Pfeil rechts
6

Hallo,
Ich bin neu hier und suche einfach nur noch Hilfe.
Mir fällt es schwer aber ich will einfach nur noch meine derzeitige Situation loswerden.
Ich hoffe natürlich dass es Leute hier gibt, die sich wirklich Zeit nehmen das ganze zu lesen, denn es ist nicht in 2 Sätzen alles gesagt.

Ich heiße André bin 16 Jahre alt und gehe jetzt dann in die 10 Klasse.
Ich habe 3 leibliche Brüder und 3 Schwestern mit denen ih mich mehr oder weniger vertrage.
Meine Eltern sind bereits 60+ Jahre alt weshalb ich auch zum Beispiel nicht viel mit ihnen machen kann.
Meine Mutter arbeitet zuhause als Pflegemutter (Pflegeeltern) und Mein Vater als Elektroniker für Sicherheitstechnik.
Zuhause läuft es wirklich nicht gut, weshalb ich bereits bei dem Sozialarbeiter in der Schule war und mit ihm darüber redete.
Er ging mit mir und meiner Schwester dann zum Jugendamt, dort erzählten wir die Situation zu der Zeit.
Nach einem zweitem Treffen wurde beschlossen, dass 2 Mitarbeiter des Jugendamts vorbei kommen und sich mal ein Bild machen. Natürlich mussten sie sich ankündigen was sie auch taten. Jedoch bekam ich daraufhin als ich noch in der Schule war einen Anruf meiner Mutter. Sie fragte mich anfangs etwas seltsam nach normalen dingen, danach aber sprach sie den Besuch vom Jugendamt am nächsten Tag an. Sie äußerte den Satz "Wenn ich untergehe, geht ihr mit unter. Das versichere ich euch!" Ich war so doof und habe den Anruf nicht aufgezeichnet, bin aber dennoch direkt zur Rektorin geflüchtet um ihr davon zu erzählen, da Sie das alles auch in die Wege geleitet hatte als die Lehrer schon merkten dass es mir nicht gut geht. Sie rief das Jugendamt auf jeden fall an und berichtete es ihnen. Das Jugendamt reagierte darauf und sorgte dafür, dass diese 2 Mitarbeiter uns noch am selben Tag von der Schule abholten und direkt mit uns nach Hause kommen. Als wir ankamen war ich erstmals geschockt die gesamte untere Wohnung war aufgeräumt blitzeblank. Normalerweise sammelt sich an den Schränken unmengen an Papier an und alle Tische zugemüllt. Auf jeden fall erklärten diese 2 Mitarbeiter meinen Eltern was ich und meine Schwestern erklärten. Was meine Eltern ihnen sagten kann ich nicht sagen, da ich bei dem Gespräch selbst nicht dabei sein durfte und ich natürlich so naiv war das auch noch zu akzeptieren. Die Zeit verging und die 2 Mitarbeiter gingen wovor ich natürlich Angst hatte( Muss dazu sagen zu dem Zeitpunkt war ich noch 15 und wirklich sehr Naiv). Meine Mutter erklärte mir warum sie so ausgetickt sei und uns so runtergemacht hatte im Anruf. Sie erzählte mir, dass einer der beiden Mitarbeiter früher schonmal dafür sorgen wollte, dass meine Mutter keine Kinder mehr in Obhut nehmen darf. Mich interessierte das kein Stück, weshalb ich nur so tat als würde ich zuhören. Mein Vater ging mir zu dem Zeitpunkt aus dem Weg, was für mich echt merkwürdig war. Denn normalerweise droht er direkt und kommt mit Gewalt. Später auf jeden fall als ich nach meiner Oma sehen wollte, die im angebauten Haus wohnt begriff ich natürlich wo das gesamte Chaos hin war. Meine Mutter hatte es zusammen mit meiner Schwägerin in den Flug zu meiner Oma geräumt. Ein Paar Tage vergingen und wir sollten alles wieder aufräumen wie immer. Wir müssen jede Woche aufräumen und das heute noch. Kaum habe ich etwas sauber gemacht wird es wieder zugemüllt, wodurch es dann wieder heißt aufräumen. Die Zeit verging weiter und es änderte sich nichts, abgesehen davon das wir mit dem Sozialarbeiter in Kontakt bleiben sollten, wodurch es nach etwas längerer Zeit zu einem erneutem Besuch der 2 Mitarbeiter kam, da ich erwähnte dass es sehr oft zu starker Häuslicher Gewalt kommt.
Die 2 Mitarbeiter redeten wieder mit meinen Eltern. Dieses mal wurde aber beschlossen eine Familientherapie zu machen, was wir auch taten. Wir kamen an de vereinbarten Terminen zu ihnen und erzählten ihnen "wenige" Dinge. Wir konnten lang nicht alle Karten offen legen da es einfach zuwenig Zeit gab und Zuwenige Termine bei denen alle da sind. Ein weiteres Problem ist auch, dass eigendlich gesagt wurde dass die gesamten besprochenen Themen dort bleiben, meine Eltern es jedoch nicht lassen konnten uns wieder eine Standpauke zu halten und uns zu dem noch zu drohen, dass wir alle Geräte eingezogen bekommen und Hausarest haben wenn wir nochmal die Wahrheit erzählen die ihr nicht gefällt. So ziemlich gegen Ende wurde gesagt ich unternehme viel zu wenig mit anderen Freunden und habe kein Soziales Umfeld, jedoch gibt es dass aber sie wollten es nur nicht wahrnehmen und mich wieder als Problem darstellen, da sie ja so perfekt sind. Naja auf jeden fall sollte ich mir was suchen, dass mir spaß machte. Daher dass ich bereits Schulsanitäter bin an der Schule wurde ich von meinem ehemaligem Ausbilder für Schulsanitäter angesprochen ob ich nicht lust hätte an einer Übung teilzunehmen und zu helfen, was ich dann auch tat. Das brachte mich dann dazu ins Deutsche-Rote-Kreuz einzutretten, was bei uns auch voll in der Nähe ist. jedoch gefiehl es mal wieder meinem Vater nicht, dass man mich "ständig" fahren muss und dasss nur einmal in der Woche. Das Macht er immer so. Weiter ging es dann auch noch mit meiner Abschlussfahrt nach Italien als mein Vater nichts für mich und meine Schwester bezahlen wollte und meine Mutter deshalb 300Euro einfach so an uns geben durfte. Vielleicht merkt man jetzt schon meine Wut und verzweiflung im Text. Es geht weiter, denn jetzt seit neustem unternehme ich wieder mehr mit Freunden genauso wie heute als ich wieder am See war mit einem Freund. Dieser Freund lud mich zu einer Beach-Party ein mit Übernachtung. Ich sagte ihm dass ich erst meine Eltern fragen müsse was ich dann auch tat. Jedoch bekam ich wieder nur eine Antwort "Machs wenn du unbedingt meinst das du must". ich sagte aber dass ich eine konkrete direkte Antwort möchte, da ich früher schon mal auf sowas mit einem Nein und auch mal mit einem Ja reagierte und beides wiedereinmal falsch wr wie alles andere das ich tue. Daraufhin antwortete er jeden falls wir kennen seine Eltern doch garnicht. Ich sagte ihmdirekt dass das immer so ist, da sie mir ja nicht mal eine Chance geben die Etern meiner Freunde kennenzulernen, dass nur weil ich nie jemanden einladen darf da alles dreckig ist und niemand was dagegen tun wll und ich und meine Schwester es immer machen müssen. Selbst mein Zimmer ist komplett zugestellt mit Kartons voller Kleider die mir zu klein sind. Ich will diese schon längst loswerden aber meine Mutter sagt immer nur ich solle warten sie schaut sie bald durch weil sie passende Kleider meinem Parten für seinen Sohn geben will. Jedoch kommt es nie dazu da sie Täglich im Internet hockt oder Fern schaut, wir selbst aber den ganzen Tag damit verbringen laut ihr. Ich kann mein Zimmer momentan nur zum Schlafen benutzen da ich sonst für nichts Platz habe und nichts loswerde wegen ihr. Auf jedenfall reagierte mein Vater (den ich fragte ob ich dürfte) dann Agressiv dass sie wieder Schuld sind, was eigendlich ja auch stimmt. Er sagte deshalb strikt nein weil ich ihm meine Meinung sagte. Vielleicht habt ihr es schon gemerkt dass meine Eltern die Wahrheit einfach nicht akzeptieren können, ansonsten wisst ihr es jetzt. Auf jeden fall war ich jetzt Stinksauer und fuhr Heim denkete nach was ich nur Tun kann dass das endlich ein Ende findet. Ich würde ja gerne das Jugendamt wieder kontaktieren nur habe ich echt Angst dass sie es wieder einfach nciht akzeptieren und dem Jugendamt wieder einfach nur was vorspielen wie immer. Meine Mutter droht mir auch ständig dass wenn sie die Kinder(derzeitigen Pflegekinder) verlieren würde, hier alles anders laufen würde. Ein weiteres Problem ist auch, dass meine Eltern sich ständig streiten. Meine Mutter erzählte mir auch dass mein Vater an ihrem 30. Hochzeitstag, der ein paarTage nach der Entlassung meiner Mutter wegen eines Herzinfaktes tattfand, die Worte äußerte dass er die Scheidung will und er noch was besseres finden würde. Das ist jetzt schon sehr lange her und sie leben wegen uns Kindern immer noch zusammen aber streiten ständig. Ich kann auch eifach keine Freunde einladen wegen dem Chaos. Dazu kommt dann auch noch der ganze Schulstress da ich seit der 1. Klasse gemobbt werde und das heute noch so weiter geht. Durch all die Zeit ist auch mein Selbstwertgefühl total im Eimer. Ich bin auch total schüchtern da ich Angst habe was falsch zu machen, was dadurch kommt das mir meine Eltern durch ihr ständiges Gemotze das Gefühl geben dass ich eben alles Falsch mache. Ich will eigendlich am liebsten hier einfach nur noch weg, aber ich weiß nicht wie da ich wirklich große Angst habe was dann passiert. Es gibt eigendlich noch vieles mehr was ich schreiben könnte, jedoch könnte mir dann keiner mehr so wirklich folgen. Ich bin jetzt erstmal ein kleines bisschen erleichtert mich in Worten mal wirklich ausgedrückt zu haben und hoffe dass ihr meine Situation auch verstehen könnt und euch auch vielleicht selbst hineinversetzen könnt.

André

29.06.2019 20:10 • 06.07.2019 #1


21 Antworten ↓


Hallo André.

Ich habe mir die Mühe gemacht und habe deinen Beitrag komplett gelesen.
Was heißt es kommt zur häuslichen Gewalt? Kannst du das mal näher beschreiben?

29.06.2019 21:08 • #2



Hass auf Eltern

x 3


Eine meiner kleinen Schwestern ist kurz davor 7 zu werden und pinkelt immer noch in die Hose. Meine Eltern rasten dabei eben aus und schlagen zu

29.06.2019 22:08 • #3


Entschuldige die Fragen.
Was heißt zuschlagen? "Nur" deine Schwester bekommt Schläge oder auch noch andere?
Deine Mutter ist Pflegemutter?

29.06.2019 22:23 • #4


meine andere kleine Schwester auch wenn sie nicht auf meine Eltern hört, wir größeren können uns ja schon eher wehren

29.06.2019 22:27 • #5


Was heißt Schläge? Einen "Klaps auf den Po" oder mehrere Schläge? Wohin? Schläge definiert jeder anders.
Nicht dass ich jetzt irgendwas tolerieren möchte. Ich möchte mir nur ein Bild machen.

29.06.2019 22:32 • #6


Schläge auf unterschiedliche Stellen, meist aber Po oder Hände.
Auch je nach Situation mit unterschiedlicher Kraft.

Muss auch noch dazu sagen,
Die halten sich nich immer an die früheren Erziehungsmethoden meinet Mrinung nach auch "Züchtigungsmethoden" genannt

30.06.2019 16:41 • #7


Safira
Du kannst Anzeige bei der Polizei erstatten. Wenn das Jugendamt nicht in der lage ist das System deiner Eltern zu durchschauen, musst Du eben einen anderen Stein anstubsen. Einer Anzeige MUSS nachgegangen werden. Jugendamt wird geprüft und Deine Eltern auch nochmal.
Wenn kleine Kinder geschlagen und zugemüllt werden muss gehandelt werden. Die Polizei ist dazu verpflichtet.

Wenn das eigene Kind die Eltern anzeigt wirst Du garantiert auch ernst genommen. Wenn Du das machen solltest spreche auf jeden Fall alles an. Wirklich alles. Auch deine Angst vor Deinen Eltern nach diesem Schritt. Was ja eigentlich klar sein sollte, aber besser alles ansprechen

30.06.2019 18:06 • #8


Lea2311
Du hast doch ein Handy oder? Mach doch einfach mal Fotos von eurem zu Hause, wenn es nicht aufgeräumt ist.. oder nimm heimlich auf in Momenten, wo es eskaliert, dann hast du schonmal was in der Hand... traurig dass euch vom Jugendamt nicht geholfen wird!

30.06.2019 19:03 • x 1 #9


Sara80
Leider fällt mir auch keine andere Lösung ein außer nochmal Hilfe vom Jugendamt einfordern. Gibt es irgendeinen Erwachsenen dem du alles erzählen könntest? Hast du noch Kontakt zu dem Sozialarbeiter?

30.06.2019 21:53 • #10


FeuerWasser
Zitat von Andre_D:
Schläge auf unterschiedliche Stellen, meist aber Po oder Hände.
Auch je nach Situation mit unterschiedlicher Kraft.
Muss auch noch dazu sagen,
Die halten sich nich immer an die früheren Erziehungsmethoden meinet Mrinung nach auch "Züchtigungsmethoden" genannt


Also ich muss ehrlich sagen ich habe dazu eine sehr gespaltene Haltung denn es ist für Eltern heutzutage schon ein Drahtseilakt Kinder überhaupt noch "erziehen" zu dürfen da bei jedem falschen Huster das Jugendamt zu Hilfe gerufen wird. Dazu habe ich schon selbst Dinge erlebt das war nur noch zum Kopf schütteln.

Wenn ich an meine Kindheit denke wo ich mit Teppichklopfern Schläge bekam, Kochlöffel abbrachen, aufgrund von Schule schwänzen eine Ohrfeige bekam das ich mit einem Schlag auf dem Boden lag, da wäre ich nie und nimmer auf die Idee gekommen zum JA zu rennen und wurde dennoch eine gesunde Erwachsene. Mein Mann ist ein paar Jahre jünger als ich, hat sehr fürsorgliche Eltern und bekam auch schon 2 mal eine saftige Ohrfeige ins Gesicht.
Alles was mittlerweile von einer Waldorfpädagogik abweicht ist verpönt. Ich bin sicher kein Mensch der für Gewalt ist aber zwischen Gewalt und Gewalt liegt in meinen Augen ein ganz großes Spektrum. Eine 14-jährige die mit einem 45-jährigen ins Bett steigen möchte müssen die Eltern tolerieren ansonsten läuft man zum Gericht und holt sich ein Einverständnis. Werden einem 15-jährigen schädigende Kontakt verboten wird das nicht akzeptiert, da muss man seinen Kopf durchsetzen. Bekommt man eine auf die Finger und muss zuhause aufräumen rennt man zum JA und flüchtet zur Rektorin. Der Vater möchte die Abschlussfahrt nach Italien nicht bezahlen - ein weiterer Punkt für das Jugendamt.
Deine Eltern müssen dir keine Beach Party erlauben.... du bist 16 und mit 16 hast du spätestens um 24:00 Uhr zu Hause zu sein bzw. in der Obhut eines Erwachsenen. Wer kontrolliert das denn?
Vermutlich bin ich mit 36 auch schon zu alt um das noch nachvollziehen zu können. Wie diese "Müllhalden" tatsächlich aussehen können wir nicht beurteilen. Offensichtlich kann schon das Jugendamt vor Ort nichts feststellen und das nicht nur einmal sondern wiederholt. Von daher bleibt es schon fraglich wie dramatisch die Situation tatsächlich ist.

Wie hier schon geschrieben wurde hast du natürlich auch die Möglichkeit Anzeige zu erstatten. Einer Anzeige muss nachgegangen werden NUR die Staatsanwaltschaft entscheidet ob einem Fall nachgegangen- oder dieser eingestellt wird und woran werden die sich halten? Richtig.... in erster Linie an den Akt vom Jugendamt vermutlich noch Aussagen von Eltern und Geschwistern. Mehr können sie nicht heranziehen. Eventuell wird ein unabhängiges Gutachten angefertigt. Wenn du nichts Konkretes vorlegen kannst was dem Jugendamt bisher vorenthalten wurde was soll dann verfolgt werden? Nichts.

30.06.2019 22:38 • #11


War jetzt mal paar Tage offline.
Ja Kontakt habe ich noch, auch wenn meine Eltern es mir verboten haben.
Ich habe leider wirklich keinen mit dem ich offen darüber reden kann, deshalb schrieb ich es hier auch in einem Text nieder.

Mrin Vater ist jetzt auch in Kur die nächsten Wochen und ist nur am Wochenende da.
Dienstag war er auch wieder Agressiv drauf. Er hatte den großen Flachbildfern kaputt gemacht danach den zweiten der für Ersatz gedacht war und nun haben sie meinen. Jedoch sagte ich ihm klar dass ich ihn anschließe da ICH drn bezahlt habe aus eigener Tasche. Er sagte nö das mache er und war komplett agressiv drauf

04.07.2019 16:40 • #12


Genau diese Ansicht hasse ich an Erwachsenen,
Erwachsene meinen nur wir Kinder sind das Problem wir sind zu weich geworden
und wir sollten mal mind. eine oche lang eure Zeit erleben.
Wir sind nun mal im Heute und da ist die Züchtigung als Erziehungsmittel gegen das Grundgesetz.
Auch nehmt ihr Erwachsene nie Kritik an, ihr denkt nur weil ihr unsere Vorgesetzten seid, könnt ihr uns Kontrollieren wie ihr wollt. Nie kommt ihr damit klar wenn was gegen euch ist.

Zudem deine Aussagen helfen mir hier kein bisschen.
Ich schrieb diesen Beitrag mit Tränen und Angst um endlich aus dieser sch. Situatrion raus zu kommen, aber was ist, da müssen wieder Erwachsene Kommen und alles mit ihnen Vergleichen und verharmlosen.
Solche Menschen die so reagieren sind kein bisschen besser als meine Eltern!

05.07.2019 13:33 • x 1 #13


Lea2311
Hast du evtl. Freunde zu denen du abhauen kannst? Oder mache eine Anzeige... oder wie gesagt, nimm mal die Sachen heimlich auf, die bei euch ablaufen... dann wird dir auch bestimmt geholfen.

05.07.2019 14:18 • #14


Safira
Ich finde den erwähnten Vorschlag hier, alles zu filmen, fotografieren oder auf Tonband aufnehmen am besten. Dann hast Du Beweise. Damit dann zur Polizei.
Es nützt ja alles nichts. Wenn du etwas erreichen willst und Unrecht stoppen, dann unternimm etwas.

05.07.2019 15:16 • #15


ich denke ich werde das auf jeden fall machen. danke für die Vorschläge

05.07.2019 15:33 • x 1 #16


Lea2311
Ich drücke dir die Daumen!

05.07.2019 15:49 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo @Andre_D Ich habe mir deinen Text durchgelesen und finde persönlich auch, dass da bei euch einiges nicht in Ordnung ist. Der Vorschlag Fotos aufzunehmen und Eskalationen aufzuzeichnen, ist bisher eigentlich das beste was man da machen kann, wenn den Behörden alles vorgespielt wird. Vor allem solltest du ihnen erzählen wo das Ganze Müll wirklich hin befördert wird. Nämlich im Anbau, wie ich es richtig verstanden habe. Wenn du dort nicht mehr leben möchtest und damit meine ich wirklich nicht mehr leben möchtest und dir damit auch 100% sicher bist!, dann solltest du dem Amt mitteilen, dass du dort nicht mehr leben möchtest und erneut auf die Umstände hinweisen. Ich bin zwar erst 24, aber ich halte vom Jugendamt eigentlich nicht viel. Aber es kann nicht sein, dass du hinnehmen musst, dass du in einer völlig zugemüllten Bude leben musst und sich nicht mal was daran ändert. Wir sprechen hier von deinem eigenen Zimmer, geht es somit noch? Kann doch nicht sein, dass du dich da kaum bewegen kannst. Wenn die das mit mir abziehen würden, würde ich deren Schrott aus mein Zimmer werfen.... (Aber das machst du jetzt besser nicht!)

Natürlich ist es auch deine aktuelle Familie aber du musst in erster Linie an dich und deinem Wohlergehen denken. Vielleicht ist da ein Auszug besser für dich. Was deine Eltern brauchen, ist ebenfalls Hilfe. Offensichtlich sind sie überfordert und dann noch die Beziehungsprobleme und die ständigen Streitereien. Zeichne erst mal unauffällig alles auf, was da bei euch los ist. Eskalationen, zugemülltes Haus usw. Denn dann hilft es auch nichts mehr, dem Amt irgendwas vorzuspielen oder alles ins Anbau zu verfrachten. Du hast erwähnt, dass es deine Pflegeeltern sind. Wie steht es denn zu deinen leiblichen Eltern?

06.07.2019 10:15 • x 1 #18


Zitat von MrTorb:
Hallo @Andre_D Ich habe mir deinen Text durchgelesen und finde persönlich auch, dass da bei euch einiges nicht in Ordnung ist. Der Vorschlag Fotos aufzunehmen und Eskalationen aufzuzeichnen, ist bisher eigentlich das beste was man da machen kann, wenn den Behörden alles vorgespielt wird. Vor allem solltest du ihnen erzählen wo das Ganze Müll wirklich hin befördert wird. Nämlich im Anbau, wie ich es richtig verstanden habe. Wenn du dort nicht mehr leben möchtest und damit meine ich wirklich nicht mehr leben möchtest und dir damit auch 100% sicher bist!, dann ...


Das sind eben meine Leiblichen Eltern sie arbeiten als Pflegeeltern nebenbei

06.07.2019 10:22 • x 1 #19


Ah jetzt hab ich das richtig verstanden, ok

06.07.2019 11:04 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag