Pfeil rechts
1

13.10.2008 12:36 • 21.12.2020 #1


101 Antworten ↓


Missyou
Zitat von Sandra04849:
Ich hab wenn meine Attacken kommen immer ein sehr hohen Blutdruck ist dieser auf dauer nicht schädlich für den körper?
Ich hab gelesen das wenn man hohen Blutdruck hat dies sich auf Gehirn legen kann. Und dadurch ein Schlaganfall ausgelöst werden kann.
LG sandra


naja..also bis es zu einem Schlaganfall kommt müsstest du wochenlang zu hohen Blutdruck haben. Meine Mutter z.b. hat seit 6 Monaten jeden Tag von morgens bis abends zu hohen Blutdruck, da ist man schon gefährdet...aber nicht, wenn du das während einer Panikattacke bekommst!

13.10.2008 13:16 • #2



Hoher Blutdruck?

x 3


Hi,

hoher Blutdruck ist bei einer Attacke normal,der Körper bereitet sich ja auf Flucht und weglaufen vor, der Puls steigt bestimmt auch, eigentlich müßte er danach wieder runtergehen. Nur wenn Du dann wieder misst, kann es Dir aber auch passieren, das die Erwartung da ist und er trotzdem noch hoch ist. Ich kann das über meine Psyche auch sehr gut steuern. Deswegen messe ich schon gar nicht mehr selber.

13.10.2008 21:13 • #3


die Geräte zum selber messen sind eh nicht so genau. Ich habe mal mit meinem Arzt zusammen gemessen ... mein Gerät zeigte einen total hohen Wert an und der Doc hat einen normalen guten Wert gehabt. Ich soll auch nicht sooft messen - würde nichts bringen - vor Allem nicht ein paar Mal hintereinander ...

also ein dauerhaft hoher Blutdruck muß behandelt werden ... auch die Ursache muß gefunden werden. Dann bekommt man Betablocker und die Welt ist wieder in Ordnung.

14.10.2008 13:49 • #4


17.12.2009 13:00 • #5


hi ich weiss dass es bei einer Panikattacke sein kann dass dein Blutdruck in die Höhe schnellt

lg

17.12.2009 13:25 • #6


Christina
Zitat von Krisi:
hat eigentlich hoher Blutdruck auch was mit der Psyche zu tun oder Hormone.
Sowohl als auch. Aber dein Blutdruck ist noch ziemlich im normalen Bereich. Wurde er eigentlich so gemessen, wie man es soll? Mindestens fünf Minuten ruhig sitzen und dann erst messen...

Liebe Grüße
Christina

17.12.2009 13:50 • #7


Sunray
Hey Krisi,

wenn du den hohen (der bei dir nicht wirklich hoch ist) Blutdruck nur in ängstlichen Situationen (psychische Belastungssituationen), bzw. bei körperlicher Betätigung hast, ist das völlig normal.

Lies dir mal dien folgenden Link durch, da erfährst du alles wichtige darüber:

http://www.panik-attacken.de/index.php?option=com_content&task=view&id=65&Itemid=38

Dieser Auszug sagt eigentlich schon alles:

"Angst, Aufregung und Stress führen häufig zu steigendem Blutdruck, bewirkt durch das sympathische Nervensystem. Obwohl der Blutdruck in Angst-, Stress und Konfliktsituationen messbar erhöht ist, wird dies oft gar nicht so erlebt. Bei extremer körperlicher oder seelischer Belastung (z.B. bei heftigem Streit) kann der Blutdruck bis auf 240/130 mm Hg ansteigen.

Viele Menschen glauben, sie könnten in Stress und Ärgersituationen ganz ruhig bleiben, und erkennen ohne Messung gar nicht, wie hoch ihr Blutdruck in diesen Situationen ansteigt. Sie sind stolz darauf, wie gut sie sich beherrschen können."

Ich habe selbst vor 2 Tagen abends wieder eine Panikattacke gehabt, weil meine Arme wie taub waren. Da hab ich mal Blutdruck gemessen und mein sonst eher niedriger Blutdruck war auf einmal bei 150 / 99 und Puls 140. Also urplötzlich hoch. da wollte ich schon wieder den Notarzt rufen, aber dann hab ich mir gedacht: Nein, ich bin kerngesund. Was soll das denn nur? jetzt halte ich das einfach aus und werde sehen wie in ein paar Minuten mein Blutdruck von ganz allein wieder fällt...und so war es dann auch. nach ca. einer halben Stunde war mein Blutdruck wieder bei 117 / 75 und Puls 76. Also völlig normal...

Also kein Grund zur Sorge...

17.12.2009 14:14 • #8


Ja also ich war bei meiner Oma zu Besuch, hatte keine Panikattacke und gesessen, aber mich aufgeregt und ihn dann gemessen.

17.12.2009 21:35 • #9


15.09.2010 07:24 • #10


jadi
versuchs mit atmenübungen so trosselst du den blutdruck...immer in den bauch durch die nase atmen......tief einatmen durch die nase,langsam wieder aus atmen durch die nase bis du automatisch einatmen musst.....und immer so weiter in den bauch..............beobachte wie dein puls runter geht.........und geh einmal zum arzt und lass es checken...vielleicht bekommst du erstmal ne kleinste dosis betablocker....für eine weile

15.09.2010 07:32 • #11


Hallo jadi
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ich hab mich erstmal mit einer Bekannten werabredet zum walken gehen in den Wald. ich hoffe das tut mir gut und ich hoffe ich komme lebend wieder nach hause.
Und dann hab ich um 10 uhr doch noch einen Tremin bei meiner Psychaterin bekommen.
Melde mich wieder.

15.09.2010 07:54 • #12


jadi
das ist sehr gut...und wird dir auch gut tun.....bis später

15.09.2010 08:04 • #13


Ich habe ebenfalls zu hohen Blutdruck unter anderem Vererbung. Seit ich meine Mutter am 22.11.2009 tot aufgefunden hatte und sie nicht mehr da ist, und meine Trauer nicht enden will, naja, ist mein Blutdruck hoch. Da ich keine Partnerin habe, ist das Leben noch einsamer, mein 1. Date ging letztes Jahr auch in die Hose, war auch nicht schön, sie hatte mich sehr verletzt.

Naja, habe von meinem neuen Arzt erstmal Blutdrucktabletten bekommen, helfen minimal, aber der wahre Hit ist es auch nicht.

16.09.2010 18:21 • #14


Ich hab auch von meiner Mutter und meier Oma ,einen hohen Blutdruck vererbt bekommen.

Es gab Zeiten da hat mir das ganze so einen Stress gemacht ,dass ich alle halbe Stunde meinen RR gemessen habe.
Das einzige was ich dadurch erreicht habe ist,dass ich meinen BD immer weiter nach oben gepusht habe.

Deshalb kann ich nur davon abraten, während einer Panikattacke seinen BD zu messen.
Das ist so ,als würde man seinen Blutdruck nach einem 100 Lauf messen.
In so einer Situation kann der BD einfach nur erhöht sein.

Solange er danach wieder runter auf normale Werte geht,kann man noch nicht einmal von einem hohen Blutdruck reden.

16.09.2010 19:03 • #15


Das Problem bei mir ist, 1. wegen meiner Mutter dass sie vor mir gestorben ist, das 2. meine fast angegangene "Freundin" die meine Gefühle zu tiefst verletzt hatte, ich Idiot war in sie verliebt, ich dachte sie würde was für mich empfinden, aber war anscheinend nur gespielt. Sie war ca. 9 Jahre jünger, also letztes Jahr war sie 19 und ich 29, jetzt ist sie 21 aber ich habe keinen Kontakt mehr mit ihr. Sie hat übrigens auch Borderline und ist trockene Alk. und hat ein psychisches Defizit, das bekam ich auch zu spüren...

16.09.2010 22:45 • #16


ich weiß gar nicht wie ich das sagen beschreiben soll. vor 2 jahren hab ich ein langzeit-blutdruck-messgerät getragen. da war alles prima.

aber ich habe ab und zu sehr hohen blutdruck. 160/90 etwa.

mein problem ist wenn ich anfange zu messen merk ich richtig das mein herz schneller schlägt.

ich bin 27, normalgewichtig, trinke nicht rauche aber.

immer wenn mir schwindlig wird denk ich mir mein blutdruck ist hoch!
ich hab total panik das einem arzt zu sagen weil er dann messen würde und dann gehts noch mehr in die höhe.

meine blutwerte sind auch normal. ruhe-ekg vor 3 wochen auch normal. was soll ich bloß machen?
ist das überhaupt möglich das der blutdruck so schwankt?

10.12.2011 00:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von bihdiva:
immer wenn mir schwindlig wird denk ich mir mein blutdruck ist hoch!


Hoher Blutdruck macht sich nicht durch Schwindel bemerkbar, deswegen merken die meisten Leute gar nicht, dass sie unter zu hohem Blutdruck leiden. Schwindel ist typisch für zu niedrigen Blutdruck.

Viele Grüße

10.12.2011 08:44 • #18


Ja und Schwindel ist typisch für Angst(störung). Ansonsten hat man bei hohem Blutdruck keinen Schwindel, sondern vielleicht Kopfschmerzen, Unruhe etc., aber da redet man dann von Regionen oberhalb 180/120.

10.12.2011 09:22 • #19


ich habe das gleiche Problem. Bis vor wenigen Wochen hatte ich noch eher niedrigen Blutdruck, am Montag habe ich bei Schwindel und Unruhe gemessen, war 155/85, bei jeder Messung ging er höher, am Dienstag beim Arzt war er 210/140! Seitdem liegt er bei ca 160-170/85.

Kopfschmerzen habe ich auch ständig, bin aber auch sehr verspannt und schlafe schlecht und knirsche nachts wieder mit den Zähnen.

Meine Therapeutin am Montag hat gesagt, dass mein komplettes Nervensystem überreizt ist und ich brauche RUHE RUHE RUHE um wieder runterzukommen. Alleine das Denken ans Messen schüttet schon wieder Streßhormone aus, die den Blutdruck erhöhen.

Zur Sicherheit guckt aber der Hausarzt nochmal nach den Nierenwerten und ich versuche salzarm zu essen und ein paar kilos abzunehmen.

Was mich super beruhigt ist Melissentee, wirkt bei mir fast wie Valium.

LG und alles wird gut!!

10.12.2011 13:03 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler