Pfeil rechts

ich gebe den kampf gegen die einsamkeit auf.....hab einfach keine kraft mehr zum kämpfen und auch keine lust mehr......dreh mich ja eh immer wieder nur im kreis......

alles liebe für euch....kasi

01.07.2009 22:36 • 11.07.2009 #1


86 Antworten ↓


Hallo Kasi,

was heißt das, was hast Du vor?

pc

01.07.2009 23:15 • #2



Ich gebe auf

x 3


...das heißt das ich nicht weiter kämpfen werde.....werde nichts mehr versuchen um wieder aus der einsamkeit raus zu kommen....ich finde mich einfach damit ab......anscheinend bin ich dazu bestimmt worden allein zu sein.......ich kann einfach nicht mehr...immer wenn ich versuche was zu tun um mich wieder nach oben zu bringen,kommt der große hammer und haut mich wieder nach ganz unten......

01.07.2009 23:24 • #3


Ich bin auch ziemlich alleine, habe meine Beziehungen von früher weitestgehend beendet, nachdem ich gemerkt habe, dass es nicht so
recht gepasst hat, dass ich in diesen Beziehungen nicht der sein konnte, der ich wirklich bin.

Aber alleine ist nicht gleich einsam. Du kannst alleine sein und trotzdem was für Dich tun, ein sinnerfülltes Leben führen. Das hängt nicht von anderen ab. Ideal ist es natürlich nicht und manchmal auch hart, aber lass Dich deshalb nicht hängen. Ich wünsch Dir trotzdem, irgendwann wieder Kontakte zu anderen knüpfen zu können (und mir auch ).

Grüße

pc

01.07.2009 23:36 • #4


ich kann das leider nicht so "locker" sehen wie du......für mich ist mein leben nicht besonders lebenswert so einsam .....ich erledige meine pflichten,versorge mein kind,aber das ist für mich nicht besonders sinnerfüllt.....und jedesmal wenn ich denke jetzt hab ich nen guten anfang um wieder auf die beine zu kommen oder ich lerne jemanden kennen,dann werd ich immer wieder zurück geworfen......ich will nicht mehr kämpfen,ich habe angefangen mich aufzugeben.....

01.07.2009 23:47 • #5


Glaube ich, dass es nicht leicht ist, diese Verantwortung für ein Kind habe ich z.B. nicht und doch empfinde ich das an manchen Tagen auch so als sturen Plan, den ich durchziehe. Teils mit äußeren Pflichten und auch solchen, die ich mir selbst auferlege.

Krisen ... hatte und habe ich immer wieder, ich bin nicht locker ganz ehrlich. Aber was Einsamkeit betrifft, es ist schön andere zu haben, sich austauschen zu können usw. Doch wenn es hart auf hart kommt, ist man doch eigentlich immer auf sich selbst gestellt.

Wenn es zeitmäßig geht, könntest Du doch irgendwelchen Interessen / Hobbies nachgehen, für die Du erstmal niemand anderen benötigst.

Grüße

pc

02.07.2009 00:01 • #6


ja sicher,das wäre eine möglichkeit.....aber ich habe an nichts mehr interesse oder lust auf irgendwas....ich sitze hier wie gelähmt,bin dauernd am weinen und alles ist mir irgendwie total egal.......in der arbeit setzte ich meine "ich bin gut drauf-maske" auf,erledige was zu erledigen ist,versorge mein kind und sobald alles getan ist,nehme ich diese maske ab und sitze hier wie ein schatten von mir......ich war immer ein sehr fröhlicher mensch und hab viel gelacht,aber jetzt kann ich über garnichts mehr lachen und habe jegliches interesse an irgendwas verloren.......

02.07.2009 00:17 • #7


Ich glaube, Du hast eine Depression. Falls das nicht innerhalb der nächsten Tage besser wird, würde ich mir Hilfe suchen, wenn Du nicht schon in ärztlicher Behandlung bist.

Ist es tatsächlich eine, kann man sich dann natürlich auch mit Willenskraft kaum für irgendwas begeistern.

Grüße

pc

02.07.2009 00:24 • #8


......ich bin es doch garnicht wert das man mir hilft.....wozu also erst der ganze "aufwand" zum arzt zu laufen......das bringt doch eh nix......

02.07.2009 00:32 • #9


Doch, und Dein Kind ist es auch wert. Hab Deine alten Beiträge hier mal überflogen, das ist schon heftig. Ich würde gleich morgen einen Termin ausmachen.

Grüße

pc

02.07.2009 00:40 • #10


ich hab keine kraft mehr dazu.....außerdem könnte ich mich niemals einem fremden anvertrauen...und ein arzt ist nunmal ein fremder....ich mag einfach nicht mehr...soll werden was eben werden soll......

02.07.2009 00:49 • #11


So, jetzt ist genug gejammert.
Du willst dass es besser wird?
Wenn ja, dann geh zum Arzt. Lass Dir was verschreiben, dass Du wieder denken kannst.
So klopft kein Mensch an Deine Tür. Schreib auf Bekanntschaftsanzeigen, geh mit Freundinnen aus. Aber tu Dir nicht leid.

02.07.2009 07:40 • #12


und denke mal an dein Kind .Ich hindere mich durch meine Angst mein Leben zuleben ,ich würde gerne so viele Dinge machen .Ich war vor 2 Tagen mit meinem Kind in die Stadt gefahren um mir eine Fahrkarte zukaufen (mache mich verrückt das ich es nicht schaffe über 5 Stunden alleine Bahn zufahren ).Weißt du was mein Kind gesagt hat ,Mama das haben wir ja schon ewig nicht mehr getan ,zusammen in die Stadt fahren und ein klein wenig schoppen .Das hat ganz schön weh getan ,das ich nicht eine normale Mutter sein kann.Ich weiß nicht wie alt dein Kind ist ,versuche für dich und dein Kind dein Leben zuändern .Ich weiß es ist schwer ich versuche es auch schon länger aber ich will nicht aufgeben .lg sorpi

02.07.2009 08:33 • #13


Hallo, kasi

Hab deinen Beitrag verfolgt und dachte mir, jetzt möchte ich dir auch gerne mal schreiben. Genauso wie du, habe ich noch vor einer Woche in diesem Forum geschrieben. Man könnte meinen, ich habe die Zeilen verfasst.
Du solltest wissen, ich habe auch Kinder. 2 leben bei mir und 1 Junge im Alter von 12 bei meinem Mann. Durch meinen Umzug vor ca. 2 Monaten bin ich komplett zusammengebrochen. Kein Appetit mehr, keine Lust irgendetwas zu unternehmen, habe sogar nichts mehr getrunken und das war echt schlecht. Ich kann zwar noch nicht sagen, daß es mir wieder gut geht, aber ich habe Hilfe in Anspruch genommen. Es dauert natürlich seine Zeit, bis man wieder zu dem Menschen zurückfindet, der man vor der Krise oder Depression war und ich denke, daß dies bei dir auch vorliegt.
Ich werde jetzt den Versuch unternehmen und mir gezielte Hilfe von außen zu holen. Mein Selbstwertgefühl war vor ein paar Wochen gleich null. Es ist schwer und das weiß ich. Man geht durch die Hölle. Aber glaub mir und das kann ich aus Erfahrung sagen. Wer aufgibt hat schon verloren und du solltest kämpfen, nicht für andere, sondern nur alleine für dich. Dein Kind wird dir es sicherlich, wenn nicht gleich jetzt, aber bestimmt später danken. Ich dachte, die ganze Zeit, was soll ich nur hier, keine Freunde mehr, Trennung, bald noch die Scheidung, kein Lebensziel mehr.
Eine gute Bekannte hat mir vor ein paar Tagen gesagt. Du bist wer und achte dich selber. Nobody ist perfect. Nimm dich so an wie du bist. Es gibt Menschen, die werden dies zu schätzen wissen.
Wenn du möchtest, dann schick mir doch ein pn.
Es ist nicht nur dahingesagt, was ich dir geschrieben habe, sondern das alles habe ich in den letzten Tagen erlebt. Und glaube mir, manchmal hätte ich nur noch geheult.
Wünsch dir für den heutigen Tag viel Kraft. Und verlange nicht zuviel von dir. Auch mit kleinen Schritten kommt man ans Ziel.

Ganz liebe Grüße

Übrigens bin nicht 70, falls man vielleicht in meinem Namen erkennen mag, sondern 39 Jahre.

Ciao

02.07.2009 09:16 • #14


@ maunzen
.....ich jammere doch garnicht...ich gebe einfach nur auf,ich finde mich eben jetzt damit ab das es so ist wie es ist....habe lange genug versucht stark zu sein und weiter zu machen und bin immer wieder aufgestanden wenn ich unten lag,ich habe nie gejammert oder anderen vorgeheult wie schlecht es mir geht.....jetzt ist meine kraft aufgebraucht und ich hab auch keine lust mehr immer stark sein zu müßen....ich kann nicht mehr und ich will auch nicht mehr..........und wozu soll ich zu einem doc laufen? der kann mir diese einsamkeit auch nicht nehmen....oder kann der jemanden herbei zaubern der mir das geben kann was mir fehlt? wohl eher nicht........und die idee mit den anzeigen hatte ich auch schon,habe mich sogar bei diverse singelbörsen angemeldet......da lernt man auch ne menge leute kennen,aber die meisten da sind nicht ehrlich oder suchen nicht das was ich suche......habe da zum größten teil negative erfahrungen gemacht!

@ sorpi
an mein kind denke ich die ganze zeit und das ist auch der einzigste grund warum ich überhaupt noch hier bin........allerdings zieht sie meistens schon mit ihren freunden alleine los,ist eher selten das sie was mit mir machen will.....aber wenn,dann mach ich das natürlich auch,auch wenns oft schwer fällt.....den teil meines lebens, der sie betrifft,habe ich auch nicht aufgegeben,da versuche ich so gut es geht mich über wasser zu halten um für sie eine gute mutter zu sein....aber den teil der mich selbst betrifft den hab ich jetzt aufgegeben,da will ich einfach nicht mehr

02.07.2009 15:04 • #15


du ich habs auch nicht so böse gemeint .und was das internet betrifft,dort in diesen Chatts findet man nicht wirklich einen Partner das habe ich auch schon gemerkt.Du ich laufe auch zum Doc und es tut einfach mal gut darüber zureden ,vor allem weil dort einer ist der die Probleme hat auch versteht .Ich rede bei meinem Doc ohne Punkt und Koma ,danach geht es mir besser.lg sorpi

02.07.2009 15:42 • #16


ich weiß das es nicht böse gemeint war von dir und ich hab es auch nicht so aufgefasst.....sorry wenn es so rüber kam!
das mit dem doc könnte ich nicht...ich kann mich nicht einem fremden(in dem fall dann ja der doc) anvertrauen und mit ihm über meine probleme reden....ich rede ja nicht mal mit meiner freundin darüber......ich kann das nicht.....fresse immer alles in mich rein.....ich weiß,das ist ein fehler,aber ich kann nicht anders

02.07.2009 15:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

so ging es mir früher auch ,das ich alles für mich behalten habe aber ich habe gemerkt das es hilft und wenn du es dem Doc nicht persönlich sagen kannst ,dann rufe doch mal die telefonseelsorge an,Denen kannst du alles erzählen ,hast du das gefühl wenn du das einer Freundin erzählst ,das sie es weiter erzählt oder du dadurch verletzbar bist ? .Ich bin froh das du es so verstanden hast wie ich es meinte ,nur wenn es einem nicht gut geht,dann kann man das ,muß aber nicht, in den falschen Hals bekommen .

02.07.2009 16:03 • #18


ja das stimmt,wenn es einem schlecht geht sieht man schnell gespenster oder" liest" dinge die garnicht da stehen.....
nein,ich glaube nicht das meine freundin das weiter tragen würde.....aber ich glaube das sie das nicht verstehen könnte...sie hat für manche dinge ne andere sichtweise und einstellung wie ich......und das mit dem"verletzbar und angreifbar sein" stimmt auch irgendwie......

02.07.2009 16:25 • #19


na ja wie soll das denn einer verstehen, der so etwas nicht hat,wenn wir selber es nicht verstehen was mit uns los ist .lg sorpi

02.07.2009 18:27 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler