Pfeil rechts

Hallo Forum,

eigentlich weiß ich gar nicht richtig, wie ich anfangen soll, da ich noch nie in einem Forum geschrieben habe.
Falls euch die Geschichte zu lang oder zu langweilig ist, bitte nicht böse sein. Ich habe sonst niemanden mit
dem ich reden kann, da ich keine richtigen Freunde habe. Ich habe nur für meine Arbeit und mein Familie gelebt.

Ich fang am Besten von vorne an.
Ich bin seit 14 Jahren ( mehr oder weniger ) glücklich verheiratet. Höhen und Tiefen gibt es halt in jeder Beziehung.
Von Anfang an gab es bei uns die klassische Aufteilung. Ich verdiene das Geld und meine Frau kümmerte sich um den Haushalt, den Sohn und hatte noch einen kleinen Job nebenbei.
Doch seit ca. 3. Monaten hat sich mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt.
Da unser Sohn bereits 14 Jahre alt ist wollte meine Frau sich im Beruf verwirklichen. Ich lies meine Beziehungen spielen
und besorgte ihr einen gut bezahlten Job, bei dem sie sich ihre Zeit selber einteilen kann und in dem sie wirklich aufgeht
( wenn man das nach so kurzer Zeit sagen kann ).
Zur selben Zeit bekam ich von meiner Firma nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit die Kündigung und bin seither zu Hause.
Der neue Job nimmt meine Frau derzeit so in Anspruch mit Seminaren, Weiterbildung und Terminen, das sie wirklich sehr, sehr selten zu Hause ist.
Früher war ich nie oder ganz selten eifersüchtig, aber seit meine Frau den neuen Job hat, könnte ich wahnsinnig werden.
Es fing damit an, dass Sie bei ihrem ersten Seminar 1 Woche nicht da war, was ja erstmal nicht schlimm war und ich
ja auch ihren neuen Chef ( kann gut reden, hört gut zu, erzählt genau das, was man hören will ), der das Seminar leitete, relativ gut kenne. Für mich ist es halt ungewonnt, das sie nicht da ist, denn früher war sie zu Hause und ich auf Lehrgängen.
Am ersten Tag meldete sich sich mehrmals und auch am Abend bevor sie ins Bett ging. Am 2. Tag wurden diese Anrufe
schon weniger und der versprochen abendlichen gute Nacht Anruf blieb komplett aus. Das war für mich der erste Stich ins
Herz. Als ich sie am nächsten Morgen anrief und ihr Vorhaltungen machte, kam einfach nur die Aussage: Es war schon spät, ich wollte dich nicht stören! Sie weiß aber ganz genau, das ich jeden Tag erst gegen 1:00 oder 2:00 Uhr ins Bett gehe. Naja der Rest der Woche war auch nicht besser. Wir telefonierten höchstens 1-2 Mal am Tag und sie war sehr kühl und distanziert. Wie ich dann einige Tage später von meinem Bekannten ( ihr neuer Chef ) erfuhr, waren sie sogar am ersten Tag zusammen bei ihm auf dem Hotelzimmer und haben sich unterhalten und Wein getrunken. Das war der Zweite Stich den ich bekommen habe, da ich es nicht mal von meiner Frau erfahren habe und als ich sie darauf ansprach, nur ein Schulterzucken bekam.
Seit diesem Moment erwachte meine Eifersucht und ich versuchte hinter meiner Frau herzuschnüffeln und sie zu kontrollieren.
Die Woche darauf kam ihr neuer Chef für 2 Tage in unsere Stadt, um mit ihr gemeinsam neue Kunden zu besuchen und sie herumzuführen.
Am ersten Tag wollte sich meine Frau nach dem ersten Besuch bei mir melden, was sie aber nicht tat. Ihr Anruf kam gegen 19.00 Uhr, das es etwas später wird. Zu Hause war sie dann gegen 23.00 Uhr und als Grund kam ganz einfach:
Beim letzten Kunden, hat es etwas länger gedauert!
Jetzt war meine Eifersucht richtig erwacht.
Ich stellte heimlich an ihrem Telefon das neue Ortungsprogramm von Apple ein, um sie am nächsten Tag zu beobachten.
Tagsüber schaute ich ab und zu mal rein und sah, dass sie bei verschieden Adressen halt machten. Komisch wurde es dann am späten Nachmittag, da sah ich, wie sie auf einem Waldparkplatz anhielten. Zuerst dachte ich mir nicht viel dabei, kleine Pause, mal austreten oder so. Als sie nach einer halben Stunde immer noch da standen bekam ich wieder diese Magenkrämpfe und begann mir irgend welche Sachen vorzustellen. Als 1 Stunde rum waren hätte ich schreiend durchs Haus rennen können. Dann endlich nach 1 1/2 Stunden fuhren sie endlich weiter,doch nicht nach Hause sondern sie steuerten den nächsten MC Donald Laden an, in dem sie wieder eine 1/2 Stunde verbrachten. Ich hielt es einfach nicht mehr aus. Ich nahm das Telefon in die Hand und rief meine Frau an, denn mittlerweile war es auch schon wieder 20.00 Uhr. Am Telefon tat sie ganz überrascht und auch etwas ertappt, da ich ihr sagte, das sie gerade bei MC gesehen wurde. Sie sagte mir nur das sie in 30 min da sein würde.
Als ich sie zu Hause auf ihren Aufenthalt auf dem Waldparklatz ansprach, stritt sie es strikt ab. Erst als ich ihr sagte, das sie gesehen wurde, gab sie es zu. Nach ihrer Aussage waren es aber max. 20min. Was jetzt folgte war die Höhle. Es brach alles aus mir heraus, das ich sie beobachtet habe, das sie ein verlogenes Miststück ist und so weiter. Natürlich warfen wir uns jetzt gegenseitig Sack und Seil vor. Das Ergebnis war, sie zog aus dem gemeinsamen Schlafzimmer aus und ging ins Gästezimmer - bis heute.
Am Wochenende setzten wir uns nochmal zusammen und redeten. Und es war eigentlich sehr harmonisch. Ich machte Frühstück, kümmerte mich um den Haushalt und war sehr zuvorkommend. ( Ich muss dazu sagen, ich bin sonst ein Ar. kümmere mich um nix )
Die Woche drauf hatte sie wieder 2 Tage Schulung, die in der Zentrale ca. 200 km von uns stattfand. Der Abschied war sehr schön. Wir umarmten uns, küssten uns und sagten das wir uns lieben ( was wir schon sehr lange nicht mehr gemacht haben ). Als sie sich nach dem Mittag wieder meldete, war sie wieder ganz anders, wieder so kalt und distanziert. Ach das Gespräch am Abend war kurz und kalt. Am anderen Tag kam ich auf die Idee mit dem Zug zu ihr zu fahren und sie abzuholen. Hinterher stellte es sich als schei. heraus. Das Seminar sollte bis ca. 20.00 Uhr gehen und deshalb nahm ich den Zug der 18.45 Uhr dort war. Als ich in das Büro kam, waren bereits alle weg, außer der neue Chef ( mein Bekannter ) und meine Frau. Sie saßen sehr vertraulich nebeneinander und unterhielten sich. Als ich meine Frau begrüßen wollte sah sie mir nur grimmig an und verweigerte mir den Begrüssungskuss. Und wieder der Stich in mein Herz.
Von der Heimfahrt möchte ich gar nicht reden. Die Höhle ist sicherlich ein Erholungsheim dagegen.
Am nächsten Tag habe ich versucht, wieder Normalität hineinzubringen. Ich hab Frühstück gemacht und in einem Gespräch mit ihr meine Gedanken und Gefühle dargelegt ( hatte ich bis dahin noch nie gemacht ).
Die nächsten Tage waren eigentlich sehr schön, sie arbeitete, machte Termine mit Kunden und wir sprachen auch öfters miteinander. Abends bekam ich einen Anruf von ihrem Chef/ mein Bekannter, das er diese Woche Montag ein Seminar und Mittwoch bis Freitag seinen neuen Mittarbeitern seine andere Zentrale in München zeigen will. Da er aber gemerkt hat, das bei uns etwas Spannungen drin sind, wollte er mich vorher davon informieren, jedoch sollte ich ihr noch nichts sagen. Das wollte er am Montag im Seminar machen. Er betonte auch nochmal das er im Moment sehr viel zu tun hat und nicht mitfahren kann. Das war komisch!
Natürlich konnte ich es trotzdem nicht lassen, sie weiter zu beobachten und jedes mal, wenn sie einen Anruf bekam und den Raum verließ, spionierte ich ihr nach und hörte auch, das sie mehrmals mit ihrem Chef sprach. Ich konnte den Inhalt jedoch leider nicht verstehen. Auch schnüffelte ich in ihren Unterlagen rum und bemerkte, das sie sich für Mittwoch, Donnerstag und Freitag keine Termine machte. Wieder komisch. Als sie sich dann auch noch mehrmals widersprach und versprach, stellte ich sie zur rede. Sie stritt alles ab, sie weiß von nichts, mit ihr hat keiner gesprochen. Es endete wieder in einem Mörderstreit.
So gestern war es wieder so weit, sie musste wieder in die Zentrale für einen Tag.
Der Abschied war sehr frostig, aber sie versprach mir sich zu melden. 3 Stunden später klingelte das Telefon und sie sagte mir, das sie gut angekommen sei und jetzt ins Seminar geht. Mittag meldete sie sich auch nochmal und sagte mir, das das Seminar bis ca. 19.00 Uhr geht und ich bloß nicht auf die Idee kommen soll, sie abzuholen. Es war 22.00 Uhr und ich saß wie auf Kohlen., normalerweise hätte sie längst da sein müssen. Plötzlich klingelte das Telefon und sie rief an. Sie ist um 19.30 Uhr losgefahren aber unterwegs ist eine große Umleitung gewesen und sie hat sich verfahren. Es dauert noch ca. 1 Stunde. KOMISCH !!
Das war der Hammer! Ich malte mir schon wieder die wildesten Sachen aus und grübelte wie ich sie überprüfen konnte.
Die Idee kam: Der Bordcomputer - er zeigt die gefahren Kilometer und die Zeit
Tja was soll ich sagen, um 23.30 Uhr war sie dann da. Mir schnürte es die Kehle zu und im Magen hatte ich einen Stein, so groß wie die Wasserkuppe. Ich bekam gerade so ein Guten Abend heraus und wartete, das sie im Bad verschwand. Autoschlüssel nehmen und ans Auto springen waren eins. Bordcomputer an ..... Und wieder ein Schlag ins Gesicht - angelogen. Der Bordcomputer zeigte genau 220 km und 3 Stunden Fahrtzeit an. Demnach ist sie erst um 20.30 Uhr losgefahren und verfahren hatte sie sich auch nicht.
Der Streit war vorprogrammiert. Ihre Ausreden Sie hat nicht so genau auf die Uhr geschaut und was ich sie immer ausspionieren würde, sie ist mir keine Rechenschaft schuldig ! - und am Mittwoch fährt sie nach München
Ich könnte Wahnsinnig werden. Ich denke echt darüber nach, ihr hinterher zu fahren. Ich will einfach nur Gewissheit

Die ganze Geschichte belastet mich so sehr, das ich in den letzten 2 Wochen so gut wie nichts gegessen habe und bereits 8 kg abgenommen habe. Zusätzlich kann ich nachts nur 2-3 Stunden schlafen. Ich hatte sogar schon Tage, an denen ich in den Wald gehen wollte und von meinen täglichen Heulattacken gar nicht zu sprechen.

Bitte! Bitte! Helft mir.
Ich liebe meine Frau und will sie auch nicht verlieren. Aber die aktuelle Situation raubt mir den Verstand.

P.S. Sorry nochmal für die lange Geschichte, aber ich bin alleine und habe niemanden weiter

09.10.2012 06:08 • 21.10.2012 #1


55 Antworten ↓


Hi Nikada,
hab grad alles gelesen und ich muss ehrlich sagen,dass ich denke du hast deine Kündigung überhaupt nicht verkraftet,vorher warst du der Mann im Haus und jetzt ist das umgekehrt.....
Ich find es ganz schlimm wenn ich lese,wie sehr du deine Frau kontrollierst,das ist ja wirklich schon krankhaft und ich kann mir sehr gut vorstellen,dass sich deine Frau lieber woanders aufhält,als bei dir zu Hause.
Sag mal,war deine Frau auch so eifersüchtig,als die Rollen noch vertauscht waren mit den Seminaren etc??
Eigentlich ist VERTRAUEN der Grundstein jeder Beziehung und wenn du nicht vertrauen kannst,dann ist schon mal was arg am Wackeln....
Du hast zwar geschrieben,dass ihr dazwischen immer wieder Gespräche führt,aber was dabei rauskommt hast du nicht erzählt,was sgt denn deine Frau wenn du sie so kontrollierst?
An deiner Stelle würd ich mir ganz schnell professionelle Hilfe holen,bevor deine Beziehung den Bach runtergeht,wünsch dir/euch viel Glück.

09.10.2012 08:44 • #2



Rasende Eifersucht mit Kontrollzwang

x 3


Hallo MitSouKo63,

erstmal vielen Dank für deine Worte.
Ich weiß auch das mein Verhalten nicht in Ordnung und total überzogen ist. Wenn es nach meinem Kopf geht,
weiß ich genau was ich tun muss und wieweit ich gehen kann. Aber wenn dann diese Gefühle hochkommen und
ich merke das ich belogen werde, brennen mir einfach die Sicherungen durch.
Zu deiner Frage wegen ihrer Eifersucht: JA , sie war auch sehr eifersüchtig. Ich dürfte nicht mit Frauen von der
Arbeit sprechen oder auf der Strasse andere Frauen anschauen. Dann war die Höhle los.
Sie streitet es zwar heute ab, aber es war so.
In den Gesprächen sprechen wir viel über vergangene Fehler, die wir begangen haben und natürlich über die
jetzige Situation. Dann geht es wieder 1-2 Tage, wir können dann ganz normal über Dies und Das sprechen, auch miteinander lachen, bis ich merke ( auch ohne zu schnüffeln ), das sie mich wieder belogen hat ( Sie kann halt
nicht lügen ). Dann geht der ganze Mist von vorne los.

Ich bin echt am Verzweifeln. Ich will das alles gar nicht.
Ich brauche dringend ein paar Tips, wie ich diese Gefühle in den Griff bekommen kann.

09.10.2012 09:35 • #3


@ Nikada,
hast du deine Frau mal gezielt darauf angesprochen warum sie lügt,das muss doch einen Grund haben?
Da habt ihr aber eine sehr verzwickte Situation im Moment,aber anscheinend hattet ihr auch vorher schon einige Probleme.wenn auch deine Frau so eifersüchtig reagiert hat.
Vielleicht dreht sie den Spieß jetzt einfach nur um,um dir zu zeigen wie schlimm es für sie vorher war.....ist schwer einzuschätzen das Ganze.
Wenn sich der Zustand nicht bald ändert,würd ich euch zu einer Paarthjerapie raten,denn es liegtr ja nicht nur an dir alleine,dass es so ist....

09.10.2012 09:46 • #4


Ich hab schon mit ihr gesprochen, warum sie lügt.
Als Antwort bekam ich: Das ist doch das, was du hören willst! oder: Dir kann man eh die Wahrheit nicht sagen, dann
bildest du dir gleich sonstwas ein!
Als es ganz schlimm war bekam ich sogar zur hören: Das ist die Rache, für die ganzen Jahre, wie du mich behandelt hast.
Ich weiß aber auch, das sie es eigentlich gar nicht so meint, sondern selber verletzt ist. Für mich gab es halt nur den Job.
Inzwischen ist mir aber auch bewusst, dass ich viele Fehler/ große Fehler gemacht habe und das ich meine Frau und meinen Sohn nicht immer fair behandelt habe.
Das bei uns seit einigen Monaten etwas nicht stimmt, ist mir erst seit meiner Arbeitslosigkeit bewusst geworden.
Und seitdem versuche ich wirklich mich zu ändern. Und nicht nur kurzfristig, sondern für immer.
Auch heute morgen hatten wir nochmal ein kurzes Gespräch wegen den Vorfällen von gestern Abend, aber nach 10 min.
wirkte sie mich ab, sie müsse an die Arbeit, obwohl ihr erster Termin erst 2 Stunden später war.

Auch hat sie ein größeres Problem mit meiner Arbeitslosigkeit, wie ich. Es gibt im Moment immer noch einige Verwandte und Bekannte, die nicht wissen, das ich zu Hause bin, weil sie nicht möchte, das sie es erfahren.

An ihre Gefühle komme ich im Moment nicht ran, sie ist so auf den neuen Job fixiert, das sie nichts anderes interessiert.
Es gibt nur noch sie und ihren Job.

P.S.
Es tut wirklich mal gut, sich alles von der Seele zu schreiben

09.10.2012 10:22 • #5


Dubist
Hallo du,
Du bist in der Rolle in der ich mal war.
Die Ebene, gleichwertige ebenbürtige Ebene ist bei euch jetzt gekappt und du hast erstmal den Looserplatz.
Du hast ihr zu dem Job verholfen und has auch sonst bestimmt viel für sie getan.
Wenn ein Teil zuviel für den anderen tut, stimmt auch das gleichgewicht schnell ncht mehr in der beziehung.
Bei mir, hab ich gemerkt, wo ich die Arbeit verloren habe, hab ich wie du schnell die A-karte gezogen,
und ähnliches erleben müsen wie du(mit dem unterschied, das ich eine frau bin).

Das du so raffiniert bist im schnüffeln finde ich gut, aber raubt dir jeden Nerv.
Du weißt genug und hast genug gesehen, es scheint wirklich so, daß da gut eine Affäre laufen könnte, ausserehelich.
wenn ich jetzt rumsülze, ach bestimmt nicht....nein es muß nicht sein,
aber es deutet einiges daraufhin.
Nun kann es sein, daß diese Liason, wenn da was ist ein schnelles Ende nimmt, oder es auch bald nicht mehr zu verheimlichen ist.
Hast du schon das Handy kontrolliert. Smsen?
Das mit dem Parkplatz ist doch mehr als merwürdig, wär ja genau die Zeit für ein Schäferstündchen.
Was du tun könntest, wäre, ob es da noch ein Restaurant gibt, aber Restaurant, und danach nochmal Mc donalds wär ja sehr merkwürdig.
aBer wenn die nur was Essen waren, kann es auch länger dauern.
naja.
Wie ist denn deine Frau? Wie wirkte sie denn auf die Männerwelt?
Wird sie eher angestarrt, was ist ihr Beutschema?


Das einzigste was du tun kannst, ihr das Geschenk der Eifersucht nicht machen?
Wieder deinen Hobbys nachgehen, allen Frauen die dir in Zukunft begegnen, freundlich und charmant begegnen.
Aber nicht flirtend.
Wieder deine Freundschaften pflegen und ihr einen ordentlichen Machtverlust mitgeben.
Auch wenn diese Distanz erstmal sehr schmerzt sie ist das einziste hilfreiche für dich jetzt.
Dich wieder mehr und mehr auf dich konzentieren, okay, du bist ein mann, mit wem sollst du reden?
hast du jemand?
Wenn nicht, dann schreib es dir hier vom Herzen.

Niemand will jemand an jemand anderen verlieren und betrogen werden will auch niemand.
Aber du bist jetzt erstmal in der schwachen, eh schwächeren Position, erstmal vordergründig gesehen.
aber das muß ja nicht so bleiben.
Erstens hast du vielleich bald wieder einen Job und hast auch deine Stärken.
habt ihr eigentlich kinder?
wie alt seid ihr?


mit eifersuchtszenen wirst du sie erst recht in andere Arme treiben.
Das beste gegengift auch wenns weh tut, zuckersüß und ganz lieb.
Schatz noch ein wunsch, ruhig ein bisschen schauspielern, immer gut drauf.....
und vorallendingen viel spass auf dem seminar, viel spass in München.


Ehrlich ab da wo es mir egal war, sagte hau doch ab, da ist mein Mann nirgends mehr hingereist...
hihi, es darf dich nciht mehr bocken.
der punkt dauert aber bis du den erreichst und ist erstmal harte arbeit und geht durch leiden.
Aber wenn du das erreichst, das es dich immer weniger berührt, wenn sie weggeht,
dann hast du wieder mehr und mehr die Konrtrolle und Achtung über dich und vor dir.


Deshalb:

egal was passiert, armselig und schwach ist es, sich ins verderben zu stürzen, wo man noch getreten wird,
wie da wo du aufgetaucht bist, sie hat womöglich was mit dem Mann und hat dich nicht abgeküßt.
na und?
gib dir diese Blösse nicht.
eine andere hätte sich bestimm über einen Kuss von dir gefreut


Steh auf, mach dich schick, werde stark und auch wenn du erstmal in der schwachen Position bist im Moment.
Winsel nicht, weine nicht, was soll das bringen?
Wenn du dich veränderst, wird sie nachdenklich, wenn du nichts mehr wissen willst.
Wör doch komisch.



Es tut mir leid, und es ist traurig für dich, wenn sie dich hintergeht, im falle da ist was dran.

aber schau, das es dich nicht umschmeißt.
schau nach dir.
so schlimm es klingt,
schwamm drauf und weitergehen.
Und kopf nach oben und schultern gerade.
und stark sein.
der Mensch ernet das was er sät.

Dubist

09.10.2012 12:50 • #6


Hallo dubist,

vielen Dank für deine guten Worte.
Ich versuche ständig das Gefühl der Eifersucht zu unterdrücken. Es ist aber so verdammt schwer.

An eine Affäre glaube ich nicht wirklich, da ich ja den Chef relativ gut kenne. Ich halte es eher für eine
Schwärmerei bzw. vergafft sein. Er ist im Moment das, was ich einmal war. Erfolgreich, akzeptiert und auch ein
bischen beneidet. Ich hatte einen großen Dienstwagen, Diensttelefon, Laptop usw. Doch seit meiner Kündigung
habe ich nichts mehr.
Seit 1 Woche darf ich ihr altes Handy benutzen, da sie jetzt ein Diensthandy hat, an das ich allerdings nicht mehr
Rankomme, da es Passwort geschützt ist. Aber Eigentlich will ich auch gar nicht daran. Nur ab und zu überkommt
Mich dieses Kontrollgefühl. Auch bin ich seit meiner Entlassung auf unserem Dorf gefangen, da wir nur ein Auto
Haben und sie es für ihre Arbeit benötigt. Ich sitze von früh bis spät bei uns zu Hause und habe Zeit zum grübeln.

Meine Frau ist eine sehr Attraktive, schwarze lange Haare, seit kurzem sehr schlank und immer sehr modisch
gekleidet. Seit dem sie diesen Job hat, läuft sie auch wieder in Pumps und hohen Stiefel rum ( was sie jahrelang
Nicht mehr gemacht hat).
Bisher brauchte ich keine Angst zu haben, da ich ihr ein und alles war. Doch seit diesem neuen Job hat sie ein
anderes Selbstbewusstsein und einen extremen Egoismus entwickelt.

Mit Freundschaften ist es nicht so einfach, wie gesagt ich sitze hier fest und richtige Freunde hatte ich nie.

Also ich bin 37 und meine Frau ist 32, unser Sohn ist 14.

09.10.2012 13:18 • #7


Dein Hauptproblem ist glaube ich nicht, die Eifersucht an sich oder das du wirklich glaubst, deine Frau wäre dir nicht treu. Du verkraftest deinen beruflichen Niedergang nicht und das damit am Boden liegende Selbstwertgefühl. U bist neidisch auf den Erfolg deiner Frau. Gerade Männer können kaum ertragen, dass Frauen erfolgreicher sind als sie. Glauben wendige sich selber als Looser sehen, dass sie nicht mehr männlich sind. Du weißt selber das sie sagen kann was sie will, du wirst immer Ärger machen. Sobald du aus deinem beruflichen Loch raus bist, ist auch deine Eifersucht weg. Stell sofort jegliche Kontrolle ein, jedenfalls dann, wenn du deine ehe noch aufrecht erhalten willst. Denn dein verhalten ist der Todesstoß für jede Beziehung. Konzentriere dich auf die jobsuche, damit hast du sicherlich genug zu tun das du für Schnüffeleien keine zeit mehr hast. Dann bist du auch dein Eifersuchtsproblem los.

09.10.2012 15:47 • #8


Hallo,

klarer Fall von ins Klo gegriffen. So wie sich das liest, waren eurer Welten früher verkehrt herum. Sie saß zuhause und wartete auf Dich. Du warst Dir sehr sicher bei ihr da sie ja keine Möglichkeiten hatte. Wie Du es selber schilderst ist sie scheinbar eine attraktive Frau. Gepaart mit dem neuen Job bei dem sie jetzt Anerkennung erfährt, wird sie sich großartig fühlen. Männer geben ich das Gefühl begehrt zu werden und sie geniest das jetzt. Und nach so einer langen Ehe und scheinbar einem riesen Frust ist die Gefahr das Deine Frau jetzt erstmal ihr leben lebt seeehhhrrr groß.
Was Du da machen kannst?

1) Trennung, knall hart und voll durch.
2) Lass sie machen. Such Dir selbst eine neue Aufgabe, zeige ihr das es Dir nichts ausmacht und wünsch Ihr noch viel Spaß dabei. Hör auf mit der Kontrolle. Wenn Du Bestätigung brauchst, dann such Dir einen Detektiv und nur dann wenn Du Dich scheiden willst. Wenn sie sich trennen will oder Dir fremdgehen will, wirst Du es mit keiner Macht der Welt verhindern können. Egal was Du anstellst. Das Kopfkino bringt nur Stress und Frust. Hör auf damit. Wer gehen will, der geht!

Das einzige was Dir helfen kann ist, das sie sich wieder in Dich verliebt. Das Du für sie begehrenswert bist. Mit Deiner Eifersucht und Deinen Kontrollen wirst Du das aber nicht schaffen. Kümmer Dich um Dich selbst und Deinen Sohn. Sei nett zu ihr und nicht kühl. Wie gute Freunde. Und es braucht Zeit. Laaaannnnge Zeit. Wenn Du keine Geduld hast, ist die Sache sowieso zum Scheitern verurteilt weil Du mit Deinem Verhalten sie noch weiter wegpushest von Dir.

Kopf hoch!

09.10.2012 15:53 • #9


Hallo Prinzessin22580,

natürlich hast du Recht, das ich mit dem Kontrollwahn aufhören muss, leider ist oftmals der Bauch stärker wie der Kopf.
Mit meiner Jobsuche ist es leider nicht so einfach. Da ich ungerechtfertigter Weise eine fristlose Kündigung bekommen
habe, muss ich erst die Gerichtsverhandlung abwarten, bevor ich einen neuen Job anfangen darf ( lt. meinem Anwalt ).
Der erste Termin war letzte Woche, aber leider wurde dieser auf Mitte nächsten Monats verschoben, da der Anwalt
der Gegenpartei kurzfristig ausgetauscht wurde.
Also wieder 6 Wochen warten und lange Weile schieben.

Alles nicht so einfach !!

09.10.2012 16:12 • #10


Ich halte das für Quatsch mit dem Verzicht auf den neuen Job. Natürlich schwächt das deine Position in der Gerichtsverhandlung weil du ja auf Wiedereinstellung klagt, aber du brauchst einen Job und eine fristlose Kündigung,also da wird es wohl berechtigte Gründe geben auch wenn die Klage eine Chance auf einen Vergleich oder Umwandlung ist Fristwechsel Kündigung hat. Du solltest dir klar mähen was die wichtig ist, ein neuer Job, den du ja eh brauchst und damit verbunden das retten deiner ehe und deinem Selbstwertgefühl oder dein leben ausreichten auf eine kündigungsschutzklage die dir eine Abfindung bringen wird aber keinen neuen Job. Fakt ist du hast den Job verloren und brauchst einen neuen und wenn du dich nicht kümmerst verlierst du alles. Das kannst du nicht wollen und dafür kannst du auch niemandem anders die Schuld geben als dir selber. Der Anwalt will Geld mit dir verdienen, deine Zukunft ist ihm völlig egal. Eine gütliche Einigung mit dem Arbeitgeber ist immer das beste und wenn du so eine Führungsposition hattest, dann ist es normal das du vor der Tür stehst, wenn du die Leistung nicht mehr bringst.

09.10.2012 16:21 • #11


Hallo Micha66,

Ich gebe dir vollkommen Recht. Meine Eifersucht zerstört das bischen Liebe was noch da ist. Aber die Eifersucht zu kontrollieren, ist wirklich, wirklich schwer. Trennen will ich mich nicht, da ich sie immer noch wahnsinnig liebe, was mir aber erst seit meiner Arbeitslosigkeit richtig bewusst wurde. Meine Hoffnung ist einfach, dass es nur eine Phase von ihr ist.

09.10.2012 16:41 • #12


Zitat von Nikada98:
Hallo Micha66,

Ich gebe dir vollkommen Recht. Meine Eifersucht zerstört das bischen Liebe was noch da ist.
Aber die Eifersucht zu kontrollieren, ist wirklich, wirklich schwer.
Trennen will ich mich nicht, da ich sie immer noch wahnsinnig liebe, was mir aber erst seit meiner
Arbeitslosigkeit richtig bewusst wurde.
Meine Hoffnung ist einfach, dass es nur eine Phase von ihr ist.


Dnn besorg dir einen neuen Job und werd wieder der alte statt in Selbstmitleid zerfließend zu Hause zu hocken, allen anderen die Schuld zu geben und jeden Schritt der frau zu überwachen. Wie gesagt, wenn du ernsthaft auf jobsuche bist, dann hast du keine zeit mehr für die Kontrolle. Vermutlich die einzige Chance die ehe zu retten

09.10.2012 16:48 • #13


Mit einem neuen Job habe ich kein Problem. Ich kann sofort bei einem guten Bekannten, der auch der Chef meiner Frau
Ist als freier Handelsvertreter anfangen kann.
Ich bin aber in der Anfangszeit auf den Gründungszuschuss des Arbeitsamtes angewiesen, da ich erstmal auf die Beine
kommen muss und mir einen Kundenstamm aufbauen muss. Jedoch gibt es diesen Zuschuss nur
bei einer ordentlichen Kündigung. Auch der Vergleich hilft mir nicht, da es dann auch keinen Zuschuss
gibt.
Ich sag ja, bei mir ist im Moment alles sehr schwierig und kompliziert.

09.10.2012 17:01 • #14


Subunternehmerschaft, naja ob das der Traum ist. Klinken putzen.

09.10.2012 17:08 • #15


Ist für mich kein Problem, da ich bis jetzt auch Verkäufer war.
Und das Klinkenputzen ist nur für das erste halbe Jahr, danach komme ich in den Innendienst.

09.10.2012 17:15 • #16


Dnn ist ja alles gut und du hast ja im grunde keine Probleme. Ich hoffe du machst dir nichts vor, denn wenn das alles so wäre wie du schreibst, dann gibt es keinen Grund für Eifersucht, aber da du krankhaft eifersüchtig bist, scheint da mehr Schein als sein zu sein. Sorry für die vielleicht zu harten worte aber das wirkt alles nicht schlüssig.

09.10.2012 18:30 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo,

Ich wollte mich nochmal bei euch allen Bedanken. Die Möglichkeit meine Gefühle und Gedanken hier niederzuschreiben, hat mir schonmal eine kleine Last von den Schultern genommen.
Auch eure Tips, Anregungen und Kritik haben mir einen Weg gezeigt, wie ich vielleicht in den Griff bekommen kann. Wenigsten verlief der heutige Abend relativ harmonisch, zumindestens ohne Streit, obwohl sie auch wieder relativ spät nach Hause kam. Ich habe einfach den Kloß im Hals heruntergeschluckt und war nett zu ihr.

Liebe Prinzessin22580,
ja du hast nicht ganz Unrecht, wenn ich nüchtern an die Sache rangehe, komme ich mir selber bescheuert vor, aber wenn diese komischen Gefühle hochkommen ....

Ich will jetzt mal schauen, was die nächsten Tage bringen und wenn ich wieder nicht weiter weiß, würde ich mich über eure Hilfe freuen.

Danke erstmal

09.10.2012 22:23 • #18


Viel Glück und innere Stärke für dich. Du schaffst das bestimmt.

09.10.2012 22:26 • #19


Dubist
Okay, mit Aussehen hat das nichts zu tun, entweder eine Frau ist treu oder eben nicht.
Schade, dann ist sie aber oberflächlich wenn sie dich saussen läßt um einen mit mehr Geld zu bekommen.
mach dir das klar, ist es das was du beweinst?
Nicht dein Ernst.
Besinne dich mal auf tiefsinnigere Dinge, geld kann wegsein, macht nicht immer glücklich.
Nutze diese Zeit noch andere Seiten an dir zu entdecken.
alles Liebe

10.10.2012 12:47 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag