Pfeil rechts
525

tanyafaa
Hi ihr Lieben,

ich wollte ein extra Thema aufmachen, damit man das Elend nicht im Offtopic lesen muss.
Möchte niemanden triggern.

Viele die mich kennen, wissen, dass meine Mutter narzistisch ist und wir haben seit 4 Jahren kein Kontakt mehr.

Ich habe zwischendurch gedacht, wenn ihr mal was passiert, dann wird es mir nichts aussmachen.

Nun habe ich gestern erfahren von meinem Bruder , dass sie im sterben liegt.
Die Diagnose kam erst ende letzte Woche raus. und der Zustand verschlechtert sich täglich. will auch alles nicht detailliert schreiben.
Sie wartet jetzt auf einen Hospizplatz.

Und mich haut es doch so weg, bin von der Arbeit gegangen, kann nicht schlafen, bin sehr traurig. Hätte ich nicht gedacht
Weiss nicht soll ich ins Hospiz gehen oder nicht.
Damals als sie krank war , hat sie mir auch die Schuld dafür gegeben.
Hole ich mir letzte Ohrfeige oder sagen wir normal auf Wiedersehen?

15.05.2023 16:03 • 13.08.2023 x 19 #1


120 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von tanyafaa:
Und mich haut es doch so weg,


Dann verabschiede dich, auch wenn es die letzte Ohrfeige ist, die du bekommst. Ich hatte da gar keine Probleme, da ich mich so weit entfernt habe, dass mich das nicht mehr berührt.

Bei dir klingt das nicht so. Also, um deines Frieden Willen, tu es.

15.05.2023 16:06 • x 12 #2


A


Meine Mutter stirbt

x 3


Panda4
@tanyafaa
O das tut mir sehr leid.
Was sagt dir denn dein Gefühl?
Schließe mich der Meinung von Icefalki an.

15.05.2023 16:39 • x 3 #3


Andreas80
@tanyafaa hy tut mir leid für dich . Ich würde mich von deiner Mutter verabschieden, denn machst du es nicht , machst du dir irgendwann doch selbstvorwürfe , egal was zwischen dir und deiner Mutter vorgefallen ist .

15.05.2023 16:54 • x 4 #4


rockarazza0410
@tanyafaa Ich würde ins Hospiz gehen! Ich konnte mich nie von meinen Eltern verabschieden, nicht weil wir keinen Kontakt hatten sondern weil ich weit weg gewohnt habe und sie durch Suizid aus dem Leben schieden. Und es tut sehr weh wenn man sich nicht verabschieden kann. Ich konnte sie damals nicht einmal mehr sehen da meine Schwester damals schon den Transport ins Krematorium veranlasst hat. Es ist alles sehr schwer. Auch wenn ihr keinen Kontakt hattet ..in diesem Moment ist es egal. Sei einfach da und genieße die Zeit die ihr noch habt . Es erleichtert auch vielen Menschen das gehen. Mein Mann hatte zu seiner Tante seit seiner Kindheit keinen Kontakt mehr da sie ihn im Kindesalter nicht gerade nett behandelt hat sie starb vor 2 Jahren an Krebs. Er ist über seinen Schatten gesprungen und hat sie besucht ..Und der Streit war vorbei. Das hat ihr vieles erleichtert. Nutze diese Chance! Und ich wünsche Dir und deiner Mama auch viel Kraft..

15.05.2023 17:02 • x 8 #5


M
@tanyafaa

Ich hatte ein ähnliches Verhältnis zu meiner Mutter.
Kontakt, Streit, jahrelang kein Kontakt usw.
In den letzten 2 Jahren hatten wir wieder Kontakt, weil mein Bruder verstarb.
Und als sie dann im Krankenhaus war und zufällig auch noch Corona hatte, bin ich dennoch zu ihr gefahren. Dieser Besuch war aber nicht schön.
Zum Glück hatte ich vorher noch ein wenig Zeit mit ihr, wenn auch nichts von früher besprochen wurde. Dazu war sie dann einfach zu alt.
Aber ich habe sie nun anders in Erinnerung, als wenn der Streit das Ende gewesen wäre.

15.05.2023 17:08 • x 7 #6


Dunkelbunte
Ich würde an deiner Stelle hingehen. Es gibt keine weitere Chance.

15.05.2023 17:12 • x 10 #7


Chingachgook
Zitat von tanyafaa:
Weiss nicht soll ich ins Hospiz gehen oder nicht.

Ich denke, im Grunde kennst Du die Antwort. Es wird sicher brutal schwer, aber Du wirst daran wachsen.
Drücke Dir die Daumen.

15.05.2023 17:18 • x 14 #8


Windy
Es tut mir so leid, daß dir das gerade jetzt widerfahren muß! Fühl dich gedrückt.

Da es dich gefühlsmäßig jetzt so mitnimmt, ist da eindeutig doch noch eine starke emotionale Bindund da.
Deshalb würde ich mich überwinden, auch wenn es noch so schwer ist und mich von ihr verabschieden.

Zu meiner Mutter habe ich auch kein gutes Verhältnis mehr, wie früher. Aber da sie 81 ist, gehe ich davon aus, daß es jeden Tag soweit sein kann und versuche deshalb bis dahin, alles noch so gut wie möglich für uns beide zu gestalten. Da bei dir nun das leider vorzeitige Ende aus Krankheit nun so überraschend bevorsteht, würde ich diese Gelegenheit nochmal für den eigenen Seelefrieden nutzen, egal wie es denn wird. Wie die anderen schon geschrieben haben, es gibt keine zweite Chance, so abschließen zu können.

15.05.2023 17:28 • x 6 #9


Häkelini
@tanyafaa

Und ich hab heute morgen noch an dich gedacht, ob es dir soweit gut geht. Das tut mir unfassbar leid das zu lesen. Ich kann dir keinen wirklich guten Rat geben, aber ich wünsche dir dass du den Weg findest, mit dem du dich letztendlich gut oder zumindest ok fühlst. Ich sende dir ganz viel Kraft!

15.05.2023 17:30 • x 1 #10


Dundun
Aus eigener Erfahrung rate ich dir, deine Mutter im Hospiz zu besuchen.
Es wird sicher schwer werden.
Aber wenn du es nicht tust, könntest du es später eventuell bereuen.

15.05.2023 17:38 • x 7 #11


Christian17
Ich würde hingehen, auch wenn es dir schwer fällt. Dann hast du es wenigstens versucht und brauchst dir später keine Gedanken machen.

15.05.2023 17:41 • x 5 #12


boomerine
@tanyafaa
es tut mir leid, das zu lesen. Aber ich möchte sagen handle nach deinem Bauchgefühl.
Spring über deinen obligatorischen Schatten.
Ich kann mir denken wie dich fühlst.

15.05.2023 17:42 • x 4 #13


tanyafaa
Dankeschön für eure Beiträge
Vielen lieben Dank.

Ja es ist sehr eindeutig, ihr auch in eurer Meinung.
Dann werde ich es wohl tun und das wird mir sehr schwer fallen.
Denke ja immer welche Bösartigkeit kommt als nächstes.

Ihr Beerdigung hat sie schon geplant, da sollen nur mein Bruder und mein Vater dran teilnehmen.
Gibt ja auch nicht Personen die kommen würden.

Ich bin sehr müde von allem.
Ich hoffe danach bekomme ich mal eine Pause.

Nächste Woche kommt meine Tochter zurück, stehe ihr jeden Tag bei.

Aber das es mich doch so mitnimmt, die letzten 3 Jahren habe ich für sie nichts empfunden. Zwischendurch mal Zorn oder Abneigung.

15.05.2023 17:54 • x 9 #14


Dunkelbunte
Zitat von tanyafaa:
die letzten 3 Jahren habe ich für sie nichts empfunden. Zwischendurch mal Zorn oder Abneigung.

Mir geht es genauso.
Hass möchte ich hinzufügen.
Aber zum Glück nur sehr selten. Es braucht dann immer einen Trigger.

Ich würde meine Mutter, wenn man mich informieren würde, auch im Krankenhaus oder Hospiz besuchen.
Aber ich würde ihr nicht die Hand halten oder liebe beruhigende Worte sagen. Berührungen ekeln mich massiv bei ihr.
Ich wäre einfach da.
Würde mich innerlich verabschieden und gehen, sobald ich merke, da ist eine Grenze.

Überschreite nicht deine eigene Grenze! Du darfst gehen.

Aber du darfst dich diesem Grad annähern und jederzeit neu entscheiden.

Ich war heute dabei, als Veritas Mutter gestorben ist. Es ist nicht leicht. Und bei jemandem, der einem so viel angetan hat, wie deine und meine Mutter, vielleicht auch ein Stückweit unnatürlich dabei zu sein...
Ich weiß nicht, ob ich mich verständlich ausdrücke.

Im Kreise von Familie und Freunden, die einander schätzen, wo kein Vorwurf im Raum steht, kann man da sein. Für den Sterbenden, für alle anderen. Das habe ich heute erlebt.

Aber das mit unseren Müttern ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer.
Sei stark, aber sei gnädig mit dir

15.05.2023 18:22 • x 7 #15


Chingachgook
Zitat von Dunkelbunte:
Ich war heute dabei, als Veritas Mutter gestorben ist

Mein herzliches Beileid an Veritas.............

15.05.2023 18:30 • x 4 #16


reggi62
Liebe @tanjafaa...tut mir sehr leid zu lesen.. . Ich denke auch du solltest hingehen...,es ist die letzte Möglichkeit, dass du besser mit allem klar kommst. Ich habe ja gerade alles hinter mir und du weisst bei mir war auch alles so belastet. Aber es nimmt einen mit und das ist völlig normal. L.G

15.05.2023 18:46 • x 3 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

G
Ich würde auch hingehen auch wenns für dich ein schwieriger Gang werden wird aber so bist dann mit dir im reinen.
Wennst nich hingehst kanns passieren das es irgendwann wieder in dir hochkommt und du dir Vorwürfe machst.

15.05.2023 18:50 • x 3 #18


Abendschein
Zitat von Dunkelbunte:
Ich war heute dabei, als Veritas Mutter gestorben ist

Oh nein, das tut mir leid, mein Beileid.

15.05.2023 18:57 • x 2 #19


florené


Wenn du es schaffst, meine ich auch, dass du (ein letztes Mal?) hingehen solltest.
Es ist aber keine Pflicht. Es ist deine Entscheidung, auch wie lange du gehst.
Du kannst gehen, du musst nicht, 5 Min., 10 Min., länger?, alles freiwillig.

15.05.2023 19:06 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag