Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben...

Momentan weiß ich wirklich nicht was los ist..
Ich habe seit gut 2 Monaten eine verhaltenstherapie angefangen und dachte alles wird besser aber heute stehe ich total neben mir...

Heute morgen War noch alles gut. Hab dann etwas Sport gemacht und war duschrn. Soweit so gut.
Hab dann etwas später so vor ca 4 stunden vhilli con Carne von gestern gegessen und wollte dann mit meinem freund nicht weg.

Draußen hatte ich plötzlich das Gefühl als ob alles unreal ist hab mich nicht wohl gefühlt und dann das Gefühl als ob ich umkippe. Hab dann Wasser getrunken und musste auch ständig Luft aufstoßen..
Haben Damm bei einem Café Kaffee getrunken und ich dachte es ging wieder... auf dem Rückweg gleicher Mist.

Meine arme zittern auch ganz leicht fühlen sich schwer an und im Rücken drückt alles ( vielleicht der sport?) Und der Magen brennt und ich rülpse die ganze zeit( chilli?) Das Herz stolperte auch etwas. Vielleicht auch der kreislauf?
Mensch ich mach mich so verrückt. Hab auch das Gefühl ich hätte eine denkblockade.

Fühle mich so doof... muss morgen das erste mal wieder arbeiten ( Ausbildung fertig im März und dann bis jetzt arbeitslos)

Ob es doch Panik ist wegen morgen weil ich dann ja auch nicht zum Arzt gehen könnte...

Ach man... weiß jemand rat?

Danke und liebe grüße

03.07.2016 17:52 • 04.07.2016 #1


13 Antworten ↓


Hallo meine Liebe,
es tut mir so leid dass du so leidest. Damals hat es bei mir auch so angefangen. Gehst du zu einem Therapeuten? Das hilft sehr. Nimmst du Medikamente?
Der einzige Trost für mich war immer das es psychisch ist und so konnte ich es einordnen und hatte nicjz mehr so viel Angst vor dem allen. Und denk daran dass du nicht alleine bist

03.07.2016 17:56 • #2



Bin am verzweifeln Schwindel, komisches gefühl

x 3


Danke für deine lieben Worte
Hatte erst 1 1/2 Jahre eine gesprächstherapie ohne Erfolg. Nun seit 2 Monaten eine verhaltenstherapie... ich hab an manchen Tagen einfach schiss dass da doch was ist aber ich hatte im letztem halben jahr unzählige untersuchungen....

Medikamente nehme ich nicht ... es ist mal Wochen gut und zack wieder was was mir angst macht...

03.07.2016 18:00 • #3


Ok Untersuchungen hast du gemacht. Also körperlich kannst du dir dann zu 99 Prozent sicher sein dass du gesund bist. Versuch dich damit zu beruhigen wenn wieder so etwas kommt. Weißt du was ich immer mache wenn ich eine Panikattacke oder etwas ähnliches bekommen? Ich rufe jemanden an dem ich alles erzählen kann. ZB meinen Bruder. Ich erzähle ihm alles und er beruhigt mich dann. Das tut wirklich gut. Für dem moment ist alles raus und das hilft wirklich erst mal. Probiere es mal aus. Hast du jemand vertrauten?

03.07.2016 18:10 • #4


Ja das hab ich auch schon öfter gemacht. Meist rufe ich meine Mama oder Oma an. Mein freund ist ja auch da aber er versteht das nicht so gut wobei er vorhin schon sehr lieb war...
Mensch das ist so mies... die letzten Monate hatte ich wirklich wenig Probleme damit und seit 2 Wochen immer mal wieder gehäuft... aber seit 2 Wochen weiß ich auch dass die Arbeit anfängt...
Kann sowie innerlich so belasten?

03.07.2016 18:14 • #5


Pisalisa
Ach, das kenne ich nur allzu gut, echt!
Ganz ehrlich glaube ich, dass das die "Aufregung" vor morgen ist, du schreibst ja, dass du seit der Ausbildung arbeitslos warst, und daher ist morgen ja auch wirklich ein großer Tag!
Jeder wäre aufgeregt!
Aber wenn man dann auch noch zu Ängsten neigt, ist das (zumindest für mich!) echt eindeutig, dass die die Psyche mal wieder einen Streich spielt.
Ich kenne das auch, vor allen "wichtigen" Ereignissen gehts bei mir genauso los. Da hilft - zumindest bei mir - echt nur Zähne zusammenbeißen und durch.
ich würde mal wetten, wenn du dich erstmal ein kleines bisschen eingewöhnt hast, ist das wieder weg...
Also, der doofen Angst sagen, wo es langgeht und durchhalten, du schaffst das schon!
Drück dir die Daumen für morgen!

03.07.2016 18:14 • #6


Ja genau
Du kannst uns ja dann erzählen wie es war. Und wenn es wieder soweit ist, denk an etwas was dich zum Lächeln bringt

03.07.2016 18:17 • #7


Dankeschön das ist wirklich lieb...
Mensch ich hatte die letzte zeit Ruhe und heute stehe ich wieder da und fühle mich wie ein kleines ängstliches mädchen...
Und wenn es dann so kommt und ich bemerke mh da stimmt was nicht ist es meist schon zu spät... ich versuche mich abzulenken aber spüre es immer wieder bis ich denke Mist gleich War es das und du fällst einfach um...

03.07.2016 18:17 • #8


Ok dann würdest du umfallen. Aber nicht sterben Maus. Dann trinkst du etwas und stehst wieder auf langsam. Es kann dir sonst nichts passieren. Ich hatte einmal einen ersten Arbeitstag und man stellte mir jeden vor. Und ich weiß noch als ich dann im Lager war ging es los. Ich bekam eine Panikattacke. Aber die Menschen waren so lieb dass ich mich einfach darauf konzentriert habe. Klar nach so einer Attacke ist man erst mal fertig mit der Welt. Aber dann gehst du früh schlafen oder belohnst dich mit etwas anderem schönen. Meinst du das hilft dir etwas? sorry falls ich frage. Ich habe es überlesen. Wann ist dein erster Tag?

03.07.2016 18:24 • #9


Morgen.

Dachte eigentlich ach alles tutti. Was soll schon passiere aber nun total verwirrt.

Mh ich hoffe es. Ich weiß auch nicht Hab heute angst vor allen möglichen Krankheiten und dass ich einfach sterbe... hoffe einfach dass das morgen abend schon wieder besser ist...

03.07.2016 18:29 • #10


Icefalki
Ich tippe da ganz dolle auf die reine Aufregung. Und, ich vermute mal, da du hypochondrisch veranlagt bist, fühlst du es, allein schon aus Gewohnheit, als Krankheit.

Ist aber nicht so. Ist nur Aufregung. Und die hat wirklich jeder, wenn er frisch einen Job beginnen darf.

Warte es ab. Wirst nicht sterben. Und freu dich ein bisschen, du darfst wieder arbeiten. Auch das lenkt ab.

03.07.2016 18:44 • x 1 #11


Danke. Ja wahrscheinlich hast du recht.. habe laut Therapeut eine somatisierungsstörung...

Ich hoffe dass es gut geht

03.07.2016 19:54 • #12


Ja wird es und ich bin gespannt was du morgen zu erzählen hast

03.07.2016 20:53 • #13


Hallo ihr lieben
mir ging es gestern und am gesamten wochenende genauso.
hatte aufeinmal so poltern in der magengegend und dachte ich krieg nen herinfarkt.

dann bin ich abends mit den hunden raus und alles was ich sah war so komisch als ob ich nicht wirklich da bin. es kam mir so unreal vor und hatte das gefühl das mein letztes stündlein geschlagen hat.

das kann doch nicht alles psyschich sein oder?

seid 6 jahren leide ich an dieser angststörung aber es macht mir trotzdem immer wieder angst.!

lg

04.07.2016 09:22 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel