Pfeil rechts
15

S
Hallo zusammen,

ich hoffe hier auf guten Rat.

Vor einem halben Jahr habe ich mich in der Schwangerschaft von meinem Mann getrennt. Er hatte mich jahrelang mehrfach betrogen und wollte (oder konnte?) damit nicht aufhören. In vorherigen Beziehungen bin ich leider auch mehrfach hintergangen worden.

Vor zwei Monaten lernte ich einen sehr netten Mann kennen. Er wurde in drei von vier bisherigen Beziehungen ebenfalls betrogen. Wir gehen sehr offen mit diesem Thema um, legen beide großen Wert auf Treue und unterhalten uns auch häufig darüber.

Kurz bevor wir uns kennen gelernt hatten, traf er bei Freunden eine unglücklich verheiratete Frau, mit der er inzwischen häufig chattet, die ihm im Chat auch Smileys mit Küsschen schickt und ihn mit Schätzchen in Nachrichten anredet. Dies hat mir mein Partner selbst erzählt, ich schnüffel ihm nicht nach.

Als wir wenige Tage zusammen waren, schickte sie ihm eine Audio-Datei mit einem Karaoke-Gesang von ihr. Der Liedtext handelte von Liebe, Vermissen, Begehren ... Mein Partner hat mir die Datei vorgespielt und sich darüber amüsiert. Erst Tage später stellte er ihr gegenüber klar, dass er zwischenzeitlich vergeben ist. Das hat mich verletzt. Wie er selber sagte, sucht sie sehr aktiv nach einem neuen Partner und checkt ab, was geht. So drückte er sich aus. Er versicherte mir glaubwürdig, nichts von ihr zu wollen.

An einem Freitag setzte er mich davon in Kenntnis, dass er alleine mit der Dame zum ersten Mal ausgehen wird am selben Abend (tanzen und unterhalten). Er hatte mich Wochen vorher schon einmal gefragt, ob es mir etwas ausmache. Ich habe ihm meine Befürchtungen und Ängste geschildert, auch dass es mir damit nicht gut geht. Um ihn nicht einzuengen habe ich eingewilligt, dass sie abends zusammen weggehen.

Dazu muss ich noch sagen, dass ich alleinerziehend mit Baby und Kleinkind bin und es momentan leider an einer Betreuungsmöglichkeit mangelt am Abend. Somit kann ich selbst gerade nicht ausgehen, möchte das meinem Partner aber nicht verbieten.


An dem Tag, an dem er abends dann mit ihr ausgegangen ist, sie hierfür mit dem Auto abgeholt und wieder nach Hause gebracht hat, sind bei mir schon nachmittags vor Eifersucht sämtliche Sicherungen durchgebrannt. Das Kopfkino lief auf vollen Touren und ich habe wütend einen Streit vom Zaun gebrochen. Mein Freund ging trotzdem mit ihr aus und sagte mir am nächsten Tag, dass er sich von mir eingeengt fühlte.

Ich habe seitdem wieder massive Verlustangst.

Mich stört an der Sache folgendes:

- ich selbst kenne die Frau nicht. Ich habe ihn nach der Verabredung gefragt, ob wir nicht einmal zu dritt einen Kaffee trinken können, um meine Bedenken zu zerstreuen. Darauf hat er sehr zurückhaltend reagiert.
- sie ist verheiratet und sucht offensiv nach einer Affäre (und hat gerade eine gescheiterte hinter sich)
- die Anrede Schätzchen im Chat
- dass sie beide abends alleine ausgingen, und dann auch noch tanzen. Das hat für mich etwas Intimes, man hat Körperkontakt ...
- er hat mir ihr über Details unserer Beziehung gesprochen, obwohl er sie angeblich kaum kennt

Mein Partner hat mir nochmal versichert, nur freundschaftliches Interesse an ihr zu haben. Aber ich fühle mich seitdem richtig schlecht.

Wenn die beiden schon länger befreundet wären, könnte ich damir besser leben. Aber diese Verabredung hatte für mich etwas von einem ersten Date.

Was meint ihr dazu? Bin ich zu eifersüchtig? Wie kriege ich dss in den Griff?

Danke für's Lesen und eure Meinung dazu!

10.05.2015 11:43 • 18.05.2015 x 1 #1


29 Antworten ↓


MrsAngst
Hm ich finde diese Situation schon komisch und kann deine Bedenken gut verstehen.

Es ist schon mal gut, dass du mit ihm offen darüber geredet hast, reden ist unheimlich wichtig, schade das er darauf nicht genügend eingeht, meiner Meinung nach.
Ich würde ihm vielleicht einen Spiegel vorhalten und ihn Fragen, wie er sich fühlen würde, wenn du einen verheiraten Mann kennen würdest, ihm Herzchen schicken würdest und ihn Schätzchen nennen würdest, mit ihm über deine Beziehung reden würdest, mit ihm Tanzen gehst und du ihm diesen Mann nicht vorstellen möchtest.
Vielleicht versteht er es dann besser, wenn er einen Spiegel vorgehalten bekommt.

Ich würde ihn vielleicht auch klip und klar fragen, was er sich von einer Freundschaft mit dieser Frau erhofft wenn er damit seine Partnerin unglücklich macht?!

10.05.2015 15:20 • x 1 #2


A


Neuer Partner: bin ich zu eifersüchtig?

x 3


M
Hallo Schneewittchen,

ich finde diese Situation auch merkwürdig. Ich selbst bin Single und habe mehrere männliche platonische Bekannte/Freunde. Wenn ich jetzt in eine Partnerschaft käme, würde ich: 1. keine neuen Kontakte zu Männern mehr aufnehmen - und das finde ich auch ganz wichtig!, 2. die Kontakte zu den jetzigen Männern nicht abbrechen, aber relativieren, sie würden sich verändern. So harmlos sie ohnehin sind - ich sehe sie in Clubs, Lokalen, wenn sie auch da sind, maile mit einigen, war auch schon mal Kaffee trinken mit zweien - es sind oberflächliche Freundschaften, und ein Treffen zum Kaffee trinken z. B. würde es nicht mehr geben, auch die Begrüßung würde distanzierter; und die Männer würden sich größtenteils auch ihrerseits zurückziehen und auch in ihrem Verhalten der Beziehung respektvoll gegenüber stehen.

In einer Partnerschaft braucht jeder seine Zeit für sich, seinen Freiraum! Dass es aber Unternehmungen, Treffen zum anderen Geschlecht sein müssen, kann ich nicht nachvollziehen. Die Anrede Schätzchen gegenüber einem gebundenen Menschen ... zusammen ausgehen ... sie sucht offensichtlich eine Affäre, er weiß das, und er trifft sich mit ihr, was denkt er, wie Du dabei empfindest ...?! Und - über Details Eurer Beziehung sprechen, das geht ja schon mal gar nicht. Es gibt Dinge, die bleiben in der Beziehung, die haben außen nichts verloren. Ok, man muss differenzieren: was sind das für Details, eben, er kennt sie ja kaum, und er spricht mit ihr über Euch ...!?

Eben, warum ist sie ihm so wichtig? Wo er sie doch kurz vor Dir kennengelernt hat ... Die beiden verbindet doch keine langjährige Freundschaft. Es sollte ihm ein Leichtes sein, auf sie zu verzichten.

Also das, so wie Du es schilderst, nein, das finde ich von ihm aus nicht in Ordnung; also erst mal zu diesem Sachverhalt jetzt. Ob Du grundsätzlich zu eifersüchtig bist, ob Du Verlustangst hast, das kann man hier schlecht beurteilen.

11.05.2015 09:45 • x 1 #3


Dubist
Zitat von Schneewittchen22:
Hallo zusammen,

ich hoffe hier auf guten Rat.

Vor einem halben Jahr habe ich mich in der Schwangerschaft von meinem Mann getrennt. Er hatte mich jahrelang mehrfach betrogen und wollte (oder konnte?) damit nicht aufhören. In vorherigen Beziehungen bin ich leider auch mehrfach hintergangen worden.

Vor zwei Monaten lernte ich einen sehr netten Mann kennen. Er wurde in drei von vier bisherigen Beziehungen ebenfalls betrogen. Wir gehen sehr offen mit diesem Thema um, legen beide großen Wert auf Treue und unterhalten uns auch häufig darüber.

Kurz bevor wir uns kennen gelernt hatten, traf er bei Freunden eine unglücklich verheiratete Frau, mit der er inzwischen häufig chattet, die ihm im Chat auch Smileys mit Küsschen schickt und ihn mit Schätzchen in Nachrichten anredet. Dies hat mir mein Partner selbst erzählt, ich schnüffel ihm nicht nach.

Als wir wenige Tage zusammen waren, schickte sie ihm eine Audio-Datei mit einem Karaoke-Gesang von ihr. Der Liedtext handelte von Liebe, Vermissen, Begehren ... Mein Partner hat mir die Datei vorgespielt und sich darüber amüsiert. Erst Tage später stellte er ihr gegenüber klar, dass er zwischenzeitlich vergeben ist. Das hat mich verletzt. Wie er selber sagte, sucht sie sehr aktiv nach einem neuen Partner und checkt ab, was geht. So drückte er sich aus. Er versicherte mir glaubwürdig, nichts von ihr zu wollen.

An einem Freitag setzte er mich davon in Kenntnis, dass er alleine mit der Dame zum ersten Mal ausgehen wird am selben Abend (tanzen und unterhalten). Er hatte mich Wochen vorher schon einmal gefragt, ob es mir etwas ausmache. Ich habe ihm meine Befürchtungen und Ängste geschildert, auch dass es mir damit nicht gut geht. Um ihn nicht einzuengen habe ich eingewilligt, dass sie abends zusammen weggehen.

Dazu muss ich noch sagen, dass ich alleinerziehend mit Baby und Kleinkind bin und es momentan leider an einer Betreuungsmöglichkeit mangelt am Abend. Somit kann ich selbst gerade nicht ausgehen, möchte das meinem Partner aber nicht verbieten.


An dem Tag, an dem er abends dann mit ihr ausgegangen ist, sie hierfür mit dem Auto abgeholt und wieder nach Hause gebracht hat, sind bei mir schon nachmittags vor Eifersucht sämtliche Sicherungen durchgebrannt. Das Kopfkino lief auf vollen Touren und ich habe wütend einen Streit vom Zaun gebrochen. Mein Freund ging trotzdem mit ihr aus und sagte mir am nächsten Tag, dass er sich von mir eingeengt fühlte.

Ich habe seitdem wieder massive Verlustangst.

Mich stört an der Sache folgendes:

- ich selbst kenne die Frau nicht. Ich habe ihn nach der Verabredung gefragt, ob wir nicht einmal zu dritt einen Kaffee trinken können, um meine Bedenken zu zerstreuen. Darauf hat er sehr zurückhaltend reagiert.
- sie ist verheiratet und sucht offensiv nach einer Affäre (und hat gerade eine gescheiterte hinter sich)
- die Anrede Schätzchen im Chat
- dass sie beide abends alleine ausgingen, und dann auch noch tanzen. Das hat für mich etwas Intimes, man hat Körperkontakt ...
- er hat mir ihr über Details unserer Beziehung gesprochen, obwohl er sie angeblich kaum kennt

Mein Partner hat mir nochmal versichert, nur freundschaftliches Interesse an ihr zu haben. Aber ich fühle mich seitdem richtig schlecht.

Wenn die beiden schon länger befreundet wären, könnte ich damir besser leben. Aber diese Verabredung hatte für mich etwas von einem ersten Date.

Was meint ihr dazu? Bin ich zu eifersüchtig? Wie kriege ich dss in den Griff?

Danke für's Lesen und eure Meinung dazu!



Sorry, die zwei werden bald was am Laufen haben, wenn es nicht schon geschehen ist und du schaust gnadenlos zu.
Du setzt gar keine Grenzen.
Du steckst sehr wahrscheinlich in einem Muster, du ziehst Männer an, die es mit dir machen können.


Deine erste Aufgabe sollte sein:
Nein sagen.
Grenzen setzen und nochmal nein sagen.


Egal, wenn sich dein Kerl eingeengt fühlt.
Dann lasse ihn mal besser die dreckigen Windeln wechseln, als das er mit ner anderen Frau die einen Mann sucht tanzen geht.
Er soll doch eine Bindung zum Kind bekommen oder nicht?
Das wird er aber nicht, wenn er die Möglichkeit bekommt wie ein Teenager sich vor seinen Pflichten zu drücken. Ist doch bequemer mit ner anderen Halligalli zu machen, als erstmal für ein kleines Baby dazu sein. Manchen Männern macht das nichts aus, wenn sie Bindung zum Kind haben und ihr Kind lieben, da bleiben die daheim bei ihrem Schatz und ihrem Baby, sie suchen nicht die Nähe zu einer anderen Frau. Aber wenn er keine Bindung hat, wird ihn der oder die kleine bald nicht mehr kratzen. Dann hat er besseres zu tun. Denk auch an dein Kind bitte!
Die Gefahr ist bei manchen Männern tatsächlich gegeben, wenn die Frau sich viel um ein kleines Baby kümmern muß. Das beste Gegengift ist dann, die Männer mit einzubeziehen. Dass sie doch irgendwann ihre kleine Familie lieben und schätzen lernen.
Aber wenn du es jetzt nicht schaffst, wird es nichts mehr.

Setze Grenzen und schau warum du immer wieder Männer anziehst die es mir dir machen wollen. Dich verar...


Wenn ich höre ein Mann wurde mehrfach betrogen höre ich ehrlich gesagt meine Alarmglocken ganz laut piepen.
Diese Männer sind fürs Fremdgehen geradezu gemacht....
Deshalb pass gut auf ihn auf...

11.05.2015 13:54 • #4


S
Liebes Schneewittchen22,

also, da krieg ich Bauchschmerzen wenn ich das lese. Meiner Meinung nach ist dein Bedenken und deine Eifersucht völlig berechtigt. Ich kann dich sehr gut verstehen.
Find es nicht richtig, dass er lieber seine Zeit darin investiert sich mit dieser Frau zu treffen, die nach ner Affäre oder sonst was sucht, anstatt Zeit mit euch beiden zu verbringen. Den Abend mit dir intensiv zu nutzen wenn dein kleiner Schatz schläft. Gerade, weil eure Beziehung doch auch noch relativ frisch ist. Das verstehe ich nicht. Wie du schon sagst, sie ist keine langjährige Freundin. Er hat sie kurz bevor er mit dir zusammen gekommen ist getroffen. Würde für mich bedeuten, sie kam für ihn möglicherweise auch als Partnerin in Frage etc.

Ich selbst habe auch eine kleine Tochter. Kann mich gut in deine Situation einfühlen. Wenn ich einen neuen Partner hätte, wäre es für mich auch Voraussetzung, dass er sich um das Kind bemüht. Wie Dubist schreibt, eine Bindung zu diesem aufbaut. Aber das tut er ja vielleicht auch? Wie sieht es da aus?

Meiner Meinung nach reagiert er verständnislos indem er sagt, du engst ihn ein. Gerade, weil er schon mehrfach betrogen wurde und über deine Vergangenheit bescheid weiß, muss er doch wohl nachvollziehen können wie du dich dabei fühlst. Du solltest mal genau das Gleiche machen, da würde er wahrscheinlich nicht mehr so cool daher kommen.

Mir tut es leid, dass du dich als frische Mami mit solch negativen Gefühlen auseinandersetzen musst. Du wirst ihn am besten einschätzen können und wissen wie er tickt. Daher ist deine Sorge vielleicht auch unbegründet. Sollte er wirklich nur eine Freundin in dieser Frau sehen. Trotzdem finde ich, dass du deinen Standpunkt vertreten kannst bzw. ihm klar machen kannst, was für dich einfach nicht mehr akzeptabel ist, wie z.B Küsschen smiley oder intensiver Körperkontakt beim Tanzen. Meiner Meinung nach gehört das nicht zu Freiraum geben.

Liebe Grüße und alles Gute wünsch ich dir:-)

12.05.2015 18:40 • #5


dont_panic
Zitat von Dubist:
Dann lasse ihn mal besser die dreckigen Windeln wechseln, als das er mit ner anderen Frau die einen Mann sucht tanzen geht.
Er soll doch eine Bindung zum Kind bekommen oder nicht?
Das wird er aber nicht, wenn er die Möglichkeit bekommt wie ein Teenager sich vor seinen Pflichten zu drücken. Ist doch bequemer mit ner anderen Halligalli zu machen, als erstmal für ein kleines Baby dazu sein. Manchen Männern macht das nichts aus, wenn sie Bindung zum Kind haben und ihr Kind lieben, da bleiben die daheim bei ihrem Schatz und ihrem Baby, sie suchen nicht die Nähe zu einer anderen Frau. Aber wenn er keine Bindung hat, wird ihn der oder die kleine bald nicht mehr kratzen...


Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nicht SEIN Kind, das dürfte die Situation etwas komplizierter machen.

12.05.2015 19:09 • #6


S
Zitat von dont_panic:
Zitat von Dubist:
Dann lasse ihn mal besser die dreckigen Windeln wechseln, als das er mit ner anderen Frau die einen Mann sucht tanzen geht.
Er soll doch eine Bindung zum Kind bekommen oder nicht?
Das wird er aber nicht, wenn er die Möglichkeit bekommt wie ein Teenager sich vor seinen Pflichten zu drücken. Ist doch bequemer mit ner anderen Halligalli zu machen, als erstmal für ein kleines Baby dazu sein. Manchen Männern macht das nichts aus, wenn sie Bindung zum Kind haben und ihr Kind lieben, da bleiben die daheim bei ihrem Schatz und ihrem Baby, sie suchen nicht die Nähe zu einer anderen Frau. Aber wenn er keine Bindung hat, wird ihn der oder die kleine bald nicht mehr kratzen...


Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nicht SEIN Kind, das dürfte die Situation etwas komplizierter machen.



Das stimmt. Verlangen kann sie es nicht von ihm. Vielleicht ist es für sie auch gar nicht so wichtig, dass er z.B bei pflegerischen Aufgaben hilft. Wenn es für sie allerdings wichtig ist, dass er sich im vollen Umfang um das Kind kümmert, könnte der Partner schon ein Stückweit auf sie zukommen. Dazu haben wir zu wenig Informationen. Sowas ist denk ich schon zu Beginn einer Beziehung klar, von daher weiß ein neuer Partner worauf er sich einlässt. Oder es ist eben nicht ganz klar, dann weiß er es nicht und beide sind im Prinzip nicht glücklich.

12.05.2015 19:31 • #7


dont_panic
Eigentlich finde ich es sehr richtig, was MrsAngst geschrieben hat, man sollte bei solchen Fragen immer versuchen, die Rollen umzudrehen. Allerdings in BEIDE Richtungen. So solltest du dir auch mal vorstellen, ob du es so toll finden würdest, wenn du einen (natürlich rein platonischen) Bekannten hättest und dein Freund würde dir mehr oder weniger untersagen, dich mit ihm zu treffen ? Oder vergleichbare Forderungen an dich stellt ? Oder was wäre, wenn er ein Kind hätte und nicht du ?

Du schreibst zum Beispiel
Zitat von Schneewittchen22:
...Das Kopfkino lief auf vollen Touren und ich habe wütend einen Streit vom Zaun gebrochen. Mein Freund ging trotzdem mit ihr aus...

Trotzdem oder gerade deswegen ? Vielleicht auch nur eine Trotzreaktion, weil du es ihm offensichtlich verbieten wolltest ?

Aufgefallen sind mir auch noch folgende Sätze
Zitat von MrsAngst:
...schade das er darauf nicht genügend eingeht, meiner Meinung nach...

Zitat von Sina_:
..Wenn es für sie allerdings wichtig ist, dass er sich im vollen Umfang um das Kind kümmert, könnte der Partner schon ein Stückweit auf sie zukommen...

Klingt für mich nicht nach einem Kompromiss sondern nach einer Forderung. Oder wo genau ist die Gegenleistung ? Könnte man es nicht andersrum genau so sehen, daß sie nicht genügend auf ihn eingeht, wenn sie nicht akzeptieren kann, daß er wenigstens ab und zu auch ein Leben außerhalb der Beziehung hat ? Kann sie nicht auf ihn zukommen und ihm etwas mehr Freiraum gönnen und ihm einfach vertrauen ?

Natürlich gibt es das Risiko, daß mit der anderen etwas läuft oder laufen wird. Aber das Risiko besteht immer (übrigens auch bei DIR !), also müsst ihr irgendwo euren Wohlfühlpunkt finden zwischen 100% Vertrauen und 100% Kontrolle.

12.05.2015 21:20 • #8


Carcass
Also ich sag dir das mal als Mann: Da läuft was und er hält dich im Trockenen und macht mit der wild rum, bis sie dann ganz zusammen sind. Also wenn ich mich mit einer Frau treffen wollen würde, warum sollte ich meine Frau nicht mitnehmen...Kaffeetrinken und reden und tanzen hahaha, das ist witzig, nein es ist erbärmlich , was ein Penner. Er wurde betrogen? Niemals, das hat er dir nur erzählt um dich in Sicherheit zu wiegen. Tut mir leid, würde dir gerne was Positives erzählen, aber du bist nunmal junge Mutter und das ist unattraktiv bei den meisten Männern. Wäre bei mir auch so gewesen, was soll ich damit? Sorry für meine Offenheit, aber einen Hund kann man mal alleine lassen, ein Kind eben nicht. Und ich finde das sehr strange ! Hoffe du triffst die richtige Entscheidung und stelle ihm ein Ultimatum, das ist kein Einengen, das nennt man Klarheit!

12.05.2015 21:28 • x 3 #9


S
Zitat von Carcass:
Also ich sag dir das mal als Mann: Da läuft was und er hält dich im Trockenen und macht mit der wild rum, bis sie dann ganz zusammen sind. Also wenn ich mich mit einer Frau treffen wollen würde, warum sollte ich meine Frau nicht mitnehmen...Kaffeetrinken und reden und tanzen hahaha, das ist witzig, nein es ist erbärmlich , was ein Penner. Er wurde betrogen? Niemals, das hat er dir nur erzählt um dich in Sicherheit zu wiegen. Tut mir leid, würde dir gerne was Positives erzählen, aber du bist nunmal junge Mutter und das ist unattraktiv bei den meisten Männern. Wäre bei mir auch so gewesen, was soll ich damit? Sorry für meine Offenheit, aber einen Hund kann man mal alleine lassen, ein Kind eben nicht. Und ich finde das sehr strange ! Hoffe du triffst die richtige Entscheidung und stelle ihm ein Ultimatum, das ist kein Einengen, das nennt man Klarheit!



Der Meister im Provozieren bist du auch noch. Der Typ wusste doch worauf er sich einlässt. Bestimmt ist er nicht mit ihr zusammen, weil sie eine junge Mutter ist und dies unattraktiv findet. Diesen Gedankengang finde ICH allerdings strange...

12.05.2015 21:43 • #10


S
Zitat von Sina_:
..Wenn es für sie allerdings wichtig ist, dass er sich im vollen Umfang um das Kind kümmert, könnte der Partner schon ein Stückweit auf sie zukommen...

Klingt für mich nicht nach einem Kompromiss sondern nach einer Forderung. Oder wo genau ist die Gegenleistung ? Könnte man es nicht andersrum genau so sehen, daß sie nicht genügend auf ihn eingeht, wenn sie nicht akzeptieren kann, daß er wenigstens ab und zu auch ein Leben außerhalb der Beziehung hat ? Kann sie nicht auf ihn zukommen und ihm etwas mehr Freiraum gönnen und ihm einfach vertrauen ?

Natürlich gibt es das Risiko, daß mit der anderen etwas läuft oder laufen wird. Aber das Risiko besteht immer (übrigens auch bei DIR !), also müsst ihr irgendwo euren Wohlfühlpunkt finden zwischen 100% Vertrauen und 100% Kontrolle.[/quote]


@ Don't Panic, da sprichst du schon Wahres

12.05.2015 21:47 • #11


S
Leute warum kann ich nicht richtig zitieren

12.05.2015 21:48 • #12


Carcass
Offenbar verstehst du auch mein Posting nicht Das ist sehr extrem ausgedrückt von mir und das soll auch so sein. So wie der sich verhält, sie so leidet und er angeblich selber betrogen wurde und dann solche Sachen machen. Ne, da ist watt im BUsch und das hat nix mit Provozieren zu tun, sondern der Realität. Übrigens habe ich einen Kollegen gehabt, der genau so war und die Frau glaubte ihm auch alles. Dann machte er ihr einen Antrag und dann setzte ein Kind an, noch Fragen? Sie wr beruhigt und der felderte weiter . Aber das muss nun jeder selber wissen, ich sage immer Holzauge sei wachsaM!

13.05.2015 05:10 • x 2 #13


C
Das erste was mir dazu einfällt:
Dich hat er sicher und jetzt schaut er ob er noch was vermeindlich besseres kriegen kann!
Sicherlich kann es sein, dass er in der anderen nur einen Kumpel sieht aber dann braucht er nicht abends mit ihr tanzen gehen. Das hat für mich was von einem Date.
Ich finde wenn er mit Dir eine Partnerschaft will, dann kann er sich von Verabredungen mit anderen Frauen fernhalten. Mit Einengen hat das meiner Meinung nichts zu tun, schließlich hättest Du ja bestimmt nichts dagegen wenn er sich abends mit seinen Kumpels oder Bekannten trifft die er schon vor Dir kannte.
Ich wäre wachsam.

Coffie

13.05.2015 07:59 • x 1 #14


dont_panic
Ich finde es ziemlich erschreckend, wie extrem stark hier in Schubladen gedacht wird.
Ein paar (subjektive) Sätze über einen Mann und schon stehen seine Beweggründe zweifelsfrei fest.
Schön einfach.
Schließt ihr eigentlich von euch auf andere ? Wenn ihr also mit jemandem ausgeht / tanzen geht, dann IMMER mit Hintergedanken ? Und wenn euer Partner das verbieten würde, würdet ihr das einfach so widerspruchslos hinnehmen ? Oder würdet ihr erwarten, daß er euch vertraut ?
Wer kein Vertrauen schenkt, hat auch selbst keines verdient.

Ich habe keine Ahnung, was dein Mann macht und warum er so handelt - aber daß da was im Busch ist als Realität hinzustellen, ist schon ziemlich vermessen.

13.05.2015 08:29 • #15


Carcass
Momentchen Mal Kollege, liest du eigentlich was die Leute schreiben. ER ist beschissen worden und SIE ist beschissen worden. Und wenn er etwas Feingefühl hat und das für sich einfordert und ihr es nun so schlecht geht, dann ist er ein Ar.! Punkt aus und wer geht denn da von sich aus. Ich bin auch beschissen worden und meine Frau auch ich bin übertrieben empathisch was das betrifft. Wenn mir hier einer nen Bussi Smiley zuschickt sage ich ihr das, weil ich sonst komisches Gewissen habe. In dem Fall liegt es doch auf der Hand, der Typ geht mit einer Frau tanzen und allgemein aus, weil er ja nen Kumpel braucht nech? Wenn ich mir einen ballern gehen will treff ich mich mit Kollegen und da sind auch Frauen bei, aber alleine tanzen und Kaffeetrinken, ja ne is klar. Da muss man schon vom Affenbrotbaum abstammen , wenn man so gutgläubig ist. Aber bitte, das Leben ist ein Handschuh

13.05.2015 08:54 • x 2 #16


F
Hmm... also wenn ICH erst seit zwei Monaten mit einer Frau zusammen wäre, bei der es so richtig gefunkt hätte, dann wäre ich nach dieser kurzen Zeitspanne wahrscheinlich noch in der Verliebtheitsphase und hätte gar keine Augen für eine andere - schon gar nicht für eine Frau, die ja wohl offensichtlich eine Affäre sucht.

Ich finde das Verhalten deines Partners bestenfalls auffällig, will hier aber auch nicht zu sehr bewerten. Denn man kann hier deinen Partner bis zum Exzess durchanalysieren - bringen tut DIR das überhaupt nichts, denn du bist diejenige, die gerade mit ihren schmerzhaften Gefühlen klar kommen muß und sich an dieses Forum gewandt hat.

Eifersucht ist ein starkes und sehr schmerzhaftes Gefühl und jetzt zur Zeit spielt es eher eine Nebenrolle, ob es berechtigt ist oder nicht. Du fühlst es. Als ich noch mit meiner Partnerin zusammen war, mußte sie im Rahmen einer Veranstaltung ihrer Uni nach Hamburg. Da sie da mal gewohnt hat, hatte sie dort auch noch Freunde und bei einem von denen ist sie zur Übernachtung eingekehrt. Ja was glaubst du, was ich abgegangen bin? Genau wie du habe ich einen Streit vom Zaun gebrochen und habe wie du das gleiche Ergebnis erzielt: sie ist trotzdem gefahren und ich habe mich noch schlechter gefühlt. Aber: ich habe damals auch etwas aus der Sache gelernt, denn ich hatte dadurch Gelegenheit, mich mal mit mir auseinanderzusetzen und aufgedröselt, woher denn meine Eifersucht ( = Verlustangst) rührt. Als Ergebnis kam ich zu dem Schluß, daß ich nicht das Recht habe, meiner Partnerin zu sagen, was sie zu tun oder zu lassen hat, wenn ich sie respektiere. Ich bin bei mir geblieben und habe die Lösung auch bei mir gefunden und das war wirklich keine leichte Übung, aber eine Lektion fürs Leben.

Als Ergebnis dieser Geschichte hatten wir ein gutes Gespräch und ich hatte fortan viel mehr Vertrauen.

Im schlimmsten Fall wird bei deiner Geschichte alles ganz anders laufen: dein Partner betrügt dich nach Strich und Faden und du sitzt mit deiner Traurigkeit und um eine Enttäuschung reicher wieder allein da. Aber das ist immer das Risiko, wenn man eine Beziehung eingeht. Es gibt keine Sicherheiten und - meiner Meinung nach - sind unsere Partner nicht dafür zuständig uns diese zu geben. Das ist unser Job. Und unsere Partner sind auch nicht dafür verantwortlich, mit welchen Erfahrungen - ob gute oder schlechte - wir in eine Beziehung gehen.

Ergo: ich denke, es wäre viel hilfreicher, bei sich zu bleiben, einen Umgang für sich selbst mit dieser Situation zu finden als mit dem Finger auf den anderen zu zeigen und die Erwartungshaltung zu haben Du mußt jetzt was anders machen.

Ist aber alles nur meine persönliche Meinung und ich stelle keinen Anspruch auf Richtigkeit Mir hat es aber geholfen.

13.05.2015 09:17 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

dont_panic
Ja, ich habe es sehr genau gelesen, genau deshalb bin ich mir ja eben NICHT sicher, ob da wirklich etwas läuft.

Schneewittchen22 beschreibt zum Beispiel, daß er wirklich SEHR offen mit ihr über alles redet, was mit dieser anderen Frau zusammenhängt. Würde er das machen, wenn er mit dieser Frau wirklich eine Affäre oder mehr im Sinn hätte ?

Er versicherte mir glaubwürdig, nichts von ihr zu wollen - wenn es glaubwürdig ist, warum glaubt sie es dann nicht ?
Er hatte mich Wochen vorher schon einmal gefragt, ob es mir etwas ausmache. Ich habe ihm meine Befürchtungen und Ängste geschildert, auch dass es mir damit nicht gut geht. Um ihn nicht einzuengen habe ich eingewilligt, dass sie abends zusammen weggehen. - sie hat eingewilligt und ist dann hinterher sauer, daß er es wirklich gemacht hat ?

Er scheint mit offenen Karten zu spielen und alles weitere findet eventuell nur in ihrem Kopfkino ab.
Vielleicht ist das gutgläubig, mag sein, aber das ist mir persönlich immer noch lieber, also von ein paar Sätzen gleich auf den kompletten Charakter eines fremden Menschen zu schließen und das als unumstößliche Tatsache zu betrachten. Jeder ist unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist, oder ?

13.05.2015 09:22 • #18


S
Zitat von Carcass:
Offenbar verstehst du auch mein Posting nicht Das ist sehr extrem ausgedrückt von mir und das soll auch so sein. So wie der sich verhält, sie so leidet und er angeblich selber betrogen wurde und dann solche Sachen machen. Ne, da ist watt im BUsch und das hat nix mit Provozieren zu tun, sondern der Realität. Übrigens habe ich einen Kollegen gehabt, der genau so war und die Frau glaubte ihm auch alles. Dann machte er ihr einen Antrag und dann setzte ein Kind an, noch Fragen? Sie wr beruhigt und der felderte weiter . Aber das muss nun jeder selber wissen, ich sage immer Holzauge sei wachsaM!



Ich habe nur von dieser einen Aussage von dir gesprochen. Die habe ich sehr wohl richtig verstanden. Weiß nicht was daran übertrieben sein soll. Es ist einfach ne klare Aussage. Diese ist provozierend. Punkt.

13.05.2015 10:26 • #19


S
Zitat von dont_panic:
Ja, ich habe es sehr genau gelesen, genau deshalb bin ich mir ja eben NICHT sicher, ob da wirklich etwas läuft.

Schneewittchen22 beschreibt zum Beispiel, daß er wirklich SEHR offen mit ihr über alles redet, was mit dieser anderen Frau zusammenhängt. Würde er das machen, wenn er mit dieser Frau wirklich eine Affäre oder mehr im Sinn hätte ?

Er versicherte mir glaubwürdig, nichts von ihr zu wollen - wenn es glaubwürdig ist, warum glaubt sie es dann nicht ?
Er hatte mich Wochen vorher schon einmal gefragt, ob es mir etwas ausmache. Ich habe ihm meine Befürchtungen und Ängste geschildert, auch dass es mir damit nicht gut geht. Um ihn nicht einzuengen habe ich eingewilligt, dass sie abends zusammen weggehen. - sie hat eingewilligt und ist dann hinterher sauer, daß er es wirklich gemacht hat ?


Er scheint mit offenen Karten zu spielen und alles weitere findet eventuell nur in ihrem Kopfkino ab.
Vielleicht ist das gutgläubig, mag sein, aber das ist mir persönlich immer noch lieber, also von ein paar Sätzen gleich auf den kompletten Charakter eines fremden Menschen zu schließen und das als unumstößliche Tatsache zu betrachten. Jeder ist unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist, oder ?



Du hast einfach recht damit!

13.05.2015 10:30 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag