Pfeil rechts

W
Hallo,

ich habe schon einige Male über meine Eifersucht berichtet. Jetzt habe ich es geschafft die 3. Beziehung wegen meiner Eifersucht zu zerstören.

Wir hatten eine Fernbeziehung geführt. Es war sehr schwierig eine Beziehung zu führen, wir waren knapp 11 Monate zusammen. ich war oft bei ihm, er nur einmal bei mir. Ich hatte seit ca 5 Monaten öfters Eifersuchtsanfälle. Jetzt am Samstag mal wieder, hab ihn beschimpft. Er hat sich dann knapp 2 Tage nicht gemeldet, ist am Sonntag auch nicht an das Telefon gegangen. Gestern abend hat er dann angerufen, dass er es nicht glaubt, dass wir es zusammen schaffen. ich wäre unglücklich, er wäre unglücklcih. Er käme sich vor wie ein Verbrecher. Er galubt nicht, dass die Therapie bei mir was bringt Ich mache bis vor kurzen wieder eine Therapie. Hatte vorher schon Jahre lang eine Therapie gemacht. Ich habe ab und an solche Austicker, die ich nicht kontrollieren kann. ich möchte was ändern, komme aber trotzdem in soclhe Attacken.
Ich habe ihn ständig provoziert die Beziehung zu beenden. Jetzt hat er es gamacht, jetzt tut es total weh. Das Schlimmste ist eigentlich noch, dass meine Tochter(17) ihn total mag und gut mit ihm auskommt. Sie hat gestern noch Geschenke für Weihnachten für ihn und seinen Sohn ganz liebevoll fertig gemacht , unteranderem auch Bilder von uns beiden. Das zerreißt mir mein Herz, wenn ich meiner Tochter sagen muß, er kommt Weihnachten nicht zu uns.

Was soll ich jetzt machen?

15.12.2009 06:12 • 09.02.2010 #1


65 Antworten ↓


R
Hm schwierig. Vor allem bei ner Fernbeziehung ist es ja mit Eifersucht eigentlich am schlimmsten, weil man den Partner nicht regelmäßig sieht und dann immer denkt er könnte sonstwas machen. Wenn man wirklich Probleme mit Eifersucht hat sind Fernbeziehungen vielleicht keine so gute Idee...

Das Problem mit deiner Tochter und Weihnachten ist schwierig. Sagen solltest du es ihr auf jeden Fall, sonst ist sie erst recht sauer auf dich wenn du es verheimlichst und sie kriegt es raus.
Ihr scheint euch ja eigentlich nur getrennt zu haben, weil ihn deine Eifersucht zu sehr belastet, will er nicht vielleicht trotzdem Weihnachten mit euch verbringen? Oder brauchst du erstmal selbst eine Kontaktpause, um über ihn hinweg zu kommen?

15.12.2009 08:23 • #2


A


Mein Freund hat gestern die Beziehung beendet

x 3


P
Zitat:
Was soll ich jetzt machen?

Ganz offen mit Deiner Tochter darüber reden.

15.12.2009 09:41 • #3


E
Hallo White-Angel, solche Ausraster hatte ich früher auch. Ich hab dann sogar manchmal zugeschlagen. Nachdem ich mit einer guten Freundin darüber gesprochen hatte, stellte sich heraus, dass auch sie das gut kannte ... Du bist also nicht allein mit dem Problem! Sie hat es geschafft, die Ausraster zu beherrschen, indem sie sich immer wieder hart einredete: Ich will von meinem Mann nicht für verrückt gehalten werden. Wenn er mich für verrückt hält, habe ich für immer und alles verloren. Diese Erkenntnis resultierte daraus, dass der Mann (und bekanntlich nicht nur ihrer!) in einer solchen Situation sich abwendete und sagte: Du bist ja verrückt oder Du hast sie ja nicht alle. Ich hab's ausprobiert und mir von da an immer wieder gesagt Ich will nicht dass mein Partner mich für verrückt hält. Ich habe nicht mehr auf mein Adrenalin gehört, sondern darauf geachtet, wie ich beim anderen ankomme. Und was soll ich sagen .... es hat funktioniert! Heute bringt mich keiner mehr zum Ausrasten! (klappt schon seit 6 Jahren). Das heißt nicht, dass ich nicht mal laut werde im Streit oder die Tür zumache und gehe ... es heißt nur, dass ich mich nicht mehr blamiere! Betreffend Deine Eifersucht könnte das auch funktionieren. Wenn die Ausraster nicht passieren, könnt Ihr vielleicht offen über dieses Thema und das Thema Vertrauen sprechen. Übrigens habe ich im Laufe meines Lebens festgestellt, dass der Partner, der wirklich GUT für mich ist, sich so um mich bemüht, dass ich eigentlich gar keine Eifersucht aufbaue ... nur mal so als Merkposten, ob es denn wirklich für Dich der Richtige war .... vielleicht war ja auch irgendetwas an der Beziehung, was nicht gut für Dich war.

15.12.2009 12:04 • #4


Ira
Hallo White-Angel,

mit deiner Tochter musst du unbedingt reden. Vielleicht steht sie dir dann, nach dem ersten Schock, auch mit Kraft und Aufmunterung zur Seite. Aber zieh sie da bitte nicht mit rein, indem du sie z.B. als Vermittlerin zwischen euch beiden benutzt. Ich habe eine Freundin, deren Mutter hat das oftmals in ihrer Verzweiflung so gemacht. Und meine Freundin wusste dann gar nicht recht, wem sie die Stange halten soll, bzw. wie sie ihre Mutter verteidigen soll, wenn sie selbst glaubt, dass diese im Unrecht ist. Wenn sie von sich aus vermitteln will, ist das natürlich etwas anderes.

Hast du denn für dich schon entschieden ob du es bei der Trennung belassen willst oder willst du Versuche aufnehmen die Beziehung vielleicht wieder aufzubauen?

LG
Ira

15.12.2009 13:55 • #5


S
Ich glaube aus dieser Teufelskreis kann man nur dann raus wenn man sich damit nicht beschäftigt. Und wenn er fremdgeht? Was passiert dann? Entweder wir Frauen erfahren es gar nicht oder wir machen Schluss und das wars. Es tut uns weniger weh als wenn wir die ganze Beziehung lang Eifersuchtig sein würden.

15.12.2009 14:11 • #6


W
Ich danke für eure Antworten.

Ich habe mit meiner Tochter gesprochen. Sie ist traurig, hat aber immernoch Hoffnung. Sie möchte, dass ich nochmal mit ihm spreche. ich werde sie nicht als Vermittlerin benutzen, hab dies selbst bei meiner Mutter und meinem Vater machen müssen.

Ich würde ja gern kämpfen, doch heut morgen hat er mir gesagt, dass die Liebe nicht mehr so da ist. Er hätte lange nachgedacht und sich nur noch gequält. Letzte woche war aber keine Rede davon. Er möchte einfach nicht mehr. Er sieht keinen Sinn zu Weihnachten 650km zu fahren nur um zu reden, wir würden dann eh im Bett landen. Ich hatte immer das Gefühl, dass er mich nicht richtig liebt. Aber kann auch nur Einbildung sein. Letztens hat er noch gesagt, er glaubt an mich. Jetzt nicht mehr?

Es tut einfach nur weh. Ich weiß nicht was ich machen soll. mich zurückziehen oder in nächster Zeit einen Brief schreiben. Wir haben jeden Tag telefoniert, wird er die Telefonate vermissen und mir eine Chance geben?

Diese Ausraster waren auf verbaler Ebene. In früheren Beziehungen war es noch viel schlimmer, auch Handgreiflichkeiten. Hier habe ich mich schon echt im Griff gehabt.

Ja Fernbeziehung. Am Anfang dachte ich es wäre so gnaz gut, doch ich hatte dann solche Sehnsucht nach ihm. Wir wollten im nächsten Jahr zusammenziehen.

Soll ich kämpfen? Welchen Rat könnt ihr mir geben?

15.12.2009 15:55 • #7


R
Leider kann man keine Gefühl erzwingen. Sollte er dich wirklich nicht genug lieben, gibt es dafür keinen simplen Lösungsweg, seine Liebe zu gewinnen. Das ist genausoschwer wie den Schwarm dazu bekommen sich in einen zu verlieben.

Hat deine Tochter schon Erfahrungen mit der Liebe gesammelt? Ich denke mit 17 hatten die meisten schonmal Liebeskummer und sollten auch verstehen, dass eine Beziehung ohne Liebe nicht soviel Sinn macht. Du solltest einfach immer offen und ehrlich gegenüber deiner Tochter sein.

15.12.2009 16:12 • #8


W
Ich bin offen und ehrlich zu meiner Tochter, doch ich möchte sie nicht all zu sehr mit reinziehen, denn sie kann nicht mein Seelentröster sein.

Ich weiß, man kann keine Liebe erzwingen. ich bin nur sehr traurig, da er kaum zu mir gesagt, dass er mich liebt. Er sagte, dass würde ich an seinen Verhalten merken, dass er mich liebt. Und jetzt ist die Liebe nicht mehr so da? Hat er denn dann mir etwas vorgemacht?

Ich hab ihn ja praktisch gezwungen mich zu verlassen, da ich mich ständig niedergemacht habe und ihn gesagt habe, warum er überhaupt mit mir zusammen ist, ich bin ja einfach nur anstrengend und mach ihn das Leben zur Hölle.

Ich bin momentan total am Boden zerstört. Ich merke, dass ich ihn vermisse und auch liebe.

Viele Grüße
Anne

15.12.2009 17:47 • #9


P
Zitat:
Ich bin momentan total am Boden zerstört. Ich merke, dass ich ihn vermisse und auch liebe.

Lass Dir einfach Zeit.
Im neuen Jahr fängst gründlich neu an ok?

15.12.2009 17:54 • #10


W
Lass Dir einfach Zeit.
Im neuen Jahr fängst gründlich neu an ok?

Ach, das habe ich mir so oft gesagt und dann kam es wieder ganz dicke.
Ich kämpfe gegen meine Eifersucht an und immer wieder überwältigt sie mich.
Ich habe immer nur in Beziehungen Probleme auch mit meinem Selbstwertgefühl. Außerhalb der Beziehung nicht.

Danke euch für eure Hilfe!!

15.12.2009 17:59 • #11


R
Vielleicht ist es ja einfach der falsche Partner gewesen. Ich meine du kommst hier als sehr liebesbedürftig rüber und er so als würde er seine Gefühle nicht so gerne zeigen.

16.12.2009 08:52 • #12


W
Ich bin schon sehr liebebedürftig und brauchte auch die Bestätigung geliebt zu werden.

Wir haben heute telefoniert und haben uns für Freitag zum Telefonieren verabredet. Wir konnten ruhig und sachlich sprechen. Komisch ich bin ruhig und habe momentan keine Eifersuchtsgedanken, obwohl ich weiß, dass er heute und Samstag abend unterwegs ist.
Ich muß meine Eifersucht akzeptieren . Ich kämpfe gegen sie an, aber das macht alles schlimmer.

16.12.2009 09:28 • #13


P
Zitat von White-Angel:
Ich muß meine Eifersucht akzeptieren . Ich kämpfe gegen sie an, aber das macht alles schlimmer.


Du solltest diesen Satz umformulieren, denn er kostet dich so, wie du ihn sagst, unglaublich viel Kraft.
Sag's doch einfach so: Ich kann an meiner Eifersucht was ändern.

Klingt gleich viel besser und positiver

Liebe Grüße,
Pilongo

16.12.2009 10:29 • #14


G
Noch besser: Lass aus deinem guten Vorsatz die Eifersucht ganz heraus. Sonst fixierst du dich doch wieder an sie.

Besser etwa so: Ich bin in meiner Beziehung gelassen und vertrauensvoll.

Nimm also Wörter, die die Grundstimmung ausdrücken, in der du innerhalb der Beziehung sein möchtest.

16.12.2009 11:09 • #15


U
Hi White-Angel und alle zusammen, ich wiederhole: Ich habe im Laufe meines Lebens festgestellt, dass der Partner, der wirklich GUT für mich ist, mich nicht in emotionale Grenzsituationen bringt. Er hat einen ausgleichenden Einfluss auf mich, keinen provozierenden.
Ganz wichtig finde ich den Merksatz von GastB: Ich bin in meiner Beziehung gelassen und vertrauensvoll. Den Satz möchte ich noch ergänzen um: Sie (die Beziehung...) ist für mich wichtig und tut mir gut. Deshalb sorge ich dafür, dass mein Partner und ich selbst Achtung vor mir habe.
Wenn es mit Euch beiden nicht mehr klappt, hat das wohl tiefere Gründe - Deinerseits vielleicht irgendein altes Trauma (wie war z.B. die Bez. Deiner Eltern?). Und was Deinen Partner betrifft, der könnte auch ein bissel souveräner reagieren, meine ich
Mit einer beendeten Beziehung ist das Leben nicht zu Ende. Ich bin jetzt 50 und mit meinem Partner seit 2,5 Jahren zusammen. Eine so harmonische Beziehung hatte ich noch nie. Gib bitte die Hoffnung nie auf!
Und Respekt - ich finde es toll, dass Du Deine Extreme gegenüber früher schon viel besser im Griff hast!

16.12.2009 16:08 • #16


W
Danke euch allen! Es tut gut Unterstützung zu bekommen.

Ich müßte viel selbstbewußter werden, dann würde einiges anders laufen. Auch mit Respekt liegt da einiges im Argen.
Ich sage mir momentan Ich verzeihe mir, dass ich eifersüchtig bin
Ich habe gestern kurz bei meiner Therapeutin telefoniert um einen Rat zu bekommen. Ich kann momentan kaum Entscheidungen treffen.
Eine Freundin sagte zu mir am Dienstag oder hat er eine andere? , na klasse da gingen wieder alle Alarmglocken an. Ich hab ihn gestern morgen gefragt, er sagt es ist nicht so. Das blöde ist, ich bilde mir Sachen ein, wo ich nicht weiß, sind sie wahr oder nicht. Meine Borderline-Züge sind auch da. (Verlass mich nicht, ich hasse dich) Es sit schwierig für mich Liebe zu zulassen.

Ich brauche auch nicht diesen Adrenalinstoß, das macht mich nur fertig. Werde den Rat von euch annehmen.

Ich habe jetzt mit ihm eine telefonische Verabredung für Freitag. Ich brauche Ruhe und möchte mich aufdringlich werden. Ich möchte loslassen..

Danke für eure Anregungen, das hilft mir echt gut weiter.

Ich lege meine Hand, in eure Hand. Gemeinsam schaffen wir es!

17.12.2009 07:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

W
Wir haben uns morgen zum Telefonat verabredet. Ich habe Angst. Bisher kommt die Initiative nur von mir, er ist aber nicht abgeneigt. Wir können auch sehr gut sprechen. Er fand es nicht gut, dass ich ihm nicht gesagt habe, dass ich vorher auch diese Eifersucht schon hatte. Er wollte mehr über meine anderen Beziehungen erfahren. Na ja ich wollte da nicht so viel erzählen, fand es auch nicht so wichtig, was mit meinen anderen Beziehungen war. Klar mit der Eifersucht habe ich nichts gesagt, da ich angst hatte, er würde vorher schon weglaufen.

Ich habe jetzt wieder angst, dass das morgige Gespräch negativ endet. ich mache mir so große Hoffnungen. Gestern war ich euphorisch und optmistisch. Heute ist alles weg.

Ich hoffe, dass ich morgen das Kopfkino ausgeschalten habe!

17.12.2009 18:42 • #18


W
Ich hatte heute nochmal das verabredete Gespräch. Es bleibt bei der Trennung. War mein Bauchgefühl doch richtig, dass er mich nicht richtig geliebt hat?

Es tut total weh!

18.12.2009 13:09 • #19


Ira
Zitat von White-Angel:
Ich hatte heute nochmal das verabredete Gespräch. Es bleibt bei der Trennung. War mein Bauchgefühl doch richtig, dass er mich nicht richtig geliebt hat?

Es tut total weh!


Das tut mir total leid für dich!

Aber ich glaube das hat mit nicht richtig geliebt eher weniger zu tun. Ich denke mal, dass er vielleicht selbst daran zerbricht wenn immer Anschuldigungen kommen die nicht stimmen und hat deshalb für sich selbst die Notbremse gezogen. Wenn du ihm nichts bedeutet hättest, hätte er sich doch auch gar nicht auf die Telefonate eingelassen. Vielleicht hat er sich auch schon länger Gedanken gemacht, dass er damit nicht umgehen kann. Aber besser so, als wenn er dir noch idyllische Weihnachten vorgespielt hätte und im nachhinein dann doch Schluss macht.

Du kennst ja den Spruch: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! und meiner Meinung nach ist an dieser Flosskel immer wieder ein Fünkchen Wahrheit dran.

Ich wünsche dir alles Gute!
Ganz liebe Grüße,
Ira

18.12.2009 13:58 • #20


A


x 4


Pfeil rechts