Pfeil rechts

Hallo,
ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe seit etwa 4 Jahren überhaupt keine Freunde mehr.
Ich kann es mir echt nicht genau erklären wie das passieren konnte, ich bin nicht hässlich und auch nicht unsozial oder so...
Es ist auch nicht so, dass mich keiner mag... glaub ich... aber mitlerweile kann ich mit absolut Niemanden mehr ein normales Gespräch führen, selbst wenn ein Mensch mal Intresse an mir zeigt. Ich fange an zu stottern und bringe nur völlig gramatisch unkorrekte Sätze heraus. Und mehr als ein mitleidiges Lächeln springt für mich da nicht mehr raus.
Ich mache zur Zeit meinen Realschulabschluss nach und gehe in eine Klasse mit über 40 Schülern, in der jemand der nicht viel zu sagen hat einfach übersehen wird. Das wird langsam auch zu einem großen Problem, da ich von den Lehrern viel zu schlecht eingeschätz werde, obwohl ich durchaus das Potential zu guten Noten habe.
Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter und brache dringend Hilfe...
Ich hab absolut Niemanden der mir in meinen Umkreis helfen könnte...


Judith

12.11.2008 03:27 • 21.11.2008 #1


5 Antworten ↓


Liebe Judith,
solche Phasen hat denke ich jeder mal in seinem Leben und sie sind meist kein Grund zur Panik, denn oft bringen - vor allem im Entwicklungsstadium - andere Lebensumstände auch das gewünsche Umdenken mit sich... z. B. ein beruflicher Erfolg, oder man lernt einen lieben Menschen kennen, der durch sein Vertrauen dazu beiträgt, das eigene Selbstvertrauen wieder in die richtige Bahn lenken zu können.

Bei dir sind es aber schon 4 Jahre, in denen du mit deinem Leben nicht zufrieden bist und dir deine Schüchternheit zur Last wird. Deshalb solltest du dringend etwas dagegen unternehmen.

In den Büchern von Dr. Wolf und Dr. Merkle (in der Leiste links) findest du Antworten auf deine Fragen und auch Übungen dazu, die eigene Denkweiese so umzustrukturieren, dass ein gesundes Selbstwertgefühl wachsen kann und die Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten nicht mehr gegeben sind. Zusätzlich könntest du dir einen Termin bei einem Psychologen geben lassen... ihr habt doch bestimmt einen Schulpsychologen an deiner Schule? Setz dich doch einfach mit ihm in Verbindung, er wir dir sicher weiter helfen. Wenn nicht, frage deinen Hausarzt und lasse dich in die Psychotherapie überweisen. Dann dort findest du Hilfe und Beistand, die dir viel schneller und effektiver zu dem gewünschten Erfolg verhelfen werden.

Noch zwei konkrete Tipps: Das Buch Selbstvertrauen von Dr. Merkle, das behandelt exakt dein Problem... und ein Video vom Pal-Verlag. Mich selbst hat dieses Filmchen vor ein paar Monaten so richtig zum Weinen gebracht, heute finde ich diesen Umstand lustig - und in dem Buch von Dr. Merkle kann man ja auch nachlesen, dass es vielen Menschen genau so geht, dass Schwierigkeiten damit zu haben sich selbst so anzunehmen wie man ist weit verbreitet sind.

Das ist übrigens auch eine buddhistische Weisheit: Jeder Mensch ist auf jeder seiner Entwicklungsstufen vollkommen...

Also nicht zweifeln - und den Weg nach vorne suchen!


Ich wünsche dir dabei viel, viel Glück!

Liebe Grüße! Isis

12.11.2008 10:43 • #2



Extrem einsam.

x 3


P.S.:

"Du kannst...
...nur vermissen wenn du etwas besessen hast.
...nur weinen wenn du glücklich warst.
...nur kummer haben wenn du geliebt hast."

Ja, das ist so wahr, es gibt Gewinne und Verluste, Glück und Unglück, Liebe und Trauer darüber, dass sie verloren geht. Und der Sinn des Lebens besteht darin, mit all diesen Dingen gelassen umzugehen, sie nicht all zu sehr an sich heran zu lassen, um sich die freie Sicht zu bewahren für die wahre Schönheit des Lebens.

Zu all dem verhilft das Selbstvertrauen und dieses kann man sich antrainieren... dann ist doch eben nichts verloren! Im Gegenteil...
LG Isis

12.11.2008 10:52 • #3


Hallo Ghosteye,

vielleicht hast Du besondere Talente (zeichnen, singen, Sport...), die Du fördern könntest, z.B. in einem Workshop, Sportverein oder VHS-Kurs.
Wenn Du Deine Stärken ausbauen könntest, würdest Du Deine Schwächen vermindern und etwas selbstsicherer und selbstbewußter werden.

MissErfolg

12.11.2008 20:28 • #4


hallo Judith

ich bin noch etwas jünger wie du (15) aber weisso inetwa wie du dich fühlst....

ich hab inetwa die selbenprobleme wenn du mal etwas verständniss suchst bist du in diesem forum (so finde ich...) genau richtig


naja einen schönen abend wünscht Eragon!

12.11.2008 21:00 • #5


Hey,
danke für eure Antworten!

21.11.2008 01:35 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler