Pfeil rechts

Hallo zusammen!

Ich lebe seit mehr als 6 Jahren in einer Partnerschaft aber ich bin nicht so recht glücklich. Meine Partnerin hat viele gute Seiten. Sie kocht gerne, ist ein warmherziger Mensch, sieht gut aus.
Natürlich hat sie auch ihre Ecken und kann auch sehr egoistisch sein.
Aber was mich bei Ihr so unglücklich macht, ist der schlechte Sex mit ihr. Es ist einfach langweilig und vorallem kriege ich extrem schwer einen Orga.. Sie bekommt ihn hingegen leicht und ich fühle mich meistens nach dem Sex mit Ihr antriebslos und faul. Wir haben schon vieles probiert um das zu ändern. Aber ohne dauerhafte Wirkung.

Davor war ich mit einer Partnerin zusammen mit der hatte ich den besten Sex aller Zeiten und wir haben auch einen gemeinsamen Sohn, aber wir haben dauernd gestritten, bis ich mich von Ihr damals getrennt habe.

Ich habe meine jetzige Partnerin schon mehrmals mit anderen Frauen betrogen und eine davon war sogar meine Nachbarin mit der sie sich unterhalten hat und von deren Affäre sie weiß. Trotzdem will sie mit mir zusammen sein und liebt mich heiß und innig. Nur ich bin unglücklich und sehne mich nach einer erfüllten Beziehung wo auch der Sex stimmt.

glg
P.

05.09.2009 08:41 • 15.09.2009 #1


69 Antworten ↓


Hm, Sex ist nunmal die Stütze einer jeden Beziehung, eine Beziehung ohne Sex ist für mich bloß eine Freundschaft.
Guter Sex ist auch wichtig, sonst macht's ja einfach keinen Spaß

Hast du ihr schon mal gesagt, was dir nicht gefällt, was sie ändern könnte, was du dir wünschen würdest?
Hat sie das dann umgesetzt oder nicht?

Das ist schon eine schwierige Situation.. zumal du schon so gelangweilt von ihr bist, dass du dir bei anderen Frauen holst, was dir bei ihr fehlt.

Hast du schon über eine Trennung nachgedacht?
Denn eine Beziehung sollte man nicht aus einem Schuldgefühl oder einer gefühlten Verpflichtung dem Anderen gegenüber halten, sondern, weil man es will, weil es einen glücklich macht.
Sobald man in einer Beziehung mehr unglücklich als glücklich ist, ist es Zeit, zu gehen. Alles Andere macht, finde ich, keinen Sinn.

Aber hier kannst du dir höchstens Denkanstöße von Anderen holen, die Entscheidung, wie es mit euch weiter geht, kann dir leider keiner nehmen.

Alles Gute für dich!
Pilongo

05.09.2009 09:14 • #2



Liebe - Abhängigkeit - Einsamkeit - Partnerschaft

x 3


Tja, was Du schreibst ist für mich auch richtig. Ich habe mich von meiner jetzigen Partnerin auch schon oft zu trennen versucht. Wir haben viel geredet und nach meiner Affäre mit meiner Nachbarin hat es eine zeitlang auch mit uns im Bett gut geklappt.

Es liegt wohl auch ein Stück an mir. Ich habe große Angst davor Alleine zu sein und kenne diesen dumpfen Zustand der Kontaktlosigkeit sehr gut. Ich weiß auch wie leicht man fallen gelassen wird, wenn für Andere der Eindruck entsteht, man ist sonderbar oder eigen.

Meine jetzige Partnerin vermittelt mir viele soziale Kontakte. Es fast immer was los. Sie kann recht gut mit anderen Menschen umgehen und durch Sie lerne ich immer wieder neue Leute kennen. Sie tut so viel für mich, das mir sonst in meinem Leben fehlt.

Ich habe immer wieder versucht mir selber auch diese sozialen Kontakte aufzubauen, aber das fällt mir sehr schwer und ich kann sie meistens nicht lange aufrecht erhalten. Mir fehlt einfach der innere Antrieb und nur Wenige haben echtes Verständnis dafür.

Beim Sex ist es halt auch so. Ich stehe total auf super schlanke Frauen, wie meine Ex die so um die 48kg hatten und einen absolut gut knackigen Body und sieht *beep* einfach gut aus. Das erregt mich und dann ist Sex einfach schön und wirklich leicht und sinnlich.
Meine jetzige Lebensgefährtin hat so ca. 60kg und ist trotz viel Fahrrad fahren einfach nicht so knackig. Sie sieht optisch gut aus. Aber ich liebe *beep* und Sie ist *beep* einfach nicht was mir wichtig ist.

Ich habe in den vergangenen 6 Jahren sicher 20 x mit ihr Schluß gemacht. Aber man muß es auch ganz klar sagen. Noch nie hat sich eine Frau so sehr um mich bemüht wie Sie. Sie ruft an, pflegt mich, organisiert Parties, bindet mich in soziale Kontakte ein, ist meistens da. Und sie ist 16 Jahre jünger als ich. Meine Ex war 6 Jahre älter als ich, zänkisch, rechthaberisch, stur und hatte keine Hemmungen mich zu beleidigen oder abzuwerten.

Wenn ich daran denke wird mir schlecht. Aber der Sex mit der Ex war wirklich Weltklasse und ich habe sie, (man glaubt es kaum) als meine Traumfrau bezeichnet und ich habe, obwohl ich die Trennung mit Ihr durchgezogen habe, sehr sehr lange darunter gelitten. Sie hat es mich durch den Entzug unseren gemeinsamen Sohnes auch immer spüren lassen und seit Sie weiß das ich eine jüngere Partnerin habe, hasst sie mich und ich weiß es geht Ihr auch nicht gut.

So viel schei.!

Dabei will ich wie wahrscheinlich die meisten Menschen einfach nur glücklich sein. Die Ex habe ich wirklich geliebt, sie verehrt, sie vergöttert und dafür hat sie mich herab gewlürdigt bis ich nicht mehr konnte und mich von ihr getrennt habe.

Meine jetzige Freundin ist wesentlich jünger, warmherzig, treu!!, sozial, wir reden viel miteinander, sie sieht optisch gut aus. Ich habe mich viel weniger um Sie bemüht als Sie um mich. Der Sex ist, egal wie man es dreht und wendet einfach nicht gut! Aber entgültig Schluß machen will ich nicht, weil ich echte Angst habe wieder so einen Drachen wie meine Ex aufzugabeln, in die ich mich verliebe und dann echt ein armer Hund bin.
Mir tun auch die sozialen Kontakte gut. Ich brauche sie und kann es meistens auch ganz gut geniesen.

Aber innerlich fühle ich mich trotzdem nicht gut! Mir fehlt was. Mir ist halt der Spatz in der Hand zu wenig und ich habe so wenig Hoffnung das ich mal beides haben kann. Warmherzigkeit und guten knackigen Sex mit einer Frau die meinen Vorlieben einfach entspricht und trotzdem ein ganz normales auftreten hat!

Das wär halt was!

Meistens ornaniere ich lieber, und suche eher selten Sex mit meiner jetzigen Partnerin und versuche es halt so zu überwinden. Aber es ist nicht was ich mir innerlich wünsche und sie spürt das auch.

Die Fantastischen Vier singen: Es könnte alles so einfach sein, is es aber nicht....!

P.

05.09.2009 11:43 • #3


Vielleicht sollte sich deine Partnerin mal weniger um dich kümmern und mehr für sich tun?

05.09.2009 13:25 • #4


darf ich dich mal fragen ,was du für eure Partnerschaft tust ?So wie du schreibst ,verlangst du von Ihr aber was machst du wenns mal nicht nach deinen Wünschen läuft ,du gehst fremd .
Du nörgelst nur über sie ,ich frage mich echt was sie noch bei dir hält.

05.09.2009 13:48 • #5


Hallo...
es liest sich so als wenn Du deine Freundin nur als Mittel zum Zweck siehst...


Eva

05.09.2009 14:52 • #6


Was wäre denn, wenn Du beides haben könntest? Deine Idealfrau?
Meinst Du, dass Du ihr Idealmann bist?
Weil Du es nicht schaffst, Kontakte aufzubauen, bist Du mit ihr zusammen?
Ansonsten ist sie gar nicht dein Typ, reizt dich nicht, so dass Du fremdgehen musst?

05.09.2009 15:55 • #7


hallo!

Ja, so wie es aussieht, benutze ich Sie. Aber Sie weiß das auch und akzeptiert es, zumindest bis jetzt. Und ich mache das nicht aus Verlogenheit, sondern weil ich mir nicht anderst zu helfen weiß.

Auf seltsame Weise sind wir uns begegnet und da war schon mal echte Anziehung. Aber auf beiden Seiten viele Hindernisse.

Und benutzen hin oder her. Ich mag Sie und Sie mag mich. Wir sind halt Beide sehr eigen. Ich habe sexuelle Vorlieben, sie kauft gerne ein und ist ständig unterwegs zu irgendwas oder irgendjemanden.

Bin meistens antriebsloser als Sie aber wenn ich etwas will, dann bin ich auch viel konsequenter und zielorientierter. Sie ist hecktisch. Immer gibt es was zu tun, zu zupfen, zu telefonieren, zu helfen, zu verbessern.
Das mag ich einerseits und andererseits geht es mir echt am Wecker.

Das ich nur nörgle sehe ich nicht so. Aber Frauen sind gerade was die körperliche Erwartungshaltung von Männern angeht, noch viel sensibeler.
Oder welche Frau hört schon gerne: Du bist zu dick, zu unsportlich, Du langweilst im Bett usw.
Der Punkt ist: Niemand hört gerne etwas über seine intimen Schwächen, und wenn ich es nicht besser erfahren hätte (Ex) würde ich die Fehler in dieser Hinsicht auch bei mir suchen.

Aber so ist das nicht. Ich stehe auf knackige, sportliche, attraktive Frauen die einfach gut aussehen. Und damit gehöre ich wahrscheinlich zu den 95% der Männer denen es vermutlich auch so geht.
Ich kann meine Vorlieben nicht ändern. Leider habe ich keine wirklichen Alternativen so wie bei meiner Ex (die in dieser Hinsicht wirklich ein Hammer war).

Damit gehöre ich wahrscheinlich auch zu jenen Menschen die leider Kompromisse machen müssen.

Und noch was. Ich habe selber körperlich auch was zu bieten. Ich mache zwar meine verschiedenen Sportarten primär um mich wohl zu fühlen und gegen meine depressiven Verstimmungen anzukämpfen, aber der angenehme Nebeneffekt ist ein athletischer Körper. Gepflegt, rasiert, knackig, so wie ich es auch gerne an meiner Partnerin habe.

Tja, so sehe ich meine Situation!

Ach und das mit dem Fremdgehen ist oft mehr reine Verzweiflung.

Ihr habt vielleicht auch schon selber die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt wenn man mit seinem Partner/in schläft aber extrem schwer zum Orga. kommt. Es will einfach nicht funktionieren. Und je mehr ich es will umso stressiger wird es.

Dann ergibt sich wie heuer im Sommer eine nette Bekanntschaft. Wir schlafen mit einander und es flutscht wie in alten Zeiten. Aber leider wollte sie keine Beziehung. Sie hat meinen Körper genossen, und ich den ihren, aber von Liebe keine Spur. Auch so was gibt es! Wirklich!

Bin auch nicht böse darüber, sondern das ist ehrlicher und da sie gleich von Anfang an gesagt hat,sie will keine Beziehung, habe ich mir auch keine Hoffnungen gemacht.
Aber dadurch hat mir mein Körper gezeigt, wie gut es geht, wenn es für mich paßt. Und es hat mich glücklich gemacht!

P.

05.09.2009 17:29 • #8


Weißt du, was soll man darauf nur noch schreiben?
Wenn du auf knackige Körper stehst, dann solltest du dir eine Frau suchen, die das zu bieten hat. Und vor allem erst einmal die Beziehung zu deiner Freundin mit ihr gemeinsam beenden.
Aber so eine Frau mal eben im Hintergrund halten, weil sie ja nett ist, obwohl sie ihre Macken hat, aber eigentlich nicht dein Typ, das finde ich ausgesprochen mies. Ich bin mir auch nicht sicher, dass Du von ihr benutzt wirst, so wie du sie benutzt. Hast Du mit ihr mal darüber gesprochen?
Oder bist du der Meinung, dass du mit deinem knackigen Körper für sie einfach der Idealtyp bist und sie sonst keinen anderen abbekommt, der so toll ist?
Es stimmt übrigens auch nicht, dass 95 % der Männer deinen Geschmack teilen. Wenn Du dich mal richtig umschaust, dann wirst du feststellen,
dass da ganz viele Paare rumlaufen, die nicht deinen Normen entsprechen und die trennen sich nicht unbedingt oder lassen sich scheiden.

Dann pack halt deinen Mut zusammen, trenne dich und suche dir die passende Frau. Dass du dann mal einige Zeit allein bist, mußt du eben wie jeder Mensch ertragen. Ganz so kontaktarm scheinst du ja nicht zu sein, sonst hättest du ja keine Affären.

Wenn Dir ein knackiger Body so wichtig ist, dann mußt du aber auch damit rechnen, dass Du Frauen triffst, denen auch dieser am Wichtigsten ist und das reicht dann eben vielleicht nicht dazu eine Beziehung einzugehen??

Auf alle Fälle solltest du eine Trennung in Betracht ziehen.

Deine Freundin hat dann die Chance ihr Leben neu zu gestalten und sich den passenderen Partner zu suchen, der sie vielleicht so liebt wie sie ist, anstatt an jemandem zu hängen der ohnehin nie ganz da ist.

06.09.2009 16:24 • #9


Liebe krishi!

Was du mir schreibst, scheint viel mit Dir und Deinem Glauben wollen zu tun zu haben.
Was glaubst du wohl warum praktisch alle Modells dem Idealtyp einer Frau so verdammt nahe kommen? Glaubst Du die machen das für sich selber?
Davon leben riesige Industrien, und sie leben gut davon. Und ich lasse mir nicht einreden, das hier nur die Männer manipuliert worden sind und eigentlich mit den ganz normalen Frauen ja eh sehr zufrieden sind.

Weil die meisten Männer mit Durchschnittsfrauen zusammen sind heißt das noch lange nicht, das das auch das ist, was sie wirklich wollen!
Aber wie bei vielem im Leben, ist man halt bereit Kompromisse einzugehen. Am Anfang stört man sich daran ein wenig, dann gewöhnt man sich daran, anderen geht es ja ebenso, und schließlich wird es normal.
Aber wie gesagt, schau Dich mal nicht als Frau um, sondern als neutraler Beobachter. Wie viele Frauen in Zeitung, Werbung, Stars findet man wirklich, die eben nicht so gut aussehen. Sicher es gibt sie, die Bullen von Tölz! Aber schau es Dir in Verhältnissen an. Dann sind die von mir geschätzten 95% wahrscheinlich noch zu wenig.

Die Gesellschaftsparanoia unserer Zeit ist meiner Meinung nach, das wir es gewohnt sind, alles auf diese x-beliebig doof, naive Weise immer wieder neu zu interpretieren, und damit Tatsachen kaputt reden zu können. Dahinter steckt doch im Kern nur ein Akzeptanz-Problem der Person!

Natürlich ist mir klar, wie aggressiv Frauen auf das Idealbild einer Frau reagieren. Vorallem wenn sie es vielleicht selber nicht haben oder auch nicht realistisch erreichen können. Doch der Punkt ist. Hinter dieser weiblichen Aggression, steckt im Kern nur der Neid und die tief verdrängten Tatsache, das wirklich viele Männer nur zu gerne mit einer solchen Lady im Bett liegen würden, aber kreuz gut wissen, das sie von der erstbesten Durchschnittsfrau sofort und gnadenlos abserviert werden, wenn auch nur ein aufblitzen in ihren Augen von ihrer Frau in dieser Hinsicht bemerkt wird.

Da sind, und ich kenne einige davon, schon ganze Familien mit Haus und Kinder von der Frau erbarmungslos in den Abgrund gezogen worden, so sensibel ist dieser Bereich.

Die Puffs und Partnerwechsler Clubs dieser Welt sind voll von gescheiterten Beziehungen mit Durchschnittsmenschen. Aber ich finde, die können es sich wenigsten eingestehen, das sie so sind und brauchen nicht mehr zu leugnen nur um nicht alleine zu sein.

Und noch was. Wenn ich auf meine ideale Frau warten würde, dann wäre ich wahrscheinlich schon lange vor Eínsamkeit gestorben. Und das habe ich noch nicht vor.

Ich will das Beste für mich, den ich habe es lange genug mit Ideale und gutem Willen versucht und mache aus einem Menschen nicht mehr als er wirklich ist. Das gilt für mich selber, aber auch für alle Anderen.

Optik, Auftreten, Können ist was zählt. Wer will schon beschädigte menschliche Ware? Im Beruf ist es ebenso. Viel Erfahrung, wenig kosten, und unverbraucht soll Jeder von uns sein. Damit sich ein Maximum heraus holen läßt. No-Na-Nett!

Das dabei immer mehr Menschen in eine Ausweglosigkeit (Depression) verfallen, nicht mehr mithalten können oder wollen, wird billigend in Kauf genommen. Oder wo bleibt da Deine Initiative ... in unserer Gesellschaft.

Versuche nicht mich zu ändern, ändere entweder das ganze System oder sonst lerne damit zu recht zu kommen, und billigend die Vor- und Nachteile in Kauf zu nehmen! Egal wie hart es ist! Und kein Vorteil ohne Nachteil und umgekehrt.

Auf Einzelnen wie mir herum zu hacken, ändert weder Dein noch mein Schicksal wirklich nachhaltig. Und wenn ich die Welt nach meinen Idealen gestalten könnte, würde sie anderst aussehen.

Aber ich werde nicht gefragt. Was zählt ist, welchen Vorteil hat jemand der mich akzeptiert?

Gute Gene für die Nachkommenschaft, Geld, Einfluß, Prestige. Ich finde man muß schon ziemlich verloren sein, wenn einem diese wirklich simplen, knackigen Fakten einfach nicht bekannt sind.

Du kannst ja gerne alleine leben! Aber ich tue es nicht. Und ích gebe auch sehr viel, sonst würde meine jetzige Partnerin mich niemals akzeptieren.

Und ich bin wenigstens so ehrlich, das ich nicht versuche Sie zu ändern, sondern nehme Sie so wie sie ist. Das heißt aber nicht, das ich alles akzeptiere, was sie von mir erwartet oder mir vorsetzt. Niemals!

Und wenn ich nur selten die Chance bekomme, auch eine ideale Frau für kurze Momente zu spüren, dann werde ich das tun. Den ich betrachte es als Glück und Geschenk das mir das widerfahren darf, wofür andere Männer in gewissen Etablisments vielleicht viel Geld locker machen müssen. Und sie müssen es ganz tief in sich vergraben, den, dem weiblichen Radar entgeht nur selten etwas!!

Aber natürlich ändert das nichts daran, trotzdem gelegentlich alleine und vielleicht sogar einsam zu sein. Das bleibt auch mir nicht erspart.

Ich bin aber gerne bereit mir von Dir oder Anderen vorleben zu lassen wie es besser geht. Du lebst es vor. Leute wie ich schauen es sich an, und wenn es gut ist und funktioniert, dann übernehme ich es auch!

Aber die Zeiten wo ich mich vor den Karren spannen lasse, damit andere sich besser fühlen können, mich betrafen wollen, mir das Leben madig reden wollen, die sind vorbei.

Mach es einfach besser. Ich bin mir sicher, unsere Gesellschaft wird es bemerken und dein Können und Wissen gerne aufgreifen.

glg
P.

08.09.2009 08:32 • #10


Hallo....

Die Messlatte deines Gegenübers setzt Du ziemlich hoch an,ich frage mich was Du im Gegenzug zu bieten hast??.(Das bist doch Du im Profilbild oder?).


Und betrügen tust Du deine Freundin auch noch nach Strich und Faden.....?

Ich dachte solche Exenplare von Mann wären längst ausgestorben




tztztztztz

Eva

08.09.2009 08:54 • #11


wunna
Also,
auf den vorherigen Kommentar zum Profilbild gehe ich jetzt nicht ein.

Aber ich muss sagen, was ich jetzt gelesen habe, ist wirklich hammerhart und Verständnis gibt es dafür von mir gar nicht. Aber ich sehe, du brauchst das auch nicht, du hast ja für dich selbst Verständnis genug.

Was sagt dir denn dein Gewissen?

Egal, auch wenn du der absolut gut Typ dieser Erde wärst, du hintergehst deine Lebensgefährtin bewusst und schiebst ihr dann noch die Schuld in die Schuhe, indem du sagst, sie wäre dir nicht knackig genug (60 kg und dir zu schwabbelig, wie groß ist sie denn? 1,30 m?) und überhaupt wäre der Sex mit ihr schlecht.

Also, das kann ich wirklich echt nicht glauben, da muss ich mich mal aufregen. So wie du das formulierst, solltest du ihr das wirklich nicht rüberbringen. Hast du denn nie versucht die Gründe zu finden, warum du Probleme beim Sex hast? Evtl. auch therapeutisch?

Du erwartest also einen Ratschlag?
Gut, bitte, sprich mit ihr und trenn dich von ihr. Sofort.

Gib ihr einen Grund dafür und mach es so, dass sie erkennt, wie du wirklich bist und dann auch nicht mehr ankommen wird.

Meine Güte, weiß sie denn, wie du sie wirklich siehst und wie oft du sie betrogen hast? Hat sie denn keine Würde? Jaja, ich weiß schon, Liebe hat mit Würde nichts zu tun.

Nur eins noch: Es ist unglaublich, dass du meinst, allen Frauen dieser Welt unterstellen zu können, dass sie in Wirklichkeit alle stark untergewichtig sein wollen und dass jede andere Aussage nur durch Leugnen oder Neid motiviert ist. Und vor allem, dass alle Männer sich nur mit zweitklassiger Ware abgeben und die Gesellschaft in Wirklichkeit daran krankt, wenn die Dame nicht Modelmaße hat.

Meiner Meinung nach: Trennung, sofort.

Vielleicht auch: Regelmäßige Bord. oder Eintritt ins Kloster. ;o)

08.09.2009 09:27 • #12


Liebe Chaosfee!

Betrügen nach Strich und Faden tue ich meine Partnerin ganz sicher nicht. Dafür habe ich zu viel Angst vor Krankheiten und das ist auch nicht im Sinne des Erfinders.

Aber es ist in den letzten 6 Jahren mit 2 Damen passiert. Und von 1 weiß meine Partnerin, und hat sich auch intensiv mit ihr unterhalten. Läst sich ja auch schwer vermeiden, wenn es sich dabei um die Nachbarin handelt und sich die Ladies seit Jahren kennen. Ich habe es weder verschwiegen noch beschönigt. Es ist passiert und ich hätte mich von meiner jetzigen Partnerin getrennt, wenn es damals gepaßt hätte. Hat es aber nicht.

Damit ich so etwas tue muß es schon für mich auch was Besonderes sein. Und, ja ich lege in Bezug auf Optik die Latte genauso hoch wie die meisten Anderen. Aber die schwören den ihrigen Partnerinnen natürlich ewige Liebe und Treue. So wie es sich für moderne Männer halt gehört, bringen den Müll runter und kümmern sich um die Kinder und freuen sich wenn ihre Angebetete sich gelegentlich belästigen läßt.

Es muß halt schon was besonderes sein, wenn eine Frau sich auf einen Mann aus Liebe einläßt. Nicht wahr?

Mal im Ernst, wie viel eigene Entscheidungsmöglichkeiten bietet uns das Leben wirklich, und wie viel ist fremdbestimmt?

Ich bin aus meiner Erfahrung heraus auch der Meinung, das Frauen die wahren Kontrollfreaks sind aber über sich selber nur zu gerne hören, wie liberal und modern und emanzipiert und tolerant sie sind.

Genauso bin ich der Meinung das Gewalt zwar männlich, aber die Ursache für Gewalt klar von weiblicher Aggression, Geltung, Revierverhalten ferngesteuert wird. Das hat was, zeigt mir aber auch das es wirklich naiv ist, einfach nur treu, doofer Erfüllungsgehilfe für weibliche Kontroll-Macht-Spielchen zu sein.

Ich frage mich oft:
Wie viele Entscheidungen sind wirklich meine?
Wie viele Entscheidungen treffe ich aus hormonellem Druck heraus?
Wann bin ich wirklich frei?
Würde ich arbeiten gehen, wenn ich 10 Mio Euro auf der hohen Kante hätte?

Was mich den Kopf schütteln läßt, sind Leute die allen Ernstes meinen: Jeder ist für sich selber verantwortlich und lebt sein selbsterwähltes Leben

Liebe Chaosfee. Sieh Dir doch nur mal Deine eigene Bissigkeit an.

Klar tarnt sich jeder gerne hinter mitfühlenden Worten, tut so verständisvoll, aber das ist nur die Oberfläche. Sobald das eigene Revierverhalten durch Schlüsselreize (zB. Ideale Frau etc.) bedroht erscheint, bricht sofort ein achaisches, animalisches Muster durch. Das ändert auch die primäre, sekundäre, terziäre Sozialisierung keinen deut!

Du könnest doch mitfühlend, verständnisvoll, liebevoll auf mein Verhalten reagieren. Tust Du aber nicht. Wie wahrscheinlich die meisten Anderen auch auf diesem Planeten.

Glaubst Du das dieses Muster von Dir, wirklich Deins ist. Oder läuft hier ein fest eingebranntes Programm in Dir ab, das Du wie die Meisten einfach als Teil Deines Ich's kritiklos übernommen hast.

Vielleicht ist Dir der Unterschied zwischen Systematik und Stochastik bekannt?

Die meisten Menschen verhalten sie so wie Du es mir gegenüber tust, tun aber so, als wäre es ihre individuelle, einzigartige Überzeugung, ihr Ich, ihre ehrliche Meinung!

Es macht sie rein zufällig glücklich, das es so viele Andere gibt, die das auch rein zufällig genau so sehen!

Wie viel Individuum lebst Du wirklich, wenn wir von den geltenden Gesetzen, die uns Menschlichkeit aufzwingen, mal absehen.

Es klingt gut, so menschlich zu sein. Und rein zufällig sind es die meisten Menschen selbsterwählt in sehr ähnlicher Weise. Ja, man lebt halt doch sein ganz individuelles, selbstbestimmtes Leben bei dem rein zufällig die allermeisten Bedürfnisse mit den allermeisten anderen Menschen so übereinstimmen das man sich halt doch irgendwie angenommen, wertgeschätzt, geachtet, geliebt einfach als Mensch fühlt.

Blöd nur, warum sich dann so viele Menschen trotz dieser strengen schützenden Normen und Gesetzen doch immer noch so einsam, deprimiert, verloren, chaotisch fühlen! Und das in dieser liberalen Welt, voller Demokratie, Gleichkeit und Individualität.

Eine kollektive Antwort dazu: Wir brauchen noch mehr noch strengere Gesetze die unsere Individualität noch besser schützt! Jawohl... immer her damit.

Das ist es doch was die emanziperte Seele sich so insgeheim und verstollen wünscht. Kontrolle, aber die Verantwortung und die Konsquenzen bitte für die Anderen.
Jawohl .... immer her damit.

Jeder von uns hat ja so viel zu tun. Auch wieder rein zufällig und selbsterwählt und selbstbestimmt! usw usw usw usw...

Diese Liste von rein zufälligen Ähnlichkeiten unter uns individuellen, emanziperten, selbstbestimmten Menschen läßt weiter und weiter führen.

Aber ............... a Mensch mußt holt bleibn.
A richtiger.... ehrlicher ... wertgeschätzter ... ein selbstgerechter ... und vorallem ein menschlicher Mensch

lg
P.

08.09.2009 10:12 • #13


Durch Deine Antwort bestätigst Du mir, das was ich vorher schon geschrieben habe!

Glaubst Du, das diese Agression in Dir, wirklich Deine Selbstbestimmte ist? So ein Zufall aber auch, und warum ist es so vorhersehbar.

Hast Du Dich schon mal gefragt, ob solche Muster wie Du sie gerade gezeigt hast, von Menschen systematisiert werden und Dich fernsteuern?

Nur halt nicht so offen, wie ich es gerade getan habe!

Ich wette Du bist dabei Dich mit andern zufällig gleichgesinnten zu solidarisieren. Glaubst Du das ist was Besonderes, was Modernes, was Individuelles?

Glaubst Du wirklich, das Deine Aggression, selbst erwählt ist? Oder bist Du durch einen simplen animalischen Schlüsselreiz aufgesprungen und läßt sich emotional fernsteuern?

Was glaubst Du?

Wie wäre es mit Gaskammer oder Scheiterhaufen für mich? Schon mal darüber nachgedacht.

Ja, ja ich weiß. Du bist ja viel intelligenter als unsere Vorfahren. Lebst Dein selbstbestimmtes Leben!

lg
P.

08.09.2009 10:26 • #14


Ich bissig? nene
aber es hört sich beim lesen deiner Texte halt so an als wenn Du total aufs Äussere bezogen bist und es klingt alles sehr oberflächlich in deinem Bezug auf Frauen....
Das Ihr sexuelle Probleme habt,könnte es nicht auch ein weni mit Dir zu tun haben??.Die meisten Männer schieben das Problem immer gerne den Frauen zu aber auch der Mann kann ziemlich schnell langweilig werden und dann hat Frau eben auch keine Lust mehr...

Du schreibst deine Freundin ist 16 Jahre jünger als Du,vielleicht liegt darin der Punkt das Du einfach nicht glücklich mit Ihr wirst?.Deine Ex war älter,im Bett super aber im Leben wohl ziemlich dominant,zickig und tonangebend.Vielleicht ist es genau das was Dir fehlt? Ich glaube kaum das die Figur ausschlaggebend ist über die Qualitäten im Bett ,dazu gehört ein bisschen mehr....
Warum hast Du nicht sofort alles beendet mit deiner Freundin? wo Du merktest das es nichts ist für Dich?
Frei nach dem Motto lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach? oder wie.
Trenne Dich lieber, ich denk mal deine Freundin hat es verdient glücklich zu sein...


Eva

08.09.2009 10:39 • #15


Liebe Chaosfee!

Ich habe mich von meiner jüngeren Lebensgefährtin locker schon 20x getrennt. Sie sagt sie liebt mich und das tut sie wirklich wie noch keine andere Frau zuvor in meinem Leben. Ihre Eltern mögen mich. Ihr Papa sagt Schwiegersohn zu mir und ihre Mama würde sich nichts lieber wünschen, als wenn wir ein gemeinsames Kind hätten.
Ihre beiden Brüder mögen mich. Ich bin bei ihrer Familie sehr viel öfters, als bei meinen Eltern. Wir handwerken gemeinsam bei ihrem Papa in der Werkstatt.
Und was den Sex betrifft, hat Sie und da bin ich wirklich erstaunt, teilweise 2 und mehr Orgasmen und ich kämpfe gerade mal mit 1.
Es liegt nicht am Alter und auch nicht an mir. Wir sind ja sonst auch ein recht gutes Team und haben auch jede Menge Spaß. Aber da ist etwas an ihr, das nimmt mir die Lust und es liegt eben doch am Körper und ihrer Ausstrahlung. Ich brauche es wirklich eng und knackig damit ich anspringe.

Was Du mir sagt, ist absolut nichts Neues für mich. Sie ist glücklich in meiner Nähe und ich habe aufgehört die Echtheit ihrer Liebe an mir in Frage zu stellen.

Natürlich ist es ihr weiß Gott nicht recht wenn ich mich nach anderen Frauen die mir entsprechen könnten, um sehe. Das macht sie auch traurig. Aber sie nimmt mich so an, wie ich bin. Und bei meiner Affäre mit der Nachbarin, die sich über ca. 1 1/2 Monate gezogen hat, wußte Sie es von Anfang an. Wir haben ohne schei. eine 3er Beziehung geführt. Die Nachbarin hat gesagt, sie will keine Beziehung, aber ins Bett ist sie doch gerne mit mir gegangen. Dann wollte mich wieder meine Partnerin und hin und her. Ich war schon ganz aufgelöst, da hat dann die Nachbarin Schluß gemacht weil ihr das Ganze zu emotional wurde und ich bin in eine tiefe Krise gestürzt die mehr als ein Jahr gedauert hat.

Das war eine sehr schmerzvolle aber auch sehr lehrreiche Zeit für mich. Und ich habe daraus gelernt, das man einer Frau einfach nicht sagt, wenn man fremd geht.

Und, ich werde auf jeden Fall bei meiner jetzigen Partnerin bleiben, den einen besseren Menschen habe ich in meinem Leben bisher nicht kennen gelernt. Und wahrscheinlich liebe ich sie auch mehr, als ich wahr haben möchte.

Das wirklich verrückte daran ist, das es mir mit einer so jungen Frau passiert ist. Ich war nicht auf der Suche, und ich habe auch nicht darum gebeten. Aber es entspricht mir irgendwie. Ich meine, welcher Mann ist schon so blöde und betrügt seine um 16 Jahre jüngere Lebensgefährtin mit einer gleichaltrigen oder um 10 Jahre älteren Frau?

(Bei der Gelegenheit: Es gibt den Witz wo ein Mann in den Pu. kommt und sagt: Was kostet eine Frau hier? Antwort: 250€. Er darauf, gut dann geben sie mir die älteste und hässlichste die sie haben. Antwort: Aber mein Herr, dafür bekommen Sie Sex mit einer jungen, hübschen Dame. Er darauf: Ich will keinen Sex, ich habe Heimweh!) *gg*

Aber noch etwas verrücktes ist bei meiner Affäre damals passiert. Als die Nachbarin Schluß gemacht hatte, bin ich zwar in eine emotional sehr tiefe Krise gefallen, mußte dann sogar Antidepressiva nehmen. Aber mit meiner Partnerin hatte ich über einen Zeitraum von 3 Monaten einen unglaublich intensiven und sehr guten Sex! Das war perfekt, bis auf die Tatsache, das ich emotional komplett fertig war.

Jetzt geht es mir wieder besser, dafür ist der Sex mit ihr eine Qual für mich. Ich dachte schon, es liegt an den Tabletten, aber dann habe ich eine Lady kennengelernt, die 10 Jahre älter als ich ist. Sie macht keinen Sport, hat 2 erwachsene Kinder und wie es so läuft, hatten wir Sex und es ging mir bestens. Tja, sie ist natürlich mit 48kg/170cm super schlank, knackig, kann gut tanzen und ist genau das gewesen, was mir gefallen hat. Aber sie wollte keine Beziehung und wir haben nur einmal mit einander geschlafen. Sie sagte damals zu mir, sie hat einfach keine Zeit für einen Mann. Wie lustig. Ich war ihr nicht böse und wahrscheinlich hätte ich auf längere Sicht vielleicht ein Problem mit Ihrem Alter oder ihrer intensiven Arbeitslust gehabt. Aber der Sex mit ihr war richtig gut und hat mich glücklich gemacht.
Sie war auch keine Zicke, wie meine Ex. Und ihre ruhige, gelassene Art, hat mich voll angemacht. Sie wußte sie wollte mich, nur diese Nacht.
Keine Liebesschwüre, kein Lebensgeschichten-erzählen. Einfach nur Sympathie und gut.
Es hat mich auch in keine Krise gestürzt, wie bei der Nachbarin. Es war einfach guter, gefühlvoller Sex mit einer Frau, die mir genauso gefallen hat, wie sie ist. Sie hat mich damals auch gefragt, ob ich v-i-a-g-r-a nehme, weil sie es nicht so intensiv und lange erwartet hatte. Ich habe nur gelacht, aber ich war wirklich glücklich, das ich wieder einmal guten Sex hatte. Wir haben uns danach noch einmal gesehen und ich habe sie seitdem aus den Augen verloren.

lg
P.

08.09.2009 14:53 • #16


Hallo
Oh man Du scheinst auch echt Probleme zu haben aber ich denk mal in erster Linie mit Dir und nicht mit deiner Freundin...
Kurze Frage? !70 cm und 48 kg? das ist auf jedenfall magersüchtig und viel zu dünn.Warum ich Frage? Ich bin 178cm und wiege 60 kg und seh dünn aus.Ich hatte mal nen Freund der hat mich auch mit seinen Vorlieben krank gemacht sodas ich Essstörungen über Jahre hatte.Der Weg zwischen Magersucht und einfach nur schlank sein ist ein ganz ganz kurzer und sorge dafür das deine jetizge Freundin niemals auf die Idee kommt abzunhemen für Dich....
Vielleicht solltet Ihr Euer Liebesleben einfach nur ein wenig umgestalten weil Du siehst mit jemand anderen findest Du auch nicht gross dein Glück.



Eva

08.09.2009 15:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Könnte es sein, dass der Sex immer nur dann gut ist mit Frauen, die du nicht haben kannst? Bzw. mit denen du nicht in einer festen Beziehung bist?
Bzw. die die zeigen, dass sie dich eigentlich nicht als vollwertigen Beziehungspartner wollen?

Du schreibst sehr viel über gesellschaftliche Aspekte. Das ist aber ja wohl nicht dein Problem.

Es ist doch deine eigene Entscheidung, was du magst oder nicht.
Im 15.Jh bis zum 18.Jh. liebte man vollschlanke Frauen. Heute schlanke bis magere.

Wenn dein Geschmack halt dem gegenwärtigen Trend entspricht, ist das doch o.k., aber dann mußt du dir halt eine entsprechende Partnerin suchen, wenn es das ist was dein Sexualleben beeinträchtigt.

Oder schauen, ob es vielleicht noch andere tieferliegende Gründe gibt.

Es gibt ja auch verschiedene Ansätze in den Wissenschaften. Du erwähnst ja einige noch ziemlich neue.
Wenn Du der Meinung bist, du bist von irgendwas beeinflußt in deinen Entscheidungen, wie Hormone etc. Dann kannst du ja gar nichts machen.
Das würde ja bedeuten, dass du dem ausgeliefert bist.
Damit wärst Du aber Entscheidungsunfähig und müßtest dich halt mir den Beeinflussungen treiben lassen, bzw. die die Entscheidungen fällen lassen?

Es gibt auch andere Forschungsansätze z.B. in der Psychologie.

08.09.2009 16:50 • #18


Meine Gedanken gehen in die gleiche Richtung wie die von kishti:
Es klingt fast so, als wär der Kick, der simple einfache Sex ohne großes Gefühlsblabla dahinter, das, was dich an macht.

Und es klingt immer ein wenig so, als seist du mit deiner Freundin zusammen, weil du Angst hast, wieder an eine wie deine Ex zu geraten. Und das macht dir solche Angst -obwohl es recht unwahrscheinlich ist- dass du lieber bei der jetzigen Freundin bleibst anstatt den Absprung zu wagen.

Ein bisschen egoistisch klingen deine Worte auch.
Denn du machst 20mal Schluss, aber sie kriecht immer wieder zu dir zurück, und du betrügst sie dann, weil der Sex nicht gut ist, das verletzt sie, verunsichert dich.. ich weiß nicht, ob das auf Dauer so gut ist.
Für euch Beide, meine ich.
Denn in einer Beziehung denkt man nicht nur an sich, man denkt auch an den Partner, oder in deinem Fall, eben an die Partnerin.
Und man versucht, den Anderen nicht bewusst zu verletzen -was du mit dem Fremdgehen aber wohl tust.

Oder gefällt dir dieses Doppelleben?
Also, auf der einen Seite die Freundin, die gute, liebe, treue mit ihrer netten Familie, wo Alles heiter und schön ist, und auf der anderen Seite halt die Seitensprünge, wo du dir die Befriedigung holst, die du Zuhause nicht kriegst?

Du scheinst ein recht ambivalentes Leben zu führen, und ich weiß nicht, ob das für dich so gut ist. (Für die Beziehung auf alle Fälle nicht.)

Wieso hast du eigentlich immer wieder nachgegeben, wenn sie zurück kam?
Wieso hast du es nie geschafft, einen endgültigen Schlusstrich zu ziehen?

Und wieso, meinst du, war damals in deiner Krise der Sex für kurze Zeit gut und dann wieder nicht?
Das zeigt ja, dass das mit dem Sex irgendwie an deiner Wahrnehmung liegen muss.. und nicht an ihr

Deine Geschichte stößt mir sauer auf, muss ich gestehen.
Ich finde es legitim, wenn du sagst:
Okay, der Sex is schei., ich brauch ne Andre.
Viele Frauen finden das hart, aber auch ich als Frau finde, dass Sex der Pfeiler einer funktionierenden Beziehung ist. Ist der Sex schei., hält die Beziehung nicht lange. Da kann ich dich total gut verstehen.
Ich finde es auch legitim, wenn du sagst, dass du dir halt nek nackige Frau wünschst. Gut, das schaffen wenige Frauen, wenn sie älter werden, aber das macht dich halt an und dann ist das eben so.
Alles gute und faire Gründe, dass du dich nach ner Andren umschaust.
Aber dass du deine Freundin verletzst und hintergehst und das wissentlich, das finde ich -entschuldige meinen Ausdruck- unter aller Sau.
Auch, dass du 20 mal mit ihr Schluss machst und es dann doch nie schaffst, den Weg wirklich zu gehen und es echt mal durch zu ziehen.
Man springt so nicht mit einem Partner um.
Eine Beziehung baut auf Verständnis, Toleranz, und gegenseitige Rücksichtnahme. Und davon lese ich in und zwischen deinen Zeilen rein gar nichts. Und das finde ich traurig, und es macht mich zugleich auch wütend.

Irgendjemand hat hier mal geschrieben, dass man sein Herz mindestens einmal am Tag zu Höchstleistungen aufbringen soll -entweder durch ne Runde Joggen oder, indem man hier im Forum Dinge liest, die den Blutdruck so richtig nach oben pushen

Über deinen Witz hab ich übrigens herzlich gelacht.
Ich halte dich nicht für einen shclechten Menschen und will dir auch nix Böses, versteh das nicht falsch. Aber ich verstehe dich und deine Gedanken einfach nicht, und finde, dass du sdich deiner Freundin gegenüber teilweise recht unfair benimmst.

Ich sags mal aus der Frauensicht: Wenn ein Mann fremd geht, dann renn ich dem nicht hinterher. Dann weiß ich, dass er mich nicht mehr zu schäötzen weiß und sich bei ner Anderen holt, was ihm bei mir fehlt.
Und dann ist der Mann für mich Geschichte
Weil so nen Kerl braucht keine Frau.
Und wenn dir deine Freundin nicht genügt -dann sei doch wenigstens so ehrlich zu ihr und mach Schluss und gib ihr die Chance, nen Kerl zu finden, der sie annimmt, wie sie ist, und der ihr nicht andauernd fremd geht, weil der Sex schei. ist.
Gleichzeitig hättest auch du die Chance, ne Freundin zu finden, die knackig und KEINE Zicke ist, so wie deine Ex.
Das würde ich für ne sinnvolle Lösung halten, da hat jeder die Chance auf nen Neubeginn.
Aber so, wie du es jetzt machst, betrügst du quasi nicht nur deine Freundin, sondern auch dich selbst.
Und das ist kein besonders erwachsenes Verhalten

08.09.2009 17:30 • #19


Zitat von EinsamerKrieger:
Liebe krishi!

..........

Versuche nicht mich zu ändern, ändere entweder das ganze System oder sonst lerne damit zu recht zu kommen, und billigend die Vor- und Nachteile in Kauf zu nehmen! Egal wie hart es ist! Und kein Vorteil ohne Nachteil und umgekehrt.

Auf Einzelnen wie mir herum zu hacken, ändert weder Dein noch mein Schicksal wirklich nachhaltig. Und wenn ich die Welt nach meinen Idealen gestalten könnte, würde sie anderst aussehen.

Aber ich werde nicht gefragt.


Häääää !?

Wozu schreibst du dann hier, wenn du nichts ändern willst?
Sollen wir dir hier eine knackige (in meinen Augen ist das eine magersüchtige) 48-kg-Frau mit Bindungswille (an dich, wohlgemerkt) besorgen?

Oder möchtest du, dass wir dir hier die Absolution erteilen?

Wozu schreibst du hier, wenn du keine Anregungen zu einer Veränderung willst?

Du hörst dich soooooooooo waaaaaaaaaaaahnsinnig selbstgerecht und überheblich an, dass mir beim Lesen deiner oben zitierten Antwort an krishti richtig schlecht geworden ist.

Dass du selber offenbar ein - psychisches! - Problem damit hast, Sex auf die Dauer in einer guten, funktionierenden Beziehung mit einer Frau, die dich liebt, genießen zu können,
sondern dafür offenbar immer eine Frau brauchst, die älter ist als du und dich gar nicht liebt - das siehst du nicht als Problem an? Sind dir die Parallelen noch gar nicht aufgefallen?

08.09.2009 23:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler