Pfeil rechts

S
Hallo Zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich seit meiner Trennung vor 5 Wochen ziemlich einsam fühle. Obwohl ich die Beziehung selbst beendet habe, leide ich doch unter der Trennung, zumal ich ja immer noch Gefühle für sie habe und die auch nicht einfach so abschalten kann.

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht so recht, was ich mir von meiner Anmeldung hier erwarte? Vielleicht will ich einfach nur sagen können, wie unendlich traurig mich das macht, nicht mehr mit ihr zusammen sein zu können, obwohl ich weiß dass ich das Richtige getan habe. Vielleicht will ich meine Freunde nicht nerven, weil die selbst genug eigene Probleme haben und ich das Gefühl habe, im Vergleich dazu nicht das recht habe micht schlecht zu fühlen. Vielleicht weil meine Ex mich schlecht behandelt hat und ich mir lächerlich dabei vorkomme jemandem nachzutrauern, der meine Liebe nicht verdient. Ich weiß, dass meine Ausführungen vage sind, aber das fühlt sich für mich so wie ich es schreibe genau richtig an.

Vielen Dank dass ihr zugelesen habt,

Schlaflos in Bochum

21.08.2011 03:51 • 25.08.2011 #1


14 Antworten ↓


L
Hallo!

Mir geht es ähnlich, ist jetzt schon 3 Jahre her, trotzdem kommen manchmal die träume
und ich am morgen bin ich total down. So wie heute.
Dabei war die Woche eigentlich ganz ok bis gut und gestern auch.
Ich glaube bis zu einem gewissen Punkt muss man da einfach durch,
mit so einer Situation klarkommen.
Am Anfang ist immer eine trauerphase, egal von wem die trennung ausging.
Ist ja auch ne Umgewöhnung. Plötzlich alleine essen, den Tag gestalten...
Ich habe mich am Anfang auch oft gefragt: Wozu jetzt aufstehen?

Ich denke, wenn Du einen Raum suchst, um Dich auszusprechen, ist hier der richtige Ort.
Du solltest Deinen Freundeskreis aber nicht vernachlässigen, gerade jetzt nicht. Vielleicht
suchst Du Dir ein anderes Thema, für das Du eine Leidenschaft hast, um mit Deinen Freunden zu sprechen? Oder hörst einfach zu? Ein bisschen jammern müssen Sie zwar schon auch ertragen, aber irgendwie verstehe ich, daß die Gesprächsthemen auch mal durchmischter sein dürfen

Ansonsten hilft auch viel Sport manchmal. Gerade jetzt bei dem bomben Wetter?

Naja, ich trinke jedenfalls eine heiße Schokolade und drück Dich virtuell.

Danke für Deinen Beitrag und willkommen im Forum
luf

21.08.2011 08:05 • #2


A


Einsam - Obwohl ich die Beziehung beendet habe

x 3


M
Guten Morgen...

ich denke mal, gerade mit Freunden sollte man doch gerade darüber reden können, wie man sich momentan fühlt. Wenn Du immer einen auf lustig machst, werden sie nicht richtig auf Dich eingehen können und Du fühlst Dich nicht angenommen. Sag ihnen doch, wie schlecht es Dir momentan geht. Ich bin mir sicher, einige werden es verstehen und vielleicht sind sie sogar froh darüber, dass sich mal jemand öffnet. An Deiner Stelle würde ich es mal versuchen.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Marie..

21.08.2011 09:18 • #3


S
Ich habe mich mal sehr wohl damit gefühlt, mich meinen Freunden gegenüber zu öffnen, aber aus irgendeinem Grund, und ich weiß wirklich nicht woran das liegt, fällt es mir immer schwerer mich meinen Freunden gegenüber zu öffnen. Und ich habe wirklich tolle, verständnisvolle und gut zuhörende Freunde, aber irgendwie fühle ich mich nach den Gesprächen meistens noch schlechter.

21.08.2011 12:50 • #4


L
Hi!

Inwiefern fühlst Du Dich schlechter?

Wenn Dir nach so einem Gespräch mehr zum heulen ist wegen der Trennung (oder zum toben), dann tu es einfach.
Vielleicht müssen Die Gefühle erstmal an die Oberfläche, um sie auszuleben und verarbeitet zu werden...?

Nur Schuldgefühle Deinen Freunden gegenüber solltest Du nicht haben, da Du ja sagst sie sind verständnisvoll und hören zu und sind nicht genervt...


Mir gehts jetzt auch besser, nachdem ich heute morgen ausreichend Trauer ausgelebt habe...

viele Grüße
-luf-

21.08.2011 14:22 • #5


S
Hallo L+L,

ich fühle mich insofern schlechter, als dass ich das Gefühl habe sowas schon tausendmal gesagt zu ahben, weil es ja nicht die erste Trennung ist. Heute geht es mir aber schon wesentlich besser als am Wochenende. Glücklicherweise bin ich wieder in der Lage sie wieder so zu sehen, wie sie wirklich ist und das exekutiert das Gefühl des Verlustes so ziemlich.

Die verarbeitung der gefühle ist bei mir im vollen Gange und das seit Monaten, also auch schon während der Beziehung. Ein mensch der den partner ständig runtermachen muss und seine aggressionen nicht unter Kontrolle hat, dem gehört keine Träne hinterhergeweint. Wenn ich mir das nur oft genug klarmache, ist es wirklich leichter für mich und heute funktioniert diese Taktik sehr gut.

Liebe Grüße,

Schlaflos in Bochum

22.08.2011 18:00 • #6


S
Hi,

ja sowas... Mir gehts gerade recht ähnlich wie dir...

Vor ungefähr 2 Monaten Schluss. Hatten aber bis vor einer Woche noch eine Affäre. Die ist nun auch beendet.

Gott sei dank wahrscheinlich.

Aber trotzdem tut´s weh.
Und vorallem kommen jetzt die Gedanken sie war doch so toll, und eigentlich war es doch super, und sie war so hübsch, und was wäre wenn dies oder das anders gelaufen wäre, und find ich überhaupt wieder so eine usw.
Aber die negativen Dinge werden da wieder total vernachlässigt und verdrängt.
Und man muss sich echt anstrengen auch an diese zu denken.
Echt schlimm...

Da müssen wir durch!

Alles Gute

22.08.2011 18:25 • #7


S
Hallo Sebi,

es hat ja seine Gründe, warum eine Beziehung nicht funktioniert hat. Vor allem wenn man den part innehat, selbst die Beziehung beendet zu haben, muss man sich nur immer wieder vergägenwärtigen warum man Schlußgemacht hat.

Meine Ex wollte auch noch eine körperliche Affäre mit mir, aber das hätte es nur noch schwerer gemacht und dann hätte sie wohl nicht schon ihren neuen kennengelernt, der ihr wohl dabei helfen wird, über mich hinwegzukommen, falls sie das nicht schon ist.

nach jeder beziehung denke ich immer, nie wieder finde ich eine so hübsche, oder so intelligente, oder so humorvolle, oder sexuell so passennde, oder was auch immer, aber die Erfahrung hat mich doch gelehrt, dass ich wohl immer wieder was Anderes bei einer Frau schätzen lerne, was ich vielleicht so auch nicht erwartet habe.

Ansonsten Glück auf, mein lieber Mitleidender.

22.08.2011 19:26 • #8


S
ich weiß... Danke!

Wow du siehst das ja echt schon sehr erwachsen.
vor allem mit ihrem neuen...

klar objektiv würd ich genauso denken und fühlen.
Aber unser Ego spielt uns dann noch ab und zu einen streich.

Und ja du hast recht. die affäre hat es teils noch schwieriger gemacht (vor allem währenddessen) und teils aber auch leichter (jetzt zumindest), kann leichter loslassen (hoff ich zumindest )

ich wünsch ihr doch auch nur das beste der welt. und das hab ich ihr auch gesagt. auch so dinge wie es war echt eine tolle, wichtige zeit. danke für alles usw.
interessant war das von ihr nichts in der richtung kam... was soll mir das sagen?
aber ist auch egal. das sollte mich nicht mehr rühren.

LG

22.08.2011 22:47 • #9


S
Das ich das erwachsen sehe bedeutet nicht, dass es nicht doch weh tut. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Phasen in denen ich mir wünsche, dass sie mit ihm nicht glücklich wird, aber das ist wie ich glaube ganz normal.

Eigentlich ist das ganze Grede hinterher von wegen, es war eine schöne Zeit und es waren wichige Erfahrungen doch nur blabla. Ich mache das auch, aber wenn ich ehrlich zu mir sein soll, sage ich das wohl nur deswegen, um uns beiden nicht das Gefühl zu geben, dass die Beziehung nicht verlorene Zeit war. Spätetestens bei der neuen Beziehung ist es dann schließlich egal, ob das super Erfahrungen waren oder nicht, was zählt ist die Neue. Wir machen uns so häufig - auch während einer Beziehung - was vor und ich versuche gerade das so aufzuarbeiten, dass ich bei der nächsten Frau solche Spielchen - auch von mir erkenne - und rechtzeitig was dagegen unternehmen kann.

Liebe Grüße,

Schlaflos in Seattle

23.08.2011 01:19 • #10


S
Zitat:
Zwischendurch gibt es auch immer wieder Phasen in denen ich mir wünsche, dass sie mit ihm nicht glücklich wird, aber das ist wie ich glaube ganz normal.


Ja is klar. Das liebe Ego halt

Zitat:
Eigentlich ist das ganze Grede hinterher von wegen, es war eine schöne Zeit und es waren wichige Erfahrungen doch nur blabla. Ich mache das auch, aber wenn ich ehrlich zu mir sein soll, sage ich das wohl nur deswegen, um uns beiden nicht das Gefühl zu geben, dass die Beziehung nicht verlorene Zeit war.


Das sehe ich nicht so. Alles was man im Leben lernt, erfährt und macht, genauso die Beziehungen (die sind ganz wichtig) sind absolut wichtig! Nur so kann man sich entwickeln und reifen!
Im Fall von Beziehungen, reift man dann für die nächste Beziehung usw.
Der Weg ist das Ziel.

Das gehört nun mal zu den menschlichen Erfahrungen die wir machen müssen!

Oder nicht?

23.08.2011 09:03 • #11


S
Mit Abstand sehe ich das natürlich genauso. Jede Erfahrung die ich gemacht habe hat mich genau dahion gebracht, wo ich jetzt stehe und da ich ganz zufrieden mit mir bin war jede Entwicklung für mich genau so richtig. Ich bin die Summe all meiner Erfahrungen, aber wenn man die Wahl zwischen zwei Frauen hatte, so wie das bei mir der Fall war, kann man hinterher schon ins Grübeln kommen, ob man die richtige Wahl getroffen hat.

natürlich ist auch der weg irgendwie das Ziel, aber mal am Ziel ankommen wär´zur abwechslung doch auch nicht schlecht, oder?

Liebe Grüße,

Schlaflos in Bochum

23.08.2011 10:23 • #12


S
Ob es DAS Ziel gibt?
Weiss nicht

heut ist wieder schlimm. hab von ihr geträumt. weiss nicht mehr was.
Aber nun vermiss ich sie wieder sooo sehr und würd am liebsten zurück zu ihr.
Und ihr schreiben ob sie zeit hat

aber das lass ich lieber. ist eh bloß eine phase...
wenn man doch bloß hassen könnte, dann wäre es einfacher. kann ich aber nicht.
Gut, wirklich hassen wollen würde ich sie nicht. nur so ein gedanke...

24.08.2011 08:52 • #13


S
Heute ist es bei mir auch besonders schlimm. Sie fährt jetzt mit ihrem neuen für 1 Woche in den Urlaub nur 2 Monate, nachdem sie mit mir in den Urlaub gefahren ist. Ich kann nicht aufhören an sie zu denken und das obwohl sie wirklich ein furchtbarer Mensch ist, mit ein paar guten Seiten, aber alles in allem doch ziemlich schlimm.

Meine Gedanken kreisen ständig um sie, alles um mich herum erinnert mich an sie und mein Kopf schmerzt fürchterlich vom vielen Nachdenken.

Eine gute Freundin war die letzten beiden tage da und ich habe mir ihr viel über meine Ex gesprochen, aber es geht mir danach immer noch schlechter. Momentan fühle ich mich in einer Abwärtsspirale aus der ich nicht rauskomme.

Vielen Dank für´s Zulesen,

Schlaflos in Bochum

24.08.2011 22:36 • #14


S
hmmm ich frag mich ehrlich gesagt, woher weisst du dass den alles von deiner Ex?

Von meiner weiss, hör und seh jetzt gar nix mehr...

Ist auch besser so.
heut gehts mir wieder besser, hab aber gestern ziemlich viel getrunken...
versuch dann damit immer den schmerz oder die gedanken zu betäuben.
ich weiss dass dies nicht gerade optimal ist, aber aktuell brauch ich das.

Ich weiss nicht ob das was für dich ist, aber such mal youtube nach Eckhardt Tolle und sieh dir mal seine Beiträge an.
Die helfen mir ganz gut abzuschalten und mich zu beruhigen.

Und bei vielen Sachen hat er echt recht...

25.08.2011 08:24 • #15


A


x 4