107

Ich bin auf der Suche nach Frauen, die auch so sehr unter Wechseljahrsbeschwerden leiden. Ständige Todesangst haben, ausgelöst durch Zimperlein. Vielleicht könnten wir uns austauschen und gegenseitig helfen .

25.12.2019 18:48 • 22.05.2020 x 1 #1


170 Antworten ↓


Ich bin zwar noch nicht in den Wechseljahren, aber habe mit den Hormonen zu tun. Hab vor 19 Monaten die Pille abgesetzt und nichts ist mehr so wie es mal war.
Es ist schon deutlich besser geworden, weil ich bei einer Heilpraktikerin in Behandlung bin.
Meine Frauenärztin wollte ne Hormonbehandlung, aber ich will keine Chemie mehr.

25.12.2019 19:11 • x 1 #2


Lillibeth
Hallo, ich bin jetzt 48 und habe seit einem Jahr extreme Probleme. Seit 20Jahren zwar immer schonmal psychische Probleme aber soo schlimm war es noch nie. Habenseite mit johanniskraut, remifemin etc probiert. Nix hilft. Ich bin wie eine Bombe wo immer nur der letzte Funke fehlt und ich explodiere. Wegen jeder Kleinigkeit, schlimme Ängste etc. Jetzt nehme ich Antidepressiva. Ganz schön übel

25.12.2019 19:44 • x 1 #3


Hallo Mädels. Danke für Eure Beiträge. Lillibeth ist mein Jahrgang . Ich kann auch langsam nicht mehr , ich werde wahnsinnig. Seit Wochen wieder jeden Tag Beschwerden. Übelkeit , druck im Bauch, beschissener Blutdruck. Letztes Blutbild war ok. Lezte Woche nochmal eins gemacht . Ich mache mich bekloppt . ständig Angst umzukippen.heute ist es wieder ganz schlimm . Hab allerdings gestern Alk. getrunken . Ich bin sicher krank zu sein. Und ich bekomme den Gedanken nicht weg .

25.12.2019 20:03 • #4


Nein du bist nicht krank. Das sind die Nebennieren die das verursachen. Nehme mal Magnesium. Alk., Koffein meiden. Zucker und Kohlenhydrate reduzieren. So beruhigen sich die Nebennieren. Viel stilles Wasser trinken.

25.12.2019 20:09 • x 2 #5


Hallo mich haben die Wechseljahre auch sehr gebeutelt hatte vor 3 Jahren meine letzte Periode und danach ging es abwärts Hitzewallungen dabei Schwindelgefühle Übelkeit Panik konnte überhaupt keinen Stress mehr vertragen geholfen hatte mir eine Progesterolcreme und Yoga und Bewegung. Mein Körper hat sich umgestellt und mir geht es ganz gut aber man ist keine 30 mehr ..... letze Woche hatte ich mal wieder eine Hitzewallung fühlt sich immer noch grausig an....es wird wieder besser wir Angsthasen merken diese Symptome nur stärker oder interpretieren sie falsch
Toni

25.12.2019 20:15 • x 2 #6


Bin erstmal froh , nicht allein zu sein. sch. Angst . Wir sind echt so sensibel alle. Es raubt einem nur die Lebensqualität. Der Tag heute war echt für die Mülltonne. Mein Freund ist jetzt allein bei der Familie. Meine kids Dinge aber ganz lieb. Haben uns jetzt eine Pizza bestellt....habt ihr den Hormon Test mit Speichel gemacht ? Ich habe den noch hier liegen , verpasse durch den unregelmäßigen Zyklus immer den richtigen Zeitpunkt. Aber ich denke, ich mach den einfach nach Weihnachten. Und ich werde auf jeglichen Alk. verzichten . Und mich mehr bewegen . Habe heute schon 3 opris genommen, aber helfen tun sie nicht wirklich .

25.12.2019 20:57 • x 1 #7


Lillibeth
Zitat von MOGLI71:
Hallo Mädels. Danke für Eure Beiträge. Lillibeth ist mein Jahrgang . Ich kann auch langsam nicht mehr , ich werde wahnsinnig. Seit Wochen wieder jeden Tag Beschwerden. Übelkeit , druck im Bauch, beschissener Blutdruck. Letztes Blutbild war ok. Lezte Woche nochmal eins gemacht . Ich mache mich bekloppt . ständig Angst umzukippen.heute ist es wieder ganz schlimm . Hab allerdings gestern Alk. getrunken . Ich bin sicher krank zu sein. Und ich bekomme den Gedanken nicht weg .

Mir geht es genauso. Übelkeit, würgereize, Kreislauf, Blutdruck mal 110 mal 180. Probleme einzukaufen manchmal etc. Das Opipramol hilft , aber schon traurig das ich darauf zurückgreifen muss. Nehme auch Magnesium und Eisen. Meine Tage bekomme ich aber noch regelmäßig. Habe nie eine Pille genommen da ich immer schon Problem mit Hormonen hatte. Jetzt krieg ich die Klatsche und habe Angst vor dem was noch kommt. Ist ja erst der Anfang

25.12.2019 20:59 • #8


Ja ich im Speichel. Bei meiner Heilpraktikerin. Da du aber schon in den Wechseljahren bist, wird es schwierig werden den richtigen Zeitpunkt zu finden. Man macht den am 21.Zyklustag.

25.12.2019 20:59 • x 1 #9


Zitat von Lara1204:
Ja ich im Speichel. Bei meiner Heilpraktikerin. Da du aber schon in den Wechseljahren bist, wird es schwierig werden den richtigen Zeitpunkt zu finden. Man macht den am 21.Zyklustag.

Bedeutet , ich zähle , falls ich sie nochmal bekomme, ab der ersten Blutung ?

25.12.2019 21:05 • #10


Da kann doch auch der Gynäkologe helfen, oder?

25.12.2019 21:14 • x 1 #11


Zitat von MOGLI71:
Bedeutet , ich zähle , falls ich sie nochmal bekomme, ab der ersten Blutung ?

Ja genau. Der Frauenarzt misst im Blut. Da sind die Hormone gebunden und nicht eindeutig genug. Wenn man übers Blut misst muss man öfters hin. Da reicht einmal nicht.

25.12.2019 21:17 • #12


Zitat von MOGLI71:
Bedeutet , ich zähle , falls ich sie nochmal bekomme, ab der ersten Blutung ?

Ich hab ne Zyklus app, da trage ich auch wie ein Tagebuch alles ein. Und vieles wiederholt sich bei mir im Zyklus und kann es dann alles besser zu ordnen. Ich werde immer Probleme damit haben.

25.12.2019 21:29 • x 1 #13


Dore
Ich bin schon älter, und mit den WJ durch. Die Hitzewallungen fand ich noch gerade erträglich, aber ich bekam Schlafstörungen. Vor den WJ habe ich geschlafen wie ein Baby. Plötzlich schlief ich immer weniger. Zum Schluß nur noch 1 Std. in der Nacht. War natürlich dadurch körperlich am Ende. Ich bin ein Mensch, der nicht schnell zu Tabletten greift, nach dem Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Aber ich habe mich dann durchgerungen, Hormone zu nehmen. Damit bin ich super durch die Wechseljahre gekommen.

26.12.2019 14:49 • x 2 #14


Schlaflose
Krankheitsgefühl hatte ich durch die Wechseljahre nie, nur extreme Schweißausbrüche, die in den ersten 3-4 Jahren oft durch Beklemmungsgefühl, Herzrasen und Unruhe eingeleitet wurden, aber immer nur höchstens 2 Minuten lang. Sobald der Schweiß ausbrach, war das weg. Die Schlafstörungen, die ich schon immer hatte, wurden natürlich dadurch noch verstärkt, weil ich alle halbe Stunde klatschnass geschwitzt war. Inzwischen hat sich das auf 3-4 Mal am Tag und auch in der Nacht reduziert.

26.12.2019 15:24 • x 1 #15


Mir geht es auch sehr schlecht seid ich in den Wechseljahren bin ,habe meine Periode jetzt zum wiederholten mal 1,5 Jahre nicht mehr .Habe soviele Symptome ,Schweissausbrüche,Schlafstörungen,Unruhe u.s.w ebenfalls öfters ein Krankheitsgefühl.Ich bin auch sehr Anfällig geworden was Infekte wie Erkältungen angeht zur Zeit auch schon wieder es nervt einfach nur noch .Habe vom Frauenarzt bioidentische Hormone bekommen ,diese trau ich mich aber nicht zu nehmen .weil ich zu viel von Nebenwirkungen gelesen habe

26.12.2019 21:57 • x 1 #16


Seid ihr auch schon mal in der Einschlafphase mit herzrasen aufgewacht? Hitze ? Hatte ich gerade ....so unangenehm...liebe Grüße

27.12.2019 01:34 • #17


Schlaflose
Zitat von MOGLI71:
Seid ihr auch schon mal in der Einschlafphase mit herzrasen aufgewacht? Hitze ? Hatte ich gerade ....so unangenehm...liebe Grüße

Das passiert mir oft, war aber schon früher so, vor den Wechseljahren.

27.12.2019 08:37 • x 1 #18


Dore
Mit bioidentischen Hormonen kenne ich mich nicht aus @tini67. Allgemein finde ich, egal welches Medikament man nimmt oder nicht, dass man Nutzen und Risiken abwägen sollte. Also, wenn ich mal Kopfschmerzen habe, versuche ich zuerst mal nichts. Warten auf Besserung. Dann, sollte es nicht besser werden, kommen Hausmittel dran. Habe ich die Möglichkeit zu schlafen, versuche ich das. Wenn gar nichts nützt, und es immer schlimmer wird, nehme ich eine Tablette. Aber erst dann.

Ich habe damals Vollzeit gearbeitet. Auf Dauer geht das nicht mit 1 Std. Schlaf pro Nacht. Also hätte ich entweder kündigen müssen (bin aber Single) oder eben Hormone nehmen. Ich hatte gar keine Nebenwirkungen (nur die Positiven - Symptomfrei).

27.12.2019 20:16 • x 1 #19


Das vom Frauenarzt verschrieben wird ist meistens ein gel und nicht Bioedentisch.
Da ist Chemie drin.
Ich nehme Progesteron D4. Das ist Bioedentisch.

27.12.2019 20:19 • x 1 #20





Dr. Matthias Nagel