Pfeil rechts

K
Also,ich muß schon sagen!
Dort,wo ich heute um 10 Uhr war,muß man aber viel tun,um in so eine Gruppe oder Einzeltherapie zu kommen.
Ich mein`ich versteh` ja noch,das da Studenten zum Lernen dabei sitzen sollen,aber was ich NICHT verstehen,warum die Aufziechnungen,sowohl schriftlich,als auch audiovisuell machen wollen,damit die dann später gezeigt werden können,zum zwecke des Lernes!
Machen die dann mein Gesicht unkenntlich?Und wer gibt einem die Garantie,das schriftliche Aufzeichnungen nicht auch irgendwie personenbezogen zurück verfolgt werden können?
Und wieso muß ich(wie man mir sagte)nach jeder Sitzung einen freiwilligen Sitzungsbericht(zwar anonym,aber immerhin)verfassen?
Ich nehme einmal an,das die das als Lehrmaterial nehmen können.
Ne,ne,das laß ich NICHT mit mir machen.
Das schreibe ich denen heute noch!
Ich meine stellt Euch das ´mal vor:Videoaufzeichnungen sind doch nicht anonym.Da kannd och jeder mein Gesicht sehen!Und das die mein Gesicht unkenntlich machen,davon steht nix,in der zu unterschreibenden
Einverständniserklärung!
Ne,ne,nicht mit mir!
Bin gespannt,was Ihr so darüber denkt!
Herr Kinski heute etwas verwirrt(ich mein´bin ich eh,aber nicht so,als wie heute!-lol)

15.09.2009 11:06 • 09.10.2009 #1


78 Antworten ↓


P
Hallo Herr Kinski!

Zitat:
Machen die dann mein Gesicht unkenntlich?

Da würd ich mal direkt nachfragen.

Was spricht gegen Tonbandaufnahmen?

15.09.2009 11:16 • #2


A


Herr Kinski sucht sich Hilfe

x 3


G
Ich würde es auch nicht mögen, dass Videoaufzeichnungen gemacht werden. Dass die Gesichter unkenntlich gemacht werden, glaube ich eher nicht - aber fragen könntest du mal und es dir schriftlich geben lassen, falls möglich. Du könntest eine von dir vorbereitete Erklärung darüber mitbringen und dann nur noch dort von einem Zuständigen unterschreiben lassen. Falls der/die sich weigert, weisse Bescheid, Schätzelken.

15.09.2009 23:23 • #3


K
Ne,das laß ich dort,is` mir irgendwie komisch!

Grüße
Herr K.nun ohne Therapie

16.09.2009 17:10 • #4


B
Zitat von GastB:
Falls der/die sich weigert, weisse Bescheid, Schätzelken.

Genau. Wer die Therapie verweigert, der ist krankheitsuneinsichtig und muss die aktuellen Medikamente von Omma schlucken und wenn er sich weigert... (Die Medikamente hätten sie aber nicht nehmen müssen!) Muss ich für die Sicherheit meines Betreuers granitieren? *meinjanur*

16.09.2009 17:10 • #5


K
also eine unklarere antwort habe ich auch noch nie gelesen!
kiopfschüttel
k.

16.09.2009 17:26 • #6


P
Meint, dann bleibt leider alles wie es war.

Herr Kinski, überleg es Dir mit der Therapie. Du kommst da alleine nicht raus fürchte ich.
Zitat:
Wer die Therapie verweigert, der ist krankheitsuneinsichtig

Liebe Grüße

16.09.2009 18:19 • #7


B
Zitat von Kinski:
muß man aber viel tun,um in so eine Gruppe oder Einzeltherapie zu kommen.

Und rein kommst Du erst recht nicht. Doofe Psychiatrie. Die Realität ist eben in Wirklichkeit ganz anders.

In die Psychiatrie kommt man um wieder raus zu wollen. Wenn man freiwillig in die Psychiatrie will, dann ist es doch logisch, dass die einen da erstmal nicht reinlassen. Die Psychiatrie hat schliesslich einen schlechten Ruf zu verlieren, schliesslich soll das Wort Psychiatrie auch noch in Zukunft mindestens Respekt einflössen (jedenfalls denjenigen, den es Respeckt einflössen soll).

Die Militärpsychiatrie muss schlimmer sein als der Einsatz an der Front, hat mal ein Militärpsychodoc rausgelassen. Von der Logik her kann man dieser Aussage nicht widersprechen. Und ob Du in der normalen oder in der Militärpsychiatrie eingesperrt bist bzw. bleibst, das entscheidet im Zweifelsfall der Oberarzt (oder jemandem, dem Oberarztfreiheit gelassen wird).

Da denken nur noch wenige an ihre Probleme, egal, wie gross die vorher waren. Wer heilt, hat Recht und der Weg zurück an die Front/den Arbeitsplatz/die Normalität ist wieder frei. Wer heilt hat recht, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte.

Die Medikamente sollen den Zweck erfüllen, beduselt zu sein oder was auch immer, bis der Patient die Nase voll davon hat. Allerdings... es nehmen Leute auch ausserhalb des Psychomachtbereiches freiwillig Beduselungssachen und die Nochnichtklienten behaupten, es würde ihnen damit besser gehen.

Was bleibt ist die Erkenntnis, die Therapie findet draussen statt. Allerdings: Das Essen war gut und ich hab auf der Geschlossenen zugenommen. Und ich kann gezielt vermuten, dass sich in der Klapse bestimmt jemand findet, der Herrn Kinski gern zum Mittagessen einlädt und den Part der Mutter darstellt. Was für ein fettes Posting.

16.09.2009 18:58 • #8


P
Tja, und dann gehört meines Erachtens noch das sich Selbst verletzen behandelt

16.09.2009 19:07 • #9


B
Natürlich findet die Therapie drinnen statt, aber das muss ja nicht jeder wissen

16.09.2009 19:09 • #10


P


Ja und was machen wir denn nun?
Welche Hilfe greift für herr Kinski?

16.09.2009 19:16 • #11


B
Suche Kinski Rosenkranz
Zitat von Kinski:
Ich habe ihr den geweihten Rosenkranz geschickt,mit ein paar Zeilen,was ich mir so gedacht habe OHNE Angabe von Adresse,das sie sich ja nicht belästigt vorkommt.
Zitat von Kinski:
Wollte ihr zum Abschied wenigstens noch den geweihten Rosenkranz geben und mir schien auch,das sie durchaus interessiert daran war,zu erfahren,wie das war,das ich mich endlich auch in sie verlieben konnte.

Hört sich jetzt fürchterbar blasphemisch an, aber es wirkt hoffentlich auch gegen die SVV. Habe ich nicht mal mitbekommen, religiöse Menschen seien weniger von psychischen Krankheiten geplagt?

16.09.2009 19:27 • #12


P
Zitat:
Habe ich nicht mal mitbekommen, religiöse Menschen seien weniger von psychischen Krankheiten geplagt?

Na, oder erst recht

16.09.2009 19:34 • #13


B
Ok, diesen Gedanken hab ich mir hinterher auch gemacht...

16.09.2009 19:37 • #14


K
Na ja,aber so religiös bin ich nicht,gut,ich wollte mal Priester werden.Aber ich finde,so ehrlich religiöse Menschen schon irgendwie interessant.
Aber findet Ihr mich religiös?
Herr Klaus aus W.in Ö.!(lol)

17.09.2009 15:34 • #15


P
Kinski, das weiß ich nun nicht.
Das hab ich bis heute noch nicht begriffen.
Wenn man Halt sucht, kann man schonmal religiös werden.
Du solltest in Dir selbst Halt finden.

Übrigens, wie wär es mit einem Tanzkurs?
Da herrscht immer Frauenüberschuß.

17.09.2009 15:42 • #16


K
na ja is schon schwer,das man sich da hintraut
ich suche ja die große liebe,weiste !lächel-
na vegetarierin könnte sie schons ein,sollte aber auch kalorienbewußt denken,weil viele vegies haben da keine ahnung von.
also am liebsten hätte ich,das sich eine nette person meldet.aber es ist halt schwer,wenn man noch an jemand hängt.aber es wäre schon einmal schön,wenn mal jemand interesse hätte.
ach ja,bevor ich vergesse!
habe 20 Deka abgenommen,ist jetzt nicht so viel,aber besser,als 10 deka von vor-vorigen mal.es können halt nicht nimmer ein paar kilo ,wie das letzte mal sein.
aber auch 20 deka sind auch okay,weil das ist schon mehr als ein viertel kilo.also immer hin,es geht voran!
nehmt ihr da draußen auch ab?
k.

17.09.2009 15:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Zitat:
nehmt ihr da draußen auch ab?

Seid Jahren

Was hindert Dich trotz unglücklicher Liebe an einem Tanzkurs?

17.09.2009 16:06 • #18


K
puh,wenn ich das wüßte
wahrscheinlich schäme ich mich
bin ja seelisch noch nicht frei
k.

17.09.2009 16:10 • #19


P
Das ist komisch Herr Kinski, Du klammerst Dich extrem an Menschen, die Dir ein Lächeln geschenkt haben. Irgendwann mal
Das ist aber nicht das erfüllte Leben Herr Kinski.
So machst Du die Augen gar nicht richtig auf, weil Du in Gedanken das Verlorene suchst.
Schade, so geht das nicht

17.09.2009 16:29 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler