13

Zuckerberg


53
2
Hm ... ich hatte vorm schlafen 141/96 abends.Ich warte einfach ab was raus kommt.Ich habe schon seit April 2014 schon erkannte Extrasystolen so Ves die aus der Herzkammer sind .Die haben gesagt ist nur leichte Herzrythmusstörung .Weil ich etwas mehr habe .Ich glaube beim Letzten Kontrolle LZ-EKG 2777 Stück. Das mit Blutdruck ist jetzt neu aber ich habe mich nicht getraut mein Mund drüber auf zu machen. Weil ich gehe Halbjährlich zur Kontrolle zum EEG ich nehme bestimmte Medikamente die mihr eine Klinik eingestellt hat . Ich habe die Neurologin gefragt ob es Nebenwirkungen sein kann aber sie hat nachdem das EEG gemacht wurde das es nicht davon kommt sondern das vom Blutdruck kommen kann.Also habe ich in Zuhause mal Gemessen und Protokolliert Mal Morgens,Mittags,Nachmittags,Abends. Hab es den Hausarzt gezeigt hat er gesagt das es zu hoch ist und hat auch gesagt wenn es Blutdruck ist müssten dann aber Auffälligkeiten im EKG sein damit es sich auch sagen kann das es damit auch zusammen hängt.EKG war abgeleitet waren Auffälligkeiten drin also Überwies er mich zum Kardiologen .Als ich beim Kardiologen war EKG und Ultraschall wärend am Ultraschall Klammen an Handgelenken EKG abgeleitet wurde .Echo wie immer zum Glück in Ordnung halt hat aber da auch die Unregelmäßigkeiten gesehen. Im Sprechzimmer habe ihm Werte gezeigt und ihm mit Kopfschmerzen drauf angesprochen da hat er auch gesagt das es erhöhte Werte sind aber mann sollte Langzeitmessung machen damit er es besser beurteilen kann.Und Juli zur Kontrolle LZ-EKG.Muss morgen Früh dort anrufen?

05.05.2016 10:17 • #41


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1328
Hey Zuckerberg,

denke Du und wir sollten warten, was der Arzt meint. Für einen 18-jährigen sind die Werte total zu hoch und das mit den Kopfschmerzen sollte auch abgeklärt werden. Wann bekommst Du das Ergebnis?

05.05.2016 10:37 • #42


Zuckerberg


53
2
Morgen Früh ab 8 Uhr hat die Praxis offen. Achso ja entschuldige nicht böse gemeint ich bin ein Mädchen

05.05.2016 11:06 • #43


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1328
Sorry Zuckerberg; das liegt auch ein wenig an der Wahl der Nicknamen. Gib dann mal Bescheid, was der Arzt meinte.

05.05.2016 11:17 • #44


Zuckerberg


53
2
Okay dann sag ich mal bescheid

05.05.2016 11:31 • #45


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1328
Bin dann gespannt.

05.05.2016 11:32 • #46


petrus57

petrus57


13627
156
7310
Moin Zuckerberg

Wie waren die Werte?

Petrus

06.05.2016 08:07 • #47


Zuckerberg


53
2
Habe jetzt die Ergebnisse also es ist in Ordnung soll aber den Blocker den ich bereits schon nehme vernünftig weiter nehmen.Die wollen nur noch LZ-EKG machen in Juli

06.05.2016 08:28 • #48


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1328
Hey Zuckerberg,

überrascht mich jetzt nicht wirklich und letztlich kannst Du Dir das Langzeit EKG auch knicken. Lass es halt machen und dann hast du Gewissheit.

Wie gehst Du jetzt mit dem Ergebnis um; wie fühlst Du Dich damit?

06.05.2016 09:37 • #49


petrus57

petrus57


13627
156
7310
Wie hoch ist denn nun dein Durchschnittswert, Minimal und Maximalwert? Oder haben die nur gesagt es sei alles in Ordnung?

06.05.2016 09:50 • #50


wima79


285
57
21
Ich denke auch es bringt nur mehr Angst das weitermachen. Meine Ärztin mach so Untersuchungen mit mir gar nicht weil sie weiß ich steigere mich immer mehr rein. Die Werte sind TOP wenn ich panikattacken habe ist der Blutdruck auch hoch das ist völlig normal mach dir keinen Kopf.

06.05.2016 09:59 • #51


Castro


Zitat von wima79:
Meine Ärztin mach so Untersuchungen mit mir gar nicht weil sie weiß ich steigere mich immer mehr rein

Meine Ärztin machte auch keine Blutdruckmessungen bei mir.
Weil immer alles auf die Psyche geschoben wurde.
Nach 8 Jahren wurde von einem Kardiologen im Krankenhaus, Bluthochdruck diagnostiziert.
Nach seiner Aussage müsste ich den Bluthochdruck schon " jahrelang" haben.
Nun nehme ich seit 3 Jahren Medikamente
und der Blutdruck ist meistens OK.

06.05.2016 10:10 • #52


wima79


285
57
21
Hallo Castro


natürlich über Jahre hinweg auch nicht. Aber die Werte hier sind ja im normalbereich. Ich war letztens beim Zahnarzt hatte 160:100 30 min danach 125:80. Aufregung egal ob es eine Panikattacken oder ein Arztbesuch erhöht bei uns immer den Blutdruck. Das heißt natürlich nicht das man Jahrelang nicht schauen lässt ich denke das versteht sich von selbst. Aber wenn vor kurzem alles geprüft wurde bringt es wenig.

06.05.2016 10:18 • x 1 #53


Castro


Klar, wenn gerade erst etwas geprüft wurde
sollte man dem "Ergebnis" auch vertrauen
und keine Ärzterundreise beginnen.
Es sollte aber auch wenigstens mal untersucht werden
bevor der Arzt eine Diagnose stellt.

06.05.2016 10:43 • #54


Zuckerberg


53
2
Ich bin froh das schlimmeres nicht rasugekommen ist .Ich nehme schon senker und bin recht zufrieden .EKG ist keine Diagnostizierung sondern nur Kontrolle. Ich frag einfach meine Psychologin ob das Medikinet Retard einfach abgesetzt werden kann oder das Medikinet das ich vorher narm anderer Sorte das habe ich besser vetragen

06.05.2016 11:02 • #55


Panja


62
6
9

Blutdruck bei Panik !?

Hallo Ihr Lieben,
diesmal frgae ich nicht wegen mir....

Also meine Mutter kam vorhin zu mir (ziemlich beunruhigt) mit den Worten: Blutdruck über 190 (zu irgendwas) ist wohl nicht so gut oder?

Kurz zu meiner Mutter: 71 Jahre, keine Medikamente, keine Vorerkrankungen, normaler Blutdruck

Sie wirkte als sie mich das fragte beunruhigt und nervös und beichtete mir, dass sie seit gestern Schmerzen im linken Brustkorb und/oder Oberbauch hat.

Sie ist ganz im Gegensatz zu mir kein panischer Mensch - immer gelassen und nicht aus der Ruhe zu bringen.

Ich fragte sie, da sie meinte sie hätte gestern schon an einen Herzinfarkt gedacht, ob ich einen Krankenwagen rufen soll - sie zögerte erst, hat dann nochmal Blutdruck gemessen und er lag bei 226 (zu irgendwas).

Ich habe dann sofort den Notarzt gerufen.
Der hat hier zuhause vor Ort sofort mit Blutdruckmessungen angefangen (neben allem möglichen weiteren).
Bis meine Mutter dann (vorsorglich, wie es der Notarzt meinte) ins Krankenhaus gefahren wurde, hatte sich der Blutdruck fast schon normalisiert (lag zuletzt dann glaube ich bei 158 (zu irgendwas).

Meint Ihr, dass das doch doch irgendwie eine Angst / Panik war, die den Blutdruck so in die Höhe getrieben hat? Wie gesagt, meine Mutter ist eingentlich nicht ängstlich/panisch/hypochondrisch oder irgendsowas.

Zum Schluß hatte der Notarzt sogar das Problem, dass er meine Mutter nicht als "hypertensive Krise" im Krankenhaus anmelden könne, da dafür nun inzwischen der Blutdruck schon zu niedrig sei.

Mir ging aber die ganze Zeit durch den Kopf, wie bei einem gelassenen Mensch ohne Bluthochdruck solche Werte zusatndekommen können.

09.04.2019 18:38 • #56


Icefalki

Icefalki


14183
10
10866
Zitat von Panja:
Sie wirkte als sie mich das fragte beunruhigt und nervös und beichtete mir, dass sie seit gestern Schmerzen im linken Brustkorb und/oder Oberbauch hat.


Und als ein denkender Mensch hat sie sich in Richtung Herzinfarkt Gedanken gemacht. Mit 71 Jahren weiss man eben, dass durchaus auch mal was passieren könnte. Und wer dann denkt, und Angst bekommt, dessen Blutdruck steigt natürlich. Und wenn man dann den Wert misst, erschrickt man sich natürlich.

Hast gut reagiert, im KKH werden sie sie jetzt durchchecken und gut ist. Weisst du, Gelassenheit hört auf, wenn man Angst bekommt. Und Angst bekommt jeder, wenn er etwas verspürt, das er sonst nicht kennt. Und das ist auch gut so.

09.04.2019 18:54 • x 1 #57


kritisches_Auge

kritisches_Auge


4242
17
2093
Das ist absolut richtig, aber vielleicht ist es ganz gut, dass deine Mutter im kh ist dann seid ihr wirklich beruhigt.

09.04.2019 19:07 • #58


Panja


62
6
9
Ich hoffe Du hast recht damit....

Was ich bislang weiß ist, dass auch im Krankenhaus der Blutdruck sich als normal gezeigt hat.
Im Moment wartet meine Mutter auf das Ergebnis der Blutentnahme.
Ich hoffe, dass man, wenn es nicht das Herz ist/war schaut und rausfindet woher die Schmerzen kommen.

"Schmerzen" heißt bei meiner Mutter nämlich auch tatsächlich SCHMERZEN und nicht "Ah hier ziept was" oder "ich GLAUBE da tut was weh" oder oder oder

(Bei mir ist es ja manchmal so, dass ich auch aus nem Zipperlein Schmerzen mache - würde meiner Mutter nie einfallen)

Sie hatte sich mal vor 2 Jahren bei einem Sturz mit der Hand aufgefangen (erzählt hat sie mir vom Sturz natürlich nichts)

Abends hab ich sie gefragt, warum sie ihre Hand so komisch hält (sie tat ertappt) - "bin hingefallen, hab mir wohl das Handgelenkt geprellt oder verstaucht". Als ich sie fragte ob es dolle wehtut sagte sie: Nee eigentlich gar nicht.

Am nächten morgen sagte sie, dass sie dochmal schauen lassen würde, es würde jetzt doch ein wenig ziepen (Handgelenk, Hand und Unterarm total geschwollen)

Raus kam mehrfache Fraktur des Handgelenks und der Arzt konnte nicht glauben, dass sie keine Schmerzmedikamente brauchte.

09.04.2019 19:07 • #59


med

med


1040
2
759
Das Deine Mutter weiter gedacht hat, ist sehr gut. Frauen haben bei einem Herzinfarkt nämlich völlig andere Symptome wie Männer und da sollte man mit 71 schon mal vorsichtig sein.
Wie Icefalki schon sagte: Sie wird jetzt durchgecheckt und das habt Ihr beide gut gemacht. So wird ihr geholfen.

09.04.2019 19:12 • x 1 #60




Dr. Matthias Nagel

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag