Pfeil rechts

Dubist
An was liegt es wenn die Leute nichts mit einem zu tun haben wollen?

Punkt eins: am schmalen Geldbeutel vielleicht?
Punkt zwei: Aus neid vielleicht
Punkt drei: sie haben ein gutes funktionierendes, soziales Netz sind in keinster Weise bedürftig.
Oder anderes?
was denkt ihr?



Wenn ich meine Mutter, eine Bekannte mal anrufe, keine gleichaltrige.
Dann maulen die mich oft voll, das ich sie bei der Arbeit aufhalte und das ich das bitte verstehen soll.
Hausarbeit.
Manche Leute wissen nicht wie es ist wenn man Redemangel hat.
Leider gibt es in Deutschland viele die dieses Problem haben, nicht nur junge Leute.
Auch einige öltere Menschen sind dauerhaft davon betroffen.


Einfach Augen zu und durch.
Weitermachen

26.07.2013 17:05 • 30.07.2013 #1


31 Antworten ↓


1. die Leute sind nicht bedürftig, kein sozialer Mangel
2. es müssen sich Leute finden, die zusammenpassen und sich füreinander interessieren
3. die Leute sind oft mit ihren eigenen Problemen beschäftigt und gar nicht offen
4. die Hobbies und Interessen sind zu verschieden
5. die Persönlichkeiten sind zu verschieden
6. es mangelt an gegenseitiger Sympathie
7. die Leute sehen in einem keinen zusätzlichen Nutzen für ihr Leben

....

26.07.2013 17:15 • #2



An was liegt es wenn keiner etwas mit einem zu tun haben mag

x 3


Dubist
Der letzte Punkt ist ein Hauptgrund aber auch der Neid spielt vielleicht eine Rolle.
Warum hat die so pflegeleichte Kinder, warum hat die so einen lieben mann, warum muß die nicht arbeiten.
warum ist die so hübsch? Warum hat die soviel Geld?
Warum ist die arm und lebt trotzdem gut?


eigene Probleme eher mit Arbeit und geld hinerherrennen jana. lach.

Nicht bedürftigst ist auch oft der Fall.
Manche haben ihre Leute in der eigenen Familie brauchen niemand.

26.07.2013 17:18 • #3


Das liegt daran, dass man, wenn man älter ist, nicht mehr so leicht Freundschaften findet. Erst recht nicht, wenn man nicht arbeiten geht. Freundschaften schließt man ja in erster Linie in Schule/Ausbildung/Studium und bei der Arbeit. Daher kenne ich auch alle meine Freundinnen. Fast jedenfalls.
Wenn man danach noch Leute sucht, muss man in Vereine. Ganz selten lernt man so mal einen kennen.
Viele haben halt schon Freunde und Hobbys.
Aber du könntest eine Annonce aufgeben. In einer seriösen Zeitung. Bestimmt melden sich Frauen. Hast du das schon mal versucht? Vielleicht auch hier, wenn du deine Umgebung angibst.
Und es ist natürlich so, dass viele Leute nicht wollen, dass man seine ehrliche Meinung sagt. Wenn man anderen immer nach dem Maul redet und ihnen einen Gefallen tut, ist man beliebt. Aber wenn man sich nicht ausnutzen lässt und ehrlich ist, wird es schwierig.
Viele wollen auch von den Problemen anderer nix hören. Solche Bekannten habe ich auch.

26.07.2013 17:30 • #4


Zitat von Dubist:
An was liegt es wenn die Leute nichts mit einem zu tun haben wollen?

Punkt eins: am schmalen Geldbeutel vielleicht?
Punkt zwei: Aus neid vielleicht
Punkt drei: sie haben ein gutes funktionierendes, soziales Netz sind in keinster Weise bedürftig.
Oder anderes?
was denkt ihr?



Wenn ich meine Mutter, eine Bekannte mal anrufe, keine gleichaltrige.
Dann maulen die mich oft voll, das ich sie bei der Arbeit aufhalte und das ich das bitte verstehen soll.
Hausarbeit.
Manche Leute wissen nicht wie es ist wenn man Redemangel hat.
Leider gibt es in Deutschland viele die dieses Problem haben, nicht nur junge Leute.
Auch einige öltere Menschen sind dauerhaft davon betroffen.

Einfach Augen zu und durch.
Weitermachen

auf leute die nix mit dir zu tun haben wollen wegen geldmangel auf die kannste eh verzichten
neidisch worauf? gibt doch immer irgendwas was irgendwer hat das irgendwer anders haben will
punkt drei wie von anderen hier gesagt ist wohl das zutreffendste. die meisten leute haben eine halbwegs funktionierende familie und freundschaften. und auch ein leben das schon gefestigte bahnen haben. die wollen sich gar nicht mit was anderem beschäftigen oder sehen, dass es alternativen/andersartigkeiten gibt. die gut sich höchstens an diesen andersartigkeiten auf und lästern dadrüber oder kommen mit arrogantem mitleid das der/diejenige vlt. gar nicht nötig hat/gar nicht haben will.

deine situation kann ich nicht beurteilen. vlt. laberst du die leute zu viel voll. vlt. ist deren hausarbeit schwer und wichtig. wenn ich auf der arbeit bin hab ich auch nicht viel lust auf die ständigen tratschereien die meine kollegen so betreiben (während der arbeitszeit natürlich, sowas auf die pausen verschieben können die nicht). die werten das vlt. als arroganz. ka. mal mit mir abseits der dienstzeit reden tut von denen ja keiner. stattdessen wird auch maximal nur gelästert. dass ich gute gründe habe warum ich so bin wie ich bin auf den gedanken kommt da keiner. ganz am ende mangelt es einfach an empathie und verständnis für die situation anderer. alle leben in ihrer kleinen beschränkten welt und sind auch glücklich darin.

mittlerweile will ich mit den meisten anderen auch nichts zu tun haben. lebt sich einfacher so.

27.07.2013 14:55 • #5


Wikipedia:

Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt. Die in einer freundschaftlichen Beziehung zueinander stehenden Menschen bezeichnet man als Freundinnen bzw. Freunde. In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander. Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung.


Der Psychologe Herb Goldberg sagt, Kameradschaft verlaufe in drei Phasen, die letzte Phase zur Kameradschaft sei die Freundschaft:
1.Auch Goldberg erkennt als erste Phase die Nutzfreundschaften. Sie würden nur geschlossen, solange die Beteiligten aus welchen Motiven auch immer voneinander profitierten.
2.Die zweite Gruppe stellten die Zweckfreundschaften dar: Man geselle sich auch in der Freizeit aus freien Stücken zueinander, um einen bestimmten Zweck zu verfolgen, so wie z. B. Fußballer, die sich zum Fußballspiel treffen, und im Zuge dessen miteinander Zeit verbrächten.
3.Die dritte Phase zur Kameradschaft sei dann die Freundschaft. Sie sei unter anderem dadurch gekennzeichnet, dass Menschen aus Gründen zueinander kommen, ohne bestimmte Ziele, Zwecke, Nutzen etc. zu verfolgen. Diesen Menschen sei es in ihrer Beziehung zueinander nicht mehr wichtig, ob sie selbst Gewinner oder Verlierer sind; Überlegenheit spielt keine Rolle mehr.

27.07.2013 16:27 • #6


Ich habe volles Verständnis für jeden, der mit mir nichts zu tun haben will. Ist mir meist aber egal, die Leute können mir den Buckel runterrutschen.

27.07.2013 16:51 • #7


Zitat von wernereiskalt:
Ich habe volles Verständnis für jeden, der mit mir nichts zu tun haben will. Ist mir meist aber egal, die Leute können mir den Buckel runterrutschen.




Ähnlich selbstbewusst denk ich auch. Wer nicht will der hat schon.
Andererseite will ich selber ja auch nicht mi jedem befreundet sein. Ich such mir die Leute schon aus mit denen ich meine Freizeit verbring. Nehm ja auch nicht jeden nur weil er/sie grad an Bord ist.


An was liegt es wenn keiner etwas mit einem zu tun haben mag?

Kann ich Dir nicht sagen da ich dieses Problem nicht habe. Ich komm durch Beruf, Sport etc mit sehr vielen Menschen in Kontakt. Die WEs verbring ist oft mit Freunden, sehr oft gehe ich auf Partys, zu Konzerten, alle 14 Tage zur BuLi etc. Ich lern recht oft Menschen kennen, die meisten selektiere ich aber fix wieder raus.

27.07.2013 17:16 • #8


Man kann seine Zeit allein wesentlich angenehmer und kreativer verbringen, als in der durch oberflächliches Gesabbel bestimmten Gegenwart dämlicher Zeitgenossen.

27.07.2013 18:00 • #9


Zitat von wernereiskalt:
Man kann seine Zeit allein wesentlich angenehmer und kreativer verbringen, als in der durch oberflächliches Gesabbel bestimmten Gegenwart dämlicher Zeitgenossen.




Wohl wahr .... bin nur momentan zu wenig allein. Aber ist auch gut so. Hab mich oft genug einsam gefühlt. Momentan hab ich viel Zeit mit Freunden, und meinem Freund und auch mit dessen Freunden. Ist auch irgendwie schön. Schöner als eine Beziehung in der jeder sein eigenes Süppchen kocht, kenn ich ja auch schon ....

27.07.2013 18:06 • #10


Zitat von Dubist:
An was liegt es wenn die Leute nichts mit einem zu tun haben wollen?

Das kann man nicht allgemein beantworten, jeder Fall ist anders.
Es könnte z.B. sein wegen:

- Mundgeruch
- Ungepflegtheit
- zu viel Dummheit
- zu viel Intelligenz oder zu viel Intellektualität
- zu große Langsamkeit
- zu große Hektik
- unangenehme Stimme (z.B. zu schrill)
- zu große Ansprüche an die Mitmenschen oder das Leben
- nicht zusammenpassende finanzielle Verhältnisse, die gemeinsame Aktivitäten unmöglich machen
- keine gemeinsamen Interessen und damit zu wenig gemeinsame Themen
- zu unterschiedliche Ansichten über wichtige Themen

und ca. 1.000 weitere Punkte, die einem anderen Menschen missfallen KÖNNEN, aber nciht müssen.



Auf Neid wäre ich ehrlich gesagt nie gekommen und kann mir auch nicht wirklich etwas darunter vorstellen.
Worauf kann denn jemand z.B. bei dir, Dubist, neidisch sein und deswegen keinen Kontakt zu dir wollen?
Oder bist du neidisch auf manche Leute und möchtest deswegen mit ihnen keinen Kontakt?

27.07.2013 20:14 • #11


Schlaflose
Ich kann zum Beispiel folgende Dinge nicht haben: wenn jemand zuviel redet, mir in allen Details von Leuten erzählt, die ich nicht kenne, mich mit seinen familiären Problemen vollquatscht, immer wieder dieselben Geschichten erzählt, weil er nicht mehr weiß, dass er sie schon erzählt hat, wenn ich ausgefragt werde, wenn man mir mit religiösen Dingen kommt und womöglich versucht, mich zu bekehren, wenn man versucht, mich zu etwas zu überreden, nachdem ich schon nein gesagt habe u.ä.

28.07.2013 07:34 • #12


Ich kann z.B. folgende Dinge nicht haben:
wenn jemand zu viel redet
mich als seelischen Mülleimer/Kummerkasten benutzen will
wenn jemand unsensibel ist, kein Feingefühl hat
wenn es an Logik und Durchblick mangelt
wenn jemand ne totale Memme/Weichei ist
Menschen, die nicht tierlieb sind, ist mir auch ein Rätsel
derbe Menschen
egoistische Menschen
wenn jemand kaum was/wenig redet
wenn jemand immer ein mieses Gesicht hinmacht und nicht freundlich guckt
egozentrische Menschen
Menschen, denen es an gutem Charakter mangelt
wenn jemand soo langweilig ist und sich für kaum was interessiert
rücksichtslose Menschen

....

28.07.2013 08:00 • #13


Dumpfbacken und Glubschaugen nicht vergessen !

28.07.2013 08:06 • #14


Dumpfbacke fällt z.B. unter Punkt 3 und 4

aber stimmt Werner, wenn mein Gegenüber häßlich ist, kann ich mich auch nicht so gut entspannen..

In der Mutter-Kind-Kur gab es einen Kinderarzt (hat Vortrag gehalten) der war 70, sah aber aus wie 90, Körper so versteift, der war auch dauerforsch, das ist schon etwas nervig, stimmt..

28.07.2013 08:37 • #15


Dubist
Das ihr noch wählen könnt wundert mich.
Was ich nicht mag zählt hier nicht, ich habe ja keine Wahl was nicht zu mögen.
Ich mag die Menschen nicht die aus welchen Gründen auch immer nichts mit mir zu tun haben wollen, weil sie viellleicht denken was besseres zu sein, oder Angst haben, das ich stärker bin als sie?

28.07.2013 08:54 • #16


Dubi, ich habe da keine Wahl!

..sondern muss mich in Sicherheit bringen

28.07.2013 09:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

und wenn du die Wahl hättest, wie müsste dein Gegenüber sein?

28.07.2013 09:06 • #18


Schlaflose
Zitat von Dubist:
Das ihr noch wählen könnt wundert mich.
Was ich nicht mag zählt hier nicht, ich habe ja keine Wahl was nicht zu mögen.
Ich mag die Menschen nicht die aus welchen Gründen auch immer nichts mit mir zu tun haben wollen, weil sie viellleicht denken was besseres zu sein, oder Angst haben, das ich stärker bin als sie?


Du wolltest doch wissen, woran es liegen kann, dass keiner etwas mit einem zu tun haben will. Wir haben hier Dinge aufgezählt, die wir an anderen nicht mögen, um dir Hinweise zu geben, was andere an DIR womöglich nicht ausstehen können und deswegen nichts mit dir zu tun haben wollen. Du kannst dir da einiges von aussuchen. Dass man denkt, etwas Besseres zu sein oder die Angst, dass jemand sträker ist als man selbst, ist nicht genannt worden. Das spielt nämlich meistens keine Rolle.

28.07.2013 09:15 • #19


Ich persönlich mag mich nicht mit Menschen umgeben von denen ich den Eindruck habe dass die mich nicht verstehen können oder wollen. An denen egal was man sagt alles abprallt, die Lernresistent sind.
Genausowenig komme ich mit Menschen klar die staendig nur jammern, Leiden und Klagen. Deren Welt sich nur um die selbst und ihre Einstellung dreht. Die staendig auf dem Standpunkt stehen wer nicht für mich ist ist gegen mich. Solche Menschen finde ich wahnsinnig ermüdend und anstrengend.


Was meinst du mit stärker sein ? Sich besser Opfern können, besser Leiden können, sich als Opfer der Umstände sehend weil man leidenfähiger zu sein glaubt als andere und es ach sooo schwer hat wie niemand sonst? Oder stärker im Sinne von innerer Stärke sich nicht nur abzufinden mit dem wie es ist sondern aktiv an Veränderung arbeiten?

P.s man hat IMMER die Wahl

28.07.2013 09:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler