» »


201612.04




1137
13
Niedersachsen
234
1, 2, 3, 4  »
Hallo,

ich muß mich heute mal melden, zum Thema hoher Blutdruck.

Ich bin wieder mal richtig panisch, vor lauter Angst, das sich mein Blutdruck nicht mehr normalisiert. Ich nehme schon lange Blutdrucksenker-Kombinationen. Habe durch die letzte Kombi immer gute Werte gehabt. Leider in letzter Zeit nicht mehr .
Nach einem normalen check-up, wie jedes 2. Jahr, hatte ich 170/100, war aber total aufgeregt, wie meistens beim Messen, habe ja den 'Weißkittel-Effekt' . Die Ärztin wollte mir ein 24 Stundenmeßgerät 'aufschwatzen'. was ich verneinte, weil ich es mir vor Jahren mal einfach abgemacht habe. Wer das Ding kennt und auch Angst hat, weiß bestimmt wovon ich schreibe. Dauernd wird man gezwungen, egal was man grad macht, stillzustehn/sein, denn es wird gepumpt...das machte mich total wahnsinnig, und es verfälscht den Druck dann auch, klar.
Also brachte das nix.
Jetzt misst mein Mann mir immer den Blutdruck und er ist gar nicht mal so schlecht. Mal 125/80, mal 134/90, war auch schon mal 154/100, muß dazu schreiben, war beim letzteren auch kein Ruhezustand.
Heute mittag mußte ich zum Zahnarzt, Zahn gestern abgebrochen. Da ich dort auch Angstpatientin bin, war mir schon vorher sehr übel, und ich hatte sogar Kopfschmerzen, die ich sonst nicht so kenne, einfach ein schlimmer Zustand.
Blutdruck 178/112...war panisch, dann rege ich mich noch mehr auf, leider!
ich dachte, ich halte das bei der ZÄ nicht aus. Mein Mann mußte mitkommen. Er setzte sich mit ins Behandlungszimmer. Da die Ärztin in der Praxis neu ist, schilderte ich ihr meine Situation. Sie zeigte Verständnis, Gott sei Dank, kennt man nicht von allen. Naja, der Zahn muß raus, hatte ich mir schon gedacht, bekomme dann eine Brücke, das kenne ich schon.
Mein Druck ging, gefühlt, schon während der Behandlung etwas runter, war nur noch zittrig. Das Ziehen macht in 14 Tagen ein Zahnchirurg, er macht das wohl gut, aber ist auch wieder ein Angehn .
So, das war um 15 Uhr, und ich sitze jetzt hier...irgendwie immer noch kreisend um meinen Blutdruck. Habe ihn noch nicht wieder messen lassen, alleine zuviel Panik. Ich denke, er ist dann so wie so hoch.
Es lag also nicht nur an dem Zahnarztbesuch ! Sofort setzt sich mein Gedankenkarussell wieder fort, was ist mit mir los, bin ich doch krank, hat die Ärztin was übersehn...der check-up war ja in Ordnung.
Mir macht auch noch zu schaffen, das ich zusätzlich zu den beiden Blutdrucksenkern ein Diuretikum (Wassertablette) nehmen soll, habe ich seit letzten Donnerstag hier liegen, aber noch nicht eingenommen...weil ich eine Reizblase hatte, was inzwischen wieder einigermaßen ok ist, war deshalb auch in Therapie. Jetzt die Angst, es wieder durch die Tablette zu bekommen. Man muß gleich danach sofort zum Klo, ob man will oder nicht, kenne das schon von vor vielen Jahren.
Halbiere ich die erstmal und probiere aus...schrecklich diese Überlegungen.

Ich weiß nicht, ob das jemand von euch auch kennt, die Angst mit und vor zu hohem Blutdruck?
Meine Werte sind noch nicht mal so dramatisch hoch, denke ich mal.
Mein Puls ist dabei immer so um die 65-75, auch mal 80, eigentlich gut.

Diese Gedanken sind einfach nur schrecklich...

Auf das Thema antworten

67 Antworten ↓



6943
29
40764 Langenfeld
1324
  12.04.2016 18:40  
Liebes Minkalinchen.

Du hast absolute Superwerte; sowohl den Blutdruck, wie auch den Puls beteffend. Das der bei Angst höher geht zeigt auf, das Dein Körper einwandfrei funktioniert.

Absolut kein Grund zu Sorge!

Danke1xDanke




1137
13
Niedersachsen
234
  12.04.2016 19:32  
Danke Vergissmeinicht,

das hilft mir schon sehr.

Was die Panik einem für Streiche spielen, weiß eigentlich mein Verstand , nur grad in der akuten Situation, eben nicht.





1137
13
Niedersachsen
234
  13.04.2016 14:15  
Heute morgen war ich noch immer zittrig, hatte aber einen Blutdruck von 124/83, total normal.

Nur, mir ist übel, bin unsicher beim Essen, könnte heulen, sind wohl meine Nerven, dabei könnte ich froh sein, das ich 'eigentlich' gesund bin .

Mein Verstand weiß das, aber mein Bauch oder die Psyche..NICHT...bin ich wieder mitten in einer Depri-Phase? ....



355
18
Hamburg
83

Status: Online online
  13.04.2016 14:42  
Hallo minka, ich kann da total mitfühlen. Hab seit ein paar Monaten auch diese blutdruckangst. Ich war wg. Kopfschmerzen zur Hausärztin gegangen und wollte irgendwie unbedingt mit einer Überweisung zum mrt des Kopfes wieder rausgehen. Habe mich dadurch total in so eine Panik reingesteigert, da ich ihr gegenüber unbedingt rüberbringen wollte, wie schlecht es mir geht.
Sie hat dann erstmal meinen Blutdruck gemessen und der war 180/110.
So hohe Werte hatte ich noch nie, sie war also ganz aufgeregt. Ich konnte ja nun auch nicht wirklich sagen, dass ich mich regelrecht in das Gespräch mit ihr reingesteigert habe.
Total blöde Situation, denn seitdem soll ich blutdrucksenker nehmen, habe mir ein oberarmmessgerät gekauft und Messe dauernd aus Angst es könnte doch was sein.
Und er ist nun leider auch ziemlich schwankend.
Bin seit dieser Sache total verunsichert.

Danke1xDanke


6943
29
40764 Langenfeld
1324
  13.04.2016 15:18  
Hey rosebud,

weiß Deine Ärztin, das Du unter Ängsten leidest? Es ist total normal mal so einen Wert zu haben und man hätte dies erstmal beobachten sollen und evtl. ein Langzeit-EKG anlegen sollen. Direkt mit nem Blocker und Du ein Messgerät gekauft nährt die Angst einmal mehr.

Wie hoch waren denn heute Deine Werte?



355
18
Hamburg
83

Status: Online online
  13.04.2016 15:29  
Ja, genau so sehe ich das leider auch.
Ich fühlte mich von dem ganzen Thema völlg überrumpelt.
Ich war danach beim Kardiologen, der herzecho und belastungs ekg gemacht hat.
Da war alles in Ordnung, er wollte aber auch, dass ich den blutdrucksenker (ace-Hemmer) erstmal weiternehme.
Ich habe einiges an Übergewicht und soll versuchen das abzubauen, dann könnte man mal schauen, sagte er... (Etwas unglaubwürdig fand ich, dass er selbst mind. 50 Kilo Zuviel auf den Rippen hatte..)
Ich hab allerdings jetzt seit einm Monat die Tablette abgesetzt, wg. Dauerndem Reizhusten.
Kontrolliere nun täglich 2x meinen Blutdruck ohne Medikamente .
Liegt im Durchschnitt bei ca. 138/90.
Ich hab Ende April einen Termin bei einer anderen Internistin um die Sache zu besprechen.

Das Thema angststörung versuche ich immer nicht so stark zu betonen beim Arzt, denn die Erfahrung zeigt leider, dass man dann nicht mehr so ganz ernst genommen wird... Empfinde ich zumindst so.. Oder hast du da andere Erfahrungen gemacht ?



6943
29
40764 Langenfeld
1324
  13.04.2016 17:25  
Hey Rosebud,

nun, dann nimm den Blocker halt ne Weile; schaden tut er nicht. Richtig ist, das Übergewicht ein Risikofaktor ist; dem kannst Du ja dann entgegen wirken.

Ich weiß wie man über seelisch Betroffene denkt, umgeht und habe es vielfach am eigenen Leib erfahren. Meine Ärzte wissen um meine Verfassung und gehe heute offen damit um.





1137
13
Niedersachsen
234
  13.04.2016 18:41  
Hallo Rosebud,

ich denke auch, das es bei dir, mit dem Blutdruck gar nicht so schlimm ist.
138/90 ist gar nicht dramatisch, sogar ohne Senker.
Man steigert sich total rein, klar, das er dann nach oben schnellt...leider.

Ich habe auch ein wenig an Kilos zuviel, werde auch abnehmen, dann erledigt sich das mit dem Blutdruck meistens, hatte ich schon.
Nur, wenn das so einfach wäre .

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das man mit Angstpatienten sehr 'blöde' umgeht.
Man wird nicht ernst genommen, trotzdem sollten gerade die Ärzte dazu in der Lage sein, ist eben traurig.
Ich sage es offen, das ich Ängste habe, mir ist egal, wie darüber gedacht wird, ich fahre jedenfalls am besten damit.



355
18
Hamburg
83

Status: Online online
  13.04.2016 19:03  
Hi Minka,
Ja, ich habe es auch meist gesagt. Allerdings nicht direkt am Anfang. Und bei
Fachärzten, bei denen nur eine ganz eingegrenzte Symptomatik untersucht wird, auch meist gar nicht.
Da hätte ich sonst bedenken, dass die Diagnostik nur ganz oberflächlich geschieht.
Passiert ja auch bei nicht-ängstlern oft genug... )





1137
13
Niedersachsen
234
  13.04.2016 19:05  
Da hast du recht Rosebud.
Man sollte schon abwägen, wem man was sagt .

Danke1xDanke


80
13
4
  17.04.2016 19:28  
Hallo, mein Blutdruck ist Abends immer etwas erhöht jetzt zum Beispiel 144/83 Puls 58. Habe Angst das er noch höher geht oder mir was passiert. Kann mir jemand einen Rat geben? Danke





1137
13
Niedersachsen
234
  17.04.2016 22:05  
Hallo Yvonne,

dein Blutdruck ist doch traumhaft, total normal.
Was hast du denn sonst für Werte?
Gut, der Puls ist niedrig, aber glaube auch noch im Rahmen.

LG
Minka

Danke1xDanke


6775
1
Sachen-Anhalt Forenrang: der beste
6810
  17.04.2016 22:07  
Yvonne35 hat geschrieben:
Hallo, mein Blutdruck ist Abends immer etwas erhöht jetzt zum Beispiel 144/83 Puls 58. Habe Angst das er noch höher geht oder mir was passiert. Kann mir jemand einen Rat geben? Danke


Dein Blutdruck ist nicht zu hoch und wenn es dein Ruhepuls ist , ist er auch gut.

Danke1xDanke


371
16
57
  17.04.2016 22:57  
Yvonne35 hat geschrieben:
Hallo, mein Blutdruck ist Abends immer etwas erhöht jetzt zum Beispiel 144/83 Puls 58. Habe Angst das er noch höher geht oder mir was passiert. Kann mir jemand einen Rat geben? Danke


Hallo!

Dein Blutdruck ist doch in Ordnung
Bekomme nie so einen Wert Meiner ist immer so um 110/65
Wenn 58 dein Ruhepuls ist,ist es doch auch in Ordnung. Der Ruhepuls bei Erwachsenen liegt bei 60 bis 80.
Mein Ruhepuls ist oft über 80 sogar aber weiter auch nicht schlimm. Kommt wohl von der Angst
Aber wegen deinem Blutdruck musst du dir überhaupt keine sorgen machen Der ist absolut ok

Danke1xDanke



80
13
4
  18.04.2016 07:01  
Vielen Dank für euere Antworten.



53
2
  20.04.2016 18:28  
Was sagt ihr dazu in den Osterferien hatte ich EEG Kontrolle,weil ich Medikinet Retard einnehme wegen Aufmerksamkeitsstörung .Ich habe aber Jahr zufor schon Diagnose bekommen das ich eine Leichte Herzrythmusstörung habe solche Ves die in der Herzkammer enstehen die aber nicht schlimm sind zum Glück. Ich muss ja in Gewissen Abständen zur Kontrolle beim Kardiologen.Nur was jetzt ist ,dass ich ziemlich oft fiese Kopfschmerzen habe habe ich auch der Neurologin nach der EEG Aufnahme gesagt. Nur sie hat gesagt das es aber wahrscheinlich von Blutdruck kommen kann.Also habe in den Ferien Zwischendurch mein Blutdruck gemessen und Augeschrieben die Werte waren 138/96 PS 100 ,139/100 PS103 ,134/99 PS 84 , 138/90 PS 80 ,138/96 PS 100 , 157/81 PS 74 , 137/101 PS 84 , 141/105 PS 74 ,124/98 PS 76 .Hab es den Artzt vorletzte Woche Montag gezeigt da hat er gesagt das es nicht zu hoch ist aber recht Grenzwertig schon. Hat EKG abgeleitet und wie immer auffällig.Letzte Woche war ich dann beim Kardiologen weil ich mit Überweisung hin sollte. Da wurde EKG abgeleitet und da wurde nichts gesagt. Hat Echo gemacht auch alles gut hat aber gleichzeitig so Klammern an Handgelenke gemacht und wärend dessen Persönlich EKG abgeleitet und da waren ja die Extraschläge schon sieht Komisch aus wenn da so zackt. Hab ihm die Werte gezeigt und ihm Gesagt das ich fiese Kopfschmerzen habe. Er hat auch Gesagt schon erhöht. Jetzt soll ich im Mai Langzeitblutdruckmessung lassen ich wollte auch fragen hat jemand hier Erfahrungen gemacht was mit Langzeitblutdruck angeht bzw Schlafen und wollte fragen wie ihr die werte habt. Und ich soll im Juli Langzeit-EKG machen lassen. Achso ja fast vergessen ich bin 18 Jahre alt.





1137
13
Niedersachsen
234
  20.04.2016 18:57  
Hallo,

dramatisch sind deine Werte nicht, der diastolische/ untere (2. Wert) ja leicht erhöht, sagt der Kardiologe auch.
Man sagt, alles was über 90 ist, wäre erhöht. Kann aber auch mal drüber sein, denn konstant sind die Werte ja nie.

Ein Langzeit-EKG ist nichts Schlimmes, ein tragbares Gerät, was dir umgehängt wird, dann werden deine Werte für 24 Stunden aufgezeichnet.
So kann der Arzt erkennen, was du tagsüber und nachts für Werte hast.
Wenn man aufgeregt ist, erhöhen sich die Werte meistens, man könnte dann jeweils so 10 von den Werten abziehen, hat mir mal
ein Arzt gesagt.
Es ist jedenfalls nix Schlimmes.

Meine Werte sind, oft unter Aufregung (lasse nie gerne messen) auch mal 154/100 oder 140/90, das eher normal.
Heute z.B. hatte ich 112/80, sehr ideal.
So schwanken die Werte .

Vom hohen Blutdruck spricht man, wenn die Werte dauerhaft, in Ruhestellung, sehr hoch sind.



53
2
  20.04.2016 19:14  
Danke für die Antwort ich habe in letzter Zeit keine Aufregung und ich habe Zuhause Extra dran gedacht nur zu Messen wenn ich nicht aufgeregt bin.Als ich im Krankenhaus war hatte ich in der Nacht Herzrasen bin hingegangen hab es gesagt einer hat an mein Arm denn Puls gefühlt und gesagt das er ziemlich an Stolpern war normal, weil ich Extraschläge ja habe. Und die hatten gesagt da War ich auch nicht aufgeregt sondern sehr ruhig haben Blutdruck gemessen und haben gesagt der ist zu hoch. Als die ihm Zwischendurch Gemessen haben .sollte zur Kontrolle die haben auch Gesagt ziemlich oft der war zu hoch ich glaube die hatten auch da alle 30Min gemessen.





1137
13
Niedersachsen
234
  20.04.2016 19:31  
Es gibt auch eine unterschwellige Angst oder Anspannungen, die dafür reichen.
Du machst dir immerhin sehr viele Gedanken deshalb, das kann den Blutdruck schon erhöhen.

Jedenfalls, lass es messen, dann bist du auf der sicheren Seite, davor scheinst du ja keine Angst zu haben.
Viel Erfolg.



Auf das Thema antworten  68 Beiträge  1, 2, 3, 4  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

hoher Blutdruck

» Agoraphobie & Panikattacken

4

2251

17.12.2009

hoher Blutdruck

» Angst vor Krankheiten

6

2215

16.09.2010

Hoher Blutdruck

» Agoraphobie & Panikattacken

3

1760

14.10.2008

Zu hoher Blutdruck

» Angst vor Krankheiten

19

1489

06.04.2016

Hoher Blutdruck im KH

» Angst vor Krankheiten

5

626

21.05.2016


» Mehr ähnliche Fragen