Pfeil rechts
6

Hallo ich bin der Norbert 48 und extrem verzweifelt. Bei 1,82 M wiege ich 167 KG. Ich kann nicht abnehmen weil ich meinen Hunger nicht kontrollieren kann. Es ist ein Teufelskreis aus dem es scheinbar kein entrinnen gibt. Weil ich total gefrustet und depressiv bin stopfe ich wahrlos Essen in mich und weil ich immer fetter werde bin ich total gefrustet und depressiv.

Mein Hausarzt ist selbst fett und hilft mir nicht. Ein anderer ist nicht in der Nähe. In unserem Dorf ist gar keiner mehr und in den Nachbardörfern auch nicht. Ich habe keine Verwandten mehr und keine Freunde. Normalerweise müsste ich nach Niesky ziehen, weil dort alles ist. Aber ich kann kaum noch laufen und eine Wohnungsbesichtigung ist dadurch nicht möglich.

Ich lebe in ständiger Panik daß mich der Schlag trifft weil ich so fett bin. Bluthochdruck und Herzrasen sind an der Tagesordnung. Ich will leben und richte mich selbst zugrunde. Das Emmaus Krankenhaus in Niesky nimmt mich nicht auf da die AOK sich weigert die Kosten zu übernehmen.

Ich bin total verzeifelt und hoffe daß ich hier eine Antwort erhalte.

23.08.2014 14:10 • 26.08.2014 #1


47 Antworten ↓


Ich erwarte nicht dass irgendwer eine Lösung für mich hat. Es wäre schon eine Erleichterung wenn mal wer mir Antwort schreiben würde. Ich bin so furchtbar allein und halte es nicht mehr aus.

23.08.2014 14:19 • #2



Extrem fett, einsam depressiv und panisch

x 3


tommilu
es tut mir leid das zu lesen und das du so gar niemanden hast. das muss furchtbar sein. kannst du keine kur beantragen?

23.08.2014 14:27 • #3


Hallo tommilu,

danke für Dein Mitgefühl. Das tut richtig gut. Die zahlt das die AOK nicht. Ich habe es versucht. Die Rentenversicherung auch nicht. Die sagen ich muss erst 30 KG abnehmen. Weis nicht was ich tun soll. Ich schaffe es nicht allein.

23.08.2014 14:35 • #4


tommilu
aber wer versorgt dich denn? und wieso musst du erst abnehmen? dafür sollst du doch in kur

23.08.2014 14:49 • #5


Zeitchen
Hallo nordolo!

Es tut mir wirklich Leid deine Geschichte zu lesen. Ich selber weiss wie schwer es ist, auch nur ein wenig etwas abzunehmen.
Jedoch will ich dir nur sagen: Gib nie auf! Es gibt immer eine Möglichkeit.

Ich kenne jemanden, der in einer Klinik sich ein Magenband operieren liess und durch das abnahm. Währe das für dich keine Option?
Natürlich müsstes du mit diesem Schritt auch noch eine richtige Ernährung lernen, jedoch war dies in der Therapie meiner Kollegin inbegriffen.

Ich weiss natürlich nicht wie viel das Kosten würde oder ob das nicht eine Krankenkasse oder sonstwas übernimmt.
Was du auch machen könnest wäre nicht weniger essen sondern gesünder! Das heisst mehr Gemüse und weniger Fett und Kohlenhydrate.
Ein erster Schritt wäre auch schon nur Wasser trinken statt Süssgetränke.

Ich hoffe, dass ich dir irgendwie ein wenig helfen konnte!

Kopf Hoch und Gruss
Zeitchen

23.08.2014 14:54 • #6


tommilu
das ist natürlich auch eine möglichkeit. aber nordilos threat ist eher ein hilfeschrei aus der einsamkeit. und natürlich auch das gewicht

23.08.2014 14:59 • #7


Zeitchen
Natürlich. Jedoch führt das eine zum anderen. Und so kann und sollter er nicht weiterleben.
Deshalb versuche ich auch Möglichkeiten zu nennen. Aufmunterung ist nur von kurzer Dauer.

23.08.2014 15:06 • #8


Zitat von tommilu:
aber wer versorgt dich denn? und wieso musst du erst abnehmen? dafür sollst du doch in kur


Ich bestelle mir die Lebensmittel bei Lebensmittel.de. Die kommen per Post. Die Rentenversicherung sagt dass ich nicht an den Anwendungen der Reha teilnehmen kann, weil ich so dick bin und leider haben sie recht.

23.08.2014 15:07 • #9


Zitat von Zeitchen:
Hallo nordolo!

Es tut mir wirklich Leid deine Geschichte zu lesen. Ich selber weiss wie schwer es ist, auch nur ein wenig etwas abzunehmen.
Jedoch will ich dir nur sagen: Gib nie auf! Es gibt immer eine Möglichkeit.

Ich kenne jemanden, der in einer Klinik sich ein Magenband operieren liess und durch das abnahm. Währe das für dich keine Option?
Natürlich müsstes du mit diesem Schritt auch noch eine richtige Ernährung lernen, jedoch war dies in der Therapie meiner Kollegin inbegriffen.

Ich weiss natürlich nicht wie viel das Kosten würde oder ob das nicht eine Krankenkasse oder sonstwas übernimmt.
Was du auch machen könnest wäre nicht weniger essen sondern gesünder! Das heisst mehr Gemüse und weniger Fett und Kohlenhydrate.
Ein erster Schritt wäre auch schon nur Wasser trinken statt Süssgetränke.

Ich hoffe, dass ich dir irgendwie ein wenig helfen konnte!

Kopf Hoch und Gruss
Zeitchen


Liebes Zeitchen,

danke daß Du geantwortet hast. Die AOK weigert sich die Kosten für eine OP zu übernehmen. Das ist ja das Entsetzliche.

Einsamkeit ist eine Folge von meiner Figur. Hatte mal 2 Freunde. Die schämen sich aber für mich. Und im Dorf werde ich nur fette Sau gerufen wenn ich mal ein paar Schritte laufe.

23.08.2014 15:11 • #10


Meine Nerven verlangen ständig nach Zucker. Aber das mit den Getränken werde ich unbedingt einmal versuchen. Ich glaube aber fast das es nicht ins Gewicht fällt.

Gemüse und Obst macht mich nicht satt. Es ist eine Kopfsache. Wenn ich das versuche sagt mir die Stimme in meinem Kopf das ich was süßes oder fettiges essen soll. Und das geht so lange bis ich es dann gemacht habe. Das hört nie auf.

23.08.2014 15:16 • #11


Romulus100
Du musst es richtig wollen! Egal wie hoch der Hunger ist, geh nicht zum Kühlschrank, geh nirgendwo hin wo es Essen gibt, iss einfach nichts mehr. Schraube deine Essensration drastisch runter, Sachen wie Chips, Schokolade fass nicht mehr an! Ist ähnlich wie mit dem rauchen aufzuhören, Schrittweise bringt wenig, es muss radikal geschehen. Ein Freund von mir ist 1,88 und wog 150 Kilo. Irgendwann ging ihm sein Anblick so auf die Nerven, dass er beschloss abzunehmen. Hat weniger gegessen, Junkfood weggelassen und ist täglich eine Stunde am Hometrainer gefahren. Als er auf 100 Kilo war, hatte er nochmals einen Rückschlag, wo er auf 120 Kilo kam. Mittlerweile wiegt er 85 Kilo und hat eine OP wo man ihn die überflüssige Haut wegschneidet und ist dünner wie ich vom BMI, also es geht!

23.08.2014 15:20 • x 1 #12


tommilu
hast du es schon mal mit einer selbsthilfegruppe hier im internet versucht?

23.08.2014 15:22 • #13


Zitat von Romulus100:
Du musst es richtig wollen! Egal wie hoch der Hunger ist, geh nicht zum Kühlschrank, geh nirgendwo hin wo es Essen gibt, iss einfach nichts mehr. Schraube deine Essensration drastisch runter, Sachen wie Chips, Schokolade fass nicht mehr an! Ist ähnlich wie mit dem rauchen aufzuhören, Schrittweise bringt wenig, es muss radikal geschehen. Ein Freund von mir ist 1,88 und wog 150 Kilo. Irgendwann ging ihm sein Anblick so auf die Nerven, dass er beschloss abzunehmen. Hat weniger gegessen, Junkfood weggelassen und ist täglich eine Stunde am Hometrainer gefahren. Als er auf 100 Kilo war, hatte er nochmals einen Rückschlag, wo er auf 120 Kilo kam. Mittlerweile wiegt er 85 Kilo und hat eine OP wo man ihn die überflüssige Haut wegschneidet und ist dünner wie ich vom BMI, also es geht!


Aber Dein Freund ist auch nicht allein. Er hat mindestens Dich. Du weist nicht was die Einsamkeit alles verhindert. Sie löst diese Fressorgien aus. Ich habe keinen Heimtrainer und kann kaum laufen. Wenn es eine Bank gäbe wo ich mich zwischendurch hinsetzen könnte wenn ich aus der Puste bin, wäre es viel einfacher. Die Heimtrainer im Versandhaus sind nur bis 150 KG belastbar.

Ich möchte gerne alle Tipps von euch befolgen, aber schaffe es allein nicht. Ich habe eine Bitte und weis nicht ob ich unverschämt bin. Würdet ihr mich dabei unterstützen wenn ich hier meine Bemühungen reinschreibe ? Wenn ich täglich bericht erstatte was ich getan habe ?

23.08.2014 15:31 • #14


tommilu
ja das mach ich gern

23.08.2014 15:33 • x 1 #15


Zitat von tommilu:
hast du es schon mal mit einer selbsthilfegruppe hier im internet versucht?


Das habe ich schon versucht in einem Forum welches eigentlich zum Abnehmen gedacht ist. Aber die Leute dort sind so was von beleidigend gewesen. Und dann habe ich dieses Forum entdeckt und gesehen das die Leute hier freundlich sind. Deshalb habe ich mich hier angemeldet.

23.08.2014 15:36 • #16


Zeitchen
Wenn das dir helft dann natürlich! Es gibt ja extra ein Unterforum für Tagebücher. Schreib dort am besten rein was du getan hast, was du gegessen hast, wie viel usw. Halt das, was dir wichtig erscheint. Und wir können dir da auch Tipps geben und dich ermuntern.

23.08.2014 15:37 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von tommilu:
ja das mach ich gern


Du weist gar nicht was es für mich bedeutet. Mir kommen direkt die Tränen bei so viel Freundlichkeit. Tausendmal Danke !

23.08.2014 15:38 • #18


tommilu
erzähl uns doch einfach mal ein bischen über dich. wie du lebst und wo und was du den ganzen tag so machst. was deine hobbys sind und und und....

23.08.2014 15:40 • #19


Zitat von Zeitchen:
Wenn das dir helft dann natürlich! Es gibt ja extra ein Unterforum für Tagebücher. Schreib dort am besten rein was du getan hast, was du gegessen hast, wie viel usw. Halt das, was dir wichtig erscheint. Und wir können dir da auch Tipps geben und dich ermuntern.


Das werde ich tun. Ich bin so erleichtert und dankbar. Das glaubt ihr gar nicht.

23.08.2014 15:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser