Pfeil rechts

Einen schönen guten Tag,

ich habe mich hier angemedlet, weil ich das dringende Bedürfnis habe mich mit anderen über meine Situation auszutauschen und mit meiner Partnerin nicht darüber reden kann.

Ich entschuldige mich schon vorweg, da dies ein ziemlich langer Beitrag werden könnte.

Kurz zu mir, ich stecke in den Endzwanzigern bin seit drei Jahren verheiratet und habe vier wunderbare Kinder. Zwei davon brachte meine Frau mit in die Ehe, zwei sind in den letzten Jahren nachgewachsen. Vor ziemlich genau 1 1/2 Jahren habe ich meine Frau betrogen und verlassen, da ich der Meinung war, sie würde mich nicht mehr lieben und ich wiederum hätte die echte, wahre Liebe meines Lebens gefunden. Um es möglichst kurz zu halten, es war natürlich nicht die eine wahre Liebe und ich bereute meine Tat und meinen Entschluss sehr schnell. Eigentlich schon an dem Tag, als meine Frau Ihre Sachen packte und mitsamt den Kindern wieder in Ihre Heimatstadt zog. Wie sich herausstellte, liebte sie mich und war einfach mit der Stadt in der wir wohnten extrem unglücklich, da sie nur wenig sozialen Kontakt fand. Leider war und ist zum Teil noch heute die gemeinsame Kommunikation nicht unbeding unsere Stärke.

Wie auch immer. Wir verbrachten eine Zeitlang in Funkstille vermissten einander aber eigentlich. Meine Frau sagt immer, sie wollte mich hassen und vergessen, konnte es aber einfach nicht ... Also zumindest das mit dem vergessen...

Kurz nach unserer Trennung wurde unser 3. Sohn geboren. Und da auch unser 2. Sohn nocht recht jung ist, haben wir zügig die Funkstille zu Gunsten der Kindern abgebrochen. Seitdem habe ich mich bemüht wieder Anshcluss zu meiner Frau zu finden. Ich habe meinen Job gekündigt und mir einen neuen in ihrer Heimatstadt gesucht und am Wochenende sind wir tatsächlich wieder zusammengezogen.

Nun aber zu meinem Problem. In der Zeit unserer Trennung (also so Aug. 12 - Aug 13) hatte meine Frau häufig Kontakt zu einem ihrer Exfreunde (sie hatte ihn damals wegen mir verlassen). Dieser gab ihr die Kraft die Zeit allein mit 4 Kinder durchzustehen.

Vor ein paar Monaten machte ich den Fehler ins Handy meiner Frau zu schauen. Dort fand ich SMS mit besagtem Exfreund, die man wohl so oder so interpretieren kann, die aber egal wie einiges an Zuneigung ausdrücken. (Du fehlst; Hugs and Kisses, etc.) Ich beichtete meine Tat und sprach mit meiner Frau darüber. Sie sagte, da wäre nicht, der Freund hätte ihr eben in der vergangenen zeit Kraft gegeben... und nicht er fehle ihr, sondern einfach die gemeinsamen Gespräche.

Ich sprach aus anderem Grund sogar mal kurz mit besagtem Exfreund, der selbst ihre Beziehung als asexuelle, platonische Fraunschaft beschrieb.

Aber seit dieser Zeit kann ich es nicht lassen, ab und an ins Handy meiner Frau zu schauen. Vor allem, weil ich das Gefühl habe, sie wäre nicht ehrlich mit mir. Ich weiß das sie SMS mit ihm schreibt, aber wenn ich sie darauf anspreche sagt sie, sie hätte schon lange keinen Kontakt mehr gehabt, etc.

Es ist wie ein Zwang. Ich versuche mich ernsthaft dagegen zu wehren. Versuche zu vermeiden mit dem Handy allein zu sein etc.

Das wir insgesamt einen holprigen Start haben, macht die Sache nicht leichter. Wegen gewisser Kindheitserinnerungen, und weil ihre Spirale ihr Schmerzen verursacht hat (seit Freitag hat sie keine Spirale mehr) haben wir kaum Sex. Und auch andere Zärtlichkeiten und Zuneigungen sind ihr irgendwie zuwieder. Leidenschaftliches Küssen oder Kuscheln oder so etwas. Nun hat sie zwar keine Schmerzen mehr wegen der Spirale (die ist ja raus) aber nun tut ihr der Rücken weh, etc. Außerdem hat sie Angst wieder schwanger zu werden (unser erster gemeinsamer Sohn war ein TroPi und die Zeugung unseres zweiten Sohns auch biologisch recht unwahrscheinlich ... was die Vermehrung angeht harmonieren wir sehr gut) weshalb ich mich nun kurzfristig sterilisieren lassen will. Ich möchte ihr das alles gern glauben. Aber in meinen unsicheren Momenten hackt das von hinten auf mich ein, dann kommen so Gedanken wie Das sind alles Ausreden, Sie ist nur mit dir zusammen damit du dich mit um die Kinder kümmerst Sie liebt dich gar nicht mehr wirklich.

Nun ist es so, dass wir eine gemeinsame Vertraute haben und sie sich dieser gegenüber öffnet. Ohne mir allzuviel darüber zu sagen was meine Frau so erzählt, machte sie mir gegenüber doch deutlich, das meine Frau sagt sie liebe mich noch und es tue ihr weh zu sehen wie ich leide. Das lügen über Kontakte etc. wäre auch nur um mich nicht noch mehr leiden zu lassen...

Auf der anderen Seite, weiß ich, da ich versuche offen mit meiner Frau zu reden. Dass sie tatsächlich Gefühle für diesen anderen Mann hat. Nur einordnen kann sie sie nicht. Sie sagt es wäre als wären wir (ich und ihr Exfreund) zwei Teile einer Seele die sie eben beide braucht um wirklich glücklich zu sein. Ohne das sie eine Beziheung mit dem anderen Mann führen wollte. Sie will halt nur mit ihm reden, sich auch mal treffen und in den Arm genommen werden. Sie sagt, wen nsie mit ihm rede, würde sie sich leicht und glücklich fühlen.

Dieses Gefühl kan nich ihr in diesem Umfang offensichtlich nicht geben.

Das macht mich fertig. Ich will meiner Frau vertrauen, ich will aktzeptieren das sie mich liebt. Aber nachdem ich sie vor 1 1/2 Jahren so verletzt habe, habe ich wie gesagt Angst, sie würde mich nicht mehr ernsthaft lieben sondern nur aus Bequemlichkeit zurücknehmen.

Was mich dabei am traurigsten macht ist der Gedanke, dass sie um mich glücklicher zu machen, selbst nicht glücklich ist.

Ich kann mit ihr selbst da nicht mehr drüber reden, weil ihr das Thema mittlerweile auf den Sack geht.
Sie sagt sie könne tun was sie will, sie könne mich ja doch nicht überzeugen dass da nichts ist. Und ich fürchte da hat sie recht. Diese Aktzeptanz muss aus mir heraus kommen. Und wer bin ich ihr zu untersagen mit irgendwem Kontakt zu haben, nur damit ich wieder ruhiger bin. Und das schlimme ist, ich habe das Gefühl, selbst wenn sie all seine Kontaktdaten unter meinen Augen aus ihrem Handy löscht, ich würde doch nur vermuten sie hätte sie irgendwo heimlich notiert und macht eben noch heimlicher weiter....

Ich liebe meine Frau, ich will, dass wir wieder miteinander glücklich werden können und bin aus dem Grund auch zu einer Psychtherapeutin gegangen. Nach zwei Erstgesprächssitzungen habe ich aber nicht das Gefühl, das sie wirklich versteht was in mir vorgeht und füle mich nicht ernstgenommen.

Ich werde wohl noch weiter gucken...

Was ich aber wirklich brauche sind kurzfristige Tips. Wie haltet ihr eure Eifersucht, eure Verlustängste im Zaum.
Wie kämpft ihr gegen das nagende Gefühl nicht gut genug für eure Partner zu sein.
Wie befreit ihr euch aus dem Teufelskreis, eure Partner durch die Eifersucht wegzustoßen und dann noch größere Eifersucht zu empfinden weil sie so distanziert zu euch sind?

VG
Das Nordlicht

P.S:
Wenn ihr noch Fragen zu Situation habt, fragt ruhig. Wenn ich antworten kann werde ich es tun
P.P.S: Ich fürchte auch, dass trotz der länge des Beitrags eine Details untergegangen sind, die ich vielleicht später noch nachtrage.

20.01.2014 17:11 • 03.02.2014 #1


3 Antworten ↓


Eins noch, weil ich das gerade in einem anderen Thread lass.

Was mich am meisten wurmt ist, dass ich diese ganzen Gedanken ja nur habe weil ich in das blöde Handy geschaut habe.
Das weiß ich. Ich brauche also niemanden der mir sagt, das ins Handy schauen doof ist und dass das normal ist wen nman nicht alles vom anderen weiß... Natürlich ist das doof, bzw. normal. Aber nun habe ich reingeschaut und weiß nicht wie ich mit diesem Zusatzwissen umgehen soll. Das kann ich ja nicht mehr löschen...

20.01.2014 17:20 • #2



Eifersucht und Kontrollzwang

x 3


Schade, dass hier niemand antwortet...

23.01.2014 11:59 • #3


Hallo Nordlicht,

ich kann Dich voll verstehen. Mir geht es ähnlich.
Ich habe auch meinem Mann hinterher spioniert und kenne diesen Zwang nur zu gut irgendwo reinzusehen.
Auch ich hatte den Verdacht, dass mein Mann eine andere hat. Er hat mir auch von seinen Kontakten erzählt, da er weiß wie ich darauf reagiere, wenn er mit anderen frauen schreibt oder beim Onlinespielen chattet. Ich durfte sogar mitlesen.
Ich hatte dann mal seine EVN nach Telefonnummern durchsucht und bin auf eine Nr gestoßen mit der er häufig Kontakt hatte. Also konnte ich nicht anders und hab angerufen.
Hab mich dann auch erst mal wieder beruhigt, weil er mir von ihr erzählt hatte und dass es rein beruflich ist.
Letzte Woche hat es mich dann wieder erwischt. Er hat geskypt und ich konnte nicht anders als heimlich in seine Kontaktliste zu schauen, mit wem er sich da so unterhält. Und wieder ne Frau mit drin. Ich hab mich so mies gefühlt, dass ich dann später gebeichtet habe. Da hat er mir erzählt, dass er über Skype angebaggert wird und ich es auch lesen kann. Es war nicht die Frau, die ich in den Kontakten gesehen habe. Es war aber so wie er es mir erzählt hat, er hat sich nicht drauf eingelassen. Also hab ich mir die andere Frau noch mal genauer angesehen. Als ich den Namen gelesen habe, wußte ich wer sie war, die vom Telefonanruf. Nur das hatte er mir verschwiegen. Auch auf meine Nachfragen hin, blieb er dabei, er kenne sie nur aus dem Spiel und hätte vor langer Zeit nur mit ihr gechattet. Aber ich wußte, dass er ihre Telefonnummer hat und letzten Monat noch mit ihr über Whatsapp geschrieben hat.
Ich kam mir vor, als wenn ich in ein riesen Loch stürze und wußte nicht was ich machen sollte. Mir gings hundeelend. Auf der einen Seite kamen dann meine schlimmsten Phantasien durch und auf der anderen dachte ich, dass es eine vernünftige Erklärung dafür gibt.
Abends hat mein Mann dann versucht rauszufinden was ich habe. Er ist ein ganz lieber und versucht das mit mir durchzustehen. Er hat mir dann alles erklärt und wollte mich damit nicht belasten. Hätte er gleich alles erzählt oder hätte ich dieses Zusatzwissen nicht gehabt, wäre es ein richtig schönes Wochenende gewesen.
Ich weiß wie das ist, wenn das Handy da liegt und wenn man dann wieder irgendwas sieht, was gar nicht da ist.
Ich will das jetzt auch endlich in den Griff bekommen und ihm wieder ganz vertrauen und vor allem diesen Kontrollzwang loswerden. Ich will endlich wieder meine Gefühle konrollieren und nicht ihn. Mit dieser Eifersucht macht man nicht nur sich selbst fertig, sondern den Partner auch. Jeder braucht seinen Freiraum. Und vielleicht braucht deine Frau nur wirklich jemand anders zum Reden. Mit dem sie vielleicht über Dinge reden kann, die sie nicht mit dir besprechen kann, weil du so reagierst.
Es hilft, wenn man sich ablenkt, was Gutes für sich tut und vor allem das Selbstwertgefühl wieder aufbaut.
Versuche doch erst mal das in den Griff zu kriegen und konzentrier dich darauf. Verschwende nicht deine ganze Energie in Dinge, die es vielleicht nur in deiner Phantasie gibt. Das versuche ich auch. Es klappt nicht immer wie du siehst, aber bei mir ist es schon etwas besser geworden.

So jetzt hab ich aber wieder viel geschrieben. Berichte doch wie es bei dir weiter geht.

03.02.2014 13:13 • #4