Hallo Mitglieder,
meine Frage an Euch, Kontaktabbruch ist das vermeidbar?
Wie seht ihr das, ggf. was habt ihr da für erwähnenswerte Erfahrungen gemacht?

Meist geschieht es ja nach einer Kränkung oder Enttäuschung
* ich habe mich nicht wie erwartet verhalten*
* Missverständnisse*
* Grenzverletzungen*
* Vorwurf von Sensibilität, aber mein Gegenüber darf alles mich beleidigen!*

aus Selbstschutz oder/um sich an mir zu rächen
Der Kontaktabbrecher verschließt sich und den Zugang zu seinen Gefühlen,
so das kein Gespräch/Kontakt mehr möglich ist, als sei man buchstäblich verstorben.
Ich habe leider viele Kontaktabbrüche,
wo die Menschen mit stark verletzten Gefühlen zurück bleiben,
es sind unterschiedliche Ursachen, ich beobachte dies nun schon einige Zeit,
habe dabei festgestellt:

es verändert sich was (hier scheint schon der Auslöser zu sein)
dann wird es schwieriger miteinander
tragen sich missverständnisse zu
es wird an mich eine forderung gestellt so zu sein wie man mich haben will
Grenzverletzung
dann folgt der kalte Kontaktabbruch.

Jeglicher Kontakt wird mir verweigert, keine Email, kein Telefon einfach gar nichts mehr
danach treffen irgendwo, die meißten grüßen nicht und schauen weg.

Mein System hat irgendwo einen Fehler, es ist ein sehr Scham besetztes Thema,
wer gibt denn schon zu das ihm die Leute weglaufen?
Inzwischen bin ich sehr einsam, ich möchte der sache auf den Gund gehen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, ich suche Austausch darüber!
Habt ihr das auch so gehandhabt?
warum ist es so schwer dem anderen zu sagen was er falsch gemacht hat.

Mit welchen Empfehlungen währen beiden geholfen im guten auseinander zu gehen?

eure Meinung ist sehr wichtig, jeder hat andere sichtweisen darüber.

lg und Danke,

23.10.2010 10:56 • 14.03.2019 #1


40 Antworten ↓


Zitat von smiley01082010:
Mit welchen Empfehlungen währen beiden geholfen im guten auseinander zu gehen?

Beiden... Ähm. *grübel* Hört sich unbeteiligt und aus der Zuschauerrolle an.

Es gut sein lassen und auseinander gehen.

24.10.2010 01:32 • #2


@ saidndone

Vielen Dank für deine Bemühung,
ich finde deine Antwort nicht wirklich hilfreich für mich!

Ich sage nicht das sie falsch ist,
das darf jeder gerne so sehen wie er meint,
wir Menschen sind halt verschieden.

Vielleicht fällt dir noch was besseres ein...

lg

24.10.2010 14:21 • #3


Hm...naja vielleicht stehe ich heute auf der Leitung....
Ehrlich gesagt, was genau meinst Du mit diesem Bericht? Geht es um eine Beziehung zwischen Dir und Deinem Lebensgefährten, oder um Bekannte, Freunde die den Kontakt zu Dir abbrechen?
Oder brichst Du jeglichen Kontakt ab aus irgendwelchen Gründen, die Du oben aufgeführt hast?

LG

24.10.2010 14:40 • #4


Zitat von smiley01082010:
Es läuft was schief, jeder löst in dem anderen irgendetwas aus...

Man meint, sind zwei Roboter mit perfekten Psychologiekenntnissen zusammen. Sorry für die erschöpfende schonungslose Analyse, aber es klingt nach Uhrwerk. Oder nach, ich-will-beweisen-dass-ich-recht-habe-besser-bin-wasauchimmer.

Nach dem Motto von alten auseinandergelebten Paaren "bei denen der eine die Frage schon kennt, bevor der andere die Antwort gesagt hat", sinngemäss.

Paarberatung. Lektion #(?egal) Kommunikationverhalten.

24.10.2010 15:25 • #5


Zitat von Casy:
Hm...naja vielleicht stehe ich heute auf der Leitung....
Ehrlich gesagt, was genau meinst Du mit diesem Bericht? Geht es um eine Beziehung zwischen Dir und Deinem Lebensgefährten, oder um Bekannte, Freunde die den Kontakt zu Dir abbrechen?
Oder brichst Du jeglichen Kontakt ab aus irgendwelchen Gründen, die Du oben aufgeführt hast?

LG


@casy Danke für dein Interesse an meinem Beitrag,

vom Lebensgefährten habe ich hier nichts erwähnt, es hat mit ihm nichts zu tun!

Es geht um Bekannte, Freunde die Kontakt abbrechen ja!

niemals würde ich kalt brechen, allein schon aus dem Grund,
weil ich weiß wie weh das tun kann.
Ich bin immer offen geblieben für das Gespräch und ich hätte mich auch versöhnt.

Ich denke wir machen alle Fehler, keiner macht sie gern, keiner plant es,
vieles geschieht aus emotionaler Wut und/oder nicht ohne Gründe.
Einige Menschen machen sich das eben zu einfach ----weg damit,
dann ärgerts mich nicht mehr, hinterher tuts Ihnen Leid.
Sie trauen sich nicht den Mund aufzumachen und zu klären,
vielleicht schämen sie sich für ihre Gefühle, Grenzen etc. sie wollen niemanden weh tun.
Sie verfügen nicht über die richtigen Strategien im richtigen Moment.

Den Bericht meine ich genau wie ich beschrieben habe, dem gibts nichts hinzuzufügen
ich habe doch recht anschaulich aufgelistet worum es geht.

Was hast du den nicht verstanden?

lg

24.10.2010 16:15 • #6


Zitat von saidndone:
Zitat von smiley01082010:
Es läuft was schief, jeder löst in dem anderen irgendetwas aus...

Man meint, sind zwei Roboter mit perfekten Psychologiekenntnissen zusammen. Sorry für die erschöpfende schonungslose Analyse, aber es klingt nach Uhrwerk. Oder nach, ich-will-beweisen-dass-ich-recht-habe-besser-bin-wasauchimmer.

Nach dem Motto von alten auseinandergelebten Paaren "bei denen der eine die Frage schon kennt, bevor der andere die Antwort gesagt hat", sinngemäss.

Paarberatung. Lektion #(?egal) Kommunikationverhalten.


@saidndone
geht doch gar nicht um Paarberatung... mensch ;o)

Ich bin über das Thema schon sehr weit belesen/erfahren
selbst habe ich auch schon mal weggeschickt, bin aber offen geblieben für Gespräch.

Verstehst du denn was ich meine?

Hier mal ein Link der es besser nicht ausdrücken kann...
http://www.gestalt.de/wardetzki_kraenkungen.htmlund ein zweiter
www.baerbel-wardetzki.de/pdf/kraenkung%20heft%206_2000.pdf

Beide Artikel sind hervoragend fürs Thema,
könnt ihr da was zu sagen?

lg

24.10.2010 16:26 • #7


Zitat:
Der Kontaktabbrecher verschließt sich und den Zugang zu seinen Gefühlen,
so das kein Gespräch/Kontakt mehr möglich ist, als sei man buchstäblich verstorben.
Ich habe leider viele Kontaktabbrüche,
wo die Menschen mit stark verletzten Gefühlen zurück bleiben,


Hallo Smiley

Wenn ich deinen Absatz oben richtig verstehe scheint es doch ganz eindeutig zu sein, was du meinst.

Du verletzt die Menschen, sie wenden sich von dir ab und du grübelst darüber nach was du falsch gemacht hast. Ist das so richtig?


vG spike

26.10.2010 19:43 • #8


Zitat von spike.nrw:
Zitat:
Der Kontaktabbrecher verschließt sich und den Zugang zu seinen Gefühlen,
so das kein Gespräch/Kontakt mehr möglich ist, als sei man buchstäblich verstorben.
Ich habe leider viele Kontaktabbrüche,
wo die Menschen mit stark verletzten Gefühlen zurück bleiben,


Hallo Smiley

Wenn ich deinen Absatz oben richtig verstehe scheint es doch ganz eindeutig zu sein, was du meinst.

Du verletzt die Menschen, sie wenden sich von dir ab und du grübelst darüber nach was du falsch gemacht hast. Ist das so richtig?

vG spike


@spike.nrw
ja, so wie es da steht ist es, es geschieht aber nicht absichtlich!

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Beitrag,
ich hoffe du fällst nicht gleich wieder von Board.

Für weitere Fragen offen...
lg

26.10.2010 20:11 • #9


Zitat:
ich hoffe du fällst nicht gleich wieder von Board.


Also noch bin ich da.

Bei mir sind die Rollen vertauscht. Ich bin immer derjenige der sich verletzt fühlt. Und dann oft so gekränkt ist dass er den Kontakt abbricht. Ich wusste garnicht dass ihr das unabsichtlich machen könnt. Schön dass ich mal so jemanden treffe

Das fängt meistens mit Kleinigkeiten und Missverständnissen an. Ich habe selber noch nicht verstanden wie Freunde die viel gemeinsam haben sich so aufschaukeln können dass von heute auf morgen die Freundschaft zu Bruch geht. Ich kenne das ja selber von mir deshalb antworte ich auf deinen Beitrag.

Bei mir ist so, dass ich zu stur und zu stolz bin um mich weiter mit den Leuten zu beschäftigen. Warum soll ich groß mit ihnen reden und ihre Entschuldigung annehmen, wenn ich damit rechnen muss eh wieder den Kürzeren zu ziehen.

vG

26.10.2010 21:01 • #10


Und ich bin stolz das du da bist denn du kannst mir ja schließlich behilflich sein als Spiegel für die anderen... Wirklich Danke, ich hatte schon fast aufgegeben.

Ich habe sehr gute Artikel gefunden von Bärbel Wardetzki im Netz,
es geht um Rache und das es einem wurscht ist ob die Beziehung kaputt geht.

Könnte man das vorher herbeispüren?? wie kann ich mir helfen das es nicht mehr passiert, es ist nicht schön und ich leide da sehr drunter. Es schwierig jemanden zum rden zu reden der nicht will, schon gar nicht gleich... Dann packe ich mein Kämpferherz aus und mache es noch schlimmer.

Dieser Artikel ist so gut, ja nur fehlt mir jemand der mir aus Herzen weiter helfen kann.
Hier mal der Link - ob du den auch so unterschreiben würdest?
http://www.gestalt.de/wardetzki_kraenkungen.html

Es fühlt sich bescheiden an alleine zurückzubleiben, es löst in mir viel Trauer aus,
auch Schuldgefühle, je nach dem ob ich den Grund erfahre, selten erfährt man das die Leute sagen es nicht...
sie stehlen sich feige davon.
Würdest du es Feigheit nennen, oder Angst hast du Scham dem anderen gegenbüber ausfallend zu werden, was waren das für gründe ggf. bei dir war der Kontaktabbruch dem Ereignis gegenüber angemessen. Was würdest du dir vom anderen Wünschen zumindest angemessen entschuldigen und was ist wenn der/die sich meldet legst du dann am Telefon auf?

Bitte lasse mich nicht im Regen stehen, ich suche brauchbare Hilfe,
ich glaube darüber unterhält es sich nicht gerne, weil dann wieder alles hoch kommt.

lg

26.10.2010 21:48 • #11


Warum suchst du nicht bei dir selbst nach der Stelle kurz bevor du die Leute verletzt?

Es kann doch nicht primär darum gehen, einen Reparaturbetrieb zu unterhalten (und die anderen noch dafür falsch zu machen, dass sie den Kontakt abbrechen, sie als feige usw. aufzufassen),

sondern es wäre doch besser zu lernen, Verletzungen zu vermeiden - oder nicht?

Natürlich kann es dann trotzdem noch hier und da passieren - aber es sollte selten sein, nicht der Normalfall.

26.10.2010 22:42 • #12


Zitat von GastB:
Warum suchst du nicht bei dir selbst nach der Stelle kurz bevor du die Leute verletzt?

Es kann doch nicht primär darum gehen, einen Reparaturbetrieb zu unterhalten (und die anderen noch dafür falsch zu machen, dass sie den Kontakt abbrechen, sie als feige usw. aufzufassen),

sondern es wäre doch besser zu lernen, Verletzungen zu vermeiden - oder nicht?

Natürlich kann es dann trotzdem noch hier und da passieren - aber es sollte selten sein, nicht der Normalfall.


@GastB
Ich danke dir ganz ausdrücklich für deinen mühevollen Kommentar,
mein Thema hat dich angesprochen und ich lese wie du helfen möchtest,
wie nett von dir,
persönlich hat es mir nicht weitergeholfen, ganz ehrlich!

Fühle Dich ganz herzlich eingeladen der Unterhaltung deinem Vorredner zu folgen
und dich dort auch mit einzubringen, dort freue ich mich sehr über deine Sichtweisen.

Es ist ein sehr sensibles Thema, beim aufeinander treffen von verschieden Fundamenten
und Charakteren kann ich die entsprechende Vorgeschichte nicht "Hellsehen"
ich plane niemanden absichtlich auf die Füße zu treten. Selbst bin ich ein sensibler Mensch,
ich versuche mein Gespür gerade auch an diesem Punkt auszureifen.

Häufig entspricht die Reaktion gar nicht dem Ereignis und mein Gegenüber hat sich umsonst aufgeregt,
Empfindlichkeiten haben wir alle unterschiedlich ausgeprägt,
worüber der eine noch lachen kann ist für den anderen ein völliges no -go.
Bitte berücksichtige dies.
Die heutigen Zeiten mit den vielen unterschiedlichen Kommunikationsformen macht es auch nicht einfacher.

Ich bin bereits aktiv auf der Suche nach meinem Sytemfehler,
daher hier unter anderem in einem Selbsthilfeforum zum Austausch angemeldet.

lg

27.10.2010 11:45 • #13


Hallo Mitglieder,
ist denn niemand on Board der schon Kontakte abgebrochen hat?

Ist kein schönes Thema ich weiß,
will ja auch niemanden erinnern an seine Kränkungen und Enttäuschungen.

Suche Erfahrungsaustausch was in Euch vor gegangen ist , ggf was vorgefallen ist,
ob Ihr euch vorstellen könnt zu verzeihen - wenn ja Kontaktauf zu nehmen und
- wenn nein - welche Beweggründe ihr habt.

Bitte helft mir doch ein wenig...

lg

29.10.2010 14:24 • #14


Zitat von smiley01082010:
Zitat von GastB:
Warum suchst du nicht bei dir selbst nach der Stelle kurz bevor du die Leute verletzt?

Es kann doch nicht primär darum gehen, einen Reparaturbetrieb zu unterhalten (und die anderen noch dafür falsch zu machen, dass sie den Kontakt abbrechen, sie als feige usw. aufzufassen),

sondern es wäre doch besser zu lernen, Verletzungen zu vermeiden - oder nicht?

Natürlich kann es dann trotzdem noch hier und da passieren - aber es sollte selten sein, nicht der Normalfall.

@GastB
Ich danke dir ganz ausdrücklich für deinen mühevollen Kommentar,
mein Thema hat dich angesprochen und ich lese wie du helfen möchtest,
wie nett von dir,
persönlich hat es mir nicht weitergeholfen, ganz ehrlich!

Ich bin bereits aktiv auf der Suche nach meinem Sytemfehler

Richtig, und ich bin dabei, dir bei dieser Suche zu helfen.

Das Ziel deiner Entwicklung sollte nicht sein, weiterhin wie bisher Leute zu kränken und dann die Sache reparieren zu wollen. Zerbrich dir nicht primär darüber den Kopf, wie sich jemand fühlt, der gekränkt wurde usw. - sondern darüber, wie du weniger Unheil anrichten kannst!


Daher wäre es völlig müßig und m.E. völlig kontraproduktiv, dir Tipps zur Reparatur zu geben, solange du nicht den Wunsch und Willen hast, selber sensibler mit den Leuten umzugehen, sie besser wahrzunehmen, sie "dort abzuholen, wo sie gerade sind", und dann SO mit ihnen zu kommunizieren bzw. umzugehen, dass sie sich dadurch nicht verletzt fühlen.

Dass es trotzdem hier und da mal passieren kann, ist klar. Aber nicht häufig. Wenn es häufig passiert, machst du grundsätzlich etwas falsch. Da liegt derzeit dein Systemfehler. Und daran gilt es zu feilen.

Gruß,
GastB

29.10.2010 20:53 • #15


Hallo Smiley,

also, ich musste das jetzt ach erstmal versuchen nachzuvollziehen. Du scheinst ja versucht zu haben aus der Distanz zu beschreiben, daher war mir zunächst nicht ganz klar, ob Du unter den Kontaktabbrüchen leidest, aber anscheinend suchst Du nach einem systematischen Verhalten bei Dir, was grundsätzlich zu einem Kontaktabbruch anderer führt. Oder?

Da kann es sicher unterschiedliche Gründe geben. Ich kenne auch Kontaktabbrüche von Leuten, bei denen ich eigentlich dachte wir sind gut befreundet, bei einigen tut es sehr weh, bei anderen weniger. Auch ich habe Kontakt bei einigen Leuten reduziert, wenn ich merke, dass sie mir nicht gut tun.
Ich denke eine Patentlösung git es nicht, aber Du scheinst Dich mit Gleichgesinnten austauchen zu wollen und andererseits natürlich auch wieder gute Kontakte haben zu wollen.

Es gibt doch bestimmt Leute aus Deinem ehemaligen Freundeskreis, die die am Herzen liegen, oder? Warum gehst Du nicht ehrlich auf die zu und stellst Dich dem Problem, fragst sie einfach mal und sagst auch, dass es Dich verletzt und traurig macht keinen Kontakt mehr miteinander zu haben. Aus meiner Erfahrung geht das auch mit Leuten zu denen man lange keinen Kontakt mehr hatte, dann ist da mehr Distanz.

Aber Du schreibst auch:

Zitat von smiley01082010:
Jeglicher Kontakt wird mir verweigert, keine Email, kein Telefon einfach gar nichts mehr
danach treffen irgendwo, die meißten grüßen nicht und schauen weg.


Dazu gehören ja 2 Seiten. Da kannst Du doch auch mal selber aktiv werden, oder? Also grad mit Leuten, die die wirklich wichtig sind, dann hast Du am Ende die Freundscfaft geflickt oder zumindest Klärung der Ursache. Hak es ab bei Menschen, die Dir eh nicht mehr wichtig sind.

Viel Erfolg
die Sonne

29.10.2010 21:37 • #16


Hi Smiley,

es kann noch so viele Kommunikationsformen geben, aber innerhalb der Kommunikation gibt es einen gemeinsamen Nenner "leben und leben lassen", da kann ein Mensch noch so empfindlich sein, mit diesem Nenner lässt sich dennoch gut auskommen.

Hab auch schon mal Kontakte abgebrochen und es dann als sehr befreiend empfunden..unerträglich empfand ich es mal, wenn Jemand dann zwanghaft den Kontakt aufrecht erhalten wollte..

Entweder die Chemie stimmt zwischen 2 Menschen oder nicht.

lg
federleicht

29.10.2010 21:46 • #17


wunna
Hi Smiley!

Ok, Erfahrungen. Ich habe schon den Kontakt abgebrochen, allerdings war es gewöhnlich nie langanhaltend und gewöhnlich nie so krass, dass man sich nicht mal mehr gegrüßt hat.

Obwohl, ist auch nicht wahr. Das ist mir schon passiert.

Allerdings wurde ich dann ignoriert, weil ich nicht mehr zu Treffen gekommen bin, weil ich nicht mehr rausgehen wollte, meine Ängste aber auch nicht vor diesen Personen zugeben wollte. Ich war mir sicher da nicht auf Verständnis zu stoßen. Die Leute kannte ich aber kaum. Da hätte ich mit offenen Karten spielen können, das habe ich versäumt. So konnten die Personen nur annehmen, dass ich immer wieder absage, weil ich kein Interesse mehr habe. Und offensichtlich war das dann so verletzend, dass die Personen mich nicht mehr gegrüßt haben, wenn man sich nach Monaten mal zufällig irgendwo begegnet ist.

Oder eine empfindliche Person hat ohne Kommentar plötzlich den Mailkontakt eingestellt und trotz Nachfrage nicht mehr reagiert. Hatte einen langen Text geschrieben, weil die Person eine Leistung beantragt hatte und ich mich in dem Bereich sehr gut auskenne und ich ihr Ratschläge gegeben habe. Habe deutlich gesagt, dass ich diese oder jene Sachen anders sehe und das schien dann zu viel zu sein. Da hätte ich meine Meinung besser für mich behalten oder irgendwie nur einen Tipp zur Zeit gegeben.

Sonst muss ich sagen sind meine Freundinnen eher hart im Nehmen gewesen und war nicht direkt verstimmt. Streit gab es oft und danach eben Versöhnung. Nie hat ein Streit bei mir zum Ende einer Freundschaft geführt.

Wenn ich mich lange nicht melde, weil ich einfach nicht telefonieren kann, dann versuchen die es eben nach ein paar Wochen noch mal. Oder sie schreiben oder sonstwas. Ich stelle aber auch immer klar, dass es nichts mit ihnen zu tun hat.

Ich gebe zu, dass die meisten Freundschaften entweder kaputt gingen, weil man nichts mehr gemeinsam hatte, z. B. andere Schule, anderer Job, weggezogen, etc.

Wenn ich wirklich mal auf jemanden sauer war und versucht habe richtig fies zu sein und die Person zu ignorieren, dann habe ich es meist max. ein paar Wochen durchgehalten. Noch nicht mal. Ich habe dann immer eingesehen (auch wenn ich die Person im Nachhinein besser losgeworden wäre), dass ich überreagiert habe und die Freundschaft doch zuviel wert ist.

Hatte ich das Gefühl was verbockt zuhaben, dann habe ich das immer angesprochen, habe nachgefragt und war dabei oft auch einfach zu überempfindlich und oft hatte das doch nichts mit mir persönlich zu tun.

Bei allen Fällen kann ich nur sagen: Ich habe es versucht anzusprechen. Ob sich das jetzt immer gelohnt hat, kann ich nicht sagen. Aber wenn ich konnte, dann habe ich nachgehakt. "Was ist los? Hab ich was getan?" Und nur dadurch konnten sich Missverständnisse klären. Oder ich konnte mich entschuldigen und vielleicht was ändern.

Allerdings habe ich sehr große Angst vor Schmerz, vor Verletzung. Das muss man ertragen, das Risiko geht man ein. Wenn man vielleicht gesagt bekommt, dass man der Person nicht sympathisch ist oder zu albern oder diese oder jene Eigenschaft unerträglich ist. Man muss überlegen, ob man das ändern kann oder überhaupt will. Ob die Person, der Kontakt das überhaupt wert ist. Das ist mir auch schon so gegangen. Dass ich mir gesagt habe: Die ist es nicht wert. Dann hab ich gedacht: Ok, wenn die Person ankommt, dann würd ich verzeihen, aber mir bedeutet die einfach zu wenig.

Tja, meist ist endeten meine Freundschaften friedlich. Ein friedlicher Tod. Eingeschlafen. Ohne sich Konflikten stellen zu müssen oder einfach aus mangelndem Interesse.

Ich glaube ehrlich, dass sich Fronten überhaupt nur so verhärten können, wie du es beschreibst, wenn keine Partei nachgeben und nachfragen will. Wenn keine Partei Ablehnung oder die Wahrheit hören will. Dann versucht man eher die Person zu ignorieren und suhlt sich in der Wut und Ablehnung.

30.10.2010 11:27 • #18


Zitat von diesonnescheint:
Hallo Smiley,

also, ich musste das jetzt ach erstmal versuchen nachzuvollziehen. Du scheinst ja versucht zu haben aus der Distanz zu beschreiben, daher war mir zunächst nicht ganz klar, ob Du unter den Kontaktabbrüchen leidest, aber anscheinend suchst Du nach einem systematischen Verhalten bei Dir, was grundsätzlich zu einem Kontaktabbruch anderer führt. Oder?

Da kann es sicher unterschiedliche Gründe geben. Ich kenne auch Kontaktabbrüche von Leuten, bei denen ich eigentlich dachte wir sind gut befreundet, bei einigen tut es sehr weh, bei anderen weniger. Auch ich habe Kontakt bei einigen Leuten reduziert, wenn ich merke, dass sie mir nicht gut tun.
Ich denke eine Patentlösung git es nicht, aber Du scheinst Dich mit Gleichgesinnten austauchen zu wollen und andererseits natürlich auch wieder gute Kontakte haben zu wollen.

Es gibt doch bestimmt Leute aus Deinem ehemaligen Freundeskreis, die die am Herzen liegen, oder? Warum gehst Du nicht ehrlich auf die zu und stellst Dich dem Problem, fragst sie einfach mal und sagst auch, dass es Dich verletzt und traurig macht keinen Kontakt mehr miteinander zu haben. Aus meiner Erfahrung geht das auch mit Leuten zu denen man lange keinen Kontakt mehr hatte, dann ist da mehr Distanz.

Aber Du schreibst auch:

Zitat von smiley01082010:
Jeglicher Kontakt wird mir verweigert, keine Email, kein Telefon einfach gar nichts mehr
danach treffen irgendwo, die meißten grüßen nicht und schauen weg.


Dazu gehören ja 2 Seiten. Da kannst Du doch auch mal selber aktiv werden, oder? Also grad mit Leuten, die die wirklich wichtig sind, dann hast Du am Ende die Freundscfaft geflickt oder zumindest Klärung der Ursache. Hak es ab bei Menschen, die Dir eh nicht mehr wichtig sind.

Viel Erfolg
die Sonne


Hallo diesonnescheint, vielen Dank für deinen wichtigen und wertvollen Beitrag,
ich persönlich hätte mir an diesem Punkt etwas intensiveren Gedankenaustausch gewünscht.
Ich finde deine Ratschläge sehr gut, aber auch irgendwie nicht passend. Trotzdem DANKE!

Vielleicht von Usern die schon mal verachtende Kontaktabbrüche hinter sich gebracht haben,
was sie sie dazu veranlasst hat und warum es so schwer fällt sich zu verabschieden...
oder auszusprechen.

02.11.2010 11:41 • #19


Hallo Wunna, ich danke dir für deinen Beitrag im Thema, was mich sehr anspricht wie du mit Beispielen arbeitest und deine Gefühle beschreibst, finde ich Klasse, vor allem wie du im einzelnen die Sachen so gelöst hast. Respekt!

Zitat von wunna:
Wenn ich wirklich mal auf jemanden sauer war und versucht habe richtig fies zu sein und die Person zu ignorieren, dann habe ich es meist max. ein paar Wochen durchgehalten. Noch nicht mal. Ich habe dann immer eingesehen (auch wenn ich die Person im Nachhinein besser losgeworden wäre), dass ich überreagiert habe und die Freundschaft doch zuviel wert ist.


Sehr gut beschrieben, sehr ehrlich, fies sein ist nicht gut, dann …. dass ich überreagiert habe und die Freundschaft doch zuviel wert ist.

Zitat von wunna:
Hatte ich das Gefühl was verbockt zuhaben, dann habe ich das immer angesprochen, habe nachgefragt und war dabei oft auch einfach zu überempfindlich und oft hatte das doch nichts mit mir persönlich zu tun.


Hier finde ich mich wieder, mache ich so, manchmal hat es mit einem persönlich doch zu tun, manchmal sind die Menschen einfach unehrlich. Wenn ich das angesprochen habe, habe ich genervt, usw. wieso ich analysieren müsste.

Zitat von wunna:
Bei allen Fällen kann ich nur sagen: Ich habe es versucht anzusprechen. Ob sich das jetzt immer gelohnt hat, kann ich nicht sagen. Aber wenn ich konnte, dann habe ich nachgehakt. "Was ist los? Hab ich was getan?" Und nur dadurch konnten sich Missverständnisse klären. Oder ich konnte mich entschuldigen und vielleicht was ändern.


Das wurde mir ebenfalls sehr negativ ausgelegt, dann habe ich den Vogel abgeschossen, einige Menschen wollen oder können sich über so was nicht austauschen, die haben ein echtes problem über so was zu sprechen.

Zitat von wunna:
Allerdings habe ich sehr große Angst vor Schmerz, vor Verletzung. Das muss man ertragen, das Risiko geht man ein. Wenn man vielleicht gesagt bekommt, dass man der Person nicht sympathisch ist oder zu albern oder diese oder jene Eigenschaft unerträglich ist. Man muss überlegen, ob man das ändern kann oder überhaupt will. Ob die Person, der Kontakt das überhaupt wert ist. Das ist mir auch schon so gegangen. Dass ich mir gesagt habe: Die ist es nicht wert. Dann hab ich gedacht: Ok, wenn die Person ankommt, dann würd ich verzeihen, aber mir bedeutet die einfach zu wenig.


Diese Aussage, lese ich mit meiner sensiblen Seele so... ich finde das jeder Mensch wichtig und wertvoll ist, jeder auf seine Art und Weise, ich kann nicht über den wert eines Menschen entscheiden, das geht gar nicht.

Zitat von wunna:
Tja, meist ist endeten meine Freundschaften friedlich. Ohne sich Konflikten stellen zu müssen oder einfach aus mangelndem Interesse.
diese Aussage finde ich auch hart, das ist der stille Kontaktabbruch....

Zitat von wunna:
Ich glaube ehrlich, dass sich Fronten überhaupt nur so verhärten können, wie du es beschreibst, wenn keine Partei nachgeben und nachfragen will. Wenn keine Partei Ablehnung oder die Wahrheit hören will. Dann versucht man eher die Person zu ignorieren und suhlt sich in der Wut und Ablehnung.

Das ist anders bei mir jedes Kontaktaufnahme treibt die Wut ins unermessliche und wird mit noch heftigerer Verachtung bestraft. Ich habe es versucht und angesprochen, entweder bekomme ich keine Antwort oder mir wird stalken vorgeworfen. Das tut sehr weh

02.11.2010 11:57 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler