Pfeil rechts
4

evivanvalence
Hallo ihr Lieben. .

Habt ihr Tipps was man bei psychosomatischen Kopfschmerzen tun kann?
Manchmal ist es so schlimm, da drückt der ganze Kopf und mir ist schwindelig dabei. Ist teilweise echt schmerzhaft, unangenehm und anstrengend.
Hab das im wechsel mit den anderen Symptomen. Also ein, zwei Tage dies, dann paar Tage das... und momemtan ists eben dieser wahnsinnige Druck. Es drückt auf die Augen, am ganzen Kopf eigentlich wie ein Helm. Bisher hab ich noch nichts geschafft, das es wieder aufhört. Die anderen Symptome habe ich mittlerweile im Griff... die kann ich so gut ignorieren das sie weg gehen.. aber wenn halt etwas echt weh tut...schaff ichs nicht es zu ignorieren.

(Ich hab seit 5 Jahren psychosomatische Beschwerden, Panikattacken, Generalisierte Angststörung, und bei Ärzten war ich in den Jahren tausend mal.... also ich brauche wirklich nur Ratschläge wie ich das Symptom mindern kann...)

Danke schon mal

11.11.2017 14:01 • 13.11.2017 x 1 #1


6 Antworten ↓


petrus57
Hast du es schon mal mit Magnesium probiert? Einige haben hier mal geschrieben, dass das helfen soll.

11.11.2017 14:05 • x 1 #2



Kopfdruck wahnsinnig werden!

x 3


Zitat von evivanvalence:
Habt ihr Tipps was man bei psychosomatischen Kopfschmerzen tun kann?



Hallo @evivanvalence,

ich habe genau die gleichen Beschwerden bei exakt der gleichen Diagnose (GAS; Panik).

Bei mir kam der Kopfdruck Anfang des Jahres innerhalb eines Tages und blieb.
Im Juli verschwand der dann plötzlich wieder.
Und vor ca. 10 Tagen kam er dann wieder bis dato.

Meine Suche nach Ursachen - und daraus abgeleitet nach Gegenmassnahmen - blieb bis jetzt erfolglos.

Blutdruck und Blutzucker sind ok. Verspannungen im Nacken habe ich - wie fast jeder - auch. (Aber die hatte ich zwischen Juli und November auch ...)

Wenn der Streß - die Angst - zunimmt, wird auch der Kopfdruck stärker, was den Verdacht nahelegt, dass die Angst bspw. Verspannungen der Muskeln und Blutgefäße verursacht.

Ich nehme ungern Schmerztabletten, wenn doch dann Ibuprofen oder Paracetamol. Manchmal hilft auch (vorübergehend) ein Kältepack in den Nacken zu legen.
Warm duschen hiflt manchmal auch - wenn auch nicht lange.
Spaziergänge an der frischen Luft tun auch gut.

Gruß Gladstone Gander

11.11.2017 15:27 • x 2 #3


evivanvalence
Danke euch für die Nachrichten. Weil es ein psychosomatisches Symptom ist, nehme ich eine halbe Tavor. Paracentamol bringt da nicht sehr viel hab ich das Gefühl. Aber da es ein Notfallmedi ist, nimm ich es NUR wenn ich es nicht mehr aushalte. Die anderen Symptome belasten mich auch, aber dagegen brauche ich das nicht mehr.

Man hat einfach zu dem Druck da Gefühl, wenn man den Kopf bewegt das es im Kopf wackelt also wie Schwindel.. aber nicht Karussel. Kann man komisch beschreiben.

Ich probier das nächste mal die frische Luft und das mit dem Duschen. Schön wär's, wenns hilft. Magnesium nehme ich schon öfters.

11.11.2017 16:39 • #4


Zitat von evivanvalence:
Aber da es ein Notfallmedi ist, nimm ich es NUR wenn ich es nicht mehr aushalte.


Ich denke Tavor hilft gegen fast alles, weil es einfach die Dinge entaktualisiert.

Wie hilft Dir denn das Magnesium und wieviel davon nimmst Du ?

Gruß Gladstone Gander

11.11.2017 17:37 • #5


evivanvalence
Magnesium hilft mir nicht mehr, wenn das Symptom zu heftig ist. Auch kann ich es nicht täglich nehmen, da ich Magnesium eig nicht gut vertrage. Ich bekomme da zu 90% Durchfall darauf. Leider.

13.11.2017 17:31 • #6


carohoney
Ich hab zur Zeit auch schlimme stechende Kopfschmerzen und benutze Rescutropfen und rieche an Japanischem Heilpflanzenöl das hilft mir meistens ganz gut

13.11.2017 17:34 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel