Pfeil rechts
53

Hallo

Ich habe vor 3 Monaten eine neue Arbeit begonnen.
Dort gibt es quasi ein Team mit 4 bis 5 Leuten wo ich darin arbeite.
Unsere Büros sind alle nebeneinander in einem Flur. Meines is das letzte.
In der neuen Stelle wird von mir erwartet dass ich wenn ich komme jeweils jede Büro Türe öffne dann guten Morgen sage u wieder schließe u dann die nächste Türe.
Für manchen mag das kein Problem sein aber ich fühle mich dabei unwohl und es ist für mich unnatürlich. Komme ich aber in die arbeit und eine Tür ist offen sage ich beim vorbei gehen klar guten Morgen.
Tatsache ist auch das wir uns alle sowieso aus vielen Gründen sehen und ich dann auch ganz normal grüße und auch nett und freundlich bin wie immer.

Ich fühle mich als wäre ich ein Hund. führe dieses Verhalten aus dann mögen wir dich, wenn nicht bis du nicht in Ordnung.

18.09.2022 20:40 • 20.09.2022 #1


56 Antworten ↓


TheViper
@Hilfesuchende01 da käme ich mir auch blöde vor. Du bist ein Mensch, und kein Hund der ein Befehl bekommt

18.09.2022 20:43 • x 2 #2



Morgenritual an neuer Arbeitsstelle

x 3


Aja was ich noch vergessen habe ist das jedes Büro einen Glasscheiben von der Wand zum Boden hat von einer Breite von ca 50 cm. Dieses Glas ist bunt man sieht das jemand im Büro ist aber nichts genaueres

18.09.2022 20:53 • #3


@TheViper jo danke

18.09.2022 20:54 • #4


Perle
Wie hast Du es denn die letzten drei Monate damit gehalten? Trotzdem gemacht oder geweigert?

18.09.2022 20:54 • #5


TheViper
@Hilfesuchende01 klingt wie im Kindergarten, die regeln

18.09.2022 20:55 • x 2 #6


Zitat von Perle:
Wie hast Du es denn die letzten drei Monate damit gehalten? Trotzdem gemacht oder geweigert?

Nein ich konnte mich nicht dazu durchringen. Ich fühle mich nicht wohl dabei u sehe keinen Grund dazu? Man grüßt sich ja eh später

18.09.2022 21:03 • x 1 #7


Acipulbiber
Ich sehe es genauso und würde mich auch so wie Du es machst verhalten

18.09.2022 21:08 • x 1 #8


Donnervogel
Zitat von Hilfesuchende01:
Ich fühle mich nicht wohl dabei u sehe keinen Grund dazu?


Also ich sehe hier auch nicht wiklich sein sinn - was wenn jemand gerade am Telefon oder in einer Besprechung ist, sollst Du dann auch die Türe aufmachen und guten Morgen sagen ?
Ich finde die Regel albern und würde Sie auch nicht einhalten.
Steht Die etwa in dem Arbeitsvertrag ? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Das man die Leute grüsst wenn man Sie sieht ist selbstverständlich, aber extra die Türe deswegen zu öffnen....
Das ist doch etwas fragwürdig.
Ich würde das offen ansprechen.
Man muss nicht alles mitmachen nur weil es die Regeln so verlangen.

18.09.2022 21:09 • #9


@rero ja wenn wer telefoniert kann man quasi die Tür öffnen und winken. Ich könnte auch laut ihnen beim Glas anklopfen und winken. Wurde mir gesagt

18.09.2022 22:19 • x 1 #10


Butterfly-8539
Finde das auch absolut albern. Würde es nicht machen, da ich mich völlig unwohl vorkommen würde.

Sowas gab es in früheren Jahren mal, als man noch in der Lehrzeit für die Brotzeiteinkäufe zuständig war. Dann wurde einem erklärt, das man Kaffee machen muß und dann jeden aufsuchen muß, um zu fragen, was man einkaufen soll in den Läden gegenüber, damit jeder seine Brotzeit hatte. Wobei schon die ein oder andere dabei war, deren Gesamteinkauf man noch auf´s Auge gedrückt bekam und man sich einen Ast abschleppte.

Am Spätnachmittag bekam man jedesmal den Auftrag alles zur Post zu bringen. Sogar ab und zu die Frankiermaschine aufladen, wenn sie leer war. Die hatte ein Gewicht und man konnte sich dann noch mit dem Sackkarren herumplagen.

Bei einer anderen Stelle war es von der Chefin so üblich, das man im ersten Lehrjahr eingeteilt wurde, um 6 Uhr morgens in aller Runde in einem Buch vorzulesen, dann wurde man fast bloß gestellt und mit Fragen bombardiert. Das war alles reine Schikane und da die Chefin selbst in dem Gebäude oberhalb wohnte, fiel ihr noch ein, das man alle 2 Tage ihren Geschirrspüler oberhalb zu entleeren hätte. Da ich damals noch minderjährig war und sehr viele Überstunden schob, sie das aber gar nicht vom Jugendschutz her hätte machen dürfen, außerdem noch sehr cholererisch war, warf ich nach kurzer Zeit alles hin und ging weiter auf die Schule.

Was man da alles aufgedrückt bekam, nur um in der Lehre keine schlechten Beurteilungen zu bekommen, oder rausgeworfen zu werden. Heute würde das wohl auch kaum noch jemand so praktizieren.

18.09.2022 23:03 • x 2 #11


Angor
Was ist das denn für eine alberne Regelung? Wer hat sich die denn ausgedacht, die Mitarbeiter oder der Chef?
Und wenns der Chef war, was soll da passieren wenn Du das nicht machst, bekommst Du dann eine Abmahnung? Total lächerlich das Ganze.

Ich stelle mir grad vor, alle sitzen im Aufenthaltsraum beim Essen, und laut Regelung fassen sich alle vorm Essen an den Händen und sagen:
Piep, Piep, Piep, wir haben uns alle lieb, guten Appetit

19.09.2022 03:18 • x 3 #12


Bei dem aktuellen Fachkräfte Mangel würde ich als Chef die Menschen einfach ihre Arbeit machen lassen, statt sie für dumm zu verkaufen oder Versuche zu starten, sie dressieren zu wollen. Vor allem wenn es solche absurden Regeln sind. Ich würde mich sicher nicht diesem Ritual unterwerfen und wenn die Konsequenz eine Abmahnung oder Kündigung wäre, dann ist die Firma ungeeignet für meine Arbeitskraft.

19.09.2022 05:08 • x 3 #13


Schlaflose
Zitat von Hilfesuchende01:
In der neuen Stelle wird von mir erwartet dass ich wenn ich komme jeweils jede Büro Türe öffne dann guten Morgen sage u wieder schließe u dann die nächste Türe.

Wenn du vor allen anderen kommst, würde sich die Sache erübrigen. Also schau zu, dass du immer als erster da bist.

19.09.2022 07:20 • x 1 #14


Ninalein
Zitat von Hilfesuchende01:
Nein ich konnte mich nicht dazu durchringen. Ich fühle mich nicht wohl dabei u sehe keinen Grund dazu? Man grüßt sich ja eh später


Und gab es darauf eine Konsequenz? Wenn nicht, dann ists denen wohl auch egal. Ich würde es auch nicht machen an deiner Stelle. Müssen die anderen das denn machen?

19.09.2022 07:34 • x 1 #15


Vielen Dank für eure Nachrichten! Ich habe zurzeit eine sehr dünne Haut und daher die Nachfrage hier.

Das Ritual hat sich einfach so ergeben, dass ist keine Vorschrift wird aber jetzt mittlerweile von allen verlangt, dass ist nämlich reine Höflichkeit! so wurde mir das gesagt. Und das wurde mir nicht einfach so gesagt sondern klar deutlich gemacht, dass hier kein Platz für Diskussionen ist.

Leider ist die Situation mittlerweile so, dass mir klar das Gefühl gegeben wird dass ich akzeptiert aber nicht gemocht werde. Akzeptiert daher weil ich dringend hier benötigt werde. Die Abteilung steht unter großem Druck und Belastung.
Mir wurde auch gesagt, dass es mir auch noch andere Punkte aufgezählt werden könnten die nicht an mir in Ordnung sind oder an meinem Verhalten. Bei Nachfrage, wird mir aber gesagt, dass darauf jetzt nicht eingegangen wird.

Es ist schade denn ich wollte nie jemanden etwas böses, ich kann mich auch nicht erinnern einmal unhöflich oder grantig gewesen zu sein. Außerdem würde ich mich gerne dazu äußern...nicht rechtfertigen, nicht Ausreden erfinden aber es gibt immer zwei Seiten der Medaille.

Auch wurde mir zb einmal vorgeworfen, dass ich aus unseren Pausenraum gegangen bin ohne etwas zu sagen. Kann sein dass das so wahr ich weiß es nicht mehr aber ich weiß dass ich immer etwas sage grundsätzlich und das einmalig gewesen sein muss.

19.09.2022 09:20 • x 1 #16


Lonesom-er
Was machst Du denn an dieser Arbeitsstelle noch?
Du merkst und schreibst wie unangenehm das Ganze für Dich ist. Du leidest und das Tag für Tag. Deine Gesundheit sollte Dir so viel Wert sein Konsequenzen zu ziehen.
Ich habe bei solchen Dingen auch immer ein schlechtes Gewissen. Aber was sein muß mußsein.

19.09.2022 09:36 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

SaraLinton
Naja, Fakt ist, dass du in ein bestehendes Team gekommen bist, welches Regeln und Strukturen hat. Ob diese jetzt sinnvoll sind, sei dahin gestellt.
Man kann natürlich in einer Teamsitzung dies hinterfragen und Alternativen vorschlagen. Wenn das aber so beibehalten werden soll und man macht es nicht mit, dann muss man einfach für sich entscheiden wo es hinführt.

Ich habe auch mal 3.5 Jahre in so einem Betrieb gearbeitet. Immer wenn ich was vorgeschlagen habe hieß es: das machen wir schon immer so, das bleibt so. Ich hab das dann halt mitgemacht, weil manche Dinge zwar lächerlich sind....aber was sollst.
Dennoch wollte ich irgendwann weg, weil die auf der Stelle traten.

In deinem Fall finde ich das morgendliche Türoffnen jetzt nicht so dramatisch. So weiss man, dass der Kollege da ist und so gross ist der Zeitaufwand doch nicht, oder?

19.09.2022 10:18 • x 1 #18


Donnervogel
Zitat von SaraLinton:
das machen wir schon immer so, das bleibt so


Affig

19.09.2022 11:16 • #19


SaraLinton
@rero klar ist das affig. Aber wenn man halt irgendwo neu dazu kommt, alle anderen es so beibehalten wollen...was willst dann machen

19.09.2022 11:18 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag