Pfeil rechts
10

Nati1234
Hallo,
kurz zu meiner Person (w.25 Jahre, Studentin und beruflich tätig)
ich habe mich jetzt hier angemeldet da ich eine ziemlich miese Phase durchmache. Alles hat damit angefangen, dass ich seit Dezember eine stressige Phase hatte: Wir zogen in eine ziemliche kleine Wohnung von einer größeren, weil die neue billiger ist, danach arbeitete ich an zwei Stellen, da ich für mein Studium zusätzlich ein Praktikum brauchte und dann erkrankte meine Katze ziemlich schlimm an Krebs. Während dessen machte sich mein Freund selbstständig und hatte kaum Zeit für uns. Soweit so gut - in der Zeit merkte ich, dass ich müde bin und dass das etwas zu viel ist aber von Panik und Angst war weit und breit keine Spur. Dann vor ca einem Monat bekam ich einen Kloß im Hals, der beunruhigte mich und ich begann zu googeln, danach hatte ich Rückenschmerzen, die mir ebenfalls seltsam vorkamen. Diese beiden Symptome begannen mich zu beunruhigen - aber gut - sie gingen weg und ich hatte Angst, dass sie wieder kommen. Dann kamen noch Schlafstörungen hinzu, ich wachte in der Nacht auf, weil ich meine Finger/Hand nicht spürte, weil sie einschlief. Dies beängstige mich so sehr, dass ich Panik bekam. Nun ist seit 2-3 Wochen der Stress weg aber die Probleme kommen jetzt erst so richtig. Ich bilde mir ein, dass ich meine Hand und meinen Fuß nicht richtig spüre. Wegen der Hand fuhr ich auch in die Notfallambulanz, sie machten ein kleines Blutbild und meinten, es sei alles okay und es könnte sein, dass ich das Karpaltunnelsyndrom hab. An dem Tag war ich dann so erschöpft sodass ich zu Hause nur noch schlief. Doch nun ist es so, dass ich den ganzen Tag zittere, Herzrasen habe, meine Hand nicht ordentlich spüre (beim Anfassen spür ich sie dann doch) und mir in den Kopf gesetzt hätte, dass ich Multiple Sklerose habe. Ich kann mir meinen Zustand einfach nicht erklären, da ich derzeit keine Probleme habe und der Stress weg ist. Ich habe wieder mehr Zeit für mich etc. Wenn es stressbedingt wäre, dann hätte ich nur ab und zu eine Panikattacke aber kein ständigen inneres Zittern und Beben. Mittlerweile kreisen meine Gedanken nur noch darum und ich habe nur ganz wenige Phasen am Tag, an denen ich ruhig bin. Was kann ich tun bzw. kennt jemand das Gefühl? Derzeit glaube ich, dass ich verrückt werde und was Ernstes habe

01.04.2018 10:54 • 24.05.2018 #1


139 Antworten ↓


petrus57
Versuche doch mal. ob dir ein Arzt Tavor für ein paar Tage verschreibt. Mein Arzt wollte mir damals keine verschreiben und hat mich mit Venlafaxin nach Hause geschickt. Die haben natürlich nichts gebracht. Meine Ängste wurden immer schlimmer. Habe regelrecht gezittert. Hätte ich vielleicht für die ersten Tage ein paar Benzos bekommen, wäre mir vieles erspart geblieben.

01.04.2018 11:02 • #2



Zittern, Unruhem Taubheitsgefühle, Angst

x 3


Nati1234
Ja ich hatte sowas schon mal vor zwei Jahren und habe Xanor für den Bedarf und Fluoxetin genommen. Mir ging es dann ziemlich gut mit dem Fluoxetin und ich habe es selbst im September abgesetzt und die Monate drauf ging es mir auch gut. Mittlerweile fühlt sich das so bedrohlich an und ich weiß nicht, ob es psychisch oder physisch ist. Ich glaube ich werde verrückt, denn es ist nicht normal den ganzen Tag zu zittern und Symptome zu spüren. Ich habe das Gefühl, dass ich was Ernstes habe und dass die Ärzte bei mir etwas übersehen. Hattest du das auch so schlimm?

01.04.2018 11:12 • #3


petrus57
Zitat von Nati1234:
Hattest du das auch so schlimm?


Bei mir war es auch sehr schlimm. Konnte sogar kaum noch gehen, da ich mich kaum noch auf den Beinen halten konnte. Das habe ich sogar heute noch wenn ich zu sehr in Stress gerate.

01.04.2018 11:23 • #4


Hi Nati,

du sagst, der Stress sei vorbei. Ich sehe das ganz anders - deine Angst ist der größte Stressfaktor, den du nur haben kannst. Deine Symptome sind allesamt typisch für eine Somatisierungsstörung. Und auch dieses innerliche Beben, Pulsieren, Zittern - wie auch immer man es nennen soll - kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Sobald ich Angst bekomme und die ein paar Tage anhält, ist das einer meiner täglichen Begleiter. Sowohl der Cortisol-Spiegel als auch der Adrenalin-Spiegel steigen bei Angst über Tage hinweg massiv an - das ist nichts anderes als größter Stress für deinen Körper. Dem Körper ist es egal, woher der Stress kommt, die Folgen bleiben die gleichen.

Alles Liebe und frohe Ostern dir!

01.04.2018 11:24 • x 1 #5


Nati1234
Danke für eure raschen Antworten. Ja das ist der größte Stress für mich aber ich kann ihn mir nicht erklären. Ich habe so Angst sehr krank zu sein und dass mich keiner ernst nimmt. Habt ihr Tipps für mich wie ich damit umgehen soll? Ich hatte das jetzt länger nicht mehr und wie gesagt, jetzt ereilt es mich schlimmer denn je. Ich will da wieder raus. Ich schaue mir beispielsweise einen Film an und meine ich zittere und die Angst steigt hoch. So geht es mir den ganzen Tag. Ich habe auch dauernd eine kältere Hand als die andere. Ich habe mir auch eingeredet MS zu haben. Ich glaube ich wäre auch gar nicht traurig, wenn ich es hätte, so würde ich wenigstens wissen was mit mir los ist. Danke euch schöne Ostern ebenfalls!

01.04.2018 11:28 • #6


Doktormogul
Zitat von Nati1234:
Danke für eure raschen Antworten. Ja das ist der größte Stress für mich aber ich kann ihn mir nicht erklären. Ich habe so Angst sehr krank zu sein und dass mich keiner ernst nimmt. Habt ihr Tipps für mich wie ich damit umgehen soll? Ich hatte das jetzt länger nicht mehr und wie gesagt, jetzt ereilt es mich schlimmer denn je. Ich will da wieder raus. Ich schaue mir beispielsweise einen Film an und meine ich zittere und die Angst steigt hoch. So geht es mir den ganzen Tag. Ich habe auch dauernd eine kältere Hand als die andere. Ich habe mir auch eingeredet MS zu haben. Ich glaube ich wäre auch gar nicht traurig, wenn ich es hätte, so würde ich wenigstens wissen was mit mir los ist. Danke euch schöne Ostern ebenfalls!



Sicher sind alle diese Anzeichen verschwunden, wenn du Dich mal erfolgreich abgelenkt hast,?
Z.b. Beim Sport

01.04.2018 11:47 • #7


Nati1234
Ja es wird besser. Obwohl ich hab mich letztens mit Freunden getroffen und wir haben gemeinsam Brettspiele gespielt und trotzdem hab ich gezittert und Angst verspürt. Danach ging es aber einigermaßen und ich konnte wieder einkaufen gehen und mich für andere Dinge interessieren als nur für meine körperlichen Symptome. Trotzdem kann ich mich sehr schwer entspannen wenn ich z.b. fernsehe oder in der Arbeit bin. Diese Gedanken bzw. das Gefühl ist schon stark vorhanden und das wiederum versetzt mich in Angst.

01.04.2018 11:59 • #8


Nati1234
Ich wollte zwischendurch berichten. Da die innere Unruhe und das Zittern nicht besser wurden, fuhr ich vorgestern Abend ins Krankenhaus. Dort wurde wie erwartet eine PA diagnostiziert. Gestern war ich bei meinem Hausarzt und ich bekam Fluoxetin und Xanor für den Bedarfsfall. Außerdem gab er mir eine Überweisung zum MRT. Ich kann noch immer nicht akzeptieren, dass es einem so schlecht gehen kann psychisch bedingt. Außerdem hab ich gar keinen Appetit ich will endlich mein altes Leben zurück

04.04.2018 08:31 • #9


Hallo liebe Leute bei mir fing alles vor gut 2 Monaten an ich kam mit herzrassen ins Krankenhaus dort wurde Blut abgenommen und die Ärzte meinten das ich nichts habe nun fing alles an mit Bluthochdruck herzrassen unruhe angst Panik verrückt zu werden ich ging zum Arzt der macht 24 Stunden ekg er meinte mein Herz wäre ok es hat nur paar extra Schläge gemacht dan fing alles mit dem schwindel an erschöpft müde wurde wieder Blut abgenommen und gemeint das eine leichte Entzündung ist aber ich weis nicht was mit mir los ist negative Gedanken muskelzuckungen das Gefühl schwer Luft zu bekommen Stiche in der Brust herzgegen kein apettit angst iwas zu haben

04.04.2018 09:49 • x 1 #10


Nati1234
Hallo
Ja ich kann dich gut verstehen. Ist das Gefühl nur manchmal da oder fast immer vorhanden? Bei mir ist das Gefühl eig dauernd da, für ein paar Momente kann ich mich bisschen ablenken aber dann kommt diese innere Unruhe hoch. Wie äußert sich das zittern bei dir? Ich fühl mich auch schwach und habe Angst eine schlimme Krankheit zu haben... ich kann es gut verstehen was du durchmachst

04.04.2018 10:01 • #11


Das mit dem zittern und hohen Blutdruck hatte ich 1 Monat lang ist von alleine verschwunden bzw. Sport spazieren schwimmen Ablenkung ich hab nur noch paar symptome die mir zu Schafen machen unruhe ständig der gleiche Gedanke Angst Anspannung komm nicht zur Ruhe das Gefühl schwer Luft zu bekommen und kein Appetit Versuch dich mal abzulenken Sport Fahrrad fahren schwimmen aber ich glaube wen ich was hätte an Krankheit würde man es im Blut glaub ich sehen oder

04.04.2018 10:06 • #12


Nati1234
Ich denke auch dass man vieles im Blut sehen kann. Das was du beschreibst hab ich auch: Unruhe, Appetitlosigkeit, Anspannung, Angst. Ich hab auch schon abgenommen weil mich der Gedanke ans Essen graust. Ich hoffe ich komme aus dieser spirale raus. Ich hab ja Angst einen Tumor oder ms zu haben. Mein Therapeut meinte damals, dass viele Menschen die was haben gar nichts davon wissen und leider oft viel zu spät was mitkriegen. Dh das was wir haben müsste wirklich psychisch sein. Aber es macht es nicht leichter, vor allem diese Unruhe ist schrecklich.

04.04.2018 10:48 • #13


Jaa diese unruhe und der Gedanke was zu haben schlägt bei mir auf den Magen hab auch öfters Stuhlgang und handrang das kommt auch alles von der Angst oder Anspannung

04.04.2018 10:51 • #14


Nati1234
Ja das hab ich auch. Aber hast du Momente wo du es nicht spürst?

04.04.2018 10:57 • #15


Ja wie gesagt wenn ich abgelenkt bin merke spüre ich nichts wen ich allein bin kommt der Gedanke und der bringt die ganzen symptome mit sich und man steigert sich immer mehr rein das ist alles Kopf Sachen du musst dich mehr ablenken ich war im Urlaub für 2 Wochen das hatt mir auch sehr geholfen und Johannes kraut Laif900 ist auch sehr gut gegen angst Zwangsgedanken

04.04.2018 11:06 • #16


Nati1234
Okay danke für den Tipp. Momentan hab ich das Gefühl dass es nie wieder gut wird

04.04.2018 11:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wird alles gut einfach nur im Vordergrund halten das du nichts hast und wenn mal schlimmer wir das kannst du ruhig schreibe

04.04.2018 11:31 • #18


Nati1234
Ich habe noch eine Frage: kennt jemand auch dieses Gefühl wenn die Beine wie Pudding sind und die Arme kraftlos? Irgendwie fühlen sich meine Muskeln so schwach an und das sorgt mich auch

04.04.2018 14:03 • #19


Das hab ich auch gehabt eine Zeit lang mor macht grade zu schafen ab und zu diese bauch Stiche und Druck kennst du das macht mich irre Seiten Stiche

04.04.2018 14:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel