Pfeil rechts

Hallo!

Bin jetzt seit ca. 7 Jahren "aktiv" mit Angst und Panikattacken. Seit ca. 3 Jahren hat sich das ganze etwas verlagert in Richtung soziale Phobie - ich konnte aber zumindest die letzten 3 Jahre relativ gut damit umgehen.

Nach einem Jahr Areitslosigkeit hab ich jetzt endlich einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Das Vorstellungsgespräch war schon einigermassen heftig und ich hab jetzt natürlich wahnsinnige Panik vor den ersten Tagen an meiner neuen Arbeitsstelle.

Vor kurzem war ich schon dort und hab mich vorgestellt. Konnte zuvor die ganze Nacht nicht schlafen - lag nur wach da und hab drauf gewartet das ich einschlafen kann - ohne Erfolg.

Jetzt habe ich natürlich schon Angst davor das mir das beim ersten und den darauffolgenden Arbeitstagen genau so geht und ich das einfach nicht schaffe.

Ich hoffe der Eine oder Andere hier hat schon mal eine ähnliche Situation durchgemacht und kann mir vielleicht ein paar tipps geben. Da es mir die letzten 2 - 3 Jahre relativ gut ging hab ich schon ganz vergessen wie das war mit der Angst Jetzt ist sie wieder da!

Hab von meinem Arzt Tafil bekommen... Hab es noch nicht probiert aber ich habe schon gelesen das es auf Dauer sehr abhängig macht - Ich meine - wenn ich die ersten Wochen hinter mir gelassen habe geht es mir bestimmt besser und die Angst geht zurück - Wenn ich bis dahin aber Benzo abhängig bin ist das ja auch nicht des Rätsels lösung...

So hoffe ich habe jetzt nicht zuviel geschrieben...

Gruß
Manuel

20.10.2007 23:58 • 21.10.2007 #1


2 Antworten ↓


Hi,

also von dem Medikament halte ich auch nichts. Es gibt wesentlich harmlosere Medikamente, die natürlich von der Wirkung her länger dauern würden.

Ich hatte die Situation nicht genauso wie Du, aber kann das absolut nachvollziehen. Natürlich fängt es dabei an das Du dir Gedanken darüber machst das Du Panik oder so bekommen KÖNNTEST.

Wäre natürlich das beste es auf Dich zukommen zu lassen. Ich glaube in den ersten tagen sammelst Du erstmal soviele eindrücke das Du garkeine Zeit für Panik hast Dir Firma will Dich, das ist doch schonmal toll und heisst Du hast nen guten Eindruck da hinterlassen und nun schau Dir in ruhe den rest an.

Hört sich blöd an , aber denk nicht viel nach, warte es ab

21.10.2007 00:04 • #2


Mir hat man auch Tafil verschrieben. Es macht abhängig, wirkt aber gut. Ich habe es inzwischen abgesetzt. Zu der sozialen Phobie: Ich hatte auch vor 9 Jahren soziale Phobie nach Mobbing. Ich war in der Klinik für 6 Monate. 6 Wochen nur Klinik, danach überwachtes Arbeiten in einer anderen Abteilung (Versetzung nach dem Mobbing). Man muß gute Erfahrungen machen haben mir die Therapeuten gesagt. Ich war danach wieder in der Lage zu arbeiten.

Jeder hat Angst vor einem neuen Arbeitsplatz. Sehe es als Chance neu anzufangen. Sicher hast Du mehr Angst als andere. Versuch offen auf alles zuzugehen. Es gibt auch nette Kollegen.

21.10.2007 09:52 • #3




Dr. Hans Morschitzky