1

Jelo84

Jelo84

281
8
52
Hallo zusammen!

Kennt ihr das auch, dass ihr ungern alleine seit? Mir geht das fast immer so. Ich habe einen Partner und auch viele Freunde. Die WE sind meistens schon für die nächsten 2-3 Monate verplant, aber es gibt manchmal Tage (werktags), da bin ich abends allein zuhause. Mein Partner freut sich, wenn es ihm so geht, aber wenn ich alleine bin, kann ich das nicht gut aushalten. Ich brauche irgendwie immer Gesellschaft und wenn ich alleine bin fühle ich mich schnell einsam und mir ist langweilig. Ich kann mich zu nichts aufraffen und versacke dann meistens vor dem Fernseher in der Erwartung, dass mein Freund bald wieder kommt. Wie ergeht euch das?

26.02.2016 16:21 • 07.10.2019 #1


7 Antworten ↓


Froggy

Froggy


67
5
15
Am Anfang war ich auch nicht gerne alleine. Ich war durch die Angst so eingeschüchtert das ich nur noch weinte.

Mittlerwile geht es. Zumal mein Partner berufstätig ist und ich ja dann definitiv alleine bin. Arbeiten muss er ja

26.02.2016 16:27 • #2


Wolke P

Wolke P


10376
5
2640
Als Hochsensible muss ich sogar zwischendurch alleine sein. Das war mir anfangs sowas von unangenehm.
Jahrelang hatte ich das auch nicht. Mein Mann blieb für die Kinder zu Hause, die Kinder waren früh daheim. Es war immer jemand da, wenn ich nach Hause kam. Keine Zeit mal kurz aufzuatmen, und mich selbst zu fühlen.
Und plötzlich ist mein Mann auch Ganztags berufstätig. Die Kids kommen später von der Schule, weil sie einen längeren Schulweg haben und länger Unterricht haben. Plötzlich sitze ich in meiner Mittagspause alleine, nach Feierabend und co.
Am Anfang war es die Hölle. Der Gedankenkreislauf fing wieder an, ich fühlte mich unwohl, stürzte mich in Arbeit usw. Ich musste das Allein sein richtig üben.
Aber nach und nach fing ich an das Ganze zu genießen.
Jetzt stört es mich sogar manchmal wenn alle schon zu Hause sind, wenn ich von der Arbeit komme. Da fehlt die Zeit des Aufatmens.
Also du gewöhnst dich da schneller dran als du denkst

26.02.2016 16:43 • #3


Jelo84

Jelo84


281
8
52
Zitat von Wolke P:
Also du gewöhnst dich da schneller dran als du denkst


hmm... irgendwie nicht so wirklich...ab und zu gefällt es mir mal alleine zu sein, aber in der Regel sehe ich für keinen Sinn und mir ist langweilig...dann ist irgendwie eine Leere in mir, die ich nicht zu füllen weiß...

01.03.2016 19:10 • #4


Michaela17

Michaela17


7
2
Wollen wir tauschen, ich habe nie was los an den Wochenenden und würde alles dafür geben. Das allein sein macht mein Liebeskummer nicht besser:(
Ist aber bei dir schon sehr Interessant das du dich trotzdem einsam fühlst. Vielleicht solltest du dich mehr um dich kümmern? Ein paar Leuten absagen und einfach nur für dir sein, spazieren gehen ect?

Zitat von Jelo84:
Hallo zusammen!

Kennt ihr das auch, dass ihr ungern alleine seit? Mir geht das fast immer so. Ich habe einen Partner und auch viele Freunde. Die WE sind meistens schon für die nächsten 2-3 Monate verplant, aber es gibt manchmal Tage (werktags), da bin ich abends allein zuhause. Mein Partner freut sich, wenn es ihm so geht, aber wenn ich alleine bin, kann ich das nicht gut aushalten. Ich brauche irgendwie immer Gesellschaft und wenn ich alleine bin fühle ich mich schnell einsam und mir ist langweilig. Ich kann mich zu nichts aufraffen und versacke dann meistens vor dem Fernseher in der Erwartung, dass mein Freund bald wieder kommt. Wie ergeht euch das?

19.09.2016 11:17 • #5


Stella220793

Stella220793


24
2
5
Ich fühle mich auch oft einsam. Wenn mein Freund mal einen Abend was ohne mich macht dann denke ich immer er hat so viel Spaß und ich nicht. Obwohl ich es ihm von ganzem Herzen gönne. Am Wochenende unternimmt er auch was ohne mich und ich weis nicht was ich alleine machen soll..

29.09.2016 20:51 • #6


Leseratte52


Kinder das ist ja furchtbar. Das tut mir richtig weh, euch zuzuhören. Gibt es denn nichts, was ihr gerne tut? Was malen, ein Instrument spielen, was Basteln? Oder heutzutage halt dann Fotos machen, einen Blog schreiben? Irgendwas Kreatives, in dem ihr euch ausdrücken könnt, eure Gefühle verarbeiten? Man hat es als junger Mensch aber auch nicht leicht, in dieser digitalen Welt. Da is ja nix mehr echt.

22.10.2016 17:12 • x 1 #7


Hoffnungsblick


4
3
Kann das schon nachfühlen, dass man nicht alleine sein will. Als ich jung war, war das bei mir auch so. Wenn ich jetzt die Tagebücher aus dieser Zeit lese, amüsiert es mich. Heute bin ich gerne allein, aber nicht gerne einsam. Aber die Stille kann etwas sehr Schönes sein.

Vor 2 Minuten • #8



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag