Pfeil rechts
60

dorian
Hallo.

Den Kleinkram behalte ich besser für mich, gibt eh nur böses Blut und Sprüche wie, dafür ist mir die Zeit zu schade oder wenn du sonst keine Sorgen hast, oder so ähnlich, habe ich alles schon lesen müssen. Aber wisst ihr, was mir tierisch auf den Sack geht ? Upps, Lärmbelästigung. Die begleitet mich schon mein ganzes Leben, angefangen vom Mieter bis hin zum Hauseigentümer.

Die meisten von euch werden Autofahrer/innen sein und könnt das folgende bestimmt nachvollziehen, laufende Motoren anderer vor dem Haus. Da kriege ich regelrechte Wutanfälle. Kann aber aus sozialen Gründen nichts tun. 20 Jahre war alles ruhig, dann zogen gegenüber neue Hauseigentümer östlicher Herkunft ein. Was hier schon alles los war, vor allem im Winter. Da kam einer aus der riesig großen Sippe, die Bezeichnung gönne ich mir jetzt einfach mal, parkte vor dem Haus, ließ den Motor laufen und ging erst mal 15 Minuten für`n Käffken ins Haus.

Der von gegenüber ist nicht besser. In den Wagen einsteigen, Motor starten und erst mal fein die Whatts App checken und beantworten. Kann schon mal 10 Minuten werden. Oh Mann, würde ich jetzt gerne die Fäkalsprache anwenden, aber die Netiquette hat die Oberhand behalten. Nur, sagt man was, reagiert diese bestimmte Spezies definitiv beleidigt. Ich wäre nicht der einzige in unserem Ort, dem die Hauswand beschmiert wurde. Aber Deutsche machen das auch, wie ich schon vielfach festgestellt habe.

Es gibt hier natürlich verschiedene "Lager". Die, die es selbst tun. Da werde ich auf wenig Verständnis stoßen. Aber ich werde doch wohl Bundesweit, bzw. Forenweit nicht der Einzige sein, den das stört. Falls es welche unter euch gibt, wie denkt ihr darüber?

24.05.2021 13:18 • 21.06.2021 x 4 #1


62 Antworten ↓


cube_melon
Zitat von dorian:
Da kam einer aus der riesig großen Sippe, die Bezeichnung gönne ich mir jetzt einfach mal,




24.05.2021 13:27 • x 1 #2



Lärmbelästigung lässt mich ausrasten

x 3


Icefalki
Die Änderung heisst: Kognitiv umstrukturieren, wenn einem Situationen auf den Geist gehen, die man nicht ändern kann. Muss ich auch öfters anwenden. Dauert natürlich seine Zeit, aber funktioniert.

Gleichzeitig auch erkennen, dass der wirkliche Ärger nur dadurch entsteht, dass man seine Meinungen, Wissen, Erkenntnisse und Lebensart nicht jedem aufs Haupt drücken kann, und man selbst der Leidtragende ist, wenn man sich deswegen reinsteigert.

24.05.2021 13:31 • x 3 #3


dorian
@cube_melon Spitzen Smiley, musste herzlich drüber lachen.

@Icefalki Ach kommmmm, jetzt mal ohne ein Fass aufmachen zu wollen, bist du wirklich so ausgeglichen, dass dich nichts aus der Ruhe bringen kann? Gut, dass ich in weiser Voraussicht auf den anfänglich erwähnten Kleinkram verzichtet habe, denn der bringt mich nicht minder weniger in Rage. Mal gucken, was noch reinkommt. Vielleicht schaut ja die/der eine oder andere oben in die Browserzeile und guckt, in welchem Forum wir uns befinden. Es solllll hier sogar Probleme geben, die andere regelrecht zermürben, stell dir mal vor. Da sind solche Sprüche nicht gerade hilfreich. Und wenn du Format hast, dann erkennst du es auch.

24.05.2021 14:05 • #4


evelinchen
Zitat von dorian:
In den Wagen einsteigen, Motor starten und erst mal fein die Whatts App checken und beantworten. Kann schon mal 10 Minuten werden.

Da bist du noch gut bedient , ein Nachbar von mir kommt da schon auf 45 Minuten.
Ich würde ihn auch gern darauf hinweisen , dass man auch ohne laufenden Motor
Nachrichten lesen kann , habe aber Respekt vor event. Konsequenzen.

24.05.2021 14:20 • x 2 #5


So hat damals meine Psychose begonnen, ich dachte, die Nachbarn machen absichtlich Lärm um mich zu nerven und achtete auf jedes Geräusch. Das machte mich rasend.
Selbe Situation ohne Psychose und in Therapie, ich achte auf den Lärm nicht mehr und auf einmal störte er mich auch nicht mal mehr

24.05.2021 14:31 • x 3 #6


dorian
Zitat von Tahnee:
Da bist du noch gut bedient , ein Nachbar von mir kommt da schon auf 45 Minuten. Ich würde ihn auch gern darauf hinweisen , dass man auch ohne laufenden Motor Nachrichten lesen kann , habe aber Respekt vor event. Konsequenzen.

Du hast mir den Tag gerettet. Nicht damit, dass es dir mit der Situation schlecht geht, ganz im Gegenteil, aber ich hatte immer das Gefühl nicht verstanden zu werden, als Querulant abgestempelt zu werden. Ich müsste mich eigentlich über mein Top-Gehör freuen, aber in diesem Fall wären 20 % weniger eine Wohltat.

24.05.2021 15:01 • #7


dorian
Zitat von Tiniwinnie101:
So hat damals meine Psychose begonnen, ich dachte, die Nachbarn machen absichtlich Lärm um mich zu nerven und achtete auf jedes Geräusch. Das machte mich rasend. Selbe Situation ohne Psychose und in Therapie, ich achte auf den Lärm nicht mehr und auf einmal störte er mich auch nicht mal mehr ...

Möglich, dass meine Psychose erst jetzt beginnt. Nachdem ich letzte Woche abends um 11 den "parkenden" Wagen seines Vaters über einen Zeitraum von 10 Minuten hörte, sprang ich auf, musste eh die Mülltonne zum Straßenrand schieben, ging am Wagen vorbei und starrte absichtlich rein. Als ich zurück ging, das visuelle Spieleken noch mal. Dann hat er es begriffen und schaltete den Motor aus. Ich ging davon aus, dass er es seinem Sohn erzählt hätte.....du stell dir vor, dein Nachbar.....keine Ahnung. Jedenfalls saß der heute, wie oben schon geschrieben, bei laufendem Motor und spielte mit seinem Smartphone. WARUM?

Oder andere dieser Spezies, also wenn die Besuch haben und der sich sehr spät abends um 12 von dannen machen, drücken die beim wegfahren auf die Hupe. Nur ausgeglichene Menschen bleiben dabei gelassen und ausgeglichen. Ich bin es definitiv nicht, aber das sind ganz andere Begebenheiten aus der Vergangenheit, die da einwirken. Es gibt nicht eine einzige Sache in meinem Leben, die mir hilft, da raus zu kommen. Etwas, auf das ich stolz sein kann, um sagen zu können, versuche mit diesem positiven Background nicht immer alles so eng zu seh`n.

24.05.2021 15:40 • #8


Icefalki
Zitat von dorian:
bist du wirklich so ausgeglichen, dass dich nichts aus der Ruhe bringen kann?


Du liest nicht richtig. Wenn ich kognitiv umstrukturieren muss, mache ich das nicht aus Spass, sondern, da geht mir gewaltig was gegen den Strich. Und zwar so richtig.

Wenn du dich gemeinsam mit Gleichgesinnten austauschen möchtest, wer sich noch über alles Mögliche aufregen muss, dann schreibe das auch so hin.

Zitat von dorian:
in welchem Forum wir uns befinden


Oh sorry, scheine unter Selbsthilfeforum was anderes zu verstehen.

Also, viel Spass beim Aufregen wünsche ich dir noch.

24.05.2021 15:49 • x 1 #9


natürlich ist das, was du da erzählst ein wahnsinn, sowas macht man nicht.. aber wenn du das geändert haben willst musst halt denen was sagen, gehst halt mal mit einem B. rüber und kläre das wie ein mann. männer sind da e ned so nachtragend wie wir frauen

24.05.2021 15:52 • x 1 #10


Den Motor eines Autos im Stand laufen zu lassen, ist verboten. Das Bußgeld beträgt leider nur 10,- Euro.
https://www.bussgeldkatalog.de/motor-laufen-lassen/

24.05.2021 15:56 • x 2 #11


evelinchen
Zitat von dorian:
ich hatte immer das Gefühl nicht verstanden zu werden, als Querulant abgestempelt zu werden.

Dann bin ich auch ein Querulant , aber das ist mir egal.

Eigentlich bin ich gar nicht so geräuschempfindlich , höre z.B.
gern laute Musik.

Nach Mitternacht allerdings , wenn einige Nachbarn nicht ins Bett finden ,
dann ist auch meine Schmerzgrenze erreicht.

24.05.2021 16:55 • x 1 #12


moo
@dorian Kann Dich beruhigen - hier sitzt auch ein Geräuschempfindlicher. So geht es mir aber erst seit meinem Burnout.. Da ich Gefahr laufe, mich ähnlich reinzusteigern wie Du, achte ich stets auf genügend Ohrenstöpsel (die Guten von Hansaplast) in Reichweite.
Obwohl mir bewusst ist, dass Geräusche letztlich nur Frequenzen in einer speziell "interpretierten" Zusammensetzung sind, muss ich da noch arg an mir arbeiten.
Lärm und Erdbeben gehören m. W. auch zu den Sinneseindrücken, die das vegetative Nervensystem auf Flucht und Panik schalten. Entsprechend schwierig ist es, mit Lärm von rücksichtslosen Menschen souverän umzugehen.

24.05.2021 18:08 • x 3 #13


dorian
Zitat von Tiniwinnie101:
natürlich ist das, was du da erzählst ein wahnsinn, sowas macht man nicht.. aber wenn du das geändert haben willst musst halt denen was sagen, gehst halt mal mit einem B. rüber und kläre das wie ein mann. männer sind da e ned so nachtragend wie wir frauen

Das einfachste der Welt, ich weiß, mich plagen jedoch Sprachproblem bedingte soziale Ängste, das volle Programm also, sonst wäre das alles kein Thema. Na? Ist Benzin immer noch nicht teuer genug? Könnte ich dann z.B. locker, flapsig, schmunzelnd fragen. Also nichts Vorwurfsvolles. Aber so kriege ich gerade mal ein Hallo raus, wenn wir uns auf der Straße begegnen. Diese Enge in meiner Seele, so nenne ich es mal, lässt mich wahnsinnig werden, weil ich diese positiv ironischen Gedanken, die ich im Kopf habe, nicht zum Gesichtsportal transportieren kann.

24.05.2021 18:42 • x 1 #14


dorian
Zitat von Fauda:
Den Motor eines Autos im Stand laufen zu lassen, ist verboten. Das Bußgeld beträgt leider nur 10,- Euro.

Ja, das habe ich auch gelesen, aber ich hätte sowas von ver....., wenn ich das zur Anzeige bringen würde. Sprechen kann ich nicht, ändern kann ich nichts, mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als die paar mal am Tag zu akzeptieren. Wird ein langer Weg, mich an sowas nicht hochzuziehen, aber vielleicht schaffe ich es ja, zusammen mit den anderen Baustellen.

24.05.2021 18:48 • #15


nimmst du eigentlich medikamente oder machst du therapie?

24.05.2021 18:52 • #16


dorian
Zitat von Tahnee:
Eigentlich bin ich gar nicht so geräuschempfindlich , höre z.B.
gern laute Musik.

Ich im Grunde auch, aber nur im Auto. Dann drehe ich bei "Atemlos" schon mal voll auf. Aber weißt du, worum es im Grunde geht? Um die Frequenz. Der Diesel vom Nachbarn erreicht eher mein Magen, als die Ohren. Eine andere Sache ist die 40 Meter entfernte Voliere des anderen Nachbarn. Da ich in meinem Zimmer höher sitze, ist es wie Tinnitus. Das Fenster kann ich daher nicht öffnen. Dieses zwitschern sind wie Nadelstiche, die gegen mein Trommelfell picken. Eine ganz andere Geschichte ist der Schmiedehammer, der durch den ganzen Ort schallt, vor allem, wenn ich auf den Weg zur Arbeit bin, ist er gut zu hören. Er ist ungleich lauter als die Vögel und der Diesel, aber angenehm dumpf. So ist das mit den Frequenzen.

24.05.2021 19:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von dorian:
Ja, das habe ich auch gelesen, aber ich hätte sowas von ver....., wenn ich das zur Anzeige bringen würde. Sprechen kann ich nicht, ändern kann ich nichts, mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als die paar mal am Tag zu akzeptieren. Wird ein langer Weg, mich an sowas nicht hochzuziehen, aber vielleicht ...

Die wirklich beste Methode ist, es gedanklich umzuwerten, von negativ (das macht mich wahnsinnig, so ein A.......) in positiv (lustig, dass der nette Kerl seinen Motor laufen lässt, ich liebe den Klang). Auch wenn du es zuerst für unmöglich hältst, nach kurzer Zeit ist es ok und stört dich kein bisschen mehr. Wenn etwas mehr Zeit vergangen ist, würde dir das Motorgeräusch fehlen wenn es nicht wie gewohnt erdröhnt ...
Liebe Grüße

24.05.2021 19:03 • x 1 #18


dorian
Zitat von moo:
Entsprechend schwierig ist es, mit Lärm von rücksichtslosen Menschen souverän umzugehen.

Ich denke auch, das ist bei mir der Knackpunkt. Wenn ein Güterzug laut scheppernd durch unseren Ort fährt. Peanuts, juckt mich gar nicht. Motorsägengeräusche nach dem Borkenkäfer, okay, es war nervend, aber kein Grund auszurasten. Es ist Berufsbedingt, das muss so sein, Man könnte daher sagen, mit den meisten der unvermeidbaren Geräuschen komme ich zurecht.

24.05.2021 19:15 • x 1 #19


dorian
Zitat von Tiniwinnie101:
nimmst du eigentlich medikamente oder machst du therapie?

Medikamente ja, aber wegen meiner dissoziativen Amnesien, ne weitere Baustelle. Thearapie mache ich und ich werde auch bei der nächsten Stunde das Thema mal ansprechen.

24.05.2021 19:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag