Pfeil rechts

W
Hallo Ihr da draußen,
ja, wie soll ich anfangen? Ich habe nicht wirklich Ahnung über das Internet zu kommunizieren. Ich bin 38 Jahre alt, alleinerziehende Mutter von 3 Kindern und komme aus Rostock. Ich habe mich nur um meine Arbeit und um meine Kinder gekümmert- und angefangen immer mehr das Leben der anderen zu leben. Ich wollte immer für meine Kinder da sein und habe da wohl was vergessen. Ich sitze allein zu Hause und das Jahr für Jahr. Familie die mich unterstützt habe ich auch nicht. Die Freunde die ich hatte, waren nicht wirkliche welche. Neue Freunde zu finden ist schwierig als alleinerziehende Mutter. Eine Beziehung bin ich aus Angst - es könnte meine Kinder verletzen nicht mehr eingegangen. Mit den Jahren habe ich es verlernt mit Menschen und alles was dazu gehört umzugehen. Ich möchte wieder zurück in die Gesellschaft und es wieder lernen, weiß nicht wirklich wie ich es anfangen soll. Vielleicht geht es jemanden änlich oder hat ein paar Tipps...

29.03.2014 20:57 • 31.03.2014 #1


22 Antworten ↓


A
hallo wolke, willkommen hier im forum

es klingt wirklich so, als ob du jemand sehr wichtiges vergessen hast. lies dich hier mal ein wenig ein und wenn du magst, dann erstlle ruhig einen beitrag in der entsprechenden rubrik. schau bitte mal hier treffpunkt-f36/ . dort gibt es recht weit oben auch einen thread für kontakte in rostock. er ist zwar schon älter, aber es hat ganz aktuell noch jemand reingeschrieben. ich wünsche dir hier einen guten austausch!

lg abra

29.03.2014 21:15 • #2


A


Werde vor Einsamkeit noch wahnsinnig

x 3


D
Hallo wolke,

herzlich Willkommen hier in diesem Forum!

Das klingt ja ein wenig traurig was du da so schreibst, aber ich finde es super das du dir jetzt hier Hilfe suchst und selbst siehst das irgendwas in deinem Leben sich ändern muss! Wie du das beschreibst ist es auch echt wichtig das du etwas änderst. Du kannst doch nicht immer für andere da sein, du bist doch auch wichtig!

Du schreibst neue Freunde kennen zu lernen ist schwierig...magst du gerne Sport oder hast du andere Intressen? Wenn ja könntest du dir ja einen Verein oder ähnliches suchen und dem beitreten, dort kann man alleine schon Menschen kennen lernen..
Wie alt sind deine Kinder? Machst du denn immer noch alles für andere menschen oder versuchst du es langsam umzustellen? Wie ist das bei deinen Kindern? machst du für sie auch alles, ohne an dich zu denken?

Sorry, für die ganzen Fragen..falls es zu viele waren, nur bescheid geben.

Mit lieben Grüßen,
Delphin

29.03.2014 21:15 • #3


W
Vielen Dank für die schnellen Antworte. Ich habe angefangen damit aufzuhören, nur für andere da zu sein. Von den, die sowieso nie für mich da waren habe ich mich getrennt. Da blieb leider nur eine Freundin übrig. Mein ältestes Kind ist schon erwachsen und musste sich eine eigene Wohnung suchen. Mein andere Kind ist fast 13 Jahre hat und mein 3. ist noch noch kein Jahr alt- Ich habe es versucht mit einen Sportkurs. Es fällt mir schwer mit Menschen kommunizieren und auch die nicht so angenehmen Menschen auszuhalten. Ich habe das Gefühl,dass ich das verkehrt anpacke. Jetzt gehe ich mit meinen Kind Stundenlang am Tag spazieren. Mich beim Bäcker auf eine Tasse Kaffee sich hinzusetzen, reicht manchmal das Geld nicht. Ich versuche es aber öfter zu machen.

29.03.2014 21:49 • #4


S
Hallo Wolke...na eeeeendlich mal Jemand aus Rostock! freu, freu freu!11

29.03.2014 21:55 • #5


D
Hallo wolke,

das ist schon mal gut, das du damit aufgehört hast, nur für andere da zu sein ! Das finde ich schon mal sehr gut. Und auch das du dich von den anderen getrennt hast, die nie für dich da waren, ist gut. manchmal muss man ab und zu aufräumen in seinem Leben !

Vielleicht ist es ja dann auch schon mal besser für dich, wenn dein ältestes Kind nun alleine lebt. So bist du nur noch für 2 Kinder da. Klar ist man für alle Kinder da, aber ich meine damit, das du so weniger verantwortung hast nun, du weißt bestimmt wie ich das jetzt meine , drücke mich gerade ein wenig komplieziert aus..

das ist doch klasse, das du es ausprobiert hast mit einem Sportkurs. Ich finde das auch anstrengend mit menschen zu kommunizieren. Ich habe soziale Ängste und deshalb fällt es mir da schwer. Aber selbst ein oder zwei Sätze reichen ja ab und zu schon aus. und wenn man das dann häufiger macht, lernt man die ja trotzdem kennen. Nur halt langsamer, aber das macht ja nichts, manchmal ist es ja sogar angenehmer ruhiger menschen kennen zu lernen als welche die einen gleich nur volllabern !
Warum meinst du, das du es verkehrt anpackst? Bzw. wo hast du das gefühl das du es verkehrt machst?

ist doch schön das du mit deinem Kind spazieren gehst. Das ist doch schön. Bei dem schönen Wetter kann man sich ja auch ab und zu wo hinsetzten. Gibt es bei euch so einen park in der Nähe? da kannst du dich ja auch mal schön gemütlich hinsetzten und dich von der Sonne gewöhnen lassen ! Manchmal tut einen das ja auch gut.

Und wie du schon hier gesehen hast, kommt Sommerwende auch aus Rostock. das ist doch super, vielleicht trefft ihr euch auch mal bald irgendwie. So habt ihr beide Kontakt

Mit lieben Grüßen,
Delphin

30.03.2014 15:02 • #6


S
Ja...Aaaaber DIE WOLKE meldet sich einfach irgendwie nicht..... Selbst hier im Forum kann man einsam sein....

30.03.2014 16:05 • #7


W
Liebe Sommerwende,
ich schreibe das erste Mal in einem Forum und habe absolut keine Ahnung von diesen Dingen. Gerne können wir in Kontakt kommen.

30.03.2014 17:07 • #8


S
Hallo Wolke...ich bin auch erst seit ein paar Tagen angemeldet.....Hier gibt es ja nichts zu können-einfach drauf losschreiben. Wir sind ja unter uns! Schön, dass Du endlich da bist....Na, war das heute auch mal wieder so ein Tag zum Aus-dem-Fenster-Springen?: schön Sonne und überall Pärrchen mit oder ohne Kinder.....? das geht mir immer mitten ins Mark....

30.03.2014 17:11 • #9


W
Hallo Delphin2,
vielen Dank für Deinen Mut Zuspruch!
Die sozialen Ängste kenne ich sehr gut.
Ich kann bei mir gut spazieren gehen. In Moment bin ich auf dem Trip viel zu Fuß zulaufen. Ob es in die Stadt oder zum Zoo ist, alles gehe ich zu Fuß. Eine Decke habe ich auch immer mit. Ich liebe die Natur und freue mich schon auf den Strand und Gartenwetter. In Zukunft werde ich ein bisschen auf mich aufpassen, damit ich nicht nochmal so krank werde. Der Anfang fällt nur schwer durchzuhalten und es mit den Menschen auszuhalten. (nicht immer alles gegen mich zu sehen bzw. immer schuldig fühlen).
Es wird schon werden....
Liebe Grüße wolke1975

30.03.2014 17:34 • #10


C
Zitat von Sommerwende:
Ja...Aaaaber DIE WOLKE meldet sich einfach irgendwie nicht.....:


Bedenke bitte dass nicht jeder Nutzer dieses Forums hier jeden Tag anwesend sein muß/möchte/kann.
Es gibt auch für Menschen mit psychischen/sozialen Schwierigkeiten noch ein Leben abseits des Computers und das ist auch gut so!

30.03.2014 17:36 • #11


W
Hallo Sommerwende,
das schreiben fällt mir nicht so einfach. Ich habe schon Probleme mit einer Postkarte (was soll ich schreiben). Vielleicht lerne ich es ja wieder. Ja, wir waren heute spazieren. Ich kenne das Gefühl,das Glück der anderen ist kaum zu ertragen. Ich saß so oft allein in meinen Garten, um mich rum feierte und jubelte alles und ich.... Was machst Du sonst so?

30.03.2014 17:45 • #12


C
Zitat von wolke1975:
das Glück der anderen ist kaum zu ertragen.


Kommt immer drauf an welche Einstellung man dazu hat,
zum einen sollte man sich bewusst machen dass deren Glück auch kein Dauerzustand ist,
und dann sollte man lernen mit sich selber im Reinen zu sein.
Selber sein bester Freund sein,
und die Dinge machen die einam selber Spaß machen.
Das trägt enorm viel bei zum eigenen Glück!

30.03.2014 17:50 • #13


S
Hallo, liebe Wolke....ja, kenne ich alles, was Du so schreibst.....Ich glaube aber, ich schreibe Dir lieber mal eine persönliche Nachricht. Offenbar wird man hier zensiert.....Nervt etwas. Findest Du dann oben rechts unter Nachrichten. Vielleicht könne wir ja gegenseitig unsere Einsamkeit etwas halbieren. Liebe Grüße...

30.03.2014 17:53 • #14


W
Das zu tun was einen Glücklich macht. Ja, das war Jahrelang auch ein Problem für mich. Ich habe gedacht,dass mich es glücklich macht für andere da zu sein. Leider kam nie etwas zurück. Bis ich sehr krank wurde und in der Therapie mir sagen lassen musste. Ich weder nur ausgenutzt. Ich bin alleine mit meinen Kindern, da kann ich nicht immer machen was mir Spaß macht.

30.03.2014 18:08 • #15


D
Hallo wolke,

das ist gut, das du das mit der Decke so machst und dich dann irgendwo niederlässt wo es schön ist. Das hört sich auch schön an !
Oh ja Strand ist schön. Hast du es weit zum Strand?
Klar ist es mit menschen schwierig, gerade wenn man soziale Ängste hat. Bei mir sind sie ein bisschen durch die Therapie schon weniger geworden. Seit wann hast du soziale Ängste schon? Auch seit der Jugend schon?
Das mit dem schuldig sehen, kenne ich nur zu gut. Habe leider häufig Schuldgefühle und denke auch häufig ich habe schuld. in welchen Momenten fühlst du dich schuldig?
Das stimmt, es ist ganz schwer den Anfang dann zu machen, aber ich weiß das du es schaffen kannst !

Es ist gut, das du erkannt hast, das es dich nicht nur glücklich macht, nur für andere da zu sein. Klar kann es mal einen glücklich machen, aber nicht auf dauer und auch nicht kann man nur für andere da sein. Manche Menschen nutzen es dann einfach frech aus..
Was hast du für eine Therapie gemacht? Wie lange warst du in Therapie? Hat sie dir was gebracht?
Nein, das stimmt du kannst nicht nur das tun, was dir Spaß macht, aber wenn deine Kinder versorgt sind und du gerade zeit für dich hast, dann darfst du mal für dich da sein und nur du sein und einfach mal die seele baumeln lassen ! Das muss man auch lernen können, ist auch wichtig für die Psyche.
Aber ich weiß wie schwer das ist. Ich kann es schlecht ab und zu nur das zu machen, was spaß macht...fühlt sich ab und zu schwer an.

@Sommerwende,
man wird hier nicht nur zensiert. Ich glaube und denke Carpenter wollte dir nur damit mitteilen, das nicht alle den ganzen Tag im Forum sind und das nicht alle sofort zurückschreiben. und wahrscheinlich auch das sich wolke nicht unter Druck gesetzt fühlt !

@Carpenter,

das klingt so einfach bei dir. ich finde es auch sehr schwer, einfach mal sein bester Freund zu sein.
Kannst du es gut? Hast du es schon immer gut gekonnt, Spaß zu haben und dann es auch zu genießen?
Es klingt als hättest du auf jeden Fall Spaß in deinem Leben ! das ist schön das du das kannst und hast !

Mit lieben Grüßen,
Delphin

30.03.2014 20:21 • #16


S
Genau...was macht denn Carpenter eigentlich hier, wenn alles so klar , easy und logisch entspannt ist? Vielleicht können wir Alle noch davon lernen?

30.03.2014 21:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

W
Hallo Delphin,
nein, der Strand ist nicht weit. Vielleicht 10 km von mir. Wir sind auch viel mit dem Fahrrad zum Strand gefahren. Mit dem Fahrrad komme ich auch da hin, wo nicht so viele am Strand sind. Das geht nun jetzt erst mal nicht, da mein jüngstes Kind noch nicht auf dem Fahrradsitz passt. Ein vernünftiger Fahrradanhänger mit Babyeinsatz ist zu teuer. Vielleicht habe ich bis nächstes Jahr ein bisschen etwas gespart.
Meine sozialen Ängste habe ich schon seit meine Kindheit. Nur als solches nicht erkannt. Einen Namen hat es erst bekommen, als ich in Therapie gegangen bin. Seit 2 Jahren mache ich eine Tiefenpsychologische Therapie. Geholfen, hat es nur ein bisschen. Sie hat mir klar gemacht, dass ich das Talent habe immer an die verkehrten zu geraten und das ich mich von den verkehrten Kreisen fernhalten sollte uns mir neue Freunde suchen soll. Das sich Menschen nicht ändern. Es hat mich auch sehr durcheinander gebracht. Es hat auch sehr weh getan begreifen zu müssen, das ein Bekannter den ich schon mein halbes leben kenne mich nicht liebt und es auch nie tun wird. Ich habe es wohl immer im Unterbewusstsein gewusst und gehofft es ändert sich. Es Ärgert mich auch sehr, wie man von Ärzten behandelt wird, obwohl sie ja über mein Krankheitsbild bescheid wissen. Es war für mich immer ein Kampf, den nächsten Krankenschein zu holen. Ich kann damit aber langsam umgehen.
Ich bin ein Jahr fast gar nicht mehr aus meinen Bett gegangen. Einkaufen nur ganz früh, sodass ich nicht so vielen Menschen über den Weg laufe. Es war so schrecklich! Alle psychischen Verletzungen die ich in meinen leben erlebt habe, habe ich nochmal durchlebt, als ob es gerade eben passiert ist. Das war die Hölle. Ich bin sehr froh, dass das weggegangen und ich angefangen habe zu vergessen. Mir geht es sehr gut. Die Einsamkeit macht mir zu schaffen und neue soziale Kontakte aufzubauen.
In welchen Momenten ich mich schuldig fühle. Ich lasse mir gerne von anderen den schwarzen Peter geben. Ich muss ganz genau die Situation nochmal durchgehen, ob ich Schuld bin oder nicht und das kann dauern. Das habe ich auch in der Therapie gelernt. Manchmal wusste ich aber auch das ich nicht Schuld bin oder sein kann und ich fühlte mich trotzdem schuldig.
Ja das ist schon alles ein bisschen verrückt.
Wie hat bei Dir die Therapie geholfen uns seit wann machst Du sie? Bist Du auch alleinerziehend?
Liebe Grüße wolke 1975

31.03.2014 06:45 • #18


C
Zitat von Delphin2:
@Carpenter,
das klingt so einfach bei dir. ich finde es auch sehr schwer, einfach mal sein bester Freund zu sein.
Kannst du es gut? Hast du es schon immer gut gekonnt, Spaß zu haben und dann es auch zu genießen?
Es klingt als hättest du auf jeden Fall Spaß in deinem Leben ! das ist schön das du das kannst und hast !

Früher konnte ich das auch nicht. Hatte früher auch nie Spaß im Leben oder an irgendwelchen Dingen. Ich war früher auch sehr depressiv und hatte vor allem und alles Angst.
Es war ein sehr schwieriger und langer Prozess den ich durchlaufen musste, natürlich mit der richtigen, fachlichen Hilfe, der nötigen Unterstützung meiner Freunde und -was am wichtigsten war- dem Wunsch danach nicht mehr so zu leben und nicht mehr das Opfer seiner Gedanken zu sein.
Der Prozess des Umdenkens hat Jahre gedauert, viel Kraft und war nur möglich wenn ich einen Schritt nach dem anderen machte und mir auch mal Rückschritte verzieh.
Heute werd ich hin und wieder auch noch rückfällig, dann bin ich auch wieder depressiv aber diese Phasen sind in der Minderheit.
Wenn es mir gut geht dann hab ich Spaß am Leben, und davon sehr viel!
Ich weiß selber dass es unglaublich schwer ist, aber man kann es schaffen!

Zitat von Delphin2:
man wird hier nicht nur zensiert. Ich glaube und denke Carpenter wollte dir nur damit mitteilen, das nicht alle den ganzen Tag im Forum sind und das nicht alle sofort zurückschreiben. und wahrscheinlich auch das sich wolke nicht unter Druck gesetzt fühlt

Mit Zensur hatte das nichts zu tun, ich wollte nur darauf hinweisen dass nicht jeder Nutzer jeden Tag Beiträge schreibt und dass man deswegen einfach mal etwas geduldiger sein soll da andere Menschen auch ein Leben abseits des Computers noch haben.

31.03.2014 10:35 • #19


D
Hallo wolke,

ja, das glaube ich dir, das so was teuer ist. genau, dann kannst du vielleicht nächstes jahr dann schon mal dorthin. So Park ect. kann ja auch schön sein im Sommer und da kann man sich auch entspannen. Auch so mit den Kids was zu machen ist doch schön und gut !

Ich habe meine Ängste auch schon seit der Kindheit und habe sie auch nicht sofort als sozialen Ängste erkannt.
machst du im Moment die Therapie auch noch oder hast du sie die letzten 2 jahre gehabt?
Das freut mich das es dir ein bisschen geholfen hat. ich denke man kann auch nur langsam was verändern und man braucht Zeit auch was zu verändern.
Ja, leider tut Therapie auch manchmal stark weh, kenne das auch das Therapie echt weh tun kann. Aber finde ich echt gut, das du dann aussortiert hast in deinem Leben. ich wünsche dir von ganzen herzen das du bald gute und liebe soziale Kontakte findest ! Und die wirst du finden, ganz bestimmt!

Du bist echt stark, gerade wenn du es so wieder geschafft hast und jetzt nicht mehr im bett liegst. das zeigt das du echt stärke besitzt !

Nein, ich habe gar keine Kinder.
Ich bin seit ich 14 Jahre alt bin in Therapie. Also jetzt seit 11 jahren , das ist mir schon ein wenig peinlich. Obwohl ich weiß das es gut war und ist, denn ohne Therapie hätte ich es die Jahre nicht so geschafft. Und ja, ich bin immer ein Stück weiter gekommen, es gab auch mal Rückschläge, aber leider gehört das ja dazu.
Aber ich bin weiter gekommen. versuche mich auch jetzt immer mehr zu öffnen, was ganz schwer ist für mich. Und versuche da auch immer wieder weiter zu machen. Und ich merke ja auch das einige Dinge schon besser sind, aber halt trotzdem fehlt mir da noch ein wenig Therapie um einige Dinge zu bearbeiten bzw. zu schauen wie ich damit noch umgehen kann.

@Sommerwende,
ich finde, jetzt greifst du aber Carpenter sehr an
Es ist gut, das jeder einzelne von uns hier ist. und außerdem kann es einen wirklich weiter bringen, wenn jemand da schon weiter als wir ist. So können wir davon lernen wie wir auch dann glücklicher oder mal spaß am leben wieder haben!

@Carpenter,
danke für deine Antwort.

Okay, dann hast du dich echt gut hochgekämpft und es klingt echt gut, das du jetzt wieder Spaß hast. Ich finde das macht einem Mut, wenn man das so liest. danke dir für deinen Beitrag !

Und ich weiß, wie du das gemeint hast. Ich habe es auch so aufgefasst wie du es geschrieben hattest. Also das man ab und zu dann geduldiger sein muss und das du nur darauf hingewiesen hast.

Mit lieben Grüßen,
Delphin

31.03.2014 11:21 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler