Pfeil rechts
7

Holly83
Hallo Ihr Lieben ich bin's mal wieder .....

Hatte heute morgen mein Belastungs EKG....war alles super und Kardiologe sagt es spricht nach allen Untersuchungen Grad nix dafür das ich was am Herzen habe .

Hoffe das beruhigt mich bei meiner Angst wegen dem Herzen.

Hatte ja auch helikobakter im Magen und seit Monaten würgen und Übelkeit....am 22.11. Wird beim kardiologen /internisten nochmal ne Spiegelung gemacht weil er heut sagte das kann ja nicht sein das du immer noch so Probleme hast, ich will mir das nochmal selber anschauen.

Das KH in dem die erste gemacht wurde ist so e Katastrophe mir schlechtem Ruf.....habe ich aber erst damals als Patient gemerkt.

Nun ja nun zu meinem Problem:
Bis jetzt war es ja immer mein Herz oder halt Übelkeit und würgen bis hin zum Schleim Erbrechen was ich so an Symptomen hatte.

Seit heute am frühen Abend habe ich plötzlich Schmerzen in rücken und Bauch....plus das Gefühl als wäre im ganzen Bauchraum viel Luft und dazu so ein rauschen in dem ohren .

Kann es sein das meine Psyche mir da wieder Ei an Streich spielt und nun diese Symptome quasi schickt? Hab ne buscopan genommen seit dem ist es etwas besser .....

Ach so .....bevor die Beschwerden so extrem anfingen habe ich mich über die ExFrau meines Partners geärgert weil die mal wieder das Jugendamt auf uns los gelassen hat wegen nix u d wieder nix....

Bin Grad so unsicher weil ich diese Beschwerden und Schmerzen noch nie so hatte und ich nun nicht weiss ob ich wirklich was habe oder mir das nur einbilde.

Danke fürs lesen schonmal und eure Rückmeldungen.

LG

10.10.2018 19:22 • 13.10.2018 #1


40 Antworten ↓


Rastaman
Naja, für wandernde Symptome und Schmerzen bin ich leider "Experte" geworden. Die Psyche sucht sich wohl immer wieder einen neuen Platz im Körper, um zu klagen.

10.10.2018 23:08 • #2



Sucht Angst sich Grad neue Symptome?

x 3


Holly83
Zitat von Rastaman:
Naja, für wandernde Symptome und Schmerzen bin ich leider "Experte" geworden. Die Psyche sucht sich wohl immer wieder einen neuen Platz im Körper, um zu klagen.


Also denkst dieses ist nun auch wieder durch die Ängste hervorgerufen und sucht sich nur ein anderes Ventil?

Welche Beschwerden hat die Angst bei dir bis jetzt alles so verursacht?

10.10.2018 23:37 • #3


Rastaman
Da wären: Unterbauchschmerzen(Frauen würden Unterleibsschmerzen sagen), Blasenkrämpfe, sehr starker Harndrang, Oberbauchschmerzen, Sodbrennen, Durchfall, Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, Kopfschmerzen, taube Stellen am Oberschenkel, schmerzende und taube Zehen, Zahnschmerzen, Kieferschmerzen, Tinnitus, Hautausschläge verschiedenenster Form und Ausprägung, starkes Krankheitsgefühl "wie bei einer Grippe" Vergesslichkeit, Wortfindungsstörung, Gefühl als würde ich neben mir stehen, "Matschbirne", Gefühl als wäre ich besoffen, Schwindel, Koordinationsstörungen, Schlafstörungen, Augenrötung, Sehstörungen, Mundtrockenheit, starker Speichelfluss, laufende, geschwollene Nase.
Mehr fällt mir gerade nicht ein. Wie gesagt, körperlich wurde bisher nichts gefunden. Ob es wirklich nur die Angst ist, kann ich nicht sagen. Somatisierungsstörungen können auch andere Ursachen haben.

11.10.2018 00:41 • x 1 #4


TheNiceLife
Klar, die Psyche kann das sehr sehr gut und macht das auch gerne.
Das ist mir schon so oft passiert, dass ich irgendwas abklären gelassen habe und ein paar Stunden danach hatte ich gleich die nächsten Symptome wo anders im Körper. Jetzt gerade ist es bei mir auch das Herz und danach ist es halt wieder was anderes oder wenn ich mich stabilisiere auch halt mal nichts.

11.10.2018 00:46 • #5


Rastaman
Komischerweise hatte ich noch nie Probleme mit dem Herzen.

11.10.2018 00:48 • #6


Holly83
Ich Sitz hier wieder seit einer halben Stunde und bin am würgen und am Schleim brechen. Selbst Tee kommt wieder raus heut morgen....echt schlimm

11.10.2018 09:00 • #7


Angstmaus29
Die Phsyche ist unberechenbar und kann alle möglichen Symptome hervor rufen
Ich wollte es damals nie glauben das bei mir die Symptome psychosomatisch sind bin von Arzt zu Arzt weil ich dachte es muss doch irgendwas sein aber irgendwann hatte ich die Symptome einfach sein lassen und habe mich damit nicht mehr beschäftigt und siehe da sie sind gegangen kamen zwar leider nach paar Jahren wieder zurück aber somit wusste ich es ist nichts körperliches

11.10.2018 09:21 • x 1 #8


Holly83
Zitat von Rastaman:
Da wären: Unterbauchschmerzen(Frauen würden Unterleibsschmerzen sagen), Blasenkrämpfe, sehr starker Harndrang, Oberbauchschmerzen, Sodbrennen, Durchfall, Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, Kopfschmerzen, taube Stellen am Oberschenkel, schmerzende und taube Zehen, Zahnschmerzen, Kieferschmerzen, Tinnitus, Hautausschläge verschiedenenster Form und Ausprägung, starkes Krankheitsgefühl "wie bei einer Grippe" Vergesslichkeit, Wortfindungsstörung, Gefühl als würde ich neben mir stehen, "Matschbirne", Gefühl als wäre ich besoffen, Schwindel, Koordinationsstörungen, Schlafstörungen, Augenrötung, Sehstörungen, Mundtrockenheit, starker Speichelfluss, laufende, geschwollene Nase.
Mehr fällt mir gerade nicht ein. Wie gesagt, körperlich wurde bisher nichts gefunden. Ob es wirklich nur die Angst ist, kann ich nicht sagen. Somatisierungsstörungen können auch andere Ursachen haben.



Oh man da hast du ja schon ne ganze Menge durch!
Mein Therapeut meint ja wenn kommt das Würgen davon wenn ich etwas zum kotzen finde und das nicht sage....aber ich sage immer wenn mir was nicht passt...seit dem noch mehr ...und trotzdem kommt es ständig wieder ......
Und angefangen hat es mit dem wespenstich ...das find ich halt komisch .....

Welche Ursachen ausser Angst gibt es denn für somatisierungsstörungen ?

Mein Therapeut gibt mir immer Tips wie ich mich verhalten soll ...aber ursachen Forschung und woher das alles kommt wird irgendwie nicht angesprochen.
Wie soll ich denn er was weg bekommen Wenn ich nicht weiß woher es kommt ?

11.10.2018 09:54 • #9


SpiritTiger127
Guten Morgen,

Ich würde mich zu den Thema auch mal zu Wort melden. Ich müsste jetzt etwas Jammern aber bei mir ist es seit ca. 2 Wochen einfach so das ich vor allem Abend immer Schmerzen im darm habe oder magenschmerzen und mein Stuhlverhalt ist auch immer so ein hin und her.
Das ist bei der Psyche nicht ungewöhnlich das sie sich immer irgendwelche Symptome sucht.
Ich mag das auch nicht, man macht sich dann immer so viele Sorgen und hat Angst und es wird nichts gefunden...

11.10.2018 10:59 • #10


Angstmaus29
Zitat von SpiritTiger127:
Guten Morgen,

Ich würde mich zu den Thema auch mal zu Wort melden. Ich müsste jetzt etwas Jammern aber bei mir ist es seit ca. 2 Wochen einfach so das ich vor allem Abend immer Schmerzen im darm habe oder magenschmerzen und mein Stuhlverhalt ist auch immer so ein hin und her.
Das ist bei der Psyche nicht ungewöhnlich das sie sich immer irgendwelche Symptome sucht.
Ich mag das auch nicht, man macht sich dann immer so viele Sorgen und hat Angst und es wird nichts gefunden...



Genau man bekommt Angst und macht sich Sorgen manchmal wünschte ich mir das etwas körperliches gefunden wird was man behandeln kann
Klar die Phsyche kann man auch behandeln aber das geht allerdings nicht von heute auf morgen

11.10.2018 11:34 • x 1 #11


Holly83
Ich hab ja im November nochmal magenspiegelung......aber dieses ganze würgen und alles seit August macht mich langsam echt fertig

11.10.2018 11:37 • #12


SpiritTiger127
Zitat von Angstmaus29:


Genau man bekommt Angst und macht sich Sorgen manchmal wünschte ich mir das etwas körperliches gefunden wird was man behandeln kann
Klar die Phsyche kann man auch behandeln aber das geht allerdings nicht von heute auf morgen


Das ist ja das traurige..
Wenn man es so einfach behandeln könnte dann wäre das super..

11.10.2018 12:03 • #13


kopfloseshuhn
Zitat von Angstmaus29:
Klar die Phsyche kann man auch behandeln aber das geht allerdings nicht von heute auf morgen

Ja das stimmt zwar. Aber wenn man nie wirklich anfängt da anzusetzen und stattdessen immer nur hofft, dass doch endlich bitte was einfacheres am Körper gefunden wird, wird es halt auch nie was....

11.10.2018 12:16 • x 1 #14


SpiritTiger127
Zitat von kopfloseshuhn:
Ja das stimmt zwar. Aber wenn man nie wirklich anfängt da anzusetzen und stattdessen immer nur hofft, dass doch endlich bitte was einfacheres am Körper gefunden wird, wird es halt auch nie was....


Ich finde es immer nur schade das dass mit der Psyche so anstrengend ist und echt lange dauert...
Man muss sich natürlich erst mal viel überwinden und einen langen Weg gehen bis es besser wird oder gar weg geht...

11.10.2018 12:53 • x 1 #15


kopfloseshuhn
Damit ich nicht sarkastisch werde (aus eigener heftiger Betroffenheit) sage ich jetzt mal nix, okay?

11.10.2018 13:01 • #16


SpiritTiger127
Zitat von kopfloseshuhn:
Damit ich nicht sarkastisch werde (aus eigener heftiger Betroffenheit) sage ich jetzt mal nix, okay?


Okay das kann ich nachvollziehen...

11.10.2018 13:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Rastaman
Zitat von Holly83:
Welche Ursachen ausser Angst gibt es denn für somatisierungsstörungen ?

Diskutiert werden biologischen und vererbte Ursachen. Da meine Mama ähnliches hat, halte ich eine Vererbung für möglich.
Depressionen und Angst spielen bei mir aber auch noch rein und werden von den Symptomen verstärkt, natürlich verstärkt die Psyche dann
wiederum die körperlichen Symptome.

11.10.2018 16:55 • x 1 #18


kopfloseshuhn
Trauma ist auch ein Grund für somatisierungsstörungen

11.10.2018 16:58 • x 1 #19


Holly83
Zitat von Rastaman:
Diskutiert werden biologischen und vererbte Ursachen. Da meine Mama ähnliches hat, halte ich eine Vererbung für möglich.
Depressionen und Angst spielen bei mir aber auch noch rein und werden von den Symptomen verstärkt, natürlich verstärkt die Psyche dann
wiederum die körperlichen Symptome.


Bei mir vermutet der Therapeut auch die gleiche "Mischung " wie bei dir.
Alles beeinflusst und verstärkt sich dann gegenseitig und ist ein echter Teufelskreis

11.10.2018 17:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel