Pfeil rechts
14

Mysticangel
Hallo an alle hier

Mein großes Problem ist, dass ich Angst habe Alleine zu sein. dass ich die Einsamkeit so erdrückend spüre,jeden Tag mehr. ich habe auch nur Online Kontakt,da ich Angst vor Kontakt mit realen Leben habe. klingt total bescheuert ich weiß . Aber wem geht's so ähnlich wie mir. meldet euch gerne ,bin um jede Antwort dankbar,ganz liebe Grüße

16.06.2024 17:05 • 19.06.2024 x 1 #1


16 Antworten ↓


Lonesom-er
Hallo @Mysticangel

tatsächlich geht es mir auch so wie Du beschrieben hast. Seit vielen Jahren verbringe ich meine freie Zeit überwiegend allein. Ich habe verlernt unter Leuten zu sein, fühle mich nicht willkommen wenn ich dann doch mit jemand meine Zeit verbringe, eine extrem harte Zeit für mich. Weil es für mich kaum auszuhalten ist. Die lange Zeit allein verdrängt mein Bedürfnis nicht allein zu sein. Nur an manchen Tagen möchte ich nicht allein sein, doch dann ist logischerweise keiner da.

16.06.2024 17:28 • x 1 #2


A


Angst alleine zu sein aber auch vor Kontakt

x 3


Gaulin
Dazu fällt mir als erstes ein: Konfrontationstherapie. Denn durch meiden verstärkt sich die Problematik nur immer mehr. Je eher umso besser. Du leidest darunter, deshalb würde ich mir auf alle Fälle Hilfe holen und versuchen aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Das ist tatsächlich einfacher, als du jetzt denkst

16.06.2024 17:36 • x 1 #3


fourofour
Zitat von Mysticangel:
ich habe auch nur Online Kontakt,da ich Angst vor Kontakt mit realen Leben habe. klingt total bescheuert ich weiß

Hallo,

tut mir leid das deine Situation so ist.
Warum sollte das so klingen? Gibt etliche Leute hier, denen es ähnlich geht.
Online ist es meist leichter als sich in der realen Welt unter Menschen zu gehen. Hier wäre eine unangenejme Situation mit einem Klick weg, anders als im Leben.

16.06.2024 17:37 • #4


Gaulin
Zitat von fourofour:
Online ist es meist leichter als sich in der realen Welt unter Menschen zu gehen. Hier wäre eine unangenejme Situation mit einem Klick weg, anders als im Leben.

Meiner Meinung nach aber eben auch problematischer. Gerade für Sozialphobiker.

16.06.2024 17:40 • #5


fourofour
Zitat von Gaulin:
Meiner Meinung nach aber eben auch problematischer.

Du meinst online iat es für Sozialphobiker schwieriger als im realen Leben?

16.06.2024 17:43 • #6


Sommerliebe
@fourofour nein einfacher. Ein Kumpel von mir hat mal 10 Jahre in Isolation gelebt.

16.06.2024 17:57 • x 1 #7


fourofour
Danke - ich kannte nur einen SP in meinem Leben. Der war nur online unterwegs, eben weil eben emotional einfacher / händelbarer.

Aber dadurch verlernt man halt auch den realen Kontakt mit Menschen - sogar das Telefonieren kann darunter leiden.

16.06.2024 18:04 • x 2 #8


laluna74
Zitat von fourofour:
Online ist es meist leichter als sich in der realen Welt unter Menschen zu gehen. Hier wäre eine unangenejme Situation mit einem Klick weg, anders als im Leben.


Tolle Voraussetzung

Und super Einstellung

16.06.2024 18:06 • #9


Gaulin
Zitat von fourofour:
Du meinst online iat es für Sozialphobiker schwieriger als im realen Leben?

Du sagst es ja schon selbst:

Zitat von fourofour:
Aber dadurch verlernt man halt auch den realen Kontakt mit Menschen - sogar das Telefonieren kann darunter leiden.

Deshalb problematisch...

16.06.2024 18:44 • #10


Mysticangel
Zitat von Gaulin:
Dazu fällt mir als erstes ein: Konfrontationstherapie. Denn durch meiden verstärkt sich die Problematik nur immer mehr. Je eher umso besser. Du ...

Das stimmt,es wird wirklich Zeit...das ich aus dieser Traurigkeit raus komme

16.06.2024 21:23 • x 1 #11


Flame
Mir fällt dazu ein,dass es am leichtesten ist,sich Menschen zu öffnen,denen es ähnlich geht.

Würde dazu raten,eine Selbsthilfegruppe zu besuchen,das hab ich früher auch gemacht.

Das bedeutete für mich derzeit zwar auch eine gewisse Überwindung/Unsicherheit aber ich wurde dort wirklich einfühlsam aufgenommen und es war auch vollkommen in Ordnung,nichts zu sagen.
Man ist dort eben unter Gleichgesinnten und niemand macht einem Druck,weil das alle von sich selbst kennen...

Das könnte ein erster Schritt sein.

16.06.2024 21:50 • x 2 #12


Psychic-Team
Hallo,

in diesem Sammelthema findest du weitere Gleichgesinnte:

agoraphobie-panikattacken-f4/wer-hat-auch-angst-alleine-sein-t46690.html

Beste Grüße
Carsten

17.06.2024 12:04 • x 1 #13


Mysticangel
Zitat von Lonesom-er:
Hallo @Mysticangel tatsächlich geht es mir auch so wie Du beschrieben hast. Seit vielen Jahren verbringe ich meine freie Zeit überwiegend allein. ...

Hallo @Lonesom-er...ja,das ist wie ein Teufelskreis...schwer da raus zu kommen...

17.06.2024 16:57 • x 1 #14


Stillekunst
Hallo @Mysticangel,

also ich denke auch damit bist du jeden fall nicht allein, aktuell ist mein Gedankenkarussel auch so Stark von Ängsten
geflutet die viel mit dem Einsamkeitsgefühl und Allein sein fühlen zu tun haben.

Das geht bei mir soweit das es sich Tagsüber alles unreal anfühlt weil ich momentan Krampfhaft versuche dagegen anzugehen, und nachts bin ich dann oft so von Unruhe angegriffen das wenn ich allein in meinem Zimmer sitze nicht mehr sitzen kann und raus muss dann Spaziere ich durch die Nacht alleine was komischerweise geht...

Ich bin aber der festen Überzeugung und Hoffnung das man da wieder rauskommt und versuche derzeit mir Hilfe zu suchen.

Ganz Liebe Grüße

19.06.2024 15:32 • x 1 #15


Mysticangel
Zitat von Stillekunst:
Hallo @Mysticangel, also ich denke auch damit bist du jeden fall nicht allein, aktuell ist mein Gedankenkarussel auch so Stark von Ängsten geflutet ...

Hallo @Stille Kunst...das stimmt auch,das es Zeit wird mir Hilfe zu holen..nur der Anfang ist immer nicht so einfach...liebe Grüße zurück

19.06.2024 15:51 • x 1 #16


Stillekunst
@Mysticangel Ja das Problem hab ich leider auch das es bei mir mit dem Hilfe suchen viel zu lange gedauert hat...

Ich hab seit Jahren mit diversen Ängsten zu tun gehabt mit immer mal wieder mehr oder minder ausgeprägten Momenten, da war es bei mir dann immer so das ich sagte ich brauch wohl doch mehr Hilfe. Aber immer wenn das vorbei war hab ich es vor mir her geschoben hab meinen Alltag gelebt und so vergeht die zeit ohne das sich wirklich was bessert im Gegenteil aber man verdrängt auch glaub ich vieles...

Bei mir ist es jetzt etwas mehr als eine Woche so extrem und oft versteh ich ja nicht mal warum ich so ein Gefühl der Einsamkeit und Angst habe, weil ich bin im Grunde nicht mal allein, und so dinge wie zB. Mutter fährt für 12 Tage in den Urlaub fühlen sich ganz schlimm an als würde da irgendwas passieren und das war vorher nie so Heftig...

Man fühlt sich wie in einem Hamsterrad aus dem man nicht so recht aussteigen kann lediglich bekommt man es mal etwas langsamer vielleicht, aber nie ganz zum Stillstand was zermürbend ist...

Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen das du es schaffst Hilfe zu bekommen

19.06.2024 16:28 • x 1 #17


A


x 4






Dr. Reinhard Pichler