Pfeil rechts

hase84
Hallo ihr Lieben!
Ich hatte vor 2 wochen ein Vorstellungsgespräch und das lief echt gut, ich könnte ab Januar dort anfangen. Jedoch soll ich morgen zum Probearbeiten kommen (Habs letzte Woche schon verschoben). Momentan gehts mir aber echt nicht gut. Ich hab so große Angst, dass ich morgen während des Probearrbeiten eine PA bekomme und dann einfach dort abhaue. Ich weiß nicht, ob es besser wäre, zu warten bis die Tabletten etwas besser helfen und ich in einem besseren Allgemeinzustand bin. Ich glaub ich dreh durch!! Hab am Freitag im Supermarkt auch eine ganz schlimme PA gehabt... wenn mir das dort passiert, versaue ich mir vielleicht die Stelle..... Was meint ihr??
Einen schönen Sonntag!
LG hase

23.11.2008 09:06 • 23.11.2008 #1


9 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
Hallo

Also wenn ich der Boss wäre und du das Probearbeiten andauernd verschieben würdest ,hätte ich keinen guten Eindruck von dir !
Und das bevor du überhaupt einen Handschlag getan hast

Dann doch lieber losmarschieren und das Beste geben und versuchen !

Versuche dich ruhig zu halten mach vielleicht ein wenig Entspannung und tu was immer dir gut tut.
Und dann gib beim Probearbeiten was du geben kannst und guck was passiert !

Nichts tun führt zu nichts !
Manchmal auch nicht zu Arbeit!

Und ausserdem fällt mir grad ein das du geschrieben hast

Zitat:
Hallo ihr Lieben!
Ich hatte vor 2 wochen ein Vorstellungsgespräch und das lief echt gut,


Warum sollte das Probearbeiten denn nicht auch "gut laufen" ?


lg ZZ

23.11.2008 15:56 • #2



Panik vor neuer Arbeitsstelle

x 3


hase84
Ja, da hast du wohl recht!! Hab nur eben große angst, dass eine PA während des Probearbeiten auftritt. Denn ich bin dann wie ferngesteuert... naja mehr als blamieren kann ich mich auch nicht! Mir ist jedenfalls jetzt schon kotzübel!

Viele Grüße

23.11.2008 18:37 • #3


hallo,

das kenne ich auch und kommt zu meiner momentanen situation auch noch dazu.
ich hatte am donnerstag nen vorstellungsgespräch was sehr gut lief. nun soll ich dienstag zum probearbeiten und wenn dann würde ich zum 1.12 anfangen.
es handelt sich um eine wohnheim für schwerst mehrfach behinderter.
schon während des vorstellungsgesräches hatte ich nen leichten anflug von panik und in der nacht bin ich aufgewacht da mein "traum"mir gesagt hat,dass ich das nicht schaffe, weil meine krankheit ua. auch mit meinem beruf zu tun hat.

aber auf der anderen seite möchte ich nach fast 2 jahren endlich wieder arbeiten gehen...

23.11.2008 18:48 • #4


hase84
bei mir gehts um ne Stelle im Krankenhaus. Eigentlich mag ich meinen Beruf, aber als ich schon den typischen Krankenhausgeruch wahrgenommen habe, erinnerte mich das an einige Si´tuationen aus meinem alten Job!
@Stern1980: nimmst du da zur Beruhigung was ein, wenn du Probearbeiten gehts? Bei mir ist es so, dass ich wieder das Gefühl habe, dort gefangen zu sein und nicht weg zu können... echt schlimm.

23.11.2008 18:54 • #5


Zitat von hase84:
bei mir gehts um ne Stelle im Krankenhaus. Eigentlich mag ich meinen Beruf, aber als ich schon den typischen Krankenhausgeruch wahrgenommen habe, erinnerte mich das an einige Si´tuationen aus meinem alten Job!
@Stern1980: nimmst du da zur Beruhigung was ein, wenn du Probearbeiten gehts? Bei mir ist es so, dass ich wieder das Gefühl habe, dort gefangen zu sein und nicht weg zu können... echt schlimm.


ich mag meinen Beruf auch und könnte mir auch keinen anderen vorstellen.
Aber ich weiss halt nicht, ob ich schon wieder bereit bin da ich die letzten Wochen ziemlich viel durch gemacht habe und mich auch im Moment in einer wie ich finde verzweifelten Situation befinde.
Meine Anspannung ist sehr sehr hoch und ich aber auch stolz, dass ich bis jetzt keine Tabletten wieder genommen habe. Und ich werd auch keine nehmen, wenn ich zum Probearbeiten gehe. Denn das würde in meinen Augen das "Ergeniss" verfälschen und ich möchte es schliesslich so schaffen...

23.11.2008 18:59 • #6


hase84
Wenn du schon lange keine Medis mehr nimmst, würd ich das auch lassen. Ich weiß auch nicht, ob ich schon so weit bin... aber das find ich wohl nur raus, wenn ichs probiere. Wünsche dir viel viel Erfolg!

23.11.2008 19:05 • #7


Zitat von hase84:
Wenn du schon lange keine Medis mehr nimmst, würd ich das auch lassen. Ich weiß auch nicht, ob ich schon so weit bin... aber das find ich wohl nur raus, wenn ichs probiere. Wünsche dir viel viel Erfolg!


Ich WILL auch KEINE mehr nehmen. Auch wenn mein Arzt mir "Notfall"Tabletten mit gegeben hat, da er schon gesehen hat, dass mich der ganze Mist von den letzten Wochen sehr mit genommen hat.
Diese liege aber geschlossen im Schrank und da werden sie auch bleiben.

Ich denke auch, dass wir beide es nur wissen, wenn wir es OHNE Tabletten ausprobiert bzw überhaupt ausprobiert haben ob es geht oder nicht...
Kopf hoch du schaffst das schon

23.11.2008 19:14 • #8


ich denke, du solltest es versuchen!
verschiebe das Probearbeiten nicht nochmal, sonst bekommst du vielleicht keine neue Chance mehr vom chef

Du hast das Vorstellungsgespräch schon geschafft, das musst du als erfolg verbuchen! und das Probearbeiten wird dein nächster Erfolg! sei stark

ich weiß genau, wie es in dir aussieht, denn ich kneife selbst in der Situation
ich suche seit 1 Jahr eine neue Stelle und packe das einfach nicht, allein schond er gedanke, dort eine PA zu bekommen löst sie bei mir zu Haus schon aus, so dass ich mehrfach schon Vorstellungsgespräche absagen musste, weil ich einfach nicht rauskam

LG

Kiki

23.11.2008 19:50 • #9


hase84
Hallo Kiki S-H,
Ich werde es auf jeden Fall versuchen. Meine Mum begleitet mich bis hin. Ansonsten würd ich vielleicht wieder abhauen
Werde morgen abend mal berichten wies gelaufen ist!
Du solltest auch mal versuchen (wenns du es nicht schon ausprobiert hast) jemanden zur Unterstützung mit zu nehmen. Man ist abgelenkt und hat jemanden der einem etwas pusht und auch auffängt wenn es vielleicht nicht so toll gelaufen ist. Aber es geht ja darum es überhaupt zu versuchen. Selbst wenn du es beim nächsten Vorstellungsgespräch bis hin schaffst aber nicht rein, ist das ein Erfolg!

23.11.2008 20:33 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky