Pfeil rechts
66

Hallo miteinander,

ich bin männlich und 20 Jahre alt. Vor 4 Monate, hatte ich Schmerzen in der Harnröhre, worauf ich zum Arzt ging. Der Urintest war in Ordnung. Die Schmerzen in der Harnröhre (stechenden Schmerzen), verschwanden ein paar Wochen später auch. Mein Urin schäumt allerdings immer noch beim urinieren. Jetzt habe ich gegoogelt und gelesen, dass das Krebs sein kann. Ich bin sehr schlank und kann meine Lymphknoten am ganzen Körper fühlen. Jetzt habe ich Angst, dass das doch nicht normal ist und ich seit Jahren Krebs habe. Vielleicht hatte jemand von euch schonmal ähnliche Probleme?
Vielen Dank für eure Antworten.

13.05.2021 22:05 • 07.06.2021 #1


71 Antworten ↓


Annalehna
Meist ist es harmlos...Stress...zuviel Anstrengung...oder Ernährung zuviel Eiweiß..

13.05.2021 22:11 • x 2 #2



Urin schäumt

x 3


Zitat von Noname84:
Hallo miteinander, ich bin männlich und 20 Jahre alt. Vor 4 Monate, hatte ich Schmerzen in der Harnröhre, worauf ich zum Arzt ging. Der Urintest ...
Urinierst du im stehen oder im sitzen? Im stehen schäumt es glaube ich mehr, als im sitzen ;D Entweder ich habe auch seit Jahren Krebs, oder es ist normal^^

13.05.2021 22:18 • x 3 #3


cube_melon
Zitat von Ricarod_Ilmos:
Im stehen schäumt es glaube ich mehr, als im sitzen ;D


aber voll xD

13.05.2021 22:19 • x 1 #4


Und dass du deine Lymphknoten spürst, vor allem wenn du schmal bist, ist auch normal. Ist bei mir auch so. Hör auf die zu tasten. Das bringt einem nichts, außer Unruhe.

13.05.2021 22:19 • x 3 #5


Zitat von Ricarod_Ilmos:
Urinierst du im stehen oder im sitzen? Im stehen schäumt es glaube ich mehr, als im sitzen ;D Entweder ich habe auch seit Jahren Krebs, oder es ist ...


Der schaum ist sowohl im Sitzen als auch im Stehen vorhanden und löst sich nach ein paar Minuten erst vollständig auf. Ist auch neu, also das war noch nicht immer so.

13.05.2021 22:24 • x 1 #6


Zitat von Noname84:
Der schaum ist sowohl im Sitzen als auch im Stehen vorhanden und löst sich nach ein paar Minuten erst vollständig auf. Ist auch neu, also das war ...
Vielleicht mal in einen Becher pinkeln und schauen, wie sehr es dann schäumt?

13.05.2021 22:28 • x 2 #7


portugal
Zitat von Ricarod_Ilmos:
Vielleicht mal in einen Becher pinkeln und schauen, wie sehr es dann schäumt?

Du hast mit grad 5 min gackern ohne Ende verpasst. Herrlich!

13.05.2021 22:31 • x 2 #8


Zitat von Noname84:
Habe ich bereits probiert, auch dann schäumt es bzw am Becherrand sind Schaumblasen. Das war aber definitiv nicht immer so, sondern erst seit 4 ...
Bleiben die denn auch minutenlang da? Wenn es am Rand ein bisschen schäumt, klingt das für mich eigentlich normal. Vielleicht hattest du es ja doch schon immer, nur hast du vorher nicht drauf geachtet. Was soll das denn überhaupt für ein Krebs sein? Dann müsstest du doch eigentlich immer noch Schmerzen haben. Der Krebs denkt sich ja eigentlich nicht: "och ja, schmerzen hatte er jetzt genug, ich hör mal auf damit ".

13.05.2021 22:43 • x 1 #9


Zitat von portugal:
Du hast mit grad 5 min gackern ohne Ende verpasst. Herrlich!
Das war mein Ernst. Wenn es von ganz oben In die Toilette fliegt, kann es halt mal schäumen

13.05.2021 22:45 • x 3 #10


Zitat von Ricarod_Ilmos:
Bleiben die denn auch minutenlang da? Wenn es am Rand ein bisschen schäumt, klingt das für mich eigentlich normal. Vielleicht hattest du es ja doch ...


Wenn man "Urin schäumt" googelt, kommt Lymph und Blutkrebz

13.05.2021 22:46 • #11


Zitat von Noname84:
Wenn man "Urin schäumt" googelt, kommt Lymph und Blutkrebz
Die Frage ist aber, wann kommt kein Krebs wenn man irgendwelche vermeintlichen Symptome googelt?

13.05.2021 23:02 • x 3 #12


portugal
Wie und warum entsteht Schaum auf dem Urin?


Wie viel Schaum im Urin ist normal? Sollten Sie bei einem Patienten Schaum im Urin beobachten, prüfen Sie zunächst, ob Putzmittelreste in der Toilette als Ursache ausgeschlossen werden können. Auch das Urinieren im Stehen kann zu einer leichten Schaumbildung führen, dieser löst sich aber unmittelbar wieder auf. Überprüfen Sie auch die Medikation: Antibiotika, bestimmte Schmerzmittel und einige Krebsmedikamente können Schaum im Urin hervorrufen. Trifft keiner dieser Gründe zu, ist Handeln gefragt. Denn schaumiger Urin deutet meist auf erhöhte Eiweißwerte hin.

13.05.2021 23:03 • x 2 #13


portugal
Hat das Urin die normale Farbe?

13.05.2021 23:03 • x 2 #14


Ja, und wenn der Urin schäumt muss es noch lange kein Krebs sein. Deine Symptomatik hört sich für mich nicht nach Krebs an, aber ich bin natürlich kein Doktor^^

13.05.2021 23:14 • x 1 #15


Zitat von portugal:
Hat das Urin die normale Farbe?


Ja, nur das es leicht schäumt

13.05.2021 23:20 • #16


Zitat von Ricarod_Ilmos:
Ja, und wenn der Urin schäumt muss es noch lange kein Krebs sein. Deine Symptomatik hört sich für mich nicht nach Krebs an, aber ich bin ...


Was vermutest du denn, was es sein könnte? An irgendetwas muss es ja liegen.

13.05.2021 23:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Ricarod_Ilmos:
Die Frage ist aber, wann kommt kein Krebs wenn man irgendwelche vermeintlichen Symptome googelt?


Da hast du recht, das kommt eigentlich bei allen Symptomen. Ich mache mir nur Sorgen deswegen, wegen den Lymphknoten.

13.05.2021 23:24 • #18


Lottaluft
Ja aber die haben sofern du nicht einen harnwegsinfekt hast rein garnichts mit deinem Urin zu tun
Denn bei einem blasenkarzinom sind schmerzen und blutiger Urin ein Anhaltspunkt keine schaumige Beimengung
Isst du sehr eiweißhaltig ?
Achtung eklig
Mein einer Mitbewohner vergisst permanent abzuziehen und seiner ist auch schaumig (traurig das ich das weiß) bei ihm liegt es an seinem komischen Eiweiß Pulver

13.05.2021 23:33 • x 1 #19


Zitat von Noname84:
Da hast du recht, das kommt eigentlich bei allen Symptomen. Ich mache mir nur Sorgen deswegen, wegen den Lymphknoten.
Wie groß sind die denn?

14.05.2021 00:03 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel