75

Icefalki

Icefalki

14384
11
11266
Meine Lieben, ich lass euch mal teilhaben, ob mir dieses Mittel Gutes bringt.

Gutes in der Form, dass ich immerhin bald 60 Jahre bin, und der Zahn der Zeit nagt ja bekanntlich irgendwann an jedem. Da hier @la2la2 immer wieder dieses Mittel gepostet hat, hab ich mich eben mal eingelesen und fand das ganz spannend.

Dazu muss ich sagen, ich therapiere mich gerne selbst, mag eigentlich keine Ärzte, bin nicht hypochondrisch, Panik ist soweit im Griff. Allerdings hatte ich vor kurzem einen Hörsturz und nach nur 1 Woche einen Lagerungsschwindel, sprich, Mist, ich bin nicht unsterblich. Echt eine blöde Erkenntnis einer Panikerprobten, die früher jeden Tag geglaubt hat, ihr letztes Stündlein wäre angebrochen.

Warum probiere ich das aus?
Ich bin ein Hibbel und Stress mein 2. Vorname.
In letzter Zeit plagen mich verstärkt ES und mein Herzschlag ist beim Liegen auf der linken Seite echt nervig.
Da ich ja im KKH wegen des Schwindel war, wurde natürlich Blutdruck gemessen und der war hoch. Mein jetziger Hausarzt ist zwar ne Pfeife, kann aber Blut nehmen und insofern hat er mich auch veranlassen können, den RR zuhause zu messen. Nun, zuhause hüpft der bei 140 - 150 rum, untere Werte liegen bei 80. Komisch, nach dem Joggen ist er bei 135, wie gut. Und das Blutdruckmessen heisst bei mir Stress, oder ist ne Ausrede, weil ich nix haben möchte. Aber egal.

Lange Rede, kurzer Sinn, mein Chef hat mir das Strophantin verschrieben, der Gute und ich hab's heute bekommen.

Todesmutig hab ich jetzt 1 Tropfen genommen, haha, lt. Apotheker kann ich bis max. 15 Tropfen 3 mal täglich gehen.

Ich will jetzt mal sehen, ob ich den Blutdruck mit dem Mittel in Griff bekomme. Schaden kanns ja net, und wie oben beschrieben, Versuch macht klug.

Vielleicht gibt es noch jemand, der damit Erfahrungen hat. Wäre supi, wenn man diese teilen könnte.

Ach, der eine Tropfen hat nur mal bitter geschmeckt. Mehr ist nicht passiert.

06.10.2018 13:32 • 10.01.2019 x 6 #1


46 Antworten ↓


la2la2

la2la2


4382
2
3385
Zitat von Icefalki:
Lange Rede, kurzer Sinn, mein Chef hat mir das Strophantin verschrieben, der Gute und ich hab's heute bekommen.

Strophanthus gratus oder kombe? Von Maros oder anderer Anbieter und wieviel %?

Zitat von Icefalki:
Ach, der eine Tropfen hat nur mal bitter geschmeckt. Mehr ist nicht passiert.

Wenn es die gratus Variante ist, dann unbedingt 2-3 min. im Mund behalten und ruhig etwas im Mund "bewegen", damit es optimal über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann.
(Falls es kombe ist, kann es die Mundschleimhaut angreifen, daher mit 1/2 Glas Wasser auf nüchternen Magen nehmen).


Ich selbst nehme die kombe Variante von Maros seit über nem Monat. So wirklich die optimale Dosierung habe ich noch nicht gefunden - bin bei morgens und abends je 5-10 Tropfen. Achtung: Die kombe Variante verbleibt etwa 1-2 Tage im Körper und ist ca. 3x so stark wie gratus. Da die gratus Variante nur Stunden im Körper bleibt, muss man diese eher 3x täglich nehmen.
Habe mich aus Kostengründen erstmal für kombe entschieden...... werde danach aber mal gratus ausprobieren.

Der 1. Eindruck ist sehr gut. Warum auch immer sind bei mir Blutdruck und Puls seit ein paar Jahren zu hoch (ist nur eins von vielen Problemen - bin insgesamt "rätselhafter Patient"). Gerne mal 140-150 zu 90-100 bei 80-110 Puls (wirklich in Ruhe ohne irgendwelche Aufregung). Ramipril und Beta Blocker habe ich nicht vertragen und schon lange wieder abgesetzt. Mit Strophanthin war ich jetzt bei 125 zu 75 bei 60 Puls und fühle mich munterer - keine "Kreislaufsymptome" wie bei Ramipril oder Beta Blockern.
Muss mir mal ein Blutdruckmessgerät anschaffen, um zu schauen, ob die Werte dauerhaft so gut sind.

06.10.2018 13:46 • x 1 #2


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Super, dass du mir antwortest. Ich war mal wieder etwas forsch und hab mit nach dem Preis geschaut. Meines ist g-Strophantin 0,4 Prozent.
Quabain. 35,90 Euro die 100 ml Flasche von der Hirsch Apotheke. Und hab's im Mund gelassen. Null Ahnung ob gratus oder kombe.
Rein instinktiv würde ich gratus schätzen.

Mensch, wär das toll, wenn ich keine Blutdruckmedis nehmen müsste. Na, warten wir ab. Und wechseln kann man ja immer.

06.10.2018 13:59 • #3


la2la2

la2la2


4382
2
3385
g-Strophanthin = gratus
k-Strophanthin = kombe

Ist also 100% gratus - also die Variante, die im Mund bleiben muss.
0,4% ist vollkommen OK - gibt zwar auch welche mit 1,2% von der gratus Variante, aber die kostet dann das 2-3 fache..... Da deins original Deutsche Apothekenware ist, ist zum Ausprobieren natürlich das günstigste Angebot geeignet.

Bin ich echt mal gespannt auf deine Erfahrungen mit Strophanthin


Falls jemand weitere Infos haben will: Im Thread "Dauerschwankschwindel wer kennts" habe ich einiges dazu gepostet:
search.php?keywords=Strophanthin&terms=all&author=la2la2&fid%5B%5D=4&sc=1&sf=all&sk=t&sd=d&sr=posts&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche
Vielleicht werde ich das hier nochmal ordentlich zusammengefasst reinkopieren.....

06.10.2018 14:09 • x 1 #4


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Danke, bist der Beste.

06.10.2018 14:12 • x 1 #5


Malin

Malin


1849
4
2124
Hallo liebe Icefalki,
Ich werde dein Thema, also deinen Versuch verfolgen.
Hilft dieses Mittel auch gegen die ES?
Wenn nicht dann kann ich dir die pflanzlichen Spartiol Tropfen empfehlen, sie helfen schnell und gut.
LG und gute Besserung

06.10.2018 19:41 • x 1 #6


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Zitat von Malin:
Hallo liebe Icefalki,
Ich werde dein Thema, also deinen Versuch verfolgen.
Hilft dieses Mittel auch gegen die ES?
Wenn nicht dann kann ich dir die pflanzlichen Spartiol Tropfen empfehlen, sie helfen schnell und gut.
LG und gute Besserung



Liebe Malin, eigentlich sind mir die positiven Berichte ins Auge gestochen. Mir geht es um eine natürliche Wirkung, ohne die Nebenwirkungen bei chemischen Keulen. Und eine Wissenschaft möchte ich wirklich gar nicht draus machen. Vordergründig geht es mir mal um meinen Blutdruck. Blutdrucksenker kann ich immer noch nehmen, wenns nicht funktioniert.


Die positive Wirkung

Strophanthin wirkt auf mehrere Komponenten positiv ein, vor allem auf Herz, Nerven, Arterien und rote Blutkörperchen. Es vereint die Qualitäten einer Reihe von herkömmlichen Medikamenten, allerdings ohne deren Nebenwirkungen. Auch wirkt es bei Bluthochdruck, Herzschwäche, Schlaganfall, arterieller Verschlusskrankheit der Beine, Asthma bronchiale, Demenz, endogener Depression und Grünem Star.

Im Rahmen der Forschungen zu Strophanthin als neu entdecktem Hormon wurde gelegentlich der Vorwurf erhoben, es erhöhe den Blutdruck. Diese Behauptung beruht allerdings hauptsächlich auf (fragwürdigen) Experimenten an Ratten. Alle Erfahrungen an Menschen bezeugen eindeutig eine Senkung des zu hohen Blutdrucks. Nur ein zu niedriger kann durch Strophanthin erhöht werden

Weisst du, ich mag gerne andere Wege einschlagen und in meinem Alter kann ich ruhig mal ein bisschen mit was experimentieren. So blöd das jetzt klingen mag, aber für mich fühlt sich das richtig an.

Hihi, war mutig, 4 Tropfen genommen und ich merke eh noch nix. Und Blutdruck hab ich nicht gemessen. Aber ich werde mich einfach rantasten.

06.10.2018 21:24 • x 2 #7


la2la2

la2la2


4382
2
3385
@Icefalki wie liefs mit dem Strophanthin in den letzten Tagen?

Ich habe herausgefunden, dass Strophanthin scheinbar stärker wirkt, wenn man zusätzlich Kaliumcitrat sowie Magnesium einnimmt (wobei ich Magnesium eh schon einnehme). Habe etwa 3-5g Kaliumcitrat und 2-3g Magnesiumcitrat in ne 1,5l Flasche Mineralwasser gekippt und über den Tag verteilt getrunken. Mal schauen, ob der Effekt dauerhaft so bleibt.
Ist auch nachvollziehbar, da Strophanthin die "Natrium-Kalium-Pumpe" aktiviert......

Magnesium ist erforderlich, damit das Kalium richtig aufgenommen und im Körper transportiert wird.....

10.10.2018 10:31 • x 1 #8


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
@la2la2 , insgesamt 10 mmHg weniger auf der Quecksilbersäule, hihi, aber ich denke, so sagt man das. Ich nehm bestimmt jetzt 10 Tropfen,so richtig zähle ich die nicht. Rumpeln des Herzens beim Einschlafen ist weniger geworden. Ob das jetzt Placebo ist, oder nicht, mir egal. Insgesamt hab ich aber ein "ruhigeres" Gefühl. Beispiel, wurde kurzfristig in die Praxis zur Vertretung gerufen. Normalerweise verfalle ich in hektische Betriebsamkeit, um den Zeitplan einzuhalten und um mich zu richten. Man könnte den Zustand in Richtung Alarm beschreiben. Diesmal war ich gechillt, was mich echt überrascht hat.

Meine Persönlichkeit ist ja eher auf die psychischen Momente ausgerichtet. Eben, meine Art, mit mir umzugehen. Körperliche Problematiken bin ich nicht gewohnt, sie "erschrecken" mich dann eher und bewirken Stress.

Für mich ist es auch ungewöhnlich, brav regelmässig was einzunehmen, das Strophantin nehm ich aber gerne. Damals hab ich das mit den AD auch so gemacht, weil sie mir wirklich geholfen haben.

Vorsicht würde ich in Richtung positiver Prognose gehen. Nächste Woche muss ich eh zum Hausarzt, Blutwerte etc. abliefern. Mal gespannt, was da rauskommt. Nebenwirkungen sind keine vorhanden.

Das mit dem Magnesium und Kalium ist interessant. Kann ich auch mal kaufen. Danke.

10.10.2018 13:39 • x 1 #9


la2la2

la2la2


4382
2
3385
Zitat von Icefalki:
insgesamt 10 mmHg weniger auf der Quecksilbersäule

Für die paar Tage ist das doch schon ein super Erfolg.

Zitat von Icefalki:
Rumpeln des Herzens beim Einschlafen ist weniger geworden. Ob das jetzt Placebo ist, oder nicht, mir egal. Insgesamt hab ich aber ein "ruhigeres" Gefühl. Beispiel, wurde kurzfristig in die Praxis zur Vertretung gerufen. Normalerweise verfalle ich in hektische Betriebsamkeit, um den Zeitplan einzuhalten und um mich zu richten. Man könnte den Zustand in Richtung Alarm beschreiben. Diesmal war ich gechillt, was mich echt überrascht hat.

Das wird wohl kaum ne Placebo Wirkung sein. Wäre sonst ein RIESEN Zufall, wenn sehr viele Leute genau die gleiche "Place Wirkung" durch Strophanthin bemerken...... zumindest berichten viele im Internet davon und ich kann es aus eigener Erfahrung bestätigen, dass ich mich durch Strophanthin ausgeglichener fühle.


Zitat von Icefalki:
Nächste Woche muss ich eh zum Hausarzt, Blutwerte etc. abliefern. Mal gespannt, was da rauskommt.

Strophanthin ist auch kein Wundermittel..... Da wird sich frühestens nach 1-2 Monaten Einnahme was an den Blutwerten ändern. Aber wirklich viel ändern kann Strophanthin kaum an den Blutwerten, was messbar ist (die Flexibilität der roten Blutkörperchen usw. ist nicht messbar bei ner üblichen Blutprobe) - außer dass z.B. das Kreatinin sinkt, wenn vorher die Nieren schlecht durchblutet waren. Wenn man es unbedingt messen will, dann sieht man es am ehesten am Blutdruck, EKG und dass du mehr Watt beim Belastungs EKG schaffst und dich subjektiv ausgeglichener fühlst. Vielleicht fällt es Menschen, die dich kennen auch auf, dass du "besser drauf bist".



Mich würde es echt mal interessieren, ob Leute, die unter Panikattacken leiden oder ne Herzphobie mit Herzstolpern und Herzrasen haben, auch sehr von Strophanthin profitieren würden. Oder Leute mit Angstsymptomen sich durch Strophanthin auch ausgeglichener fühlen.
Gibts hier vielleicht irgendeinen stillen Mitleser oder Mitleserin, der/die mit dem Gedanken spielt Strophanthin mal auszuprobieren? Kann sich auch gerne per PN melden, wenn er/sie die "Öffentlichkeit" scheut.

10.10.2018 15:37 • x 1 #10


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Mal ein kleines Update zwischendurch. Meine 08/15 Blutkontrollwerte beim Hausarzt sind alle ok. Dadurch, dass mit Strophantin mein Blutdruck nachweislich besser ausfallen, hab ich mit dem Doc einen Deal gemacht, dass wir noch warten, ich brav weiterhin messe, ob nun Blutdrucksenker nötig werden, oder nicht.

Übrigens hatte ich beim Doc 180/90, hihi, weil ich eben auf 180 war. Sprichwörtlich. Übrigens, meine Traumwerte messe ich immer nach dem Sport, 5 km joggen und wenn ich es schaffe, beim Messen ruhig zu bleiben. Sprich also tatsächlich dafür, dass Sport mich entspannt. Merke ich ja auch wirklich.

Bin wieder bei 5 Tropfen Strophantin, 10 waren zuviel, meine ich. Herzklopfen beim Einschlafen sind auch besser. Kurz noch rumpeln und pumpeln auf der linken Seite, dann ist Ruhe. EKG war ok.

Bisher kann ich nix negatives berichten.

22.10.2018 12:30 • x 1 #11


la2la2

la2la2


4382
2
3385
An alle die sich für Strophanthin interessieren, im "Medizinschrank" ist seit gestern ein Kapitel drüber zu finden:
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207-10.html#p1535366

Zitat von Icefalki:
Bin wieder bei 5 Tropfen Strophantin, 10 waren zuviel, meine ich.

Woran hast du gemerkt, dass 3x10 Tropfen zu viel waren?
Und nimmst du schon zusätzlich Magnesium und Kalium zur Verstärkung der Wirkung?

22.10.2018 12:42 • x 1 #12


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Zitat von la2la2:
Woran hast du gemerkt, dass 3x10 Tropfen zu viel waren?


Hatte das Gefühl, dass mir nach der Einnahme "wärmer" würde. Das Herz mehr Schlagkraft entwickelt. War mir zuviel Power, wenn du verstehst, was ich meine.

Magnesium und Kalium nehm ich nicht. Bin eh eher ein Mensch, der mit etwas einnehmen, so seine Probleme hat. Wundert mich daher eh, dass ich so brav das Strophantin schlucke.

22.10.2018 13:03 • x 1 #13


la2la2

la2la2


4382
2
3385
Zitat von Icefalki:
Hatte das Gefühl, dass mir nach der Einnahme "wärmer" würde. Das Herz mehr Schlagkraft entwickelt. War mir zuviel Power, wenn du verstehst, was ich meine.

Das ist der "Wintermodus", wenn es draußen kalt wird.
Spaß beiseite, das ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass dein Kreislauf in Schwung kommt (und tatsächlich mehr Blut durch den Körper gepumpt wird - bei Strophanthin ohne dabei das Herz zu belasten).

@Icefalki Wie lief es die letzten 2-3 Wochen mit dem Strophanthin?

Ich habe weiterhin den Eindruck, dass mir das Strophanthin sehr gut tut. Fühle mich munterer, körperlich belastbarer und vor allem deutlich ausgeglichener (psychisch) - echte Ruhe und Entspannung.


@all Gibt es hier inzwischen vielleicht noch jemanden, der Erfahrungen mit Strophanthin gemacht hat? Dann auch sehr gerne hier die Erfahrungen mitteilen.

10.11.2018 22:48 • x 2 #14


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Huhu, hab bissle geschlampert, war dafür aber jetzt 1 Woche im Urlaub. Interessant war allerdings, dass ich null Komma null Stressymtome bzgl. des Urlaubs hatte, was früher immer der Fall war. Wir sind ja geflogen und da das nur einmal im Jahr passiert, war ich früher immer recht aufgeregt, diesmal wirklich die absolute Ruhe in Person.

Ergo, eigentlich das Gleiche wie bei Dir, man ist ruhiger.

Blutdruckmessen werde ich auch wieder beginnen, drück mich ein bisschen, weil ich so meine Probleme mit Überwachung habe. Das ist aber meine Psychomacke und hat nix mit Strophantin zu tun.

10.11.2018 23:02 • x 2 #15


Mondkatze

Mondkatze


14083
13
11083
bitte berichtet weiter über den Verlauf.
Ich werde mitlesen.
Vielleicht ist das ja auch was für mich.

LG
Mondkatze

11.11.2018 01:08 • x 1 #16


Ana-303


Ich bin echt mal gespannt, ob mein Hausarzt da mitmacht.

12.11.2018 20:26 • #17


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Es wird interessant. Bin ja wieder brav am Einnehmen und mein Blutdruck liegt nun in Ruhe bei 135/75. Und das mit beinahe 60 Jahren und als Raucherin.
Puls bei 72.

Nehme ca. 5 Tropfen 3 mal täglich. Schlaf ist prima, Herzstolpern beim Hinlegen auf der linken Seite nur noch kurz bemerkbar. Bin auch ausgeglichener.

Gestern musste ich zu einer Veranstaltung, die im Vorfeld früher immer mit "Bäääh, will net" unterschwellig begleitet war. Nix. Bin eben hin, ganz easy. Und hab weder ans Strophantin gedacht, nee, nix hab ich gedacht, weil's nix zum Denken gab.

Das gefällt mir gerade, dieses nimmer soviel denken und einfach nur gelassen tun. Gut, ich hab ja keine Panik und keine Depris mehr. Allerdings musste ich immer viel denken, damit das so bleibt. Jetzt meine ich, dass sich das verändert hat. Hab's ja schon geschrieben, der Urlaubsbeginn war easy, jetzt diese Veranstaltung.

Gefällt mir.

17.11.2018 12:02 • x 6 #18


Chillangel

Chillangel


518
3
345
Huhu!

So, ich wollte zwar noch abwarten mit dem Schreiben, aber jetzt fühle ich mich doch inspiriert, mich hier bei Euch Gleichgesinnten mit einzuklinken.

An Strophantin zu kommen, war im Grunde kein Problem, bloß ein bisschen zeitaufwändig und es ist, ehrlich gesagt, auch recht teuer. Das ist es mir aber wert.

Ich nehme nun seit ein paar Wochen das Strophantus G ein. 2 x täglich 15 Tropfen, habe sie aber bisher nicht im Mund behalten, weil ich meine Mundschleimhaut durch den Alk.-Gehalt nicht reizen wollte (stand irgendwo als mögliche Nebenwirkung zu lesen).

Ich lasse mein BD-Medikament, ein Sartan, seitdem weg. Der BD ist nicht großartig, aber okay für mich, im Schnitt liegt er bei 135:85/90. Einen schnellen Puls - um die 85 in Ruhe - habe ich von Natur aus, der ist auch bisher nicht anders geworden.

Was sich aber auf jeden Fall bereits positiv verändert hat, ist die Regelmäßigkeit des Herzschlags, keine einzige Extrasystole hat das Messgerät seit der Strophantin-Einnahme angezeigt, und das war vorher anders. Darüber freu ich mich schon mal still vor mich hin.

Ich nehme regelmäßig als weiteres Medikament ein AD zum Schlafen ein, das auch aufs Herz gehen kann, zudem bin ich familiär vorbelastet. Daher empfinde ich die Strophantus-Sache schon von daher als ein Geschenk. Ich meine irgendwie eine Herzstärkung und -kräftigung zu spüren.

Liebe Grüße an alle Mitnutzer und Interessierten.

Chillangel

04.12.2018 14:29 • x 3 #19


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Da wird sich @la2la2 richtig freuen, dass wir so eifrige Nutzer sind.

Ich bin mal wieder schlampig, was die Blutdruckkontrolle anbelangt. Sollte mal wieder messen. Ich profitiere hervorragend von der beruhigenden Wirkung, was mich total begeistert. Witzig ist, dass mir das gar nicht mehr auffällt, weil ich einfach keine Denkprozesse mehr brauche und es nur mache. Ohne darüber nachzudenken.

04.12.2018 19:28 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag