paar tage aber dann kommt es wieder..

Dachte einmal kurz nach,meinen termin von heute auf montag zu legen..mir tun so die Beine weh..beim laufen echt..hab das immer bei meiner regel...hatte ich früher nich so..meine Tochter sagte ..Mama du gehst trotzdem..du schaffst das...klar is es meine Entscheidung aber sie würd es machen..
Ich rufe mir in den kopf,das sie es super allein geschafft hat ,zahnarzt,wurzelbehandlung etc..alles komplett alleine..da werde ich das heute auch schaffen wieder..
gibt ja auch was zu bereden wegen dem APP,der Unterstützung was wichtig is..und einkaufen müssen wir eh was..
Wie sagte die Frau vom Sozialen dienst..meist is es so,wenn man Termine hat oder so..kommen symptome oder man fühlt sich nicht..das man zu hause bleiben sollte aber das wäre falsch..da es nur verstärkt..u der körper sich dann merkt..also immer wenn man ein termin hat sagt der Körper ne..du hast ja dies u das..sag ab..
denke so rutsche ich wieder mehr in die Vermeidung..letzte mal hatte ich auch meine Regel u habs geschafft..hoff nur das es nich voll is..mag nich 1 std da sitzen..

lg
Fee

13.02.2014 13:41 • #14


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Zitat von pumuckl:
Ich verstehe das nicht. Also wenn eine Forderung aus November 2011 besteht, ist sie noch nicht unbedingt verjährt. Die Frage ist: Gab es Mahnungen? Eine richtige Rechnung? Einen Mahnbescheid? Haben die einen Titel gegen dich?
Es reicht nicht aus, falls sie dir nur EINEN Brief geschrieben haben. Man muss dich in Verzug setzen und notfalls einen Titel gegen dich erwirken, um die Forderung zu realisieren. Und notfalls kannst du das auch aussitzen, bis Verjährung eintritt.
Wenn du kein Geld für einen Anwalt hast, hättest du auch Beratungshilfe und notfalls Prozesskostenhilfe beantragen können. Warum ist das nicht geschehen?

Dein Mann ist dir gegenüber unterhaltspflichtig. Gemeinsamen Kindern gegenüber ohnehin. Ich verstehe nicht so ganz, warum dein Mann keinen Anwalt bezahlt hat oder sich irgendwie mit dem Weißen Ring auf Ratenzahlungen geeinigt hat. Zu dem ganzen Dilemma hätte es doch gar nicht erst kommen müssen.

Mein Rat wäre: Ratenzahlungsvereinbarung machen und fertig. Oder würde dein Mann das nicht machen?


Ich hoffe ich kann dir es etwas erkklären,auch wenn wir dann vom Thema etwas abschweifen..

Ich habe nie Rechnungen erhalten,das geht zwischen dem VA,BG und weissen Ring hin und her..ich kriege nur Anrufe oder hab ein Fax erhalten ,von dem weissen ring..

"Zitat: Ich teile Ihnen mit,das eine Entscheidung nach dem OEG derzeit nich möglich ist.

Das geklagte tatgeschehen fand während der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit statt,somit ist vorranging die BG zuständig.Mit der BG stehen wir seit 2012 in kontakt..
Das kam von dem Versorgungsamt an den weissen ring..

warum soll da mein Mann was machen,es geht um mich,ich hab eine gesetzliche Betreuerin ,nich er..
Mit meinem Mann is eh eine verzwickte,komplizierte sache,wo ich keine lösung weis derzeit..

Wir sind verheiratet,räumlich getrennt lebend seit 2009,aber er is derzeit bei mir..

Er zahlt Unterhalt an die kinder..aber nich an mich..derzeit wird Unterhalt nur für tochter gezahlt,da sohn in einer wohngruppe is und der unterhalt dafür angerechnet wird ,mein Mann u ich müssen einen eig Anteil dafür zahlen..
Weil ich für eine andere sache,hier meine wohnungsproblematik bereits ein Anwalt habe mit prozesskostenbeihilfe,war es da nich weiter möglich noch eine sache dazu zu nehmen,ich muss jetzt wieder sehen wegen der wohnsache erneut beihilfe zu bekommen..da der Anwalt wieder 150 EUR wollte um weiter zu arbeiten..
Der schlichter hörte ja auf..weil er nich bezahlt wird..

Ich hatte wie gesagt einen Anruf von dem Weissen Ring..das ein schreiben vorliegen würde vom VA..u das eine Rechnung vorliege in höhe von ca 2000 EUR..da aber niemand bereit is zu zahlen da das VA nich zuständig ist,die BG sagt wir auch nicht..daher erst das Gutachten..und sonst bin nur ich da..der das zahlen müsste..meine Betreuerin sagt ich sei selber schuld..da ich es bei der BG gemeldet hab..und den weissen Ring überhaupt geholt hab..
es ging ja um traumatherapie u wenn das nich auf krankenkasse geht,blieb mir ja keine wahl ich hab mich ja erkundigt..
Mein Mann hat selber schulden,will aber keine insolvenz..und muss genug abzahlen u hat nix über..Unterhalt bekomme ich nicht..selbst wenn er zum Anwalt ginge,würde nix über bleiben..wurde ihm schon vom Anwalt mitgeteilt,das es da für mich schlecht aussehen würde..

lg
Fee

13.02.2014 13:51 • #15


pumuckl


Du kannst dich einfach auf das erste Schreiben berufen und darauf, dass der Weiße Ring dir gesagt hat, dass die Kosten übernommen werden. Derzeit besteht keine Forderung gegen dich. Denn man hat dir bislang nichts in Rechnung gestellt. Ganz einfach. Die können das auch nicht von einem Gutachten abhängig machen in meinen Augen. Dann hätte man dir erst gar nicht ohne Gutachten eine Therapie anbieten dürfen.
Für meine Begriffe möchte der Weiße Ring dich nun festnageln, weil sie einen Fehler gemacht haben und die Kosten nun nirgendo anders her bekommen. Ein Gutachten hat doch gar nichts damit zu tun, dass der Weiße Ring dir damals das Angebot gemacht hat. Hast du eine schriftliche Zusage von denen, dass du diese Therapie auf deren Kosten machen darfst? Oder geschah dies unter Vorbehalt?
Ich würde die Sache jetzt erstmal aussitzen. So lange die keine Rechnung erstellen, dich abmahnen und einen Titel gegen dich erwirken, können sie dir erstmal gar nichts. Wie lange läuft die Insolvenz noch? Bist du da evtl. schon raus in nächster Zeit? Wenn ja, kann es dir egal sein. Ist zwar nicht die feine englische Art. Aber wenn es dann zu einem Titel kommt, ist bei dir eh nichts zu holen und dann bleiben sie auf ihren Kosten eh sitzen.

13.02.2014 14:22 • #16


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
ich denke ganz so einfach wird das nicht,da sie mir die Beihilfe unter vorbehalt geben..ich sollte ja eine Erklärung unterzeichnen..da die in geraumer zeit mit dem Leistungsträger abrechnen..
Wenn jetzt kein Leistungsträger da ist`?Da das VA sagt..nein..und die BG auch erstmal nein?Werde ich das Gutachten machen lassen müssen oder?Oder ich muss es abwarten was kommt?
ich dürfte 2016 fertig sein mit der Insolvenz..

Das ist nun eine Ärztliche Untersuchung und Begutachtung,um eben zu schauen,ob die BG zuständig ist für mein Fall...

bin ja selber sehr unsicher..meine Betreuerin sagt ja ich solls machen..da ich sonst wieder was nich zu ende mache..

13.02.2014 14:55 • #17


pumuckl


Wenn es wirklich von diesem Gutachten abhängt, dann lass es machen. Vielleicht kannst du ja zuvor ein Beruhigungsmittel einnehmen?

13.02.2014 16:08 • #18


Delphin2


Hallo Fee,

genau mache es ! Du hast ja auch es so schön heute mit dem termin geschafft dann schaffst du das andere auch !
und die schicken dich doch nicht weg, es geht doch nicht darum ob du nun irgendwo ins betreute wohnen musst oder sonst was, die wollen dich doch wegen anderen gründen sehen!

Das stimmt aber auch, du musst stabil sein um Sachen aufzuarbeiten. Ein paar Dinge muss man vorher können. Zum Beispiel nicht weg zu dissozieren oder Strategien was du machen kannst wenn errinnerungen kommen, wie du damit umgehen kannst..also ist stabilität wichtig. Aber ich sehe es auch so, das es wichtig ist einige Dinge aufzuarbeiten. Seit ich letztes jahr die Aussage gemacht habe, merke ich das es sich verändert hat. Ich möchte die Traumabehandlung bald machen da es mich langsam echt nervt wenn ich bestimmte Albträume wieder habe oder Errinnerungen oder Körpersymptome ect. Die sind ja dadurch wieder viel schlimmer geworden, weil sie einfach hochgeholt wurden und auch so viele dinge die ich gar nicht mehr wusste, sind hochgekommen. Und jetzt sind sie da. Ich arbeite eigentlich gerade daran die Stabilität irgendwie zu errreichen.
ich merke auch das viele dinge vom trauma kommen. meine angst krank zu werden kommt daher irgendwie, dann die vermehrte Ängste wegen menschen, dem ständigen flucht und kontrollgefühl ect. ich habe ja die hoffnung das es danach besser wird, wenn man das alles geschafft hat mal darüber zu reden bzw. das irgendwie aufgearbeitet hat. ich bin mir bewusst das es sehr weh tun wird und nicht einfach ist, aber ich denke das ist ein wichtiger Schritt...ein sehr wichtiger schritt....

Kann deine betreuerin dich nicht dorthin begleiten wenn du so eine Angst hast das dein mann was negatives sagen könnte?

Mit lieben Grüßen,
Delphin

13.02.2014 22:33 • #19


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
guten morgen pumuckl und delphinchen

Pumuckl...ich nehme keine Medis..muss es irgendwie so schaffen..hab ich ja bischer auch..
ZA Behandlung oder andere Termine..muss nur schauen nich so angespannt zu sein..aber versuche es so zu machen wie mir oft geraten wurde,,nich so viel vorher nachdenken ,den termin auf mich zukommen lassen und tun..mir wird nichts passieren da..und ich schaffe das...vlt helfen auch Atemübungen?

Delphinchen..wann machst du Traumathera?Hast du schon eine u wie wird das bezahlt?Is ja keine kassenleistung..daher war ich ja froh über den weissen ring,was ich jetzt sage hätte ich es gelassen..traue mich nich mehr Hilfe anzunehmen richtig..

Kurz zu gestern mein Termin...war klar aufgeregt..denke weil ich nich abgesagt hab u es gemacht hab..es war leer und ich konnte gleich durch ins labor...war dann wieder aufgeregt..mein Mann zeigte mir dann ein Fluchtweg,der da im zimmer is..beruhigte mich aber auch nich wirklich..er machte nur witze..ich sagte mir is nich nach lachen..ob er mich nich mal ernst nehmen könnte,da ich das nich witzig find..
er meinte dann er nehme die Angst nich ernst..hm also nimmt er mich auch nich ernst?
Er baute mich dann etwas auf..das ich es schaffe,wie sonst auch..das alles gut is etc..
Erst wurde Blutdruck gemessen,der war ok mit 115/70..
Dann bereitet sie alles vor...sie nahm ein butterfly kenn das ja...sie machte den Stauschlauch dran..u schon kam die Panik etwas..ich mag nich sobald irgendwas eng an mir is..warum keine ahnung..
sie sagte sie macht es gleich wieder auf..muss nur erst die röhrchen voll haben,waren 3 stück..
das ging ja schnell..irgendwie war mein Arm warm..war vorher nich so..das machte mir wieder etwas Angst..
Anschliessend dann zur Ärztin rein..sie musste nur 2x kurz raus..dann füllten wir den Bogen aus..sie hatte ja ein Anruf vom psych. dienst..ich bekam jetzt die Verordnung über psych. krankenpflege...das fängt ab nächsten mittwoch an..wie das genau vorsich geht muss ich dann dienstag besprechen,wenn die vom Dienst kommt,da is wieder unser Gesprächstag..denn die Ärztin sagt das geht immer nur für 2 monate..und wird bis zu 4x verordnet..ich solle mir überlegen ob ich alles in ein rutsch mache oder mit pause dazwischen..

Jetzt soll ich dienstag anrufen wegen den Blutwerten..das Eisen sagt sie könne ich dann 1x die woche weiter nehmen,damit ich erst gar nich wieder in so ein mangel reinrutsche,da der schon sehr groß war...
Dann hab ich mir so ein multipräperat geholt..brausetabl auch..die fand sie gut,da is alles drin ausser eisen halt..aber viel vitamin..,zink,etc..ich sprach sie an wegen vitamin B kur..sie meinte da sei genug Vitam drin..das ich es damit gut ausgleichen könne u es sicher gut für meine Nerven ist..
Jetzt muss ich noch sehen was ich wegen meiner Haut mache..ich hab Pigmentstörungen..weis nich ,ob meine Mutter das auch hatte..kann ja jetzt nich nachfragen..sie hat ja empfindliche Haut..nahm immer viel calcium u war nich so in der krassen sonne..
Ich hab das auf dem li. Arm,vorne am Hals,Brust..unter den füßen und Beine etwas..sie meint man kann da groß nix machen,manche kriegen das u manche nicht..mein Mann verglich es mit sommersprossen,die hat er viel auf dem rücken..
Sie sagte zwar es gibt cremes,wichtig is das da viel fruchtsäure drin is..aber es bringe nich viel warscheinlich und die sind teuer..man könnte auch zum Hautarzt gehen und evt bestrahlung machen,das wäre eine bestrahlung für paar sec..muss man aber 3x die woche machen..u ob es was bringt is auch nich gewiss..warscheinlich kann ich nur es akzeptieren..aber im sommer sieht es sehr unschön aus..ich dachte letztes jahr hab nen sonnenbrand u es schält sich..das is dann diese braunverfärbung..
sie meinte mit krebs hat das nix zu tun,das war nämlich meine Angst..
Dann muss ich evt nochmal zum Frauenarzt..da ich ja die letzten monate immer ne art zwischenblutung hab..kann vom stress sein,kann aber auch sein das sich da was gebildet hat was man weg machen muss/kann..dann redete sie von ausscharbung..hatte schwiema auch...grrr..brauch ich jetzt nich auch noch..aber die hormone verändern sich halt...bin ja jetzt 42..u es kann sein das ich PMA hab..da ich jetzt immer ,wenn ich meine Regel hab die ersten 1-2 tage die Schmerzen bis in die Beine habe..is so als wenn ich ne Erkältung bekomme..

dann hab ich starke Verspannungen am halswirbel/Brustwirbel..was bis an die Brust zieht..kriege oft den Kopf nicht richtig rum ohne das es weh tut..sie drückte hinten,massierte etwas und es sprang richtig raus..re, mehr als links..sie meinte ja verspannt..da hilft Mass...zu mein Mann guckt..kann es aber auch alleine..zeigte sie mir..solle cremes draufmachen..aber nehme ja keine medis..auch so salben nimmer..dann Wärme..Übungen,die ich zwischendurch machen kann..und Sport..

Wegen dem Gutachtertermin..nein die Betreuerin kann mich nich begleiten,frage auch nicht mehr..

Ich fragte sie,da meinte sie,sie hat keine Gesundheitssorge..wollte sie auch nicht..da sie der Meinung is das ich auch viel wieder selbstständig tun soll u nich so viele Hilfen haben soll..
es wäre ihre Zeit,die dafür draufgeht..u ich müßte ihr das ja dann bezahlen..gut von der BG bekommt man glaube pro km 20 cent..u es sind hin und rück ca 50 km ...
Also mein Mann hat ein urlaubszettel ins büro gegeben...u wenn das nich klappt hab ich ja dann den APP...der is ja dafür auch dann da..mal bereden Dienstag..

Derzeit is einfach zu viel in meinem Kop,.ich kann mich auch nich auf eine sache konzentrieren,da es an jeder ecke "brennt"..hier mit der Wohnsit. ,bin mal wieder die doofe..is ja klar..und find keine wohnung..muss erstmal wieder Kontakt aufnehmen zum Anwalt aber vorher den Bogen ausfüllen für prozeßkostenbeihilfe und hoffen ,das ich sie nochmal bekomme..

lg
Fee

14.02.2014 08:09 • #20