Pfeil rechts

Ich leide natürlich, wie die meisten hier unter Panik.
Angst zu sterben durch eine schlimme Krankheit...
Ich habe öfter Verspannungen in Kombination mit Blockaden und Muskelverhärtungen.
Bin grade bei der Krankengymnastik und ewig lösen die immer wieder Blockaden,die aber immer wieder kommen. Ich habe permanentes kribbeln in den Beinen (war schon beim Neurologen und beim MRT) aber keiner findet was.
Am Tag in Bewegung merk ichs kaum aber Abends in Ruhe,wenn ich schlafen will.
Schrecklich!
Manchmal so intensiv das es von den Beinen hoch geht in die Pobacken und in den Rücken.
Manchmal bis in den Arm.
Ich weiss einfach nicht wie ich damit zur Ruhe kommen soll.
Ich das nervlich oder wie soll ich das deuten?

04.02.2014 01:12 • 18.02.2014 #1


14 Antworten ↓


Hallo,

geh mal auf diesen Thread und les dir die Seiten durch. Vor allem "seele und gesundheit"

angst-vor-krankheiten-f65/unsere-angststoerung-und-wo-sie-herkommen-kann-t55860.html

04.02.2014 08:01 • #2



Missempfindungen und Kribbeln ich werde noch wahnsinnig

x 3


Vielleicht liegt es (auch) daran dass Du am Tage mit Bewegung, etwas zu tun hast und abends wenn Du zur Ruhe kommst, mehr Zeit hast , Dich auf Deinen Körper zu konzentrieren und dann jedes Kribbeln wahr nimmst?

06.02.2014 19:32 • #3


Oder du hast dieses Restless legs,
wurde das schon untersucht?

06.02.2014 19:58 • #4


Naja am Tag nehme ich es ja auch wahr, nur nicht so intensiv wie in Ruhepausen.
An Restless legs hab ich auch schon gedacht aber habe das kribbeln auch im Rücken, Hinterkopf, Armen und manchmal bis zur Kopfhaut.
Ich denke ich werde mal ein Blutbild machen lassen.
Habe aber auch extrem mit Verspannungen zu tuen.

08.02.2014 09:53 • #5


Winchester
hallo bluemoon,
hast du mittlerweile etwas rausgefunden?

ich habe die selben sympthome, mit kribbelt ständig irgendwo was, besonders füsse, rücken, hände und gesicht.
ich habe wie du auch starke verspannungen und im moment auch massive rückenschmerzen, was mir da ein wenig hilft ist pilates/yoga speziell gegen rückenschmerzen aber die abhilfe ist leider oft nur minimal.

ausserdem habe ich muskelschmerzen und muskelschwäche in den armen besonders.

ich habe schon blutuntersuchung, mrt des kopfes, röntgen der wirbelsäule und eine körperliche neurologische untersuchung hinter mir.

bald bekomme ich noch ein mrt des rückens....

ich bin nicht an hypochondrie erkrankt aber so langsam habe ich selber das gefühl ich steiger mich immer mehr rein und es ist psychosomatisch

16.02.2014 11:54 • #6


16.02.2014 11:56 • #7


Winchester
ja, das habe ich auch schon gehört vom krankenhaus in das ich 3 tage nach beginn der beschwerden eingeliefert werden sollte.

das kann ja auch möglich sein mit der störung aber ich finde auf die "psychoschiene" kann man erst kommen wenn man körperlich abgeklärt hat und zu dem zeitpunkt war ausser ekg und kleines blutbild noch nichts passiert

ich habe aber auch das gefühl es wird schlimmer mit den missempfindungen wenn der rücken stärker schmerzt, deswegen das mrt.

16.02.2014 12:18 • #8


Dann schau mal hier

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... schwerden/

nicht das du die Therapie machen sollst, nein nur damit du weißt wovon was kommen kann.

16.02.2014 12:28 • #9


Winchester
oha danke für den link, das ist ja sehr interessant aber auch etwas beängstigend..

leider wird so eine art der therapie sicher wieder nicht von der kasse übernommen

16.02.2014 12:41 • #10


Kann natürlich auch ein Bandscheibenvorfall sein deswegen mach das MRT des Rückens. Ist schon richtig, nur wenn da dann auch nichts ist dann solltest du in die nicht schulmedizinische Richtung schauen.

16.02.2014 12:43 • #11


Winchester
ja da hast du vermutlich recht

16.02.2014 12:48 • #12


es geht ja auch nur darum zu erfahren das die Symptome nichts schlimmes bedeuten

16.02.2014 14:20 • #13


Ich kenne dieses Kribbeln auch sehr gut. Hatte vor etwa einem halben Jahr massive Missempfindungen bis hin zu starkem Brennen der Haut. Es fühlte sich an wie Nervenschmerzen und das an den Armen, Händen, Beinen, Füßen,....
Dachte an die schlimmsten Krankheiten und war 3 Tage stationär in einer Neurologie inkl. MRT, Liquorpunktion, EMG etc.

Ergebnis: Somatisierungsstörung

Das Problem ist dann einfach, dass man Empfindungen, die man schon immer hatte auf einmal extrem wahrnimmt und dann ist es normal dass man sich Sorgen macht.

Auch wenn es schwer fällt, mal versuchen sich wirklich abzulenken und sehen ob es dann für die Zeit weggeht.

18.02.2014 17:02 • #14


Tini213
ich habe das auch, in zeiten wo ich nerflich am Ende bin, wie zur zeit ... sobbald ich mich hinlege fängt es an, mal brennt mein bein, dann fühlen sich meine zehen wie eingeschlafen an , Arme brennen , Blitze und zuckungen , innerliches brodeln , zitter, beben ......kenne ich leider alles.... komischerweise habe ich es nicht wenn es mir gut geht oder ich mich ablenken ....
Meine Schultern sind Bretthart von Verpannungen, die ich bei Angst immer bekomme ..... lösen sich auf wenns mir wieder besser geht , leider kommt dann meist die nächste attake ....
Übel das ganze , aber scheinbar unbehandelbar ....

18.02.2014 19:17 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel