Pfeil rechts
1065

Hallo,

ich habe seit Jahren einen sehr stark ausgeprägten Hass auf Deutsche. Natürlich schade ich damit nur einem Menschen: nämlich mir selber.


Ich habe auch einmal versucht zu überlegen was ich hier so hasse: Hauptsächlich ist es das Wetter und die Regelkonformität. Ich hasse es wie die meisten Menschen so pflichtbewusst sind, sich an die meisten Regeln halten und so obrigkeitshörig sind. Ich selber habe schon in vielen Ländern gelebt oder bin gereist. Schlimmer war es eigentlich nur in Japan. Ich gestehe: Ich gehe über rot, ich bilde mir meine Meinung selber und glaube nicht alles was die Tagesschau erzählt, ich liebe Ausländer und andere Kulturen. Ich putze während dem Homeoffice meine Wohnung und schummel bei der Arbeitszeit dazu. Oder ich melde mich krank wenn ich keine Lust habe. Und trotz Corona war ich in Mexiko im Urlaub. Gut an die 2 wöchige Quarantäne danach habe ich mich eingehalten.

Ich liebe es zu Leben, zu Reisen, fremde Kulturen zu entdecken. Ich arbeite nur das Nötigste und schummel gern dabei. Da ich eine hohe Leistung erbringe bemerkt keiner dass ich statt 8 nur 4 Stunden arbeite.

Im Gegensatz dazu stehen viele Deutsche, die damit nichts anfangen können. Der Großteil im Land lebt um zu arbeiten. Ich arbeite um zu leben.

Wenn ich einen Menschen nachts an der Ampel sehe der bei rot stehen bleibt obwohl kein Auto weit und breit zu sehen ist, brodelt es in mir.

Ich weiß dass es hier viele Dinge gibt für die ich dankbar sein sollte aber der Hass kommt immer wieder hoch. Ich habe es schon mit positiven Affirmationen versucht und habe auch einen ausländischen Partner um besser in diesem Land klar zu kommen. Es hilft nur bedingt.

Mein Partner möchte noch nicht auswandern, sondern leider noch ein paar Jahre hier bleiben. Meine Liebe zu ihm ist dennoch größer als der Hass auf Deutschland.

Meine Vermutung: ich habe einen Hass auf Regelkonformität (die meisten Japaner kann ich übrigens auch nicht leiden mit ihrer Arbeitssucht) und daher auch der Hass auf die Deutschen, da es hier ausgeprägter ist als in anderen Ländern. Ich denke dass irgendetwas in meiner Vergangenheit passiert ist, sodass ich einen starken Hass auf Pflichtbewusstsein und Regelkonformität entwickelt habe. Ich kann mich an nichts spezielles erinnern, außer dass ich als Kind oft geschlagen wurde.

Hat das von euch jemand und konnte es überwinden? Wenn ja wie?

06.11.2020 17:28 • 16.11.2020 x 3 #1


411 Antworten ↓


Mariebelle
Ich habe etwas gegen Verallgemeinerungen,egal gegen welche Nationalitaet.

Such dir ein Hobby,dass du mit Gleichgesinnten teilst,da findest du ggfs eine Erfuellung.

06.11.2020 17:31 • x 16 #2



Extremer Hass auf Deutschland

x 3


kleinpübbels
Das klingt ziemlich krass, was du da schreibst. Und sehr verallgemeinert.
Warum regt es dich auf, wenn jemand an der roten Ampel stehen bleibt? Das ist doch nicht deine Sache, oder?
Als wenn jeder Deutscher regelkonform lebt... Kennst du etwa alle deutsche Einwohner?
Wenn du es so hier hasst, dann wander doch aus. Auch ohne deinen Mann.
Mir scheint, du projezierst deine schlechte Kindheitserfahrung auf dieses Land.
Im übrigen arbeite ich auch nur, um Rechnungen zu bezahlen, kein Stück mehr. Bist also nicht sooo außergewöhnlich hier, wie du vielleicht glaubst.

06.11.2020 17:42 • x 11 #3


Vieleicht einfach mal über den eigenen Schatten springen? Nicht alles Schwarz und Weis sehen, einfach mal hinterfragen warum jemand etwas tut. Es gibt nicht nur Menschen die Arbeiten um zu Leben es gibt tatsächlich auch welche die freude an ihrer Arbeit haben und es gerne tun, und manche Leute wünschen sich sogar das sie Arbeit haben.
Ich finde das hat nichts mit ner bestimmten Nationalität zu tun!

06.11.2020 17:53 • x 6 #4


Mariebelle
Wer mal laenger im Ausland gelebt u gearbeitet hat,ist ggfs sehr froh ueber den Deutschen Rechts u Sozialstaat.
Das gibt es so in kaum einem anderen Land der Welt.

Ich wollte nicht freiwillig in zB Mexico leben.
Ein Land, dass durch Bandenkriminalitaet/Dro.,Gewalt gegen Frauen u anders denkende,grosse Armut weiter Bevoelkerungsgruppen u Korruption gepraegt ist.

06.11.2020 17:57 • x 9 #5


Mh ja, so einiges an Regelabsurdität und Hörigkeit und "typisch deutsch" stört mich auch, und das als deutscher. Aber im wesentlichen wenn es mich klar betrifft. So was mit aufregen wenn sich jemand dran hält nicht über rot zu gehen habe ich nicht. Und bei manchen Sachen spielt Vorbildcharakter doch ne Rolle.

06.11.2020 18:13 • x 3 #6


Acipulbiber
Zitat von basedela:
Hallo, ich habe seit Jahren einen sehr stark ausgeprägten Hass auf Deutsche. Natürlich schade ich damit nur einem Menschen: nämlich mir selber. Ich habe auch einmal versucht zu überlegen was ich hier so hasse: Hauptsächlich ist es das Wetter und die Regelkonformität. Ich hasse es wie die meisten Menschen so pflichtbewusst sind, sich an die meisten Regeln halten und so obrigkeitshörig sind. Ich selber habe schon in vielen Ländern gelebt oder bin gereist. Schlimmer war es eigentlich nur in Japan. Ich gestehe: Ich gehe über rot, ich bilde mir meine Meinung selber ...


für mich liest es sich, als wärst Du noch stolz auf Deine Betrügereien

06.11.2020 18:29 • x 17 #7


kleinpübbels
Zitat von Acipulbiber:
für mich liest es sich, als wärst Du noch stolz auf Deine Betrügereien

Das habe ich auch gedacht beim Lesen.
Klingt alles sehr anmaßend, finde ich.

06.11.2020 18:33 • x 5 #8


Zitat von basedela:
Hallo, ich habe seit Jahren einen sehr stark ausgeprägten Hass auf Deutsche. Natürlich schade ich damit nur einem Menschen: nämlich mir selber. Ich habe auch einmal versucht zu überlegen was ich hier so hasse: Hauptsächlich ist es das Wetter und die Regelkonformität. Ich hasse es wie die meisten Menschen so pflichtbewusst sind, sich an die meisten Regeln halten und so obrigkeitshörig sind. Ich selber habe schon in vielen Ländern gelebt oder bin gereist. Schlimmer war es eigentlich nur in Japan. Ich gestehe: Ich gehe über rot, ich bilde mir meine Meinung selber ...

Aber mal ehrlich.....was gehts dich an wie andere Leben ?
Ich bin ein Mensch wie du sie hasst.
Sehr pflichtbewusst und loyal, sehr rücksichtsvoll und Gesetzestreu.
Schlimm oder ?
Aber ich lebe gerne so und nun das Wichtigste: ich tue damit keinem weh. Im Gegenteil!
Ich kann aber auch selbstständig denken! Das Eine schließt das andere nämlich nicht aus.
Ich finde das du extrem intolerant bist.
Wenn du so lebst wie du es für nötig hältst, was kümmerts dich wie andere ihr Leben gestalten ?!
Mach doch deren, in deinen Augen Probleme, nicht zu deinen !

06.11.2020 18:34 • x 6 #9


Acipulbiber
Zitat von kleinpübbels:
Das habe ich auch gedacht beim Lesen. Klingt alles sehr anmaßend, finde ich.

Ganz genau. Vielleicht auch nur zum Zweck der Provokation

06.11.2020 18:41 • x 1 #10


kleinpübbels
Zitat von Acipulbiber:
Ganz genau. Vielleicht auch nur zum Zweck der Provokation

Das kann sein. Aber warum tut jemand sowas?

06.11.2020 18:42 • x 1 #11


Cloudsinthesky
Du meine Güte... Wie kann man so verblendet und blind sein.
Das klingt nicht nach jemandem der viel gereist ist, sondern nach jemandem, der nie vor die Tür geht und sich null Mühe macht, über seine festgefahrenen Meinungen zu reflektieren.

Du willst wissen, was Du tun kannst?

Rede mit den Menschen und höre zu, falls Du dazu in der Lage bist, denn das kann leider nicht jeder und höre auf, sie blind und dumm in Schubladen zu stecken. Ehrlich. Mehr fällt mir nicht ein.

@Acipulbiber ja das dachte ich mir direkt beim lesen. Provokation. Trotzdem wollte ich meinen Senf dazu geben

06.11.2020 18:42 • x 10 #12


Acipulbiber
Zitat von kleinpübbels:
Das kann sein. Aber warum tut jemand sowas?

Keine Ahnung. Aber ich denke es lohnt sich nicht länger drüber nachzudenken

06.11.2020 18:45 • x 3 #13


Mariebelle
Zitat von Acipulbiber:
für mich liest es sich, als wärst Du noch stolz auf Deine Betrügereien
Aber dass das Geld regelmaessig aufs Konto kommt ist OK,da muss die "Regelkonformitaet" wohl nicht stoeren....

Wach mal auf,auf deinem Ponyhof,TE.

06.11.2020 18:46 • x 5 #14


kleinpübbels
Sowas werde ich nie verstehen. Ich mein, ich vertrödel meine Zeit auch oft mit Blödsinn, aber das ist doch affig.

06.11.2020 18:47 • x 4 #15


Icefalki
Du hast keinen Hass auf Deutsche, sondern auf dich selbst. Und wenn dir Regelverstösse Vergnügen bereiten, bedeutet nur, dass du dich nicht anpassen möchtest, gleichzeitig aber das System betrügst.

Bedeutet, nur dadurch, dass sich sehr viele produktiv und regelkonform verhalten, gibt es überhaupt ein System, das man verarschen kann. Insofern ist deine Sichtweise ziemlich infantil.

Ist wie in einer Familie, wo Papa und Mama arbeiten um die Versorgung zu generieren und das Kind hat Spass daran, den Nutzen zu geniessen, aber nix für beizutragen, oder durch Spielchen alle auszunutzen. Jetzt sag mir mal, wer nun der "hassenswertigere" ist.

Glaube mir, auch in Deutschland gibt es denkende Menschen mit eigenen Ansichten. Allerdings bedeutet Denken auch über die eigene Befindlichkeiten hinauszuschauen, um das Große und Ganze wenigstens ansatzweise zu verstehen.

Ok, ich hatte jetzt Lust, meinen Senf mit einzubringen. Dass hier Polemik am Werk ist, ist mir auch klar.

06.11.2020 18:49 • x 12 #16


Zitat von kleinpübbels:
Das habe ich auch gedacht beim Lesen.
Klingt alles sehr anmaßend, finde ich.


Zitat von Acipulbiber:
Ganz genau. Vielleicht auch nur zum Zweck der Provokation



ich weiß jetzt wirklich nicht, wieso sich hier einige provoziert fühlen.

Vielleicht sollte man sich den Text nochmal genau durchlesen.

Es ist wirklich schwierig hier offen über irgendetwas zu reden, ohne gleich angegriffen zu werden!

Hier ist ein Mensch, der sich Gedanken macht und sogar danach fragt, wie er es ändern kann!

Zitat von basedela:
Hat das von euch jemand und konnte es überwinden? Wenn ja wie?

06.11.2020 19:05 • x 5 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mariebelle
Wenn sie auswandern moechte,fuer ein Visa ueberhaupt in Frage kommt,sich Lebenshaltungskosten/Miete/KV in einem weit entfernten Land leisten kann,dann kann sie doch schonmal vorgehen und den Weg ebnen fuer sich u ihren Partner,der dann zu Besuch kommen kann,ggfs auch mal auswandert ,die Sprache lernt,chancen auf dem heimischen Arbeitsmarkt fuer sich sieht etc.

Das ist konkret und aktiv,anstatt hier ueber das Land herzuziehen,dass ihr bisher ihr gutes Leben ermoeglicht hat.

06.11.2020 19:10 • x 5 #18


Zitat von life74:
ich weiß jetzt wirklich nicht, wieso sich hier einige provoziert fühlen.Vielleicht sollte man sich den Text nochmal genau durchlesen. Es ist wirklich schwierig hier offen über irgendetwas zu reden, ohne gleich angegriffen zu werden!Hier ist ein Mensch, der sich Gedanken macht und sogar danach fragt, wie er es ändern kann!

Fühle mich gerade als ob ich mich rechtfertigen muss.......
Ich habe in meinem Text konstruktive Kritik geübt, nicht mehr.
Wie sie toleranter wird ? Ich bin kein Therapeut und bei solch einem ausgeprägten Hass kann ich nicht helfen.

06.11.2020 19:14 • x 3 #19


rero
@basedela Wow -Du hast echt schwerwiegende Problem. Ich würde das mal behandeln lassen....

Zitat:
Menschen sind Ausländer Irgendwo
Rassisten sind A r s c h l ö c h e r überall

06.11.2020 19:16 • x 4 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser