Pfeil rechts
15

Teddyb
Hallo, leide seit 4-5 Monaten nun schon an schwindel der eig. dauerhaft vorhanden ist. Besodners schlimm ist er, wenn ich laufe, da ist er immer da. Wenn ich sitze und liege nur ab und zu eher selten. Aber auch wenn ich meine Augen schließe ist er meist immer da.
Es ist so ein Gefühl wie auf einen Schiff, als würde der Boden in alle Richtungen schwanken und ich habe dann oft das Gefühl das Gleichgewicht zu verlieren.
Ärtze bin ich sogut wie alle durch d.h. Neurologe, Ohrenarzt und Augenarzt, ich bin Körperlich gesund.
Trotzdem geht der Schwindel nicht weg.
Wem geht es genauso? Wer hatte auch mal sowas? und was kann ich tun das es verschwindet?

09.11.2017 19:47 • 11.11.2017 #1


81 Antworten ↓


koenig
Ich glaube den nennt man Schwankschwindel. Kenne ich im Zusammenhang mit meiner Angststoerung. Hast du eine?

09.11.2017 20:40 • x 1 #2



Schwindel seit Monaten, bin am verzweifeln

x 3


Sunny617
Ich glaube da kann man leider gar nicht so viel machen, außer dem schwindel keine große Aufmerksamkeit schenken, auch wenn es schwer ist.
Wurde bei dir denn eine Angststörung diagnostiziert?

09.11.2017 20:49 • x 1 #3


carohoney
Ich hab das seit einer Woche und das ist eins der schlimmsten Gefühle, zu mir hieß es es kommt von der Psyche. Ich wünsche dir so sehr das es vergeht ! Laut meinem Arzt helfen Notfalltropfen (Bachblütentropfen)

09.11.2017 21:57 • #4


Sunny617
Zitat von carohoney:
Ich hab das seit einer Woche und das ist eins der schlimmsten Gefühle, zu mir hieß es es kommt von der Psyche. Ich wünsche dir so sehr das es vergeht ! Laut meinem Arzt helfen Notfalltropfen (Bachblütentropfen)


Das ist auch ein absolutes schreckliches Gefühl, da man halt so machtlos ist und nicht wirklich was tun kann. Probier dich nicht rein zu steigern und lass dich davon nicht unter kriegen, wenn es wirklich von der Psyche sein sollte, kannst du definitiv nicht umkippen, das entspannt manchmal auch wenn es schlimm ist. Falls es vom Blutdruck oder ähnliches kommen kann, lass es abklären.
Aber nicht dran denken auch wenn es schwer ist
Das vergeht dann umso schneller

09.11.2017 22:37 • x 1 #5


Teddyb
ja schon seit vielen Jahren habe ich die Diagnose "Angststörung".
nur eigendlich ging es mir in letzer Zeit ziemlich gut, dann kam plötzlich der schwindel.

Die tropfen habe ich schon probiert, helfen mir leider nicht.

09.11.2017 22:52 • #6


la2la2
Wurden auch schon weitergehende Blutuntersuchungen gemacht?
Ferritin, B12, ........ etc. pp.?

Wie ist dein Blutdruck?

09.11.2017 23:13 • #7


Huhu, versuch es mit vertigoheel. Die helfen mir sowohl, wenn mir "wirklich" schwindelig ist (zu wenig gegessen, zu wenig schlaf oder so), aber auch wenn die Angst sich dadurch bemerkbar machen will.
als ich einen Monat Dauerschwindel hatte, bin ich von Arzt zu Arzt, weil ich in dem Moment eigentlich psychisch nicht so wirklich schlimme Beschwerden hatte. Der Orthopäde stellte blockierte Halswirbel fest und ich bekam Physiotherapie. Danach ging es mir den ganzen Tag richtig richtig schlecht und ich hatte schlimme Symptome (es wurden alle Punkte die weh taten ganz doll gedrückt, bis sich der Schmerz gelöst hat).... Aber schon nach dem ersten mal war der Schwindel weg. Durch die Angst ziehen wir unbewusst oft die Schultern nach oben oder "den Kopf ein" und das führt dann zu den Blockaden. Leider kommt es dadurch auch häufig wieder. Ich habe ab morgen den dritten Block a 6 mal physio, aber ich freue mich, dass es mir dann endlich kurz besser geht. Vielleicht ist das ja bei dem ein oder anderen hier auch der Fall.

Wenn vom Arzt alles abgeklärt ist, versucht aber nicht, an euren Halswirbeln rumzudrücken, in der Hoffnung dass es vielleicht doch eine "richtige" Ursache hat.

Lg

10.11.2017 00:32 • #8


carohoney
    Zitat von Sunny617:

    Das ist auch ein absolutes schreckliches Gefühl, da man halt so machtlos ist und nicht wirklich was tun kann. Probier dich nicht rein zu steigern und lass dich davon nicht unter kriegen, wenn es wirklich von der Psyche sein sollte, kannst du definitiv nicht umkippen, das entspannt manchmal auch wenn es schlimm ist. Falls es vom Blutdruck oder ähnliches kommen kann, lass es abklären.
    Aber nicht dran denken auch wenn es schwer ist
    Das vergeht dann umso schneller


    Ja du hast wirklich recht, es ist aber einfach erschreckend was die Psyche alles anrichten kann

    10.11.2017 10:18 • x 1 #9


    Sunny617
    Zitat von carohoney:

      Ja du hast wirklich recht, es ist aber einfach erschreckend was die Psyche alles anrichten kann


      Wenn es denn immer die Psyche ist, manchmal wissen Ärzte glaube ich gar nicht so was sie tun. Aber schwindel ob psychisch oder nicht, ist unangenehm und man kann nicht sooo viel machen :/

      10.11.2017 16:03 • #10


      Ich hab den Schwindel auch sehr lange ,kann kaum was machen .Alles schwankt selbst beim sitzen ,kann kaum laufen. Dazu bekomme ich noch Panikattacken ,ganz schlimm alles psychisch laut den Ärzten . Meine Lebensqualität gleich null

      11.11.2017 15:53 • #11


      Sunny617
      Zitat von Nastjs:
      Ich hab den Schwindel auch sehr lange ,kann kaum was machen .Alles schwankt selbst beim sitzen ,kann kaum laufen. Dazu bekomme ich noch Panikattacken ,ganz schlimm alles psychisch laut den Ärzten . Meine Lebensqualität gleich null


      Lebensqualität ist da wohl wirklich bei null. Und teilweise kotzen die Ärzte mich auch an, immer dieses direkt Psyche, ja vieles kann davon kommen manches aber auch nicht!
      Alles kann der Mensch machen, am Herzen operieren oder etwas transplantieren aber ein Wundermittel gegen sowas gibt es nicht :/

      11.11.2017 18:24 • #12


      Ja genau ,also nur im liegen geht es etwas und da kommen auch die Panikattacken. Ich bin am Ende weiss nicht weiter ,man bewegt sich im Kreis. Also nochmal zum Neurologen ,vielleicht hilft ja die nächste Pille ;((

      11.11.2017 18:50 • #13


      Sunny617
      Zitat von Nastjs:
      Ja genau ,also nur im liegen geht es etwas und da kommen auch die Panikattacken. Ich bin am Ende weiss nicht weiter ,man bewegt sich im Kreis. Also nochmal zum Neurologen ,vielleicht hilft ja die nächste Pille ;((


      Geh auf jeden Fall nochmal zum Neurologen. Wann wurde eine angststörung bei dir diagnostiziert und wie hat das bei dir angefangen und Wann? Sorry so viele Fragen

      11.11.2017 18:52 • #14


      Kein Problem ,bei mir hat es vor 12 Jahren angefangen auch mit Schwindel .Hatte aber danach 9 Jahre Ruhe .Jetzt seit 3 Jahren nur noch horror ,aber so starken Schwindel seit 4 Monaten vorher war er noch erträglich ,nur jetzt kann ich nichts mehr machen .

      11.11.2017 18:59 • #15


      Sunny617
      Zitat von Nastjs:
      Kein Problem ,bei mir hat es vor 12 Jahren angefangen auch mit Schwindel .Hatte aber danach 9 Jahre Ruhe .Jetzt seit 3 Jahren nur noch horror ,aber so starken Schwindel seit 4 Monaten vorher war er noch erträglich ,nur jetzt kann ich nichts mehr machen .


      Als das bei dir anfing hattest du da denn nur schwindel oder auch Angst und panikattacken?
      Oh man wie hast du es geschafft 9 Jahre Ruhe zu haben?

      11.11.2017 19:02 • #16


      Erst war der Schwindel ,dann kammen die Panikattacken dazu ,Paroxetin hat mich damals gerettet .Doch plötzlich nach 9 Jahren alles wieder da und dann doppelt und dreifach

      11.11.2017 19:05 • #17

      Sponsor-Mitgliedschaft

      Zitat von Teddyb:
      Hallo, leide seit 4-5 Monaten nun schon an schwindel der eig. dauerhaft vorhanden ist. Besodners schlimm ist er, wenn ich laufe, da ist er immer da. Wenn ich sitze und liege nur ab und zu eher selten. Aber auch wenn ich meine Augen schließe ist er meist immer da.
      Es ist so ein Gefühl wie auf einen Schiff, als würde der Boden in alle Richtungen schwanken und ich habe dann oft das Gefühl das Gleichgewicht zu verlieren.
      Ärtze bin ich sogut wie alle durch d.h. Neurologe, Ohrenarzt und Augenarzt, ich bin Körperlich gesund.
      Trotzdem geht der Schwindel nicht weg.
      Wem geht es genauso? Wer hatte auch mal sowas? und was kann ich tun das es verschwindet?

      Wie schauts mit deinem Blutdruck aus?

      11.11.2017 19:06 • #18


      Sunny617
      Zitat von Nastjs:
      Erst war der Schwindel ,dann kammen die Panikattacken dazu ,Paroxetin hat mich damals gerettet .Doch plötzlich nach 9 Jahren alles wieder da und dann doppelt und dreifach


      Kam der schwindel von heute auf morgen?
      Und wann kam die Angst und die panikattacken dazu? Ist das immer der Verlauf oder geht das auch anders?

      11.11.2017 19:07 • #19


      Der Schwindel kam von heute auf morgen und nach ein paar Wochen Panik und Angst ,bei manchen ist es so ,aber das immer so ist weis ich nicht . Bei mir hat es so angefangen

      11.11.2017 19:12 • #20



      x 4


      Pfeil rechts


      Auch interessant

      Hits

      Antworten

      Letzter Beitrag


      Dr. Matthias Nagel