Pfeil rechts

Missyou
Hallo ihr Lieben

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich. Heute Mittag treffen sich die Mamas aus dem Geburtsvorbereitungskurs mit unseren Babies. Ich würde so gerne hingehen, endlich wieder alle sehen.
Aber ich setze mich schon seit Tagen unter Druck und denke nur daran, dass ich dort eine Panikattacke haben werde!! Wenn ich nicht hingehe, verliere ich noch alle meine Kontakte.

Würdet ihr den Müttern sagen was los ist? meint ihr dann kommt eher keine Attacke?

ich will nicht dass sie denken, dass ich verrückt bin ((

14.03.2011 09:02 • 15.03.2011 #1


24 Antworten ↓


jadi
ich glaube ich würde es sagen....geh hin und stell dich der angst du wirst sehn du wirst soviel zu plaudern haben und eh abgelenkt sein..da wird keine kommen....du wirst dich wohl fühlen...und danach sehr stolkz auf dich sein...denke nicht dran was passiert tue es einfach..lass es auf dich zukommen...tue es für dich...du packst das........lg jadi

14.03.2011 09:13 • #2



Die Angst hat mich voll im Griff :-(

x 3


Da bin ich mir auch sicher dass Du das packst, denn was macht es denn für einen Unterschied wenn Du zuhause bleibst? Dann denkst Du wieder warum Du nicht hingegangen bist usw! Ein ewiger Teufelskreis, ich kenn das wenn ich irgendwelche Termine habe, dann mach ich mich Tage vorher schon immer fertig und bin nervös deswegen!! Aber danach wenn Du es geschafft hast fühlst Du Dich umso stärker glaub mir!! Ging mir letztins auch so als ich zum Friseur bin, hatte da auch schon eine Attacke aber ich dacht mir schei. drauf! War zwar am Anfang etwas nervös aber dann hab ich die Friseuse so lang zugeschwallt bis meine Frisur fertig war!! Und ich war glücklich und hatte die Haare schön
Du packst das!!!

14.03.2011 09:18 • #3


Missyou
Danke euch!
bisher hab ich alles immer auch ganz gut irgendwie geschafft. So wie ihr es gerade beschreibt.

aber ich hatte jetzt leider in den letzten Wochen 3 Panikattacken hier zu Hause. Also die, die einen so heftig treffen dass man es auch nicht mehr verbergen könnte.
Und davor hab ich jetzt tierisch Angst!!

und wenn ich nicht gehe bin ich wieder endlos traurig weil ich mal wieder mit der Kleinen hier zu Hause rumhänge und wohl gar nichts passiert wäre

ach, es ist einfach sooooooo ätzend, ich will doch einfach nur wieder mein Leben genießen können

14.03.2011 09:26 • #4


Missyou
aber würdet ihr es grundsätzlich den anderen gestehen?

14.03.2011 09:39 • #5


Kenn ich nur zu gut glaub mir, ich hatte auch schon PA zuhause! Man denkt zwar immer die kommen nur in bestimmten Situationen wie an der Kasse usw aber Pustekuchen, klar wenn man dann viel zuhause ist hat man Zeit zum Grübeln und dann achtet man auf jeden Pieks am Körper und dann gehts los!!
Geh hin und genieß es kannst ja vielleicht mit einer Person der Du da vertraust darüber reden, hab ich auch gemacht das befreit unheimlich und bei mir wars dann wirklich so das eine sich mir gegenüber auch geöffnet hat und gemeint hat dass es Ihr in manchen Situationen auch so geht!! Das ist eben das tückische an diesen blöden PA weil keiner drüber reden kann!! Bei mir wissen es wirklich einige Leute und die helfen mir dann auch immer wieder insbesondere meine Mama!!

14.03.2011 09:39 • #6


Missyou
ich hab eigentlich bisher noch nicht so viel darüber gesprochen weil ich immer denke, dass das für normale Menschen absolut nicht nachvollziehbar ist. Deswegen sage ich es nur ganz ganz guten Freunden und Familie!

Ich werde jetzt mal gleich Einkaufen gehe. Neukauf, Aldi und DM Markt. Das hab ich schon lange nicht mehr in einer Rutsch geschafft.

Werde nachher mal berichten. Wenn es gut ging, dann kann mir doch heute Mittag nix passieren

14.03.2011 09:42 • #7


Das machst da hast recht ich muß auch noch in einen Blumenladen ich brauch Farbe vor meiner Haustür
Das schaffst Du ganz bestimmt! Wirst sehen danach bist Du umso befreiter und stolz auf Dich dass Du es geschafft hast!
Bei mir wissen es auch nicht viele Leute aber jeder hat verständnisvoll drauf reagiert weil es wirklich vielen so geht!! Und bei uns Frauen spielen eh Hormone eine ganz große Rolle bin ich mir sicher grad nach Schwangerschaften!!

14.03.2011 09:46 • #8


jadi
ich würde es sagen ich habs auch allen gesagt.....es ist wichtig ....und die die sich abwenden sind da eh nicht die richtigen leute....

14.03.2011 10:03 • #9


ich würd es auch sagen. kann ja sein, dass sogar jemand dabei ist, dem es genau so geht
aber danach wird s dir besser gehn und du wirst einfach totaaaaaaaaaaal stolz auf dich sein können. dieses gefühl tut nämlich auch sehr sehr gut

liebe grüße und viel viel spaß

14.03.2011 10:06 • #10


Ich würde es an Deiner Stelle auch sagen... Niemand muss sich dafür schämen... Aber, jeder möchte nach außen halt immer perfekt sein, oder??

Öffne Dich ruhig... Du wirst sehen, bei Einigen wirst Du ganz sicher auf Verständnis stoßen... Vielleicht wird sogar versucht, Dir zu helfen....

Und ja... vielleicht ist jemand dort in der Gruppe, dem es auch so geht, wie Dir... Vielleicht sind sogar mehrere Leute in der Gruppe, die unter Angst und Panik leiden...

Warum solltest Du nicht sagen dürfen, dass es Dir nicht gut geht?? Es ist Dein gutes Recht, das zu sagen....

Ich wünsche Dir viel Kraft..

Liebe Grüße

Marie

14.03.2011 10:13 • #11


Hi,
ich habe es auch einigen gesagt da ich mich wesentlich besser fühle (sicherer) wenn mein Umfeld weiß was mit mir ist. Natürlich gibt es Leute die damit nichts anfangen können, das ist aber OK.
Ich habe die selben Probleme, wenn ich Treffen abgemacht habe, dann stehe ich ja unter Druck und sollte da ja hingehen. Eigentlich will ich auch hin aber meine Angst Ohnmächtig zu werden blockiert mich Stunden vorher. Die Angst vor der Angst ist kraftraubend und dann denke ich mir, warum tust du dir das an. Letztendlich sage ich dann viele Dinge wieder ab. Natürlich geht es mir dann besser was die Angst angeht, im Punkt Zufriedenheit geht es mir aber schlechter. Jetzt weiß ich nicht was besser ist. Angst oder schlecchtes Gewissen und die ewigen Gedanken etwas im Leben verpasst zu haben.
Aus einigen Erfahrungen mit Angstsituationen die ich gemeistert habe, kann ich sagen dass es wirklich gut tut wenn man es aushällt.

gruß

14.03.2011 10:18 • #12


Missyou
Danke für eure lieben Antworten!

Bin immernoch nicht zum Einkaufen los, aber jetzt gleich. Mein Papa kommt und passt auf die Kleine auf, dann kann ich mich im Laden voll meiner Angst widmen

vielleicht sollte ich einfach offen heute Mittag darüber reden? was sagt man da? hey, ich hab Panikattacken weil wir uns hier treffen? ach man, das versteht doch kein Mensch wie kann man vor so einem Treffen Angst haben??

ehrlich gesagt hab ich eben beim Spielen mit der Kleinen auch schon wieder die Gedanken gehabt na, dann sag ich heute nochmal ab. Beim nächsten Mal gehts bestimmt

14.03.2011 10:38 • #13


jadi
das ist aber vermeidung....und beim nächsten mal hast du wieder das gefühl....kneif nicht traus dir zu...wenn dir nicht danach ist es zusagen dann musst du es auch net sagen geh erstmal hin und schau ...und wenn du merkst du bekommst was...dann sprichst du erst offen darüber ...du wirst sehn durch das öffnen gehts dir gleich schlagartig besser...

14.03.2011 10:44 • #14


Geh mal ruhig da hin und überwinde Deinen inneren Schweinehund... Alles andere wäre Verdrängung... die Dich auch nicht weiter bringt... Dann sitzt Du daheim und machst Dir Gedanken, weil Du nicht teilgenommen hast....

Und.. wenn Du es nicht ansprichst, machst Du Dir vielleicht auch wieder Gedanken...

Du könntest es auch so sagen: Ich habe überlegt, ob ich heute mit meiner Tochter hierher kommen kann. Es geht mir nicht so gut. Ich möchte mal offen mit Euch darüber reden und hoffe, Ihr nehmt mir das nicht übel. Ich leide unter Angst- und Panikattacken. Das ist eine Krankheit, die jeden erwischen kann. Diese Krankheit ist mittlerweile sehr verbreitet. Die Dunkelziffer ist sehr hoch. Diese Angsterkrankung beeinträchtigt mich momentan sehr. Ich bin eigentlich normal, wie jede andere Frau hier. Nur, ich leide eben unter dieser Angststörung. Es ist eine psychosomatische Erkrankung, die sich mit körperlichen Symptomen wie z. B. ...... äußert. Ich möchte das einfach mal los werden und hoffe, dass ihr mich ein wenig wenigstens verstehen könnt und Verständnis für meine Situation aufbringt... Danke....

Oder, wie Du es halt magst...

Liebe Grüße

Marie

14.03.2011 10:50 • #15


Missyou
So, bin zurück!
hab mich heute gezwungen und mir das erste Mal seit ganz langer Zeit alles bei DM und Neukauf genau angesehen! Da gibts Sachen, die kannte ich noch gar nicht Normalerweise laufe ich ja immer ganz schnell durch und greife das, was ich brauche!

naja, hab die ganze Zeit mit mir selbst gesprochen (natürlich nur in Gedanken). Komm doch Angst, komm doch! ich halte dich aus!!

hmm..sie kam nicht!

allerdings hab ich jetzt totale Kopfschmerzen, wahrscheinlich von Verspannungen. Und nu? soll ich mich jetzt später trauen oder nicht?

14.03.2011 12:44 • #16


Missyou
Marie, das ist eine ganz tolle Idee!! danke für den Vorschlag!

puh, so langsam rückt es näher! die Kleine schläft jetzt noch und danach müssten wir los fahren *bibber*

14.03.2011 12:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Missyou,

Ich hab zu der Zeit in der ich Panikattacken hatte auch mein Abi geschrieben und konnte eigentlich nichts vermeiden, ich musste ja zur Schule und meine Noten machen. Zuhausebleiben war nicht, ich wollte ja mein Abi
Jedenfalls hab ich sowohl mit Lehrern als auch Freunden darüber gesprochen. Die Reaktionen fallen ganz unterschiedlich aus, aber es tut durchweg GUT offen damit umzugehen. Wenn man das verstecken will ist das nochmal zusätzlicher Druck auf der Seele. Wenn man offen damit umgeht dann finde ich das weitaus angenehmer, weil einfach der Druck weg ist. Zu den Gesprächen: Ich hab immer ganz vereinfacht erklärt. So nach dem Motto Ich leide im Moment an einer Angststörung, das heißt wenn ich vor etwas Angst habe oder nur ein bisschen nervös ist dann schießen meine Nerven total über das Ziel hinaus und ich hxperventiliere quasi vor Aufregung als wär der Teufel selber hinter mir her. Ich kann das im Moment bewusst nicht steuern, es passiert dann einfach mit mir und ich bekomm panische Angst auch wenn gar nichts Schlimmes passiert.
Das hat so ziemlich Jeder begreifen können, aber verstehen konnten es nur manche. Einige Lehrer haben mir die Abfragen erspart, Andere gar keine Rücksicht genommen und mich trotz Angstschweiß und Herzrasen ausgequetscht. Einige Schüler haben mich normal behandelt und sogar gefragt wie es mir geht, andere haben schlicht nie mehr mit mir gesprochen, vermutlich weil sie nicht wussten was sie dazu sagen sollten.
Ich fand es trotzdem gut darüber zu reden. Das hat die Erkrankung für mich selber auch realer gemacht. Je öfter ich es erzählt habe desto mehr wusste ich dass es eine Krankheit ist die ich im Moment eben hab, hab aber auch realisiert dass das nicht für immer so sein wird und dass es einfacher ist die Krankheit anzugehen wenn man sie nicht mehr versteckt

Alles Gute!

14.03.2011 13:02 • #18


Das schaffst DU...

Du warst doch heute auch schon einkaufen... Da ist Dir nichts passiert.. Augen zu und durch... Ich drück Dir ganz fest die Daumen...

Schreib doch mal bitte, wie es war...

14.03.2011 13:12 • #19


los

14.03.2011 13:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag